Bistum Norwich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Norwich
Karte Bistum Norwich
Basisdaten
Staat Vereinigte Staaten
Metropolitanbistum Erzbistum Hartford
Diözesanbischof Michael Richard Cote
Fläche 5.121 km²
Pfarreien 76 (2016 / AP 2017)
Einwohner 707.230 (2016 / AP 2017)
Katholiken 228.520 (2016 / AP 2017)
Anteil 32,3 %
Diözesanpriester 88 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 48 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 1.680
Ständige Diakone 48 (2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 165 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 145 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Cathedral of Saint Patrick
Website www.norwichdiocese.org

Das Bistum Norwich (lat. Dioecesis Norvicensis, engl. Diocese of Norwich) ist eine in den Vereinigten Staaten gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Norwich, Connecticut.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Norwich wurde am 6. August 1953 durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Divina illa Christi aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Hartford errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Territorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Norwich umfasst die im Bundesstaat Connecticut gelegenen Gebiete Middlesex County, New London County, Tolland County und Windham County.

Cathedral of Saint Patrick in Norwich

Bischöfe von Norwich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pius XII: Const. Apost. Divina illa Christi, AAS 45 (1953), n. 17, S. 842ff.