Erzbistum Atlanta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Atlanta
Karte Erzbistum Atlanta
Basisdaten
Staat Vereinigte Staaten
Diözesanbischof Wilton Daniel Gregory
Weihbischof Bernard Shlesinger
Joel Konzen SM (ernannt)
Generalvikar William Joseph Corbett
Fläche 55.521 km²
Pfarreien 166 (2015 / AP 2016)
Einwohner 7.200.000 (2015 / AP 2016)
Katholiken 1.007.000 (2015 / AP 2016)
Anteil 14 %
Diözesanpriester 190 (2015 / AP 2016)
Ordenspriester 28 (2015 / AP 2016)
Ständige Diakone 244 (2015 / AP 2016)
Katholiken je Priester 4.619
Ordensbrüder 52 (2015 / AP 2016)
Ordensschwestern 86 (2015 / AP 2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Cathedral of Christ the King
Website www.archatl.com
Suffraganbistümer Bistum Charleston
Bistum Charlotte
Bistum Raleigh
Bistum Savannah
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Erzbistum Atlanta (lateinisch Archidioecesis Atlantensis, englisch Archdiocese of Atlanta) ist eine Diözese der römisch-katholischen Kirche.

Geschichte und Gegenwart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das in den USA gelegene Erzbistum Atlanta entstand am 2. Juli 1956 durch eine Teilung des Bistums Savannah-Atlanta und zählte 1959 24.414 Katholiken (1,4 %) in 26 Pfarreien mit 31 Diözesanpriestern, 78 Ordenspriestern und 174 Ordensschwestern.

Am 10. Februar 1962 zum Erzbistum erhoben, und damit als Suffraganbistum aus dem Erzbistum Baltimore herausgelöst, erhielt es die Bistümer Charleston, Charlotte, Raleigh und Savannah zu Suffraganbistümern.

Mit seinen 55.521 Quadratkilometern umfasst das Erzbistum insgesamt 69 Countys im nördlichen Georgia.

Bischöfe von Atlanta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erzbischöfe von Atlanta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale Christ the King

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]