Bistum Fajardo-Humacao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Fajardo-Humacao
Karte Bistum Fajardo-Humacao
Basisdaten
Staat Vereinigte Staaten
Metropolitanbistum Erzbistum San Juan de Puerto Rico
Diözesanbischof Sedisvakanz
Fläche 574 km²
Pfarreien 22 (31.12.2014 / AP2016)
Einwohner 302.000 (31.12.2014 / AP2016)
Katholiken 101.000 (31.12.2014 / AP2016)
Anteil 33,4 %
Diözesanpriester 19 (31.12.2014 / AP2016)
Ordenspriester 7 (31.12.2014 / AP2016)
Ständige Diakone 48 (31.12.2014 / AP2016)
Katholiken je Priester 3.885
Ordensbrüder 10 (31.12.2014 / AP2016)
Ordensschwestern 25 (31.12.2014 / AP2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
gelegentlich Englisch
Kathedrale Catedral Santiago Apóstol
Konkathedrale Concatedral Dulce Nombre de Jesus
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Bistum Fajardo-Humacao (lat.: Dioecesis Faiardensis-Humacaensis) ist eine in Puerto Rico gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Fajardo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Benedikt XVI. gründete am 11. März 2008 das Bistum aus Gebietsabtretungen des Bistums Caguas und Erzbistums San Juan de Puerto Rico und unterstellte es letzteren als Suffraganbistum. Erster Bischof war seit der Errichtung bis zum 2. Februar 2017 Eusebio Ramos Morales.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Fajardo-Humacao – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale Santiago Apostol in Fajardo
Konkathedrale in Humaco