Hartford Wolf Pack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Connecticut Whale)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hartford Wolf Pack
Logo der Hartford Wolf Pack
Gründung 1997
Geschichte Providence Reds
1926–1976
Rhode Island Reds
19761977
Binghamton Dusters
19771980
Binghamton Whalers
19801990
Binghamton Rangers
19901997
Hartford Wolf Pack
19972010
Connecticut Whale
20102013
Hartford Wolf Pack
seit 2013
Stadion XL Center
Standort Hartford, Connecticut
Teamfarben marineblau, rot, weiß, silber
Liga American Hockey League
Conference Eastern Conference
Division Atlantic Division
Cheftrainer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Gernander
General Manager KanadaKanada Jim Schoenfeld
Besitzer Madison Square Garden, Inc.
Kooperationen New York Rangers (NHL)
Greenville Swamp Rabbits (ECHL)
Calder Cups 1999/00

Das Hartford Wolf Pack ist eine Eishockeymannschaft in der American Hockey League. Sie spielt im XL Center (15.635 Plätze) in Hartford, Connecticut. Die Vereinsfarben sind blau, rot und weiß. Das Wolf Pack ist seit seiner Gründung das Farmteam der New York Rangers (NHL); in der ECHL kooperiert man mit den Greenville Swamp Rabbits.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo der Connecticut Whale (2010–2013)

Der Verein wurde 1997 gegründet, nachdem das ansässige NHL-Team Hartford Whalers nach Raleigh umzog und zu den Carolina Hurricanes wurde. Zuvor war die Mannschaft unter den Namen Binghamton Rangers, Binghamton Whalers und bereits seit 1926 in der CAHL als Providence Reds bekannt. Das erste Spiel des Teams fand am 4. Oktober 1997 statt.

Eine besondere Rivalität besteht zu den Lowell Lock Monsters sowie den Bridgeport Sound Tigers. Seinen größten Erfolg feierte der Verein 2000, als man sich in den Play-offs durchsetzte und den Calder Cup gewann.

Am 27. November 2010 wurde das Team in Connecticut Whale umbenannt. Dazu hatte sich der neue Marketing-Direktor entschieden, der zuvor der Besitzer der Hartford Whalers gewesen war. Ab der Saison 2013/14 spielte das Franchise jedoch wieder unter dem ehemaligen Namen Hartford Wolf Pack.

Cheftrainer des Wolf Pack ist Ken Gernander, der bereits seit 2007 im Amt ist.

Trainerhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NHL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Spieler spielten in ihrer Karriere je 100 Spiele für das Wolf Pack bzw. die Connecticut Whale und in der National Hockey League. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Mannschaftskapitäne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisonstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime, SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platzierung (Division) Playoffs
1997/98 80 43 24 12 1 99 272 227 2. (New England) Sieg im Conference-Viertelfinale, 3:0 (New Haven)
Sieg im Conference-Halbfinale, 4:3 (Worcester)
Niederlage im Conference-Finale, 1:4 (Saint John)
1998/99 80 38 31 5 6 87 256 256 2. (New England) Sieg im Conference-Viertelfinale, 3:0 (Springfield)
Niederlage im Conference-Halbfinale, 0:4 (Providence)
1999/00 80 49 22 7 2 107 249 198 1. (New England) Sieg im Conference-Viertelfinale, 3:2 (Springfield)
Sieg im Conference-Halbfinale, 4:1 (Worcester)
Sieg im Conference-Finale, 4:3 (Providence)
Sieg im Calder-Cup-Finale, 4:2 (Rochester)
2000/01 80 40 26 8 6 94 263 247 2. (New England) Niederlage im Conference-Viertelfinale, 2:3 (Providence)
2001/02 80 41 26 10 3 95 249 243 2. (East) Sieg im Conference-Viertelfinale, 3:2 (Manchester)
Niederlage im Conference-Halbfinale, 1:4 (Hamilton)
2002/03 80 33 27 12 8 86 255 236 3. (East) Niederlage in der Qualifikationsrunde, 0:2 (Springfield)
2003/04 80 44 22 12 2 102 198 153 1. (Atlantic) Sieg im Conference-Viertelfinale, 4:1 (Portland)
Sieg im Conference-Halbfinale, 4:0 (Worcester)
Niederlage im Conference-Finale, 3:4 (Wilkes-Barre/Scranton)
2004/05 80 50 24 3 3 106 206 160 2. (Atlantic) Niederlage im Conference-Viertelfinale, 2:4 (Lowell)
2005/06 80 48 24 2 6 104 292 241 2. in der Atlantic Division Sieg im Conference-Viertelfinale, 4:3 (Manchester)
Niederlage im Conference-Halbfinale, 2:4 (Portland)
2006/07 80 47 29 3 1 98 231 201 2. (Atlantic) Niederlage im Conference-Viertelfinale, 3:4 (Providence)
2007/08 80 50 20 2 8 110 266 198 2. (Atlantic) Niederlage im Conference-Viertelfinale, 1:4 (Portland)
2008/09 80 46 27 3 4 99 243 216 1. (Atlantic) Niederlage im Conference-Viertelfinale, 2:4 (Worcester)
2009/10 80 36 33 6 5 83 231 251 6. (Atlantic) nicht qualifiziert
2010/11 80 40 32 2 6 88 221 223 3. (Atlantic) Niederlage im Conference-Viertelfinale, 2:4 (Portland)
2011/12 76 36 26 7 7 86 210 208 2. (Northeast) Sieg im Conference-Viertelfinale, 3:0 (Bridgeport)
Niederlage im Conference-Halbfinale, 2:4 (Norfolk)
2012/13 76 35 32 6 3 79 213 222 2. (Northeast) nicht qualifiziert
2013/14 76 37 32 1 6 81 202 220 3. (Northeast) nicht qualifiziert
2014/15 76 43 24 5 4 95 221 214 1. (Northeast) Sieg im Conference-Viertelfinale, 3:2 (Providence)
Sieg im Conference-Halbfinale, 4:2 (Hershey)
Niederlage im Conference-Finale, 0:4 (Manchester)
Gesamt 1424 756 481 66 68 53 1699 4278 3914 15 Playoff-Teilnahmen
1 Calder-Cup-Gewinn
28 Serien: 14 Siege, 14 Niederlagen
145 Spiele: 71 Siege, 74 Niederlagen

Teamrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Folgenden werden ausgewählte Spielerrekorde des Teams sowohl über die gesamte Karriere als auch über einzelne Spielzeiten aufgeführt. Inbegriffen ist dabei der Zeitraum von 1997 bis heute.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Anzahl
Meiste Spiele Ken Gernander 599 (in 8 Spielzeiten)
Meiste Tore Brad Smyth 184
Meiste Vorlagen Derek Armstrong 204
Meiste Punkte Brad Smyth 365 (184 Tore + 181 Vorlagen)
Meiste Strafminuten Dale Purinton 1240
Meiste Shutouts Jason LaBarbera 21
Meiste Siege als Torhüter Jason LaBarbera 91

Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Anzahl Saison
Meiste Tore Brad Smyth 50 2000/01
Meiste Vorlagen Derek Armstrong 69 2000/01
Meiste Punkte Derek Armstrong 101 (32 Tore + 69 Vorlagen) 2000/01
Meiste Punkte als Verteidiger Andrew Hutchinson 64 (18 Tore + 46 Vorlagen) 2007/08
Meiste Strafminuten Dale Purinton 415 1999/00
Meiste Shutouts Jason LaBarbera 13 (AHL-Rekord) 2003/04
Meiste Siege als Torhüter Jason LaBarbera 34 2003/04

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]