Coppa Italia 1997/98

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Coppa Italia 1997/98, den Fußball-Pokalwettbewerb für Vereinsmannschaften in Italien der Saison 1997/98, gewann Lazio Rom. Lazio traf im Finale auf den AC Mailand und konnte die Coppa Italia zum zweiten Mal nach 1958 gewinnen. Mit 0:1 und 3:1 setzte sich Lazio Rom gegen Milan durch. Man wurde Nachfolger von Vicenza Calcio, das in der zweiten Runde gegen Pescara Calcio ausschied.

Als italienischer Pokalsieger 1997/98 qualifizierte sich Lazio Rom für den Europapokal der Pokalsieger des folgenden Jahres. Diese letzte Austragung des Europapokals der Pokalsieger vor dessen Eingliederung in den UEFA-Pokal konnte Lazio Rom im Endspiel gegen RCD Mallorca aus Spanien für sich entscheiden und wurde letzter Sieger des Europapokals der Pokalsieger überhaupt.

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
US Brescello 5:2  AS Lucchese Libertas 4:1 1:1
AC Cesena 0:1  US Lecce 0:0 0:1
Ancona Calcio 2:3  Pescara Calcio 2:1 0:2
Chievo Verona 1:2  ASD Castel di Sangro 0:0 1:2
Atletico Catania 0:4  Hellas Verona 0:1 0:3
US Palermo 1:2  Reggina Calcio 1:2 0:0
AC Savoia 1908 1:3  AC Perugia 0:0 1:3
Fidelis Andria 5:3  Calcio Padova 2:1 3:2
Cosenza Calcio 2:3  US Foggia 0:0 2:3
ASG Nocerina (a)3:3(a)  Cagliari Calcio 2:2 1:1
FC Como 4:5  Torino Calcio 4:2 0:3
FBC Treviso 1:4  AC Reggiana 1:2 0:2
AC Monza Brianza 1:2  CFC Genua 1:1 0:1
US Cremonese 1:5  Ravenna Calcio 0:1 1:4
Salernitana Sport 1:2  AS Bari 1:1 0:1
FC Carpi 0:1  AC Venedig 0:1 0:0

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
US Brescello 2:5  Juventus Turin 1:1 1:4
US Lecce 3:2  FC Empoli 2:1 1:1
Pescara Calcio (a)3:3(a)  Vicenza Calcio 0:1 3:2
ASD Castel di Sangro 1:4  AC Florenz 0:2 1:2
AS Rom 7:4  Hellas Verona 5:3 2:1
Reggina Calcio 2:6  Udinese Calcio 1:2 1:4
AC Perugia (a)4:4(a)  SSC Neapel 3:2 1:2
Fidelis Andria 2:6  Lazio Rom 0:3 2:3
US Foggia 2:4  Inter Mailand 0:1 2:3
Cagliari Calcio (a)4:4(a)  FC Piacenza 3:2 1:2
Torino Calcio 3:4  Sampdoria Genua 2:1 1:3
AC Mailand 2:0  AC Reggiana 0:0 2:0
CFC Genua 3:4  Atalanta Bergamo 3:0 0:4
Ravenna Calcio 2:7  FC Bologna 0:5 2:2
AS Bari 2:1  Brescia Calcio 1:0 1:1
AC Venedig 4:5  AC Parma 3:2 1:3

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Juventus Turin 3:0  US Lecce 2:0 1:0
AC Florenz 3:2  Pescara Calcio 1:0 2:2
Udinese Calcio 3:4  AS Rom 2:2 1:2
Lazio Rom 4:3  SSC Neapel 4:0 0:3
FC Piacenza 1:3  Inter Mailand 0:3 1:0
AC Mailand 5:3  Sampdoria Genua 3:2 2:1
Atalanta Bergamo 4:4
(3:1 i. E.)
 FC Bologna 3:1 1:3
AC Parma 3:1  AS Bari 2:1 1:0

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AC Florenz (a)2:2(a)  Juventus Turin 2:2 0:0
Lazio Rom 6:2  AS Rom 4:1 2:1
AC Mailand 5:1  Inter Mailand 5:0 0:1
AC Parma 2:1  Atalanta Bergamo 1:0 1:1

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AC Mailand (a)2:2(a)  AC Parma 0:0 2:2
Juventus Turin 2:3  Lazio Rom 0:1 2:2

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AC Mailand Lazio Rom
AC Mailand
Finale
8. April 1998 in Mailand (Giuseppe-Meazza-Stadion)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Schiedsrichter: Livio Bazzoli
Lazio Rom


Sebastiano RossiSteinar Nilsen, Dario Smoje, Alessandro Costacurta, Paolo Maldini, Marcel DesaillyDejan Savićević (60. Ibrahim Ba, 75. Leonardo), Demetrio Albertini, Roberto DonadoniMaurizio Ganz (60. Filippo Maniero), George Weah
Trainer: Fabio Capello
Luca MarchegianiJosé Chamot (74. Alessandro Grandoni), Alessandro Nesta, Paolo Negro, Giuseppe FavalliDiego Fuser, Giorgio Venturin, Vladimir Jugović, Pavel NedvědPierluigi Casiraghi, Roberto Mancini (85. Guerino Gottardi)
Trainer: Sven-Göran Eriksson
Tor 1:0 George Weah (90.)

Rückspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lazio Rom AC Mailand
Lazio Rom
Finale
29. April 1998 in Rom (Stadio Olimpico)
Ergebnis: 3:1 (0:0)
Schiedsrichter: Fiorenzo Treossi
AC Mailand


Luca MarchegianiAlessandro Grandoni (50. Guerino Gottardi), Alessandro Nesta, Paolo Negro, Giuseppe FavalliDiego Fuser, Giorgio Venturin, Vladimir Jugović, Pavel Nedvěd (90.+2' Dario Marcolin) – Pierluigi Casiraghi, Roberto Mancini (88. Giovanni Lopez)
Trainer: Sven-Göran Eriksson
Sebastiano RossiDaniele Daino, Alessandro Costacurta, Paolo Maldini, Marcel DesaillyDejan Savićević (31. Patrick Kluivert, 50. Giampiero Maini), Demetrio Albertini, Christian Ziege, Roberto Donadoni, Ibrahim Ba (67. Maurizio Ganz) – George Weah
Trainer: Fabio Capello

Tor 1:1 Guerino Gottardi (55.)
Tor 2:1 Vladimir Jugović (58., Elfmeter)
Tor 3:1 Alessandro Nesta (65.)
Tor 0:1 Demetrio Albertini (46.)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]