Dani Parejo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dani Parejo
Valencia-Zenit (3).jpg
Personalia
Name Daniel Parejo Muñoz
Geburtstag 16. April 1989
Geburtsort MadridSpanien
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
bis 2003 CD Coslada
2003–2007 Real Madrid
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2008 Real Madrid Castilla 37 (11)
2008 → Queens Park Rangers (Leihe) 14 0(0)
2009 Real Madrid 5 0(0)
2009–2011 FC Getafe 64 0(9)
2011– FC Valencia 195 (33)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007–2008 Spanien U-19 13 0(3)
2009 Spanien U-20 11 0(1)
2008–2011 Spanien U-21 19 0(5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 19. Januar 2018

2 Stand: 25. Juni 2011

Daniel „Dani“ Parejo Muñoz (* 16. April 1989 in Madrid) ist ein spanischer Fußballspieler. Er spielt zumeist auf der Position des offensiven Mittelfeldspielers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dani Parejo wuchs in Coslada, einem Vorort von Madrid, auf, wo er bei UD Espinilla und später bei CD Coslada seine Karriere als Fußballspieler begann. Mit 14 Jahren wechselte er zu Real Madrid, wo er diverse Jugendkategorien durchlief, bis er im Frühling 2007 schließlich in der Zweitmannschaft Real Madrid Castilla debütierte und in der Spielzeit 2006/07 in insgesamt vier Partien zum Einsatz kam. Zum Sommer 2007 stieg er mit Castilla aus der zweitklassigen Segunda División in die drittklassige Segunda División B ab, in der er 2007/08 weitere 33 Einsätze für Castilla bestritt.

Im Sommer 2008 wurde Parejo an den englischen Verein Queens Park Rangers ausgeliehen, doch schon im Winter kehrte er zu den Madrilenen zurück und wurde in den ersten Kader übernommen. Im Juli 2009 wechselte Parejo für 3 Millionen € zum FC Getafe. Nach zwei Saisons beim Madrider Vorstadtklub, verpflichtete ihn der FC Valencia, wo er einen Vertrag bis Juni 2016 unterschrieb.[1] Sein ehemaliger Klub Real Madrid behält bis Juni 2013 eine Rückkaufoption.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Parejo gewann mit Spanien die U-19-Fußball-Europameisterschaft 2007 und erzielte dabei das entscheidende Tor im Finale zum 1:0 gegen Griechenland mit einem Freistoß. Parejo stand im Aufgebot der Iberer für die Mittelmeerspiele 2009 in Pescara, wo die Spanier durch ein 2:1 im Finale gegen Gastgeber Italien die Goldmedaille erobern konnten. Bei der Junioren-WM 2009 in Ägypten erreichter er mit seinem Land das Achtelfinale, wo man Italien mit 1:3 unterlag. Im Juni 2011 gewann Parejo mit Spaniens U-21 durch einen 2:0-Finalsieg gegen die Schweiz den Europameistertitel. Er selbst brachte es in der Endrunde auf vier Einsätze.[3]

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Comunicado oficial (Memento des Originals vom 17. Juni 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.valenciacf.com In: valenciacf.com, abgerufen am 15. Juni 2011 (spanisch)
  2. El Valencia hace oficial el fichaje de Parejo In: superdeporte.es, abgerufen am 15. Juni 2011 (spanisch)
  3. Parejo - U21 EM 2011 in Dänemark In: weltfussball.de, abgerufen am 25. Juni 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkung: Dies ist ein spanischer Name. Parejo Muñoz ist somit der Familienname. Als verkürzte Schreibweise ist Dani Parejo üblich.