Meyrignac-l’Église

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meyrignac-l’Église (Mairinhac l’Egleisa)
Wappen von Meyrignac-l’Église
Meyrignac-l’Église (Frankreich)
Meyrignac-l’Église
Region Limousin
Département Corrèze
Arrondissement Tulle
Kanton Kanton Corrèze
Gemeindeverband Monédières.
Koordinaten 45° 24′ N, 1° 51′ O45.4016666666671.8525Koordinaten: 45° 24′ N, 1° 51′ O
Höhe 430–813 m
Fläche 10,22 km²
Einwohner 50 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km²
Postleitzahl 19800
INSEE-Code
.

Meyrignac-l’Église (Mairinhac l’Egleisa auf Okzitanisch) ist eine französische Gemeinde mit 50 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Corrèze in der RegionLimousin . Die Gemeinde ist Mitglied des Gemeindeverbandes Monédières.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Zentralmassiv im südlichen Teil des Plateau de Millevaches[1] und somit auch im Regionalen Naturpark Millevaches en Limousin.

Tulle, die Präfektur des Départements, befindet sich etwa 20 Kilometer südwestlich und Égletons etwa 15 Kilometer östlich. Die Abfahrt 21 der Autoroute A89 ist etwa 13 Kilometer in südwestlicher Richtung entfernt.

Nachbargemeinden von Meyrignac-l’Église sind Chaumeil im Norden, Sarran im Osten, Corrèze im Süden, Orliac-de-Bar im Südwesten sowie Saint-Augustin im Westen und Nordwesten.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 75 95 81 59 40 46 52

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der Étang de Meyrignac, ein künstlich angelegter Teich von 17 Hektar Größe[2]
  • Die Kirche Sainte-Anne, ein Sakralbau aus dem 15. und 19. Jahrhundert[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Meyrignac-l'Église – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.pnr-millevaches.fr/IMG/pdf/CommunesPNR.pdf
  2. http://lacorreze.com/villages/meyrignac/l_etang.htm
  3. http://lacorreze.com/villages/meyrignac/eglise.htm