Eygurande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eygurande
Eiguranda
Eygurande (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Corrèze (19)
Arrondissement Ussel
Kanton Ussel
Gemeindeverband Haute-Corrèze Communauté
Koordinaten 45° 40′ N, 2° 27′ OKoordinaten: 45° 40′ N, 2° 27′ O
Höhe 709–904 m
Fläche 34,37 km²
Einwohner 691 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 19340
INSEE-Code

Ortskern

Eygurande (Eiguranda auf Okzitanisch) ist eine französische Gemeinde mit 691 Einwohnern (Stand 1. Januar 2020) im Département Corrèze in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Zentralmassiv auf dem Plateau de Millevaches[1] im Regionalen Naturpark Millevaches en Limousin unweit des Chavanon, einem Nebenfluss der Dordogne.

Tulle, die Präfektur des Départements, liegt ungefähr 85 Kilometer südwestlich, Ussel etwa 20 Kilometer südwestlich und Clermont-Ferrand rund 65 Kilometer nordöstlich.

Nachbargemeinden von Eygurande sind Saint-Merd-la-Breuille im Norden, Feyt im Nordosten und Osten, Monestier-Merlines im Südosten, Merlines im Süden, Aix im Südwesten, Lamazière-Haute im Westen sowie Saint-Oradoux-de-Chirouze im Nordwesten.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt ungefähr zwölf Kilometer nordöstlich der Abfahrt 24 der Autoroute A89. Der drei Kilometer entfernte Bahnhof Gare d’Eygurande-Merlines in Merlines ist seit 2014 stillgelegt.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: Das Wappen ist geviert, Feld eins in Rot drei schrägrechte, goldene Balken, Feld zwei auf Gold drei schwarze Sparren, Feld drei in Rot drei goldene fünfstrahlige Sterne und im Feld vier auf Silber ein roter Löwe und das aufgelegte Herzschild ist Rot-Gold geschacht.

Ein in Rot und Gold schachbrettartig aufgeteilter Schild ist ein Hinweis auf das Haus Ventadour.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2017
Einwohner 800 805 791 827 794 779 701 685

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 28. November 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/s3.e-monsite.com
  2. Eintrag Nr. IA00066899 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Eygurande – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien