Ott Tänak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ott Tänak
2014 Rallye Deutschland by 2eight 8SC0520.jpg
Nation: EstlandEstland Estland
Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)
Erste Rallye: Rallye Portugal 2009
Letzte Rallye: Rallye Spanien 2017
Beifahrer: EstlandEstland Martin Järveoja
Team: M-Sport
Fahrzeug: Ford Fiesta RS WRC
Subaru Impreza WRX STi
Mitsubishi Lancer Evo X
Ford Fiesta S2000
Rallyes Siege Podien WP
77 2 10 75
Punkte: 395
Stand: Nach Rallye 11 von 13, Saison 2017

Ott Tänak (* 15. Oktober 1987 in Kärla auf Saaremaa[1]) ist ein estnischer Rallyefahrer. Bei seiner zehnten Teilnahme an einem Weltmeisterschaftslauf, der Rallye Mexiko 2011, fuhr er das erste Mal einen WM-Punkt ein. Bei der Rallye Italien 2012 schaffte Tänak seinen ersten Podestplatz als Dritter, fünf Jahre später (2017) in derselben Rallye seinen ersten Sieg. Er wurde 2017 zu Estlands Sportler des Jahres gewählt. Im Juli 2018 gewann er mit Toyota die Rallye Finnland.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Team des ehemaligen Rallyefahrers Markko Märtin gewann Tänak 2008 und 2009 den Titel der estnischen Rallyemeisterschaft.

An seinem ersten Rallye-Weltmeisterschaftslauf hatte der damals 21 Jahre alte Tänak bei der Rallye Portugal 2009 teilgenommen. Im September des gleichen Jahres gewann er eine zur Pirelli Star Driver-Serie gehörende Rallye in Österreich. Er wurde zum „Pirelli Stardriver 2009“ gewählt. Dies ermöglichte ihm 2010 die kostenlose Teilnahme an sechs Läufen der Rallye-Weltmeisterschaft in der P-WRC-Klasse.[2]

2010 startete er bei der Rallye Schweden und nahm an den sechs obengenannten Veranstaltungen teil. Dort gewann er in der PWRC-Klasse die Rallye Finnland und die Rallye Wales.[3]

Tänak fuhr 2011 das vierte Jahr für Markko Märtins Team. Das erste Jahr in der SWRC-Klasse startend, erreichte er mit dem zehnten Gesamtrang bei der Rallye Mexiko seinen ersten WM-Punkt.[4] Auf Sardinien erzielte er als Gesamtsiebter sein bisher bestes Ergebnis. Bei der Rallye Frankreich 2011 startete Tänak seine erste WM-Rallye auf Asphalt. Er fuhr dort einen beeindruckenden Klassensieg ein und erreichte im stark besetzten Fahrerfeld den elften Rang. In Großbritannien startete er erstmals in einem World Rallye Car und kam auf den sechsten Gesamtrang.

Ott Tänak und Beifahrer Rajgo Mõlder bei der Rallye Polen 2015

Einzelergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WRC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Punkte Rang
2009 Ott Tänak Subaru Impreza WRX STi IrlandIrland IRL NorwegenNorwegen NOR Zypern RepublikZypern CYP PortugalPortugal POR ArgentinienArgentinien ARG ItalienItalien ITA GriechenlandGriechenland GRE PolenPolen POL FinnlandFinnland FIN AustralienAustralien AUS SpanienSpanien ESP Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR - -
20 DNF
2010 Ott Tänak Subaru Impreza WRX STi SchwedenSchweden SWE MexikoMexiko MEX JordanienJordanien JOR TurkeiTürkei TUR NeuseelandNeuseeland NZL PortugalPortugal POR BulgarienBulgarien BUL FinnlandFinnland FIN DeutschlandDeutschland DEU JapanJapan JPN FrankreichFrankreich FRA SpanienSpanien ESP Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR - -
DNF
Pirelli Star Driver Mitsubishi Lancer Evo X
DNF DNF 18 31 19 17
2011 MM Motorsport Ford Fiesta S2000 SchwedenSchweden SWE MexikoMexiko MEX PortugalPortugal POR JordanienJordanien JOR ItalienItalien ITA ArgentinienArgentinien ARG GriechenlandGriechenland GRE FinnlandFinnland FIN DeutschlandDeutschland DEU AustralienAustralien AUS FrankreichFrankreich FRA SpanienSpanien ESP Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 15 15
10 7 DNF 13 12 11 27
Ford World Rallye Team Ford Fiesta RS WRC
6
2012 M-Sport Ford Fiesta RS WRC MonacoMonaco MON SchwedenSchweden SWE MexikoMexiko MEX PortugalPortugal POR ArgentinienArgentinien ARG GriechenlandGriechenland GRE NeuseelandNeuseeland NZL FinnlandFinnland FIN DeutschlandDeutschland DEU Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR FrankreichFrankreich FRA ItalienItalien ITA SpanienSpanien ESP 52 8
8 DNF 5 14 10 9 DNF 6 DNF DNF 6 3 DNF
2014 M-Sport Ford Fiesta RS WRC MonacoMonaco MON SchwedenSchweden SWE MexikoMexiko MEX PortugalPortugal POR ArgentinienArgentinien ARG ItalienItalien ITA PolenPolen POL FinnlandFinnland FIN DeutschlandDeutschland DEU AustralienAustralien AUS FrankreichFrankreich FRA SpanienSpanien ESP Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 17 15
5 DNF 7
Drive Dmack Ford Fiesta R5
DNF 17 21 11 12 10 DNF
2015 M-Sport Ford Fiesta RS WRC MonacoMonaco MON SchwedenSchweden SWE MexikoMexiko MEX ArgentinienArgentinien ARG PortugalPortugal POR ItalienItalien ITA PolenPolen POL FinnlandFinnland FIN DeutschlandDeutschland DEU AustralienAustralien AUS FrankreichFrankreich FRA SpanienSpanien ESP Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 63 10
18 4 22 11 5 14 3 5 8 6 10 41 DNF
2016 DMACK World Rally Team Ford Fiesta RS WRC MonacoMonaco MON SchwedenSchweden SWE MexikoMexiko MEX ArgentinienArgentinien ARG PortugalPortugal POR ItalienItalien ITA PolenPolen POL FinnlandFinnland FIN DeutschlandDeutschland DEU China VolksrepublikVolksrepublik China CHN FrankreichFrankreich FRA SpanienSpanien ESP Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR AustralienAustralien AUS 88 8
7 5 6 DNF 5 2 DNF DNS 10 6 2 6
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rando Aav: Ott Tänak - kiireim noor saarlane (rallye.ee, 15. Oktober 2004, estnisch, abgerufen 15.Februar 2013)
  2. Tänak und Raschi die Star Driver 2009 (Memento vom 25. Oktober 2009 im Internet Archive) (Laola1.at vom 20. Oktober 2009; abgerufen am 10. März 2011)
  3. Ergebnisliste der PWRC-Läufe 2010 (wrc.com vom 14. November 2010; abgerufen am 10. März 2011)
  4. Ergebnisliste der PWRC-Läufe 2010 (wrc.com vom 6. März 2011; abgerufen am 10. März 2011)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ott Tänak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien