Pakistanische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pakistan
Fed pakistan.svg
Verband Pakistan Football Federation
Konföderation AFC
Kapitän Muhammad Essa
Rekordtorschütze Muhammad Essa (20)
Heimstadion Punjab Stadium
FIFA-Code PAK
FIFA-Rang 200. (24 Punkte)
(Stand: 6. Juli 2017)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
Iran 1925Iran Iran 5:1 Pakistan PakistanPakistan
(Teheran, Iran; 6. Januar 1950)
Höchster Sieg
PakistanPakistan Pakistan 9:2 Guam GuamGuam
(Taipeh, Taiwan; 6. April 2008)
Höchste Niederlage
Iran 1964Iran Iran 9:1 Pakistan PakistanPakistan
(Teheran, Iran; 21. März 1969)
(Stand: 1. Mai 2010)

Die pakistanische Fußballnationalmannschaft ist die Fußballauswahl des Staates Pakistan.

Die Pakistan Football Federation ist Mitglied des AFC. Fußball ist in Pakistan eher eine Randsportart und die Mannschaft zählt zu den schwächsten Asiens. Man konnte sich bislang weder für eine Weltmeisterschaft noch für eine Asienmeisterschaft qualifizieren.

Der höchste Sieg Pakistans war lange Zeit ein 7:0 über Thailand im Jahr 1960; dieses Ergebnis wurde allerdings durch ein 9:2 gegen Guam übertroffen. Die höchsten Niederlagen gab es 1969 (1:9 gegen Iran) und 1993 (0:8 gegen Irak).

Teilnahmen Pakistans an den Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der ersten Teilnahme an einer WM-Qualifikation für das Turnier in Italien 1990 spielte Pakistan in einer Gruppe mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Kuwait und wurde ohne einen Punktgewinn Gruppenletzter. Das einzige Tor (bei zwölf Gegentoren) gelang bei der 1:4-Heimniederlage gegen den späteren Endrunden-Teilnehmer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Den ersten Treffer in einer WM-Qualifikation in der Geschichte der pakistanischen Auswahl erzielte Ali Sharafat.

Auch in der Qualifikation für das Turnier 1994 in den USA war Pakistan chancenlos. In einer Fünfer-Gruppe mit dem Irak, der VR China sowie dem Jemen und Jordanien wurde man ohne Punktgewinn und mit 2:36 Toren erneut Gruppenletzter. Ein 0:8 gegen den Irak bedeutete dabei die bis heute höchste Pflichtspielniederlage Pakistans.

In der Qualifikation für Frankreich 1998 scheiterte Pakistan ebenfalls ohne einen Punkt erzielen zu können. Dabei verlor man u.a. auf heimischem Boden in Lahore mit 0:7 gegen Kasachstan. Den ersten Punkt in einer WM-Qualifikation gewann man am 17. Mai 2001 im Rahmen der Qualifikation für das Turnier 2002 mit einem 3:3-Unentschieden gegen Sri Lanka. Dreifacher Torschütze für Pakistan in diesem Spiel, das in der libanesischen Hauptstadt Beirut stattfand, war Gohar Zaman[2]. Die zwei anderen Gruppengegner Libanon und Thailand waren jedoch zu stark und Pakistan wurde nach hohen Niederlagen (1:8 und 0:6 gegen den Libanon sowie 0:6 und 0:3 gegen Thailand) erneut Gruppenletzter.

Bei der Qualifikation zur WM 2006 schied Pakistan gegen Kirgisistan mit 0:2 und 0:4 bereits in den Playoff-Spielen der ersten Runde aus. Auch bei der Qualifikation für Fußball-Weltmeisterschaft 2010 scheiterte die pakistanische Auswahl bereits in der ersten Runde. Nach einer 0:7-Heimniederlage gegen den Irak konnte man im Rückspiel, das im syrischen Damaskus ausgetragen wurde, jedoch ein beachtliches 0:0 erzielen.

In der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien schied Pakistan nach einer 0:3-Auswärtsniederlage und einem 0:0 auf heimischen Boden gegen Bangladesch in der ersten Runde aus und wartet damit weiter auf den ersten Sieg in einem WM-Qualifikationsspiel.

Für die WM 2018 in Russland konnte sich Pakistan nicht qualifizieren. Pakistan verlor die Auftaktspiele der ersten Runde der Qualifikation zur WM 2018 gegen Jemen mit 1:3.

Teilnahmen Pakistans an den Asienmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher keine Teilnahme.

In der Qualifikation zur Asienmeisterschaft 2007 scheiterte Pakistan in der Vorrunde gegen Bangladesch, qualifizierte sich dennoch nach dem Rückzug Sri-Lankas für die Gruppenphase der Qualifikation. Dort verlor man allerdings alle Spiele und schied aus.

Teilnahme Pakistans an den Südasienmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AFC Challenge Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: AFC Challenge Cup
  • 2006 – Vorrunde
  • 2008 – nicht qualifiziert
  • 2010 – nicht qualifiziert
  • 2012 – nicht qualifiziert
  • 2014 – nicht qualifiziert

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, 6. Juli 2017. Abgerufen am 6. Juli 2017
  2. Spielbericht Pakistan - Sri Lanka, abgerufen am 27. Juli 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]