Dálnice 0

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Rychlostní silnice 1)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/CZ-D
Dálnice D0 in Tschechien
Dálnice 0
 Dálnice 0 Dálnice 0 Dálnice 0
Karte
Dálnice 0
Basisdaten
Betreiber: Ředitelství silnic a dálnic ČR
Gesamtlänge: 83 km
  davon in Betrieb: 40 km
  davon in Bau: 0 km
  davon in Planung: 46 km

Kraj (Region):

Ausbauzustand: 2×2 bzw. 2×3 Fahrstreifen

Die Dálnice 0 (tschechisch für „Autobahn 0“), auch Pražský okruh (tschechisch für „Prager Ring“), ist eine Autobahn in Tschechien und als äußerer Autobahnring von Prag konzipiert. Spinnennetzartig zweigen von ihm die Autobahnen D1, D3, D4, D5, D6, D7, D8, D10 und D11 ab.

Derzeit besteht die D0 aus einem 36 km langen südlichen Bogen zwischen der D7 im Nordwesten und der D1 im Südosten Prags und einem kurzen Abschnitt zwischen der D10 und der I/12 im Osten. Bis zum 31. Dezember 2015 hatte der Prager Ring den Status einer Schnellstraße und hieß Rychlostní silnice 1 (R1).

Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1977–2001[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1977 wurde mit dem Bau des ersten 7,4 km langen Teilabschnittes Slivenec – Třebonice im Westen Prags begonnen, welcher 1983 eröffnet wurde.

1984 folgte im Osten der Abschnitt Satalice – Počernice und 1993 die Fortsetzung Počernice – Běchovice.

Die Verlängerung im Westen Prags von Třebonice über Řepy nach Ruzyně wurden 2000/2001 eröffnet.

2006–2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006–2010 wurde ein insgesamt 23 km langen zusammenhängenden Abschnitte im Süden errichtet. Dieser stellt nun die Verbindung zwischen der D1 bei Modletice und dem westlichen Abschnitt ab Slivenec her. Der Teilabschnitt D1 – Vestec befand sich seit September 2008 im Bau und wurde im Spätsommer 2010 fertiggestellt. Er umfasst 8,75 km und sollte 3,326 Mrd. CZK (ca. 130 Mio. Euro) kosten. Der Abschnitt Vestec–Lahovice umfasst 8,34 km und wurde im Dezember 2006 begonnen. Er umfasst einen 1,9 km langen Tunnel. Dieser 4,52 Mrd. CZK (ca. 180 Mio. Euro) teure Abschnitt wurde ebenfalls im Spätsommer 2010 fertiggestellt. An der Anschlussstelle der D4 trifft dieser Abschnitt auf den Abschnitt nach Slivenec. Dieser ist 6,03 km lang und umfasst einen 1,62 km langen Tunnel. Baubeginn dieses 7,51 Mrd. CZK (ca. 300 Mio. Euro) teuren Abschnittes war Juni 2006. Diese drei Bauabschnitte wurden am 20. September 2010 eröffnet. [1].

Mit Fertigstellung dieser drei Bauabschnitte umfasst die D0 eine Länge von 40 km. Von den neun Autobahnen um Prag sind nun sechs an den Autobahnring angeschlossen. Die D8, D11 und D10 sind noch nicht mit dem Hauptteil des Außenring verbunden.

Planungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 2019 soll bis 2022 die 13 km lange Verbindung zwischen der D1 bei Modletice und der I/12 bei Běchovice errichtet werden.

Der Lückenschluss im Norden ist ab 2020–2025 zwischen der D7 (Ruzyně) und der D8 (Březiněves) und schließlich nicht vor 2030 bis zur D10 (Satalice) geplant.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Prager Autobahnring – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bauinformationen der Tschechischen Autobahnverwaltung zur D0 (tschechisch) (PDF; 2,4 MB)