Schönste Bücher der DDR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) wurden von 1952 an jährlich „Die Schönsten Bücher der DDR“ durch das Ministerium für Kultur ausgezeichnet. Die Jury beim Börsenverein der Deutschen Buchhändler zu Leipzig bestand aus Persönlichkeiten der Pirckheimer-Gesellschaft beim Kulturbund der DDR und des Verbandes Bildender Künstler (VBK), aus prominenten Vertretern der polygraphischen Industrie, des Buchhandels und des Bibliothekswesens. Gewählt wurden Bücher, deren Buchgestaltung und drucktechnische Leistung dem literarischen Inhalt und den Erfordernissen der damaligen sozialistischen Kulturpolitik entsprachen.

Eine Auswahl von Preisträgern mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1951 / 1952 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1953 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Petr Ersov: Gorbunok, das Wunderpferdchen. Illustriert von Ruprecht Haller. Holz, Berlin 1953. 125 S.
  • Hellmut Herda (Hrsg.): Gaben der Völker. Eine Sammlung schönster Volksmärchen. Illustriert von Hilde Köppen, Ursula Wendorff-Weidt, Gerhard Goßmann. Verlag Neues Leben, Berlin 1952. 205 S. 20 × 25 cm
  • Das Papageienbuch. Illustriert von Jan Marcin Szaner. Holz, Berlin 1953. 37 S. 4°, 2. Aufl. 1954

1954 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Evgenij Carusin: Tierkinder. Zeichnungen und Text. Holz, Berlin 1953. 8 Bl. 29,5 × 41 cm
  • James Fenimore Cooper: Wildtöter. Illustriert von Gerhard Goßmann. Verlag Neues Leben, Berlin 1954. 329 S., 6. Aufl. 1969.
  • E. T. A. Hoffmann: Nussknacker und Mausekönig. Illustriert von Adrienne Ségur. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1954. 106 S. 4°
  • Alexei Nikolajewitsch Tolstoi: Das goldene Schlüsselchen oder die Abenteuer des Burattino. Illustriert von A. Kanevski. Holz, Berlin 1954. 152 S., 4°. 11. Aufl. 1971.
  • Mark Twain: Tom Sawyers Abenteuer. Illustriert von Eberhard Binder. Verlag Neues Leben, Berlin 1954. 249 S., 10. Aufl. 1970.
  • Alex Wedding: Das eiserne Büffelchen. Illustriert von Kurt Zimmermann. 3. verb. Aufl. Verlag Neues Leben, Berlin 1954. 407 S., 11. Aufl. 1963.

1955 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carlo Collodi: Pinocchios Abenteuer. Illustriert von Werner Klemke. Aufbau-Verlag, Berlin 1955. 251 S., 3. Aufl. 1960
  • Carlos Luis Fallas: Marcos Ramirez. Illustriert von Eberhard Binder. Verlag Neues Leben, Berlin 1955. 360 S.
  • Michael Gold: Charlie Chaplins Parade. Illustriert von Bert Heller. Holz, Berlin 1955. 56 S.
  • Werner Legère: Unter Korsaren verschollen. Illustriert von Gerhard Goßmann. Verlag Neues Leben, Berlin 1955. 368 S. (Spannend erzählt. 14.) 8. Aufl. 1971
  • Willi Meinck: Die seltsamen Abenteuer des Marco Polo. Illustriert von Hans Mau. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1955. 312 S., 16. Aufl. 1978
  • Sergej Michalkow: Der Löwe und der Hase. Fabeln. Illustriert von Werner Klemke. Holz, Berlin 1955. 48 S.
  • Ludwig Renn: Trini. Die Geschichte eines Indianerjungen. Illustriert von Kurt Zimmermann. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1955. 360 S., 21. Aufl. 1977
  • Mark Twain: Die Abenteuer des Huckleberry Finn. Illustriert von Eberhard Binder. Verlag Neues Leben, Berlin 1955. 324 S., 8. Aufl. 1969
  • Die Wunderblume und andere Märchen der Völker der Sowjetunion. Illustriert von Gerhard Goßmann. Verlag Kultur und Fortschritt, Berlin 1955. 512 S., 13. Aufl. 1969

1956 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Suzanne Boland: Kapitän Pat. Illustriert von Josette Boland. Holz, Berlin 1956. 39 S.
  • Das goldene Zelt. Kasachische Volksepen und Märchen. Illustriert von Gerhard Goßmann. Verlag Kultur und Fortschritt, Berlin 1956. 179 S., 2. Aufl. 1961
  • Lilo Hardel: Otto und der Zauberer Faulebaul. Illustriert von Ingeborg Friebel. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1956. 48 S., 21 × 28,5 cm, 2. Aufl. 1959
  • Lew Kassil und Maks Poljanovskij: Die Straße des jüngsten Sohnes. Illustriert von Hans Baltzer. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1956. 540 S.
  • Harry Trommer: Der stolze Schmetterling und andere afrikanische Geschichten. Illustriert von Eberhard Binder. Verlag Neues Leben, Berlin 1956. 226 S.

1957 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Karl Ewald Böhm und Rolf Dörge: Gigant Atom. Illustriert von Eberhard Binder. Verlag Neues Leben, Berlin 1957. 344 S. - 5. Aufl. 1960.
  • Daniel Defoe: Robinson Crusoe. Illustriert von Gerhard Goßmann. Verlag Neues Leben, Berlin 1957. 314 S. 4° - 9. Aufl. 1978.
  • Samuil Marschak: Das Katzenhaus. Ein Märchen in Versen. Illustriert von Erich Gürtzig. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1957. 2 Bl 4° - 7. Aufl. 1976
  • Francis Mazière: Parana, der kleine Indianer. Fotos von Dominique Darbois. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1957. 24 Bl. 4°
  • André Verdet: Der Vogel Tyo und das Stauwerk. Illustriert von Suzanne Boland. Holz, Berlin 1957. 42 S. 4°
  • Alex Wedding: Leuchtende Schätze aus der Werkstatt Jung Pao-Dsai. Mit 23 Offsetreproduktionen nach Farbholzschnitten von Ch'i Pai-shih, Chang Ta-ch'ien. Hsü Yen-sun und anderen chinesischen Malern. Holz, Berlin 1957. 25 Bl. 4° - 7. Aufl. 1975.

1958 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mulk Raj Anand: Indische Märchen. Illustriert von Bert Heller. Holz, Berlin 1958. 132 S.
  • James Krüss: Die glücklichen Inseln hinter dem Winde. Illustriert von Eberhard Binder. Verlag Neues Leben, Berlin 1958. 308 S.
  • Willi Meinck: Die rote Perle. Illustriert von Hans Baltzer. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1958. 93 S. - 3. Aufl. 1965.
  • Sándor Petőfi: Held János. Illustriert von János Kass. Holz, Berlin 1958. 98 S.
  • Sergei Prokofjew: Peter und der Wolf. Illustriert von Frans Haacken. Holz, Berlin 1958. 29 Bl. 22,5 × 25 cm - 9. Aufl. 1979.
  • Fred Rodrian: Das Wolkenschaf. Illustriert von Werner Klemke. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1958. 16 Bl. 4° - 11. Aufl. 1979.
  • Die schönsten Geschichten aus 1001 Nacht. Mit 12 Farbtafeln. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1958. 613 S. - 2. Aufl. 1958.
  • Paul Vaillant-Couturier: Vom armen Eselchen und dem dicken Schwein. Illustriert von Ruprecht Haller. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1958. 47 S.

1959 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinder mit dem Buch Pony Pedro
  • Hans Baltzer: Hinterm Zirkuszelt. Verse von Nils Werner. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1959. 16 Bl. 30,5 × 42 cm - 2. Aufl. 1969.
  • Miguel de Cervantes: Don Quichote. Illustriert von Gerhard Goßmann. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1959. 243 S. 4° - 7. Aufl. 1973.
  • Franz Fühmann: Vom Moritz, der kein Schmutzkind mehr sein wollte. Illustriert von Ingeborg Friebel. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1959. 20 S. 4° - 8. Aufl. 1976.
  • Erwin Strittmatter: Pony Pedro. Illustriert von Hans Baltzer. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1959. 157 S. 4° - 16. Aufl. 1978.
  • Jonathan Swift: Gullivers Reisen. Illustriert von Hans Baltzer. Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1959. 175 S. 4° - 8. Aufl. 1973.
  • Sonja Walter: Zwischen 14 und 18. Ein Buch für junge Mädchen. Illustriert von Heinz Bormann. Verlag Neues Leben, Berlin 1959. 315 S. 10. überarb. Aufl. 1977.
  • Karlernst Ziem: Einen Bräutigam für Fräulein Maus. Märchen aus Burma. Illustriert von Werner Klemke. Holz, Berlin 1959. 298 S. - 2. Aufl. 1960

1961 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fred Rodrian: Hirsch Heinrich. Kinderbuchverlag Berlin 1960. Illustriert von Werner Klemke

1962 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johann Christian Günther: Gedichte und Studentenlieder. Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig 1961. Illustriert von Werner Klemke

1963 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Geoffrey Chaucer: Canterbury Tales. Verlag Rütten & Loening 1963. Illustriert von Werner Klemke
  • Jakob und Wilhelm Grimm: Die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Kinderbuchverlag Berlin 1963. Illustriert von Werner Klemke

1965 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carl Michael Bellmann: Fredmanns Episteln. Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig. Illustriert von Werner Klemke
  • Thomas Mann: Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull. Aufbauverlag Berlin und Weimar. Illustriert von Werner Klemke

1971 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesellschaftswissenschaftliche Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naturwissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1974 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bald bin ich ein Schulkind. Verlag Volk und Wissen Berlin 1973. Illustriert von Werner Klemke
  • Unsere Fibel. Verlag Volk und Wissen Berlin 1974. Illustriert von Werner Klemke
  • Ei der tausend zu Geschichten aus Des Knaben Wunderhorn. Illustriert von Christa Jahr

1976 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Berthold Blank: Wir lernen Mathematik. Verlag Volk und Wissen Berlin 1976. Einband und illustriert von Werner Klemke

1978 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ehrende Anerkennung für Der scharlachrote Buchstabe von Nathaniel Hawthorne (Verlag Neues Leben Berlin), illustriert von Christa Jahr
  • Wie der Vogel - so das Lied von Isolde Gardos (Domowina-Verlag Bautzen), illustriert von Christa Jahr

1980 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eine fremde Frau und der Ehemann unter dem Bett von Margit Bräuer (Eulenspiegel-Verlag Berlin), illustriert von Christa Jahr

1984 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ehrende Anerkennung für Die Verwandlung und andere Tiergeschichten von Franz Kafka (Buchverlag Der Morgen), illustriert von Christa Jahr
  • Ein Prager Sherlock Holmes von Ludwig Richter (Verlag der Nation Berlin), illustriert von Christa Jahr

1986 (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bergmannssagen aus dem Erzgebirge von Dietmar Werner, Eberhard Neubert und Christa Jahr (VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig 1985), illustriert von Christa Jahr

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Angelika Böttcher und Elmar Faber: Zwanzig Jahre Edition Leipzig. Leipzig 1983, S. 112–146
  • Der Kinderbuchverlag, Berlin (Hrgr.): Verlagsverzeichnis 1949–1979. Berlin 1980, S. 9–32

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]