Gerd Hennig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerd Hennig (* 24. April 1935) ist ein ehemaliger deutscher Fußballschiedsrichter.

Hennig leitete zwischen 1964 und 1982 insgesamt 161 Spiele der ersten Fußball-Bundesliga sowie mit dem Start der 2. Fußball-Bundesliga 1974 bis 1982 insgesamt 52 Zweitligaspiele. Zwischen 1979 und 1982 stand Hennig auf der FIFA-Liste und leitete drei A-Länderspiele und zwei Europacupspiele. Zum Abschluss seiner Karriere als DFB-Schiedsrichter leitete er das DFB-Pokal-Finale 1982 zwischen dem FC Bayern München und dem 1. FC Nürnberg (4-2). Im Anschluss an seine aktive Karriere wurde Hennig Schiedsrichterbeobachter .

Hennig war außerdem von 1974 bis 2010 Schiedsrichterobmann im Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken und wurde nach seiner Amtszeit zum Ehrenobmann ernannt. Zurzeit lebt er in Duisburg.

Weblinks[Bearbeiten]