Alfons Berg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfons Berg (* 10. Oktober 1955) ist ein ehemaliger deutscher Fußballschiedsrichter.

Leben[Bearbeiten]

Berg ist Diplom-Ingenieur (FH), verheiratet, lebt in Konz-Niedermennig und arbeitet als Laboringenieur an der Hochschule Trier.

Fußball[Bearbeiten]

Alfons Berg war seit 1974 Schiedsrichter für den SV Tälchen Krettnach. Zwischen 1989 und 2002 leitete Berg insgesamt 155 Spiele der Ersten Fußball-Bundesliga und von 1986 bis 2002 insgesamt 81 Spiele der 2. Fußball-Bundesliga. 1997 war Berg Schiedsrichter des Jahres. Er leitete das DFB-Pokal-Finale 2000, das der FC Bayern München gegen Werder Bremen mit 3:0 gewann. Im Spiel Hansa Rostock gegen Eintracht Frankfurt am 16. Mai 1992 in der Saison 1991/1992 bewertete er in der 77. Spielminute ein Tackling des Rostockers Stefan Böger an Ralf Weber im Rostocker Strafraum nicht als elfmeterwürdig. Beim Spielstand von 1:1 hätte ein verwandelter Elfmeter den Sieg für Eintracht Frankfurt und damit die Meisterschaft 1992 bedeuten können.

Weblinks[Bearbeiten]

Yellow-red card.svg 1995/1996
Markus Merk
Schiedsrichter des Jahres
Saison 1996/1997
1997/1998
Bernd Heynemann