Aron Schmidhuber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aron Schmidhuber (* 28. Februar 1947 in Ottobrunn) ist ein ehemaliger deutscher Fußballschiedsrichter.

Schmidhuber leitete insgesamt 143 Spiele der Fußball-Bundesliga und war zudem FIFA-Schiedsrichter. Er leitete insgesamt 26 A-Länderspiele. Bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien kam er in zwei Spielen zum Einsatz (England – Irland 1:1, Spanien – Jugoslawien 1:2 n. V.), bei der Europameisterschaft 1992 in Schweden leitete er das Spiel Dänemark gegen Schweden. Schmidhuber konnte bei diesen Turnieren keine weiteren Spiele leiten, da die deutsche Nationalmannschaft bei beiden Turnieren im Endspiel stand und man daher auf deutsche Schiedsrichter in der K.O.-Runde verzichtete. Zudem fungierte Schmidhuber in jeweils einem Spiel der WM 1990 und der EM 1988 als Linienrichter.

Aron Schmidhuber leitete über 100 internationale Spiele. Darunter waren das Endspiel im Europapokal der Landesmeister 1991/92 zwischen dem FC Barcelona und Sampdoria Genua im Wembleystadion in London, das UEFA-Pokal-Endspiel 1990 Juventus Turin gegen AC Florenz und das UEFA-Super-Cup-Endspiel FC Porto gegen Ajax Amsterdam 1987.[1]

In den Jahren 1987, 1991 und 1992 wurde er in der Bundesliga „Schiedsrichter des Jahres“[2], 1992 wurde Schmidhuber außerdem zum Weltschiedsrichter gekürt.

Momentan ist er für die UEFA als Schiedsrichterbeobachter in der Champions League und Europa League tätig.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Als Schiedsrichter eine Super-Zeit gehabt
  2. Aron Schmidhuber im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)