Rohrbach (Pfalz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Rohrbach
Rohrbach (Pfalz)
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Rohrbach hervorgehoben
49.1391666666678.1325139Koordinaten: 49° 8′ N, 8° 8′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Südliche Weinstraße
Verbandsgemeinde: Herxheim
Höhe: 139 m ü. NHN
Fläche: 9,25 km²
Einwohner: 1650 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 178 Einwohner je km²
Postleitzahl: 76865
Vorwahl: 06349
Kfz-Kennzeichen: SÜW
Gemeindeschlüssel: 07 3 37 068
Adresse der Verbandsverwaltung: Obere Hauptstraße 2
76863 Herxheim
Webpräsenz: www.rohrbach-pfalz.de
Ortsbürgermeister: Peter Feser (CDU)
Lage der Ortsgemeinde Rohrbach im Landkreis Südliche Weinstraße
Kirrweiler (Pfalz) Kirrweiler (Pfalz) Kirrweiler (Pfalz) Maikammer Sankt Martin (Pfalz) Herxheim bei Landau/Pfalz Herxheimweyher Rohrbach (Pfalz) Insheim Bornheim (Pfalz) Essingen (Pfalz) Hochstadt (Pfalz) Offenbach an der Queich Billigheim-Ingenheim Birkweiler Birkweiler Böchingen Böchingen Böchingen Eschbach (Pfalz) Frankweiler Frankweiler Göcklingen Heuchelheim-Klingen Ilbesheim bei Landau in der Pfalz Ilbesheim bei Landau in der Pfalz Impflingen Knöringen Leinsweiler Ranschbach Siebeldingen Siebeldingen Walsheim Walsheim Walsheim Bad Bergzabern Barbelroth Birkenhördt Böllenborn Dierbach Dörrenbach Gleiszellen-Gleishorbach Hergersweiler Kapellen-Drusweiler Kapsweyer Klingenmünster Niederhorbach Niederotterbach Oberhausen (bei Bad Bergzabern) Oberotterbach Oberschlettenbach Pleisweiler-Oberhofen Schweigen-Rechtenbach Schweighofen Steinfeld (Pfalz) Vorderweidenthal Albersweiler Albersweiler Annweiler am Trifels Annweiler am Trifels Dernbach (Pfalz) Eußerthal Gossersweiler-Stein Münchweiler am Klingbach Ramberg (Pfalz) Rinnthal Silz (Pfalz) Völkersweiler Waldhambach (Pfalz) Waldrohrbach Wernersberg Altdorf (Pfalz) Altdorf (Pfalz) Altdorf (Pfalz) Böbingen (Pfalz) Böbingen (Pfalz) Böbingen (Pfalz) Burrweiler Burrweiler Edenkoben Edenkoben Edesheim Edesheim Edesheim Edesheim Flemlingen Flemlingen Flemlingen Freimersheim (Pfalz) Gleisweiler Gleisweiler Gommersheim Gommersheim Gommersheim Großfischlingen Hainfeld (Pfalz) Hainfeld (Pfalz) Hainfeld (Pfalz) Kleinfischlingen Rhodt unter Rietburg Rhodt unter Rietburg Roschbach Roschbach Venningen Venningen Venningen Weyher in der Pfalz Weyher in der Pfalz Landau in der Pfalz Landau in der Pfalz Landau in der Pfalz Landkreis Germersheim Rhein-Pfalz-Kreis Landkreis Bad Dürkheim Neustadt an der Weinstraße Landkreis Bad Dürkheim Landkreis Kaiserslautern Landkreis Südwestpfalz FrankreichKarte
Über dieses Bild

Rohrbach ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Herxheim an.

Geographie[Bearbeiten]

Rohrbach liegt im LandschaftsschutzgebietKlingbachtal-Kaiserbachtal“ in der Südpfalz zwischen Landau in der Pfalz (ca. 8 km Entfernung) und Karlsruhe (ca. 30 km Entfernung).

Zu Rohrbach gehört auch der Wohnplatz Lettenhof.[2]

Nachbargemeinden sind (im Uhrzeigersinn): Insheim, Herxheim bei Landau/Pfalz, Steinweiler, Billigheim-Ingenheim und Impflingen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort ist seit 693 urkundlich belegt.

Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts gehörte er zum kurpfälzischen Amt Billigheim, das dem Oberamt Germersheim unterstellt war.

Bei Rohrbach fand am 29. Juni 1793 eine Schlacht des französischen Revolutionskrieges statt. Die österreichischen Truppen unter Feldmarschall Dagobert Sigmund von Wurmser schlugen dabei das französische Heer zurück und vereitelten damit den Entsatz von Mainz.

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat in Rohrbach besteht aus 16 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzenden.

Die Sitzverteilung im Gemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU FDP FWG Gesamt
2014 4 6 6 16 Sitze
2009 3 5 2 6 16 Sitze
2004 3 6 3 4 16 Sitze

Wappen[Bearbeiten]

Das Landesarchiv Speyer (Hr. Debus) beschreibt das Rohrbacher Wappen im Jahr 1977 folgendermaßen:

„Unter schwarzem Schildhaupt ein goldener, an der linken Flanke mit drei schwarzen Spitzen besetzter Schild, auf dessen goldenem Grund ein schwarzes Gemarkungszeichen in Form einer »8«, deren oberer Kreis nicht ganz geschlossen ist“.

Rohrbach besaß bis 1977 noch kein genehmigtes Gemeindewappen, wohl aber ein altes Gerichtssiegel aus dem Jahr 1698, das die Bannmarke im ovalen Schild zeigte. Die Farben Schwarz und Gold erinnern an die frühere Zugehörigkeit zur Kurpfalz. Das schwarze Schildhaupt und die drei seitlichen Zacken wurden aus dem Wappen des alten Herrengeschlechts „von Rohrbach“ übernommen, das allerdings auf silbernem, statt auf goldenem Grund stand. Das Rittergeschlecht war für den Ort von erheblicher Bedeutung vom 13. bis 15. Jahrhundert.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten]

Mit Axams in Tirol (Österreich) besteht seit 1978 eine Gemeindepartnerschaft.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Museum[Bearbeiten]

Im Pfiesterhaus, einem restaurierten Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert, betreut ein Förderverein die gemeindeeigene dorfgeschichtliche Sammlung.

Überregionale Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Weinfest

Das jährlich am zweiten Juniwochenende stattfindende Rohrbacher Weinfest ist weit über die Gemeindegrenzen bekannt und gilt als eines der beliebtesten Feste dieser Art.

  • Wurschtzippel Kerwe

Am ersten Wochenende im Oktober findet die traditionelle Wurschtzippel Kerwe auf dem Platz vor dem Dorfgemeinschaftshaus statt. Seit 2010 wird die Kerwe von einem Bauern- und Künstlermarkt begleitet, der am Sonntag stattfindet.

  • Rohrbacher Zimt Zauber

Am zweiten Adventswochenende findet der Rohrbacher Adventsmarkt „Zimt Zauber“ statt. Der Erlös wird vom Veranstalter für einen gemeinnützigen Zweck gespendet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Bahnhof Rohrbach

Rohrbach liegt direkt an der A 65, Abfahrt Rohrbach. Der Bahnhaltepunkt Rohrbach (Pfalz) ist Teil des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (RNV) sowie des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV).

Bildung[Bearbeiten]

  • Die Grundschule Rohrbach bietet ein staatliches Studienseminar für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen an, dem PAMINA-Studienseminar Rohrbach.

Literatur[Bearbeiten]

  • Philipp Elsner: Rittergeschlechter des niederen Adels im späten Mittelalter und ihre Burg in Rohrbach. Ein Beitrag zur Ortsgeschichte des südpfälzischen Dorfes Rohrbach in der Verbandsgemeinde Herxheim. Rohrbach, Juni 1993
  • Gudrun Elsner Rohrbacher Bilderbogen. Spaziergänge durch das alte Rohrbach mit Bildern aus vergangenen Tagen. Geiger-Verlag, Horb am Neckar, ISBN 3-89570-397-4

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rohrbach (Pfalz) – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt – Gemeinden in Deutschland mit Bevölkerung am 31. Dezember 2013 (XLS-Datei; 4,0 MB) (Fortgeschriebene amtliche Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile, Seite 102 (PDF; 2,3 MB)
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen