Biathlon-Weltmeisterschaften 2020

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Biathlon

Biathlon-Weltmeisterschaften 2020

IBU.svg

Herren Damen
Sieger
Sprint RusslandRussland Alexander Loginow NorwegenNorwegen Marte Olsbu Røiseland
Verfolgung FrankreichFrankreich Émilien Jacquelin ItalienItalien Dorothea Wierer
Einzel FrankreichFrankreich Martin Fourcade ItalienItalien Dorothea Wierer
Massenstart NorwegenNorwegen Johannes Thingnes Bø NorwegenNorwegen Marte Olsbu Røiseland
Staffel FrankreichFrankreich Frankreich NorwegenNorwegen Norwegen
Single-Mixed-Staffel NorwegenNorwegen Norwegen
Mixed-Staffel NorwegenNorwegen Norwegen
Biathlon-Weltmeisterschaften 2020 (Europa)
Antholz
Antholz
Lage des Austragungsortes in Europa
Biathlonstadion Antholz

Die 51. Biathlon-Weltmeisterschaften fanden vom 12. bis 23. Februar 2020 in Antholz in Südtirol statt.[1]

Wahlergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Südtiroler Gemeinde sicherte sich im moldawischen Chișinău den Zuschlag gegenüber den Mitbewerbern Pokljuka und Oberhof.

Ergebnis der Wahl des Austragungsortes 2020
Ort Land Stimmen
Antholz ItalienItalien Italien 30
Pokljuka SlowenienSlowenien Slowenien 14
Oberhof DeutschlandDeutschland Deutschland 4

Zeitplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Frauen Männer
Mi, 12. Februar Eröffnungsfeier
Do, 13. Februar 14:45 Uhr Mixed-Staffel (4 × 6 km)
Fr, 14. Februar 14:45 Uhr Sprint (7,5 km)
Sa., 15. Februar 14:45 Uhr Sprint (10 km)
So, 16. Februar 13:00 Uhr Verfolgung (10 km) 15:15 Uhr Verfolgung (12,5 km)
Di, 18. Februar 14:15 Uhr Einzel (15 km)
Mi, 19. Februar 14:15 Uhr Einzel (20 km)
Do, 20. Februar 15:15 Uhr Single-Mixed-Staffel (6 km + 7,5 km)
Sa., 22. Februar 11:45 Uhr Staffel (4 × 6 km) 14:45 Uhr Staffel (4 × 7,5 km)
So, 23. Februar 12:30 Uhr Massenstart (12,5 km) 15:00 Uhr Massenstart (15 km)
Alle Zeitangaben in MEZ.[2]

Veranstaltungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon-Weltmeisterschaften 2020 (Alpen)
Antholz
Antholz
Lage des Austragungsortes im Alpenraum

Die Wettbewerbe fanden in der Südtirol Arena statt, die sich im Antholzer Tal auf dem Gebiet der Gemeinde Rasen-Antholz befindet. In Antholz werden in der Regel jährlich Rennen im Rahmen des Biathlon-Weltcups ausgetragen. Nach 1975, 1976, 1983, 1995 und 2007 waren es bereits die sechsten Titelkämpfe in Antholz.

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationen
Platz Nation Gold Silber Bronze Gesamt
01 NorwegenNorwegen Norwegen 6 3 2 11
02 FrankreichFrankreich Frankreich 3 2 3 8
03 ItalienItalien Italien 2 2 0 4
04 RusslandRussland Russland 1 0 1 2
05 DeutschlandDeutschland Deutschland 0 4 1 5
06 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 1 0 1
07 TschechienTschechien Tschechien 0 0 2 2
08 OsterreichÖsterreich Österreich 0 0 1 1
SchwedenSchweden Schweden 0 0 1 1
UkraineUkraine Ukraine 0 0 1 1
Total 12 12 12 36
Männer
Platz Athlet Gold Silber Bronze Gesamt
01 NorwegenNorwegen Johannes Thingnes Bø 3 3 0 6
02 FrankreichFrankreich Émilien Jacquelin 2 0 2 4
03 FrankreichFrankreich Martin Fourcade 2 0 1 3
04 FrankreichFrankreich Quentin Fillon Maillet 1 2 0 3
05 RusslandRussland Alexander Loginow 1 0 1 2
06 NorwegenNorwegen Tarjei Bø 1 1 0 2
07 FrankreichFrankreich Simon Desthieux 1 0 0 1
08 DeutschlandDeutschland Erik Lesser 0 1 1 2
09 ItalienItalien Lukas Hofer 0 1 0 1
ItalienItalien Dominik Windisch 0 1 0 1
NorwegenNorwegen Vetle Sjåstad Christiansen 0 1 0 1
NorwegenNorwegen Johannes Dale 0 1 0 1
13 TschechienTschechien Michal Krčmář 0 0 1 1
OsterreichÖsterreich Dominik Landertinger 0 0 1 1
TschechienTschechien Ondřej Moravec 0 0 1 1
DeutschlandDeutschland Arnd Peiffer 0 0 1 1
DeutschlandDeutschland Benedikt Doll 0 0 1 1
DeutschlandDeutschland Philipp Horn 0 0 1 1
Frauen
Platz Athletin Gold Silber Bronze Gesamt
01 NorwegenNorwegen Marte Olsbu Røiseland 5 0 2 7
02 ItalienItalien Dorothea Wierer 2 2 0 4
03 NorwegenNorwegen Tiril Eckhoff 2 0 0 2
04 NorwegenNorwegen Synnøve Solemdal 1 0 0 1
NorwegenNorwegen Ingrid Landmark Tandrevold 1 0 0 1
06 DeutschlandDeutschland Denise Herrmann 0 2 0 2
DeutschlandDeutschland Vanessa Hinz 0 2 0 2
DeutschlandDeutschland Franziska Preuß 0 2 0 2
09 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Susan Dunklee 0 1 0 1
DeutschlandDeutschland Karolin Horchler 0 1 0 1
ItalienItalien Lisa Vittozzi 0 1 0 1
12 FrankreichFrankreich Anaïs Bescond 0 0 1 1
TschechienTschechien Lucie Charvátová 0 0 1 1
TschechienTschechien Markéta Davidová 0 0 1 1
UkraineUkraine Julija Dschyma 0 0 1 1
UkraineUkraine Anastassija Merkuschyna 0 0 1 1
SchwedenSchweden Hanna Öberg 0 0 1 1
UkraineUkraine Olena Pidhruschna 0 0 1 1
TschechienTschechien Eva Kristejn Puskarčíková 0 0 1 1
UkraineUkraine Wita Semerenko 0 0 1 1

Wettkämpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint 10 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß­fehler
1 RusslandRussland Alexander Loginow 22:48,1 min 0+0
2 FrankreichFrankreich Quentin Fillon Maillet +6,5 s 1+0
3 FrankreichFrankreich Martin Fourcade +19,5 s 0+0
4 NorwegenNorwegen Tarjei Bø +22,5 s 0+0
5 NorwegenNorwegen Johannes Thingnes Bø +23,9 s 1+0
6 FrankreichFrankreich Émilien Jacquelin +29,8 s 0+1
7 DeutschlandDeutschland Arnd Peiffer +39,7 s 0+0
8 DeutschlandDeutschland Philipp Horn +44,4 s 1+1
9 OsterreichÖsterreich Felix Leitner +52,1 s 0+0
10 UkraineUkraine Dmytro Pidrutschnyj +56,4 s 0+1
14 DeutschlandDeutschland Benedikt Doll +1:11,6 min 2+1
21 ItalienItalien Lukas Hofer +1:22,3 min 1+1
26 OsterreichÖsterreich Julian Eberhard +1:27,9 min 1+2
31 OsterreichÖsterreich Dominik Landertinger +1:43,4 min 0+2
34 BelgienBelgien Florent Claude +1:44,4 min 0+1
37 OsterreichÖsterreich Simon Eder +1:55,4 min 1+1
38 SchweizSchweiz Mario Dolder +1:55,8 min 0+2
40 DeutschlandDeutschland Johannes Kühn +1:59,3 min 1+3
40 ItalienItalien Thomas Bormolini +1:59,3 min 0+1
48 ItalienItalien Dominik Windisch +2:10,9 min 1+2
51 SchweizSchweiz Benjamin Weger +2:14,0 min 1+1
54 SchweizSchweiz Serafin Wiestner +2:20,6 min 0+4
71 SchweizSchweiz Joscha Burkhalter +2:58,9 min 2+0
73 ItalienItalien Daniele Cappellari +3:06,3 min 0+1
75 BelgienBelgien Thierry Langer +3:12,7 min 1+2
92 BelgienBelgien Tom Lahaye-Goffart +4:10,2 min 0+3

Weltmeister 2019: NorwegenNorwegen Johannes Thingnes Bø

Start: Samstag, 15. Februar 2020, 14:45 Uhr

Gemeldet und am Start: 107 Athleten[3]

Verfolgung 12,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß­fehler
1 FrankreichFrankreich Émilien Jacquelin 31:15,2 min 0+0+0+0
2 NorwegenNorwegen Johannes Thingnes Bø +0,4 s 1+1+0+0
3 RusslandRussland Alexander Loginow +23,9 s 0+0+0+1
4 FrankreichFrankreich Martin Fourcade +46,3 s 0+0+1+1
5 DeutschlandDeutschland Arnd Peiffer +53,9 s 1+0+0+0
6 NorwegenNorwegen Tarjei Bø +1:12,5 min 1+0+0+1
7 FrankreichFrankreich Quentin Fillon Maillet +1:25,9 min 4+0+1+1
8 FrankreichFrankreich Simon Desthieux +1:26,9 min 1+0+0+0
9 OsterreichÖsterreich Felix Leitner +1:33,0 min 0+0+1+1
10 NorwegenNorwegen Vetle Sjåstad Christiansen +1:58,4 min 0+0+1+0
12 OsterreichÖsterreich Simon Eder +2:02,2 min 0+0+0+0
14 OsterreichÖsterreich Julian Eberhard +2:07,2 min 1+1+1+1
18 DeutschlandDeutschland Philipp Horn +2:19,0 min 1+2+2+1
20 ItalienItalien Lukas Hofer +2:34,2 min 1+0+0+3
28 DeutschlandDeutschland Johannes Kühn +3:14,3 min 2+0+2+1
29 DeutschlandDeutschland Benedikt Doll +3:15,9 min 1+1+2+3
32 BelgienBelgien Florent Claude +3:31,7 min 1+0+0+2
36 SchweizSchweiz Mario Dolder +3:38,5 min 0+1+1+1
40 OsterreichÖsterreich Dominik Landertinger +3:55,3 min 1+1+0+2
45 ItalienItalien Thomas Bormolini +4:04,6 min 1+0+1+2
46 SchweizSchweiz Serafin Wiestner +4:29,0 min 2+0+0+2
51 ItalienItalien Dominik Windisch +5:10,6 min 2+1+2+2
59 SchweizSchweiz Benjamin Weger +6:02,6 min 3+1+1+2

Weltmeister 2019: UkraineUkraine Dmytro Pidrutschnyj

Start: Sonntag, 16. Februar 2020, 15:15 Uhr

Gemeldet und am Start: 60 Athleten[4]

Einzel 20 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß­fehler
1 FrankreichFrankreich Martin Fourcade 49:43,1 s 0+0+0+1
2 NorwegenNorwegen Johannes Thingnes Bø +57,0 s 1+0+0+1
3 OsterreichÖsterreich Dominik Landertinger +1:22,1 min 0+0+0+1
4 SlowenienSlowenien Jakov Fak +1:30,2 min 0+1+0+0
5 SchweizSchweiz Benjamin Weger +2:25,5 min 0+1+1+0
6 NorwegenNorwegen Tarjei Bø +2:33,6 min 0+1+0+2
7 FrankreichFrankreich Quentin Fillon Maillet +2:34,6 min 1+1+2+0
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Leif Nordgren +3:04,3 min 0+0+0+0
9 NorwegenNorwegen Johannes Dale +3:20,1 min 1+2+0+1
10 SchwedenSchweden Sebastian Samuelsson +3:35,3 min 0+1+1+0
12 DeutschlandDeutschland Benedikt Doll +3:54,7 min 1+0+2+1
13 ItalienItalien Lukas Hofer +3:55,1 min 1+0+1+2
21 DeutschlandDeutschland Philipp Horn +4:23,0 min 2+1+1+0
25 BelgienBelgien Florent Claude +4:52,2 min 0+0+1+1
26 DeutschlandDeutschland Johannes Kühn +4:54,3 min 2+1+0+2
27 OsterreichÖsterreich Felix Leitner +4:59,3 min 0+2+2+1
38 BelgienBelgien Thierry Langer +5:58,6 min 0+2+1+0
40 OsterreichÖsterreich Simon Eder +6:03,1 min 0+3+1+0
47 DeutschlandDeutschland Philipp Nawrath +6:39,8 min 1+2+1+1
48 ItalienItalien Thomas Bormolini +6:40,7 min 0+2+2+0
50 DeutschlandDeutschland Arnd Peiffer +6:49,3 min 0+2+0+4
51 SchweizSchweiz Serafin Wiestner +6:51,3 min 1+2+1+2
60 ItalienItalien Thierry Chenal +7:26,5 min 0+1+3+0
75 ItalienItalien Dominik Windisch +9:07,7 min 2+3+1+2
93 BelgienBelgien Tom Lahaye-Goffart +12:46,6 min 1+0+4+2

Weltmeister 2019: DeutschlandDeutschland Arnd Peiffer

Start: Mittwoch, 19. Februar 2020, 14:15 Uhr

Gemeldet: 105 Athleten, nicht beendet: 1, nicht am Start: 1[5]

Massenstart 15 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit Schieß­fehler
1 NorwegenNorwegen Johannes Thingnes Bø 38:09,5 min 0+0+0+0
2 FrankreichFrankreich Quentin Fillon Maillet +42,0 s 1+0+1+1
3 FrankreichFrankreich Émilien Jacquelin +55,0 s 1+0+1+0
4 NorwegenNorwegen Tarjei Bø +55,6 s 0+0+1+1
5 FrankreichFrankreich Simon Desthieux +1:03,7 min 0+0+0+1
6 OsterreichÖsterreich Felix Leitner +1:06,7 min 1+1+1+0
7 FrankreichFrankreich Martin Fourcade +1:13,1 min 1+1+0+1
8 NorwegenNorwegen Johannes Dale +1:17,1 min 0+0+2+1
9 OsterreichÖsterreich Julian Eberhard +1:19,6 min 0+2+2+0
10 DeutschlandDeutschland Johannes Kühn +1:25,2 min 1+0+2+1
12 DeutschlandDeutschland Benedikt Doll +1:39,3 min 0+1+1+2
14 ItalienItalien Dominik Windisch +1:47,1 min 0+1+2+0
17 OsterreichÖsterreich Dominik Landertinger +2:15,1 min 0+1+1+1
18 ItalienItalien Lukas Hofer +2:22,8 min 1+1+0+1
21 DeutschlandDeutschland Arnd Peiffer +2:42,0 min 2+1+2+0
24 DeutschlandDeutschland Philipp Horn +3:20,1 min 2+3+1+1
25 SchweizSchweiz Benjamin Weger +3:33,0 min 3+1+0+1

Weltmeister 2019: ItalienItalien Dominik Windisch

Start: Sonntag, 23. Februar 2020, 15:00 Uhr

Gemeldet und am Start: 30 Athleten[6]

Staffel 4 × 7,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit Strafrunden
+ Nachlader
1 FrankreichFrankreich Frankreich Émilien Jacquelin
Martin Fourcade
Simon Desthieux
Quentin Fillon Maillet
1:12:35,9 h 0+0 0+1
0+0 0+0
0+0 0+1
0+0 0+2
2 NorwegenNorwegen Norwegen Vetle Sjåstad Christiansen
Johannes Dale
Tarjei Bø
Johannes Thingnes Bø
+21,5 s 0+0 1+3
0+0 0+3
0+1 0+2
0+2 0+1
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Erik Lesser
Philipp Horn
Arnd Peiffer
Benedikt Doll
+36,2 s 0+0 0+0
0+0 0+1
0+0 0+1
0+3 1+3
4 RusslandRussland Russland Jewgeni Garanitschew
Matwei Jelissejew
Nikita Porschnew
Alexander Loginow
+1:44,7 min 0+1 0+2
0+2 0+0
0+2 0+0
0+0 0+2
5 SlowenienSlowenien Slowenien Miha Dovžan
Jakov Fak
Klemen Bauer
Rok Tršan
+1:45,8 min 0+2 0+0
0+2 0+1
0+1 0+2
0+0 0+0
6 OsterreichÖsterreich Österreich Felix Leitner
Simon Eder
Julian Eberhard
Dominik Landertinger
+2:28,5 min 0+1 0+3
0+1 0+1
0+2 2+3
0+0 0+1
7 ItalienItalien Italien Lukas Hofer
Thomas Bormolini
Daniele Cappellari
Dominik Windisch
+2:32,0 min 0+1 0+3
0+0 0+1
0+2 0+0
0+1 0+1
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Leif Nordgren
Sean Doherty
Paul Schommer
Jake Brown
+2:32,9 min 0+0 0+0
0+0 0+2
0+1 0+0
0+0 0+2
9 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Anton Smolski
Mikita Labastau
Raman Jaljotnau
Sergei Botscharnikow
+2:40,4 min 0+2 0+0
0+2 0+0
0+0 0+1
0+0 0+2
10 SchwedenSchweden Schweden Peppe Femling
Jesper Nelin
Martin Ponsiluoma
Sebastian Samuelsson
+3:28,9 min 2+3 0+1
0+1 0+2
0+1 0+0
0+1 0+1
15 SchweizSchweiz Schweiz Mario Dolder
Serafin Wiestner
Jeremy Finello
Joscha Burkhalter
+4:35,5 min 1+3 0+1
0+1 1+3
0+1 0+0
0+1 0+0

Weltmeister 2019: NorwegenNorwegen Norwegen Lars Helge Birkeland, Vetle Sjåstad Christiansen, Tarjei Bø, Johannes Thingnes Bø

Start: Samstag, 22. Februar 2020, 14:45 Uhr

Gemeldet und am Start: 27 Nationen, überrundet: 10[7]

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint 7,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Zeit Schieß­fehler
1 NorwegenNorwegen Marte Olsbu Røiseland 21:13,1 min 0+1
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Susan Dunklee +6,8 s 0+0
3 TschechienTschechien Lucie Charvátová +21,3 s 1+0
4 UkraineUkraine Olena Pidhruschna +25,6 s 1+0
5 DeutschlandDeutschland Denise Herrmann +30,5 s 2+1
6 ItalienItalien Lisa Vittozzi +37,6 s 2+0
7 ItalienItalien Dorothea Wierer +39,0 s 1+1
8 DeutschlandDeutschland Franziska Preuß +40,8 s 1+1
9 SlowakeiSlowakei Ivona Fialková +44,2 s 0+1
10 SchweizSchweiz Aita Gasparin +44,4 s 0+0
14 DeutschlandDeutschland Vanessa Hinz +49,5 s 1+1
17 OsterreichÖsterreich Lisa Hauser +56,3 s 0+1
19 OsterreichÖsterreich Katharina Innerhofer +58,3 s 0+2
23 DeutschlandDeutschland Karolin Horchler +1:11,2 min 1+0
25 SchweizSchweiz Selina Gasparin +1:12,5 min 1+2
45 ItalienItalien Federica Sanfilippo +1:43,6 min 1+2
50 SchweizSchweiz Elisa Gasparin +1:50,9 min 0+3
51 OsterreichÖsterreich Christina Rieder +1:55,9 min 1+1
59 BelgienBelgien Lotte Lie +2:08,9 min 0+1
63 SchweizSchweiz Lena Häcki +2:15,0 min 3+2
64 OsterreichÖsterreich Dunja Zdouc +2:20,0 min 1+2
65 DeutschlandDeutschland Janina Hettich +2:23,4 min 1+4
67 ItalienItalien Michela Carrara +2:30,7 min 2+1

Weltmeisterin 2019: SlowakeiSlowakei Anastasiya Kuzmina

Start: Freitag, 14. Februar 2020, 14:45 Uhr

Gemeldet: 102 Athletinnen, nicht am Start: 1[8]

Verfolgung 10 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Zeit Schieß­fehler
1 ItalienItalien Dorothea Wierer 29:22,0 min 0+0+0+1
2 DeutschlandDeutschland Denise Herrmann +9,5 s 1+0+1+1
3 NorwegenNorwegen Marte Olsbu Røiseland +13,8 s 1+0+0+2
4 SchwedenSchweden Hanna Öberg +22,3 s 0+0+2+0
5 DeutschlandDeutschland Vanessa Hinz +26,8 s 0+1+0+0
6 SlowakeiSlowakei Ivona Fialková +35,7 s 2+0+0+0
7 DeutschlandDeutschland Franziska Preuß +40,6 s 0+1+0+1
8 OsterreichÖsterreich Lisa Hauser +51,4 s 0+0+0+1
9 LettlandLettland Baiba Bendika +1:03,2 min 2+0+0+0
10 SchweizSchweiz Aita Gasparin +1:07,4 min 0+1+0+0
15 DeutschlandDeutschland Karolin Horchler +1:30,3 min 0+0+0+0
16 SchweizSchweiz Elisa Gasparin +1:32,0 min 0+0+0+0
27 ItalienItalien Lisa Vittozzi +1:57,4 min 1+0+0+2
28 OsterreichÖsterreich Katharina Innerhofer +2:02,0 min 1+1+2+2
31 OsterreichÖsterreich Christina Rieder +2:15,8 min 0+0+0+1
33 ItalienItalien Federica Sanfilippo +2:31,8 min 0+1+1+0
40 SchweizSchweiz Selina Gasparin +2:58,9 min 1+3+0+2

Weltmeisterin 2019: DeutschlandDeutschland Denise Herrmann

Start: Sonntag, 16. Februar 2020, 13:00 Uhr

Gemeldet: 60 Athletinnen, überrundet: 3, nicht am Start: 1[9]

Einzel 15 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Zeit Schieß­fehler
1 ItalienItalien Dorothea Wierer 43:07,7 min 1+1+0+0
2 DeutschlandDeutschland Vanessa Hinz +2,2 s 0+0+0+1
3 NorwegenNorwegen Marte Olsbu Røiseland +15,8 s 0+1+0+1
4 SchwedenSchweden Hanna Öberg +38,7 s 1+0+0+1
5 DeutschlandDeutschland Franziska Preuß +1:03,4 min 2+0+0+0
6 PolenPolen Monika Hojnisz-Staręga +1:10,1 min 0+0+0+2
7 OsterreichÖsterreich Christina Rieder +1:20,6 min 0+0+0+1
8 TschechienTschechien Markéta Davidová +1:30,7 min 1+1+1+0
9 KasachstanKasachstan Galina Wischnewskaja +1:31,4 min 0+0+0+0
10 TschechienTschechien Eva Kristejn Puskarčíková +1:32,6 min 0+0+1+0
12 DeutschlandDeutschland Denise Herrmann +1:40,9 min 1+1+0+2
20 OsterreichÖsterreich Katharina Innerhofer +3:09,3 min 2+1+0+1
26 DeutschlandDeutschland Karolin Horchler +3:22,2 min 0+2+0+1
27 SchweizSchweiz Aita Gasparin +3:32,8 min 1+1+0+1
41 ItalienItalien Federica Sanfilippo +4:41,1 min 2+2+0+0
45 BelgienBelgien Lotte Lie +4:53,5 min 1+1+0+0
49 ItalienItalien Michela Carrara +5:20,8 min 2+2+1+0
51 OsterreichÖsterreich Lisa Hauser +5:32,2 min 2+1+2+0
54 OsterreichÖsterreich Julia Schwaiger +5:43,8 min 1+2+1+1
57 SchweizSchweiz Selina Gasparin +6:09,9 min 1+3+2+1
59 SchweizSchweiz Lena Häcki +6:21,3 min 2+3+1+1
71 ItalienItalien Lisa Vittozzi +7:32,5 min 1+3+3+1
74 SchweizSchweiz Elisa Gasparin +7:49,3 min 1+3+2+1

Weltmeisterin 2019: SchwedenSchweden Hanna Öberg

Start: Dienstag, 18. Februar 2020, 14:15 Uhr

Gemeldet: 100 Athletinnen, nicht beendet: 2[10]

Massenstart 12,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Zeit Schieß­fehler
1 NorwegenNorwegen Marte Olsbu Røiseland 39:14,0 min 1+1+0+0
2 ItalienItalien Dorothea Wierer +20,7 s 1+0+1+1
3 SchwedenSchweden Hanna Öberg +26,1 s 1+0+0+2
4 PolenPolen Monika Hojnisz-Staręga +29,1 s 0+0+1+1
5 FrankreichFrankreich Julia Simon +45,1 s 0+0+0+2
6 RusslandRussland Jekaterina Jurlowa-Percht +52,0 s 0+0+1+1
7 NorwegenNorwegen Tiril Eckhoff +1:00,2 min 0+1+1+2
8 DeutschlandDeutschland Franziska Preuß +1:00,3 min 0+0+2+1
9 OsterreichÖsterreich Lisa Hauser +1:02,5 min 0+1+1+0
10 FrankreichFrankreich Anaïs Bescond +1:21,3 min 0+0+1+2
12 DeutschlandDeutschland Denise Herrmann +1:26,1 min 1+0+4+2
13 DeutschlandDeutschland Karolin Horchler +1:30,9 min 0+0+3+0
17 DeutschlandDeutschland Vanessa Hinz +2:02,3 min 1+0+1+1
19 OsterreichÖsterreich Katharina Innerhofer +2:19,4 min 0+0+3+3
21 SchweizSchweiz Aita Gasparin +2:37,8 min 1+0+1+2
30 ItalienItalien Lisa Vittozzi +4:58,1 min 2+5+1+1

Weltmeisterin 2019: ItalienItalien Dorothea Wierer

Start: Sonntag, 23. Februar 2020, 12:30 Uhr

Gemeldet und am Start: 30 Athletinnen[11]

Staffel 4 × 6 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen Zeit Strafrunden
+ Nachlader
1 NorwegenNorwegen Norwegen Synnøve Solemdal
Ingrid L. Tandrevold
Tiril Eckhoff
Marte Olsbu Røiseland
1:07:05,7 h 0+1 0+0
0+0 0+2
0+3 1+3
0+0 0+0
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Karolin Horchler
Vanessa Hinz
Franziska Preuß
Denise Herrmann
+10,7 s 0+1 0+3
0+0 0+0
0+1 0+0
0+2 0+2
3 UkraineUkraine Ukraine Anastassija Merkuschyna
Julija Dschyma
Wita Semerenko
Olena Pidhruschna
+18,4 s 0+1 0+1
0+2 0+0
0+1 0+2
0+0 0+1
4 TschechienTschechien Tschechien Jessica Jislová
Markéta Davidová
Lucie Charvátová
Eva Kristejn Puskarčíková
+31,1 s 0+0 0+2
0+0 0+1
0+3 0+3
0+1 0+0
5 SchwedenSchweden Schweden Elvira Öberg
Mona Brorsson
Linn Persson
Hanna Öberg
+44,9 s 0+2 0+0
0+2 0+2
0+0 0+1
0+1 1+3
6 SchweizSchweiz Schweiz Elisa Gasparin
Selina Gasparin
Aita Gasparin
Lena Häcki
+47,1 s 0+1 0+0
0+3 0+2
0+1 0+0
0+2 0+2
7 PolenPolen Polen Kinga Zbylut
Monika Hojnisz
Kamila Żuk
Magdalena Gwizdoń
+50,3 s 0+0 0+0
0+0 0+1
0+0 0+1
0+2 0+2
8 RusslandRussland Russland Jekaterina Jurlowa-Percht
Irina Starych
Swetlana Mironowa
Larissa Kuklina
+1:02,6 min 0+0 0+1
0+0 0+3
0+0 1+3
0+2 0+2
9 KanadaKanada Kanada Emily Dickson
Emma Lunder
Megan Bankes
Nadia Moser
+2:13,7 min 0+1 0+2
0+2 0+0
0+0 1+3
0+1 0+3
10 ItalienItalien Italien Lisa Vittozzi
Dorothea Wierer
Federica Sanfilippo
Michela Carrara
+2:32,9 min 0+1 0+0
0+1 0+0
0+2 2+3
1+3 0+2
12 OsterreichÖsterreich Österreich Julia Schwaiger
Lisa Hauser
Christina Rieder
Katharina Innerhofer
+2:44,4 min 0+0 0+2
0+2 0+3
0+0 0+0
0+3 3+3

Weltmeisterinnen 2019: NorwegenNorwegen Norwegen (Synnøve Solemdal, Ingrid Landmark Tandrevold, Tiril Eckhoff, Marte Olsbu Røiseland)

Start: Samstag, 22. Februar 2020, 11:45 Uhr

Gemeldet und am Start: 24 Nationen, überrundet: 5, disqualifiziert: 1[12]

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mixed-Staffel 4 × 6 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit Strafrunden
+ Nachlader
1 NorwegenNorwegen Norwegen Marte Olsbu Røiseland
Tiril Eckhoff
Tarjei Bø
Johannes Thingnes Bø
1:02:27,7 h 0+0 0+1
0+2 0+0
0+0 0+2
0+0 0+2
2 ItalienItalien Italien Lisa Vittozzi
Dorothea Wierer
Lukas Hofer
Dominik Windisch
+15,6 s 0+2 0+0
0+1 0+1
0+0 0+0
0+0 0+2
3 TschechienTschechien Tschechien Eva Kristejn Puskarčíková
Markéta Davidová
Ondřej Moravec
Michal Krčmář
+30,8 s 0+1 0+0
0+1 0+0
0+0 0+0
0+0 0+1
4 DeutschlandDeutschland Deutschland Franziska Preuß
Denise Herrmann
Arnd Peiffer
Benedikt Doll
+49,2 s 0+1 0+2
0+0 1+3
0+0 0+3
0+0 0+2
5 UkraineUkraine Ukraine Anastassija Merkuschyna
Julija Dschyma
Artem Pryma
Dmytro Pidrutschnyj
+56,1 s 0+0 0+0
0+0 0+2
0+0 0+2
0+2 1+3
6 RusslandRussland Russland Irina Starych
Jekaterina Jurlowa-Percht
Matwei Jelissejew
Alexander Loginow
+59,4 s 0+0 0+3
0+1 0+0
0+3 0+1
0+0 0+1
7 FrankreichFrankreich Frankreich Julia Simon
Justine Braisaz
Martin Fourcade
Quentin Fillon Maillet
+1:08,6 min 1+3 0+2
0+3 0+0
0+0 0+1
0+0 0+0
8 OsterreichÖsterreich Österreich Lisa Theresa Hauser
Katharina Innerhofer
Felix Leitner
Dominik Landertinger
+1:39,2 min 0+0 0+1
0+1 1+3
0+0 0+2
0+1 0+0
9 FinnlandFinnland Finnland Mari Eder
Kaisa Mäkäräinen
Tero Seppälä
Olli Hiidensalo
+1:39,5 min 0+3 0+1
0+1 0+2
0+1 0+1
0+1 0+0
10 SchweizSchweiz Schweiz Selina Gasparin
Lena Häcki
Benjamin Weger
Serafin Wiestner
+1:50,5 min 0+1 0+1
0+2 0+3
0+1 0+1
0+2 2+3

Weltmeister 2019: NorwegenNorwegen Norwegen (Marte Olsbu Røiseland, Tiril Eckhoff, Johannes Thingnes Bø, Vetle Sjåstad Christiansen)

Gemeldet und am Start: 27 Nationen, überrundet: 11

Single-Mixed-Staffel 6 km + 7,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit Strafrunden
+ Nachlader
1 NorwegenNorwegen Norwegen Marte Olsbu Røiseland
Johannes Thingnes Bø
34:19,9 min 0+1 0+0
0+1 0+3
0+0 0+1
0+0 0+0
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Franziska Preuß
Erik Lesser
+17,6 s 0+0 0+1
0+0 0+2
0+1 0+0
0+0 0+1
3 FrankreichFrankreich Frankreich Anaïs Bescond
Émilien Jacquelin
+29,8 s 0+0 0+0
0+2 0+1
0+1 0+0
0+0 0+0
4 SchwedenSchweden Schweden Hanna Öberg
Sebastian Samuelsson
+35,2 s 0+0 0+1
0+1 0+1
0+0 0+2
0+0 0+2
5 SchweizSchweiz Schweiz Lena Häcki
Benjamin Weger
+40,6 s 0+2 0+0
0+0 0+1
0+1 0+1
0+2 0+2
6 OsterreichÖsterreich Österreich Lisa Hauser
Simon Eder
+54,5 s 0+0 0+1
0+0 0+0
0+3 0+0
0+0 0+0
7 RusslandRussland Russland Larissa Kuklina
Matwei Jelissejew
+1:00,5 min 0+1 0+1
0+0 0+1
0+2 0+0
0+1 0+0
8 KanadaKanada Kanada Emma Lunder
Christian Gow
+1:03,4 min 0+2 0+0
0+2 0+0
0+0 0+0
0+1 0+2
9 ItalienItalien Italien Dorothea Wierer
Lukas Hofer
+1:15,3 min 0+3 0+2
0+0 0+2
0+0 1+3
0+1 0+2
10 UkraineUkraine Ukraine Anastassija Merkuschyna
Dmytro Pidrutschnyj
+1:27,2 min 0+0 0+1
0+1 0+0
0+2 0+0
0+3 0+1
20 BelgienBelgien Belgien Lotte Lie
Florent Claude
+2:44,5 min 0+0 0+0
0+1 0+0
0+0 0+0
1+3 0+1

Weltmeister 2019: NorwegenNorwegen Norwegen (Marte Olsbu Røiseland, Johannes Thingnes Bø)

Gemeldet und am Start: 30 Nationen, überrundet: 8[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biathlon Weltcup Antholz. Abgerufen am 9. Mai 2019.
  2. Wettkampfprogramm - Biathlon Antholz. Abgerufen am 9. Mai 2019.
  3. Competition Analysis men 10 km Sprint. (PDF) IBU, 15. Februar 2020, abgerufen am 15. Februar 2020.
  4. Competition Analysis men 12,5 km Persuit. (PDF) IBU, 16. Februar 2020, abgerufen am 16. Februar 2020.
  5. Competition Analysis men 20 km Individual. (PDF) IBU, 19. Februar 2020, abgerufen am 19. Februar 2020.
  6. Competition Analysis Men 15 km Mass Start. (PDF) IBU, 23. Februar 2020, abgerufen am 23. Februar 2020.
  7. Competition Analysis, (Men Relay), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 22. Februar 2020.
  8. Competition Analysis women 7,5 km Sprint. (PDF) IBU, 14. Februar 2020, abgerufen am 15. Februar 2020.
  9. Competition Analysis women 10 km Persuit. (PDF) IBU, 16. Februar 2020, abgerufen am 16. Februar 2020.
  10. Competition Analysis women 15 km Individual. (PDF) IBU, 18. Februar 2020, abgerufen am 18. Februar 2020.
  11. Competition Analysis Women 12,5 km Mass Start. (PDF) IBU, 23. Februar 2020, abgerufen am 23. Februar 2020.
  12. Competition Analysis, (Women Relay), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 22. Februar 2020.
  13. (Single-Mixed Relay), pdf auf biathlonresults.com, abgerufen am 20. Februar 2020.