Europapokal der Landesmeister 1957/58

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Europapokal der Landesmeister 1957/58 war die 3. Auflage des Wettbewerbs. 24 Klubmannschaften nahmen teil, darunter 23 Landesmeister der vorangehenden Saison und mit dem FC Sevilla der spanische Vizemeister, da der spanische Meister Real Madrid als Titelverteidiger automatisch qualifiziert war.

Die Teilnehmer spielten im reinen Pokalmodus mit (bis auf das Finale) Hin- und Rückspielen um die Krone des europäischen Vereinsfußballs. Bei Gleichstand gab es ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz, endete auch das unentschieden, wurde der Sieger per Münzwurf ermittelt. 16 Vereine mussten in der Vorrunde starten, weitere acht begannen im Achtelfinale.

Das Finale fand am 28. Mai 1958 im Heysel-Stadion von Brüssel vor 67.000 Zuschauern statt. Real Madrid gewann mit 3:2 nach Verlängerung gegen den AC Mailand auch die dritte Auflage des Wettbewerbs. Torschützenkönig wurde der Argentinier Alfredo Di Stéfano von Real Madrid mit zehn Treffern.

Überschattet wurde diese Europapokalsaison durch den Absturz von British-European-Airways-Flug 609 am 6. Februar 1958 am Flughafen München-Riem, als sich die Mannschaft von Manchester United auf dem Rückflug vom Viertelfinalrückspiel in Belgrad gegen Roter Stern (Endstand 3:3) befand. Die Maschine schoss beim Startversuch über die Landebahn hinaus. 23 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben, darunter acht Spieler von United.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden vom 4. September bis zum 2. Oktober, die Rückspiele vom 25. September bis zum 13. Oktober 1957 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Sevilla  Spanien 1945Spanien 3:1 PortugalPortugal  Benfica Lissabon 3:1 0:0
Aarhus GF  DanemarkDänemark 3:0 NordirlandNordirland  Glenavon FC 0:0 3:0
ZDNA Sofia  Bulgarien 1946Bulgarien 3:7 Ungarn 1957Ungarn Vasas Budapest 2:1 1:6
Gwardia Warschau  PolenPolen 4:4 Deutschland Demokratische Republik 1949Deutsche Demokratische Republik  SC Wismut Karl-Marx-Stadt 3:1 1:3
Shamrock Rovers  IrlandIrland 2:9 EnglandEngland Manchester United 0:6 2:3
Stade Düdelingen  LuxemburgLuxemburg 01:14 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien  Roter Stern Belgrad 0:5 1:9
Glasgow Rangers  SchottlandSchottland 4:3 Frankreich 1946Vierte Französische Republik  AS Saint-Étienne 3:1 1:2
AC Mailand  ItalienItalien 6:6 OsterreichÖsterreich  SK Rapid Wien 4:1 2:5

Entscheidungsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele fanden am 15./30. Oktober 1957 statt.

Ergebnis
SC Wismut Karl-Marx-Stadt Deutschland Demokratische Republik 1949Deutsche Demokratische Republik (M)1:1[1] PolenPolen Gwardia Warschau
AC Mailand ItalienItalien 4:2 OsterreichÖsterreich SK Rapid Wien

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden vom 31. Oktober bis zum 27. November, die Rückspiele vom 23. November bis zum 11. Dezember 1957 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Antwerpen  BelgienBelgien 2:5 Spanien 1945Spanien  Real Madrid 1:2 1:3
IFK Norrköping  SchwedenSchweden 3:4 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien  Roter Stern Belgrad 2:2 1:2
SC Wismut Karl-Marx-Stadt  Deutschland Demokratische Republik 1949Deutsche Demokratische Republik 1:4 NiederlandeNiederlande  Ajax Amsterdam 1:3 0:1
BSC Young Boys  SchweizSchweiz 2:3 Ungarn 1957Ungarn  Vasas Budapest 1:1 1:2
Manchester United  EnglandEngland 3:1 TschechoslowakeiTschechoslowakei  Dukla Prag 3:0 0:1
FC Sevilla  Spanien 1945Spanien 4:2 DanemarkDänemark  Aarhus GF 4:0 0:2
Borussia Dortmund  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 5:5 Rumänien 1952Rumänien  CCA Bukarest 3:1 2:4
Glasgow Rangers  SchottlandSchottland 1:6 ItalienItalien AC Mailand 1:4 0:2

Entscheidungsspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel fand am 29. Dezember 1957 statt.

Ergebnis
Borussia Dortmund Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 3:1 Rumänien 1952Rumänien CCA Bukarest

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden vom 14. Januar bis zum 12. Februar, die Rückspiele vom 5. Februar bis zum 26. März 1958 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Real Madrid  Spanien 1945Spanien 10:20 Spanien 1945Spanien  FC Sevilla 8:0 2:2
Manchester United  EnglandEngland 5:4 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien  Roter Stern Belgrad 2:1 3:3
Ajax Amsterdam  NiederlandeNiederlande 2:6 Ungarn 1957Ungarn  Vasas Budapest 2:2 0:4
Borussia Dortmund  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 2:5 ItalienItalien  AC Mailand 1:1 1:4

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 2. April/8. Mai, die Rückspiele am 16. April/14. Mai 1958 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Real Madrid  Spanien 1945Spanien 4:2 Ungarn 1957Ungarn  Vasas Budapest 4:0 0:2
Manchester United  EnglandEngland 2:5 ItalienItalien  AC Mailand 2:1 0:4

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Real Madrid AC Mailand
Real Madrid
Finale
28. Mai 1958 in Brüssel (Heysel-Stadion)
Ergebnis: 3:2 n.V. (2:2, 0:0)
Zuschauer: 67.000
Schiedsrichter: Albert Alsteen (BelgienBelgien Belgien)
AC Mailand


Juan Alonso (C)Kapitän der Mannschaft - Ángel Atienza, José Santamaría, Rafael Lesmes - Juan Santisteban, José María Zárraga - Raymond Kopa, Joseíto, Alfredo Di Stéfano, Héctor Rial, Francisco Gento
Trainer: Luis Antonio Carniglia (ArgentinienArgentinien Argentinien)
Narciso Soldano - Alfio Fontana, Cesare Maldini, Eros Beraldo - Mario Bergamaschi, Luigi Radice - Giancarlo Danova, Nils Liedholm (C)Kapitän der Mannschaft, Juan Schiaffino, Ernesto Grillo, Tito Ernesto Cucchiaroni
Trainer: Giuseppe Viani

Tor 1:1 Alfredo Di Stéfano (74.)

Tor 2:2 Héctor Rial (79.)
Tor 3:2 Francisco Gento (107.)
Tor 0:1 Juan Schiaffino (59.)

Tor 1:2 Ernesto Grillo (77.)

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 Spanien 1945Spanien Alfredo Di Stéfano Real Madrid 10
2 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Bora Kostić Roter Stern Belgrad 9
3 Ungarn 1957Ungarn Lajos Csordás Vasas Budapest 8
4 Ungarn 1957Ungarn Dezső Bundzsák Vasas Budapest 6
ArgentinienArgentinien Ernesto Grillo AC Mailand 6
6 ItalienItalien Gastone Bean AC Mailand 5
UruguayUruguay Juan Schiaffino AC Mailand 5
8 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jovan Cokić Roter Stern Belgrad 4
Spanien 1945Spanien Héctor Rial Real Madrid 4
EnglandEngland Dennis Viollet Manchester United 4

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • IFFHS: Europapokal-Buchserie [1], Wiesbaden

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bericht vom 1. Losentscheid der Europapokalgeschichte Homepage von Erzgebirge Aue