UEFA Champions League 1993/94

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UEFA Champions League 1993/94
Logo der UEFA Champions League
Pokalsieger Italien AC Mailand (5. Titel)
Beginn 18. August 1993
Finale 18. Mai 1994
Finalstadion OlympiastadionAthen
Mannschaften 8 (42 mit Qualifikationsrunden)
Spiele 95
Tore 263  (ø 2,77 pro Spiel)
Torschützenkönig NiederländerNiederlande Ronald Koeman
Neuseeländer Wynton Rufer (je 8)
UEFA Champions League 1992/93
Das Olympiastadion Athen (2004)

Die UEFA Champions League 1993/94 war die 2. Spielzeit des wichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 39. insgesamt. Am Wettbewerb nahmen mit 42 Landesmeistern in diesem Jahr eine erneute Rekordzahl teil. Mit Cwmbran Town war erstmals ein Vertreter aus Wales im Landesmeisterwettbewerb am Start, da in der Saison 1992/93 mit der League of Wales dort erstmals eine Meisterschaft ausgetragen wurde. Erstmals nahmen auch Mannschaften aus Georgien, Moldawien, Belarus und Kroatien als Vertreter neuer Nachfolgestaaten der Sowjetunion und Jugoslawiens teil. Titelverteidiger Olympique Marseille durfte wegen einer einjährigen Sperre aufgrund des Bestechungsskandal in der Vorsaison nicht antreten. Das Finale fand am 18. Mai 1994 im Olympiastadion in Athen statt.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dieser Saison gab es Änderungen zur Vorsaison. Im Anschluss an die Gruppenphase gab es ein Halbfinale, in dem die beiden Erst- und Zweitplatzierten beider Gruppen über Kreuz aufeinander trafen. Die zwei Sieger zogen ins Finale.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 18./19./22. August, die Rückspiele am 1./2. September 1993 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
HJK Helsinki  Finnland 2:1 Estland FC Norma Tallinn 1:1 1:0
Ekranas Panevėžys  Litauen 1989 0:2 Malta FC Floriana 0:1 0:1
B68 Toftir  Faroer 00:11 Kroatien Croatia Zagreb 0:5 0:6
Skonto Riga  Lettland 1:1
(11:10 i. E.)
Slowenien NK Olimpija Ljubljana 0:1 1:0 n. V.
Cwmbran Town  Wales (a)4:4(a) Irland Cork City 3:2 1:2
Dinamo Tiflis  Georgien 1990 (1)3:2(1) Nordirland Linfield FC 2:1 1:1
FC Avenir Beggen  Luxemburg 0:3 Norwegen Rosenborg Trondheim 0:2 0:1
Omonia Nikosia  Zypern 1960 2:3 Schweiz FC Aarau 2:1 0:2
Zimbru Chișinău  Moldau Republik 1:3 Israel Beitar Jerusalem 1:1 0:2
FK Partizani Tirana  Albanien 0:3 Island ÍA Akranes 0:0 0:3
1 Dinamo Tiflis wurde wegen versuchter Schiedsrichterbestechung disqualifiziert.

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 15., die Rückspiele am 29. September 1993 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Steaua Bukarest  Rumänien (a)4:4(a) Kroatien Croatia Zagreb 1:2 3:2
Rosenborg Trondheim  Norwegen 4:5 OsterreichÖsterreich FK Austria Wien 3:1 1:4
FC Porto  Portugal 2:0 Malta FC Floriana 2:0 0:0
Skonto Riga  Lettland 0:9 Russland 1991 Spartak Moskau 0:5 0:4
FC Aarau  Schweiz 0:1 ItalienItalien AC Mailand 0:1 0:0
Dynamo Kiew  UkraineUkraine 4:5 SpanienSpanien FC Barcelona 3:1 1:4
AS Monaco  FrankreichFrankreich 2:1 Griechenland AEK Athen 1:0 1:1
Honvéd Budapest  Ungarn 3:5 EnglandEngland Manchester United 2:3 1:2
Glasgow Rangers  Schottland (a)4:4(a) Bulgarien Lewski-1913 Sofia 3:2 1:2
AIK Solna  SchwedenSchweden 1:2 Tschechoslowakei Sparta Prag 1:0 0:2
Lech Posen  Polen 7:2 Israel Beitar Jerusalem 3:0 4:2
Galatasaray Istanbul  Turkei 3:1 Irland Cork City 2:1 1:0
HJK Helsinki  Finnland 0:6 Belgien RSC Anderlecht 0:3 0:3
ÍA Akranes  Island 1:3 NiederlandeNiederlande Feyenoord Rotterdam 1:0 0:3
Werder Bremen  Deutschland 6:3 Belarus 1991 FK Dinamo Minsk (2)5:2(2) 1:1
Linfield FC  Nordirland 3:4 Danemark FC Kopenhagen 3:0 0:4 n. V.
2 Das Hinspiel fand erst am 16. September 1993 statt.

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 20. Oktober, die Rückspiele am 3. November 1993 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Porto  Portugal 1:0 NiederlandeNiederlande Feyenoord Rotterdam 1:0 0:0
AS Monaco  FrankreichFrankreich 4:2 Rumänien Steaua Bukarest 4:1 0:1
Lewski-1913 Sofia  Bulgarien 2:3 Deutschland Werder Bremen 2:2 0:1
FC Kopenhagen  Danemark 0:7 ItalienItalien AC Mailand 0:6 0:1
Sparta Prag  Tschechoslowakei 2:5 Belgien RSC Anderlecht 0:1 2:4
Manchester United  EnglandEngland (a)3:3(a) Turkei Galatasaray Istanbul 3:3 0:0
Lech Posen  Polen 2:7 Russland 1991 Spartak Moskau 1:5 1:2
FC Barcelona  SpanienSpanien 5:1 OsterreichÖsterreich FK Austria Wien 3:0 2:1

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien FC Barcelona  6  4  2  0 013:300 +10 10:20
 2. Frankreich AS Monaco  6  3  1  2 009:400  +5 07:50
 3. Russland Spartak Moskau  6  1  3  2 006:120  −6 05:70
 4. Turkei Galatasaray Istanbul  6  0  2  4 001:100  −9 02:10
24. November 1993
Galatasaray Istanbul 0:0 FC Barcelona Ali-Sami-Yen-Stadion
AS Monaco 4:1 Spartak Moskau Stade Louis II
8. Dezember 1993
FC Barcelona 2:0 AS Monaco Camp Nou
Spartak Moskau 0:0 Galatasaray Istanbul Olympiastadion Luschniki
2. März 1994
Spartak Moskau 2:2 FC Barcelona Olympiastadion Luschniki
AS Monaco 3:0 Galatasaray Istanbul Stade Louis II
16. März 1994
FC Barcelona 5:1 Spartak Moskau Camp Nou
Galatasaray Istanbul 0:2 AS Monaco Ali-Sami-Yen-Stadion
30. März 1994
FC Barcelona 3:0 Galatasaray Istanbul Camp Nou
Spartak Moskau 0:0 AS Monaco Olympiastadion Luschniki
13. April 1994
AS Monaco 0:1 FC Barcelona Stade Louis II
Galatasaray Istanbul 1:2 Spartak Moskau Ali-Sami-Yen-Stadion

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Italien AC Mailand  6  2  4  0 006:200  +4 08:40
 2. Portugal FC Porto  6  3  1  2 010:600  +4 07:50
 3. Deutschland Werder Bremen  6  2  1  3 011:150  −4 05:70
 4. Belgien RSC Anderlecht  6  1  2  3 005:900  −4 04:80
24. November 1993
RSC Anderlecht 0:0 AC Mailand Constant-Vanden-Stock-Stadion
FC Porto 3:2 Werder Bremen Estádio das Antas
1./8. Dezember 1993
AC Mailand 3:0 FC Porto Giuseppe-Meazza-Stadion
Werder Bremen 5:3 RSC Anderlecht Weserstadion
2. März 1994
AC Mailand 2:1 Werder Bremen Giuseppe-Meazza-Stadion
RSC Anderlecht 1:0 FC Porto Constant Vanden Stock-Stadion
16. März 1994
Werder Bremen 1:1 AC Mailand Weserstadion
FC Porto 2:0 RSC Anderlecht Estádio das Antas
30. März 1994
AC Mailand 0:0 RSC Anderlecht Giuseppe-Meazza-Stadion
Werder Bremen 0:5 FC Porto Weserstadion
13. April 1994
FC Porto 0:0 AC Mailand Estádio das Antas
RSC Anderlecht 1:2 Werder Bremen Constant Vanden Stock-Stadion

K.-o.-Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Halbfinalspiele fanden am 27. April 1994 statt.

Ergebnis
FC Barcelona  SpanienSpanien 3:0 Portugal FC Porto
AC Mailand  ItalienItalien 3:0 FrankreichFrankreich AS Monaco

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AC Mailand FC Barcelona
AC Mailand
18. Mai 1994 in Athen (Olympiastadion)
Ergebnis: 4:0 (2:0)
Zuschauer: 70.000
Schiedsrichter: Philip Don (England England)
FC Barcelona


Sebastiano RossiMauro Tassotti (C)ein weißes C in blauem Kreis, Filippo Galli, Paolo Maldini (83. Stefano Nava), Christian PanucciMarcel Desailly, Demetrio AlbertiniZvonimir Boban, Dejan Savićević, Roberto DonadoniDaniele Massaro
Cheftrainer: Fabio Capello
Andoni ZubizarretaAlbert Ferrer, Miguel Ángel Nadal, Ronald Koeman, Sergi Barjuán (72. Quique Estebaranz) – Pep Guardiola, José Mari Bakero (C)ein weißes C in blauem Kreis, Guillermo AmorTxiki Begiristain (51. Eusebio Mena), Romário, Christo Stoitschkow
Cheftrainer: Johan Cruyff (Niederlande Niederlande)
Tor 1:0 Daniele Massaro (22.)
Tor 2:0 Daniele Massaro (45.)
Tor 3:0 Dejan Savićević (47.)
Tor 4:0 Marcel Desailly (58.)
Gelbe Karten Tassotti (35.), Massaro (45.), Albertini (53.), Panucci (88.) Gelbe Karten Stoitschkow (24.), Bakero (48.), Nadal (54.), Sergi (55.), Ferrer (58.)

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 Niederländer Ronald Koeman FC Barcelona 8
Neuseeländer Wynton Rufer Werder Bremen 8
3 Belgier Luc Nilis RSC Anderlecht 7
Bulgare Christo Stoitschkow FC Barcelona 7
5 Deutscher Bernd Hobsch Werder Bremen 5
Russe Waleri Karpin Spartak Moskau 5
7 Deutscher Marco Bode Werder Bremen 4
Deutscher Jürgen Klinsmann AS Monaco 4
Italiener Daniele Massaro AC Mailand 4
Russe Wiktor Onopko Spartak Moskau 4
Franzose Jean-Pierre Papin AC Mailand 4
Russe Nikolai Pissarew Spartak Moskau 4
Russe Sergei Rodionow Spartak Moskau 4

Eingesetzte Spieler AC Mailand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AC Mailand
AC Mailand

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]