Europapokal der Landesmeister 1971/72

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Europapokal der Landesmeister 1971/72
Pokalsieger NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam (2. Titel)
Beginn 19. August 1971
Finale 31. Mai 1972
Finalstadion De Kuip, Rotterdam
Mannschaften 33
Spiele 63
Tore 175  (ø 2,78 pro Spiel)
Torschützenkönig Ungarn 1957Ungarn Antal Dunai
SchottlandSchottland Lou Macari
NiederlandeNiederlande Johan Cruyff
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Sylvester Takac (je 5)
Europapokal der Landesmeister 1970/71

Der Europapokal der Landesmeister 1971/72 war die 17. Auflage des Wettbewerbs. 33 Klubmannschaften nahmen teil, darunter 32 Landesmeister der vorangegangenen Saison und mit Ajax Amsterdam der Titelverteidiger.

Die Teilnehmer spielten im reinen Pokalmodus mit (bis auf das Finale) Hin- und Rückspielen um die Krone des europäischen Vereinsfußballs. Bei Torgleichstand zählte zunächst die größere Zahl der auswärts erzielten Tore; gab es auch hierbei einen Gleichstand, wurde das Rückspiel verlängert und ggf. sofort anschließend ein Elfmeterschießen zur Entscheidung ausgetragen.

Das Finale fand am 31. Mai 1972 in De Kuip von Rotterdam vor 61.354 Zuschauern statt.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hinspiel fand am 19. August, das Rückspiel am 26. August 1971 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Valencia Spanien 1945Spanien 4:1 LuxemburgLuxemburg US Luxemburg 3:1 1:0

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 15./26.(Akranes vs. Sliema) September, die Rückspiele am 29. September 1971 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Feijenoord Rotterdam NiederlandeNiederlande 17:00 Zypern 1960Zypern Olympiakos Nikosia 8:0 9:0
Olympique Marseille FrankreichFrankreich 3:2 Polen 1944Polen Górnik Zabrze 2:1 1:1
Galatasaray Istanbul TurkeiTürkei 1:4 Sowjetunion 1955Sowjetunion ZSKA Moskau 1:1 0:3
Standard Lüttich BelgienBelgien 5:2 NordirlandNordirland Linfield FC 2:0 3:2
Boldklubben 1903 DanemarkDänemark 2:4 SchottlandSchottland Celtic Glasgow 2:1 0:3
Dinamo Bukarest Rumänien 1965Rumänien (a)2:2(a) TschechoslowakeiTschechoslowakei Spartak Trnava 0:0 2:2
Inter Mailand ItalienItalien 6:4 Griechenland 1970Griechenland AEK Athen 4:1 2:3
Újpesti Dózsa SC Ungarn 1957Ungarn 4:1 SchwedenSchweden Malmö FF 4:0 0:1
Cork Hibernians IrlandIrland 1:7 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Borussia Mönchengladbach 0:5 1:2
SSW Innsbruck OsterreichÖsterreich 1:7 PortugalPortugal Benfica Lissabon 0:4 1:3
ZSKA Sofia Bulgarien 1971Bulgarien 4:0 Albanien 1946Sozialistische Volksrepublik Albanien Partizani Tirana 3:0 1:0
Strømsgodset IF NorwegenNorwegen 1:7 EnglandEngland FC Arsenal 1:3 0:4
Lahden Reipas FinnlandFinnland 1:9 SchweizSchweiz Grasshopper Club Zürich 1:1 0:8
Ajax Amsterdam NiederlandeNiederlande 2:0 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Dynamo Dresden 2:0 0:0
FC Valencia Spanien 1945Spanien (a)1:1(a) Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Hajduk Split 0:0 1:1
ÍA Akranes IslandIsland 0:4 MaltaMalta Sliema Wanderers 0:4 0:0

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 20. Oktober, die Rückspiele am 3. November 1971 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Olympique Marseille FrankreichFrankreich 2:6 NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 1:2 1:4
Dinamo Bukarest Rumänien 1965Rumänien 0:5 NiederlandeNiederlande Feijenoord Rotterdam 0:3 0:2
ZSKA Moskau Sowjetunion 1955Sowjetunion 1:2 BelgienBelgien Standard Lüttich 1:0 0:2
Grasshopper Club Zürich SchweizSchweiz 0:5 EnglandEngland FC Arsenal 0:2 0:3
Celtic Glasgow SchottlandSchottland 7:1 MaltaMalta Sliema Wanderers 5:0 2:1
FC Valencia Spanien 1945Spanien 1:3 Ungarn 1957Ungarn Újpesti Dózsa SC 0:1 1:2
Benfica Lissabon PortugalPortugal 2:1 Bulgarien 1971Bulgarien ZSKA Sofia 2:1 0:0
Borussia Mönchengladbach Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 2:4 ItalienItalien Inter Mailand 7:1 2:4

Wiederholungsspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wiederholung des annullierten Hinspiels fand am 1. Dezember 1971 in Berlin statt.

Ergebnis
Borussia Mönchengladbach Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 0:0 ItalienItalien Inter Mailand

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 8./10. März, die Rückspiele am 22/24. März 1972 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Ajax Amsterdam NiederlandeNiederlande 3:1 EnglandEngland FC Arsenal 2:1 1:0
Újpesti Dózsa SC Ungarn 1957Ungarn 2:3 SchottlandSchottland Celtic Glasgow 1:2 1:1
Feijenoord Rotterdam NiederlandeNiederlande 2:5 PortugalPortugal Benfica Lissabon 1:0 1:5
Inter Mailand ItalienItalien (a)2:2(a) BelgienBelgien Standard Lüttich 1:0 1:2

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 5. April, die Rückspiele am 19. April 1972 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Ajax Amsterdam NiederlandeNiederlande 1:0 PortugalPortugal Benfica Lissabon 1:0 0:0
Inter Mailand ItalienItalien 0:0
(5:4 i. E.)
SchottlandSchottland Celtic Glasgow 0:0 0:0 n. V.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ajax Amsterdam Inter Mailand
Ajax Amsterdam
31. Mai 1972 in Rotterdam (De Kuip)
Ergebnis: 2:0 (0:0)
Zuschauer: 61.354
Schiedsrichter: Robert Héliès (FrankreichFrankreich Frankreich)
Inter Mailand


Heinz StuyWim Suurbier, Horst Blankenburg, Barry Hulshoff, Ruud KrolJohan Neeskens, Arie Haan, Gerrie MührenSjaak Swart, Johan Cruyff, Piet Keizer (C)Kapitän der Mannschaft
Trainer: Ștefan Kovács (Rumänien 1965Rumänien Rumänien)
Ivano BordonTarcisio Burgnich, Giacinto Facchetti, Mauro Bellugi, Gabriele OrialiMario Giubertoni (13. Mario Bertini), Gianfranco Bedin, Mario FrustalupiJair (59. Sergio Domenicacu), Sandro Mazzola (C)Kapitän der Mannschaft, Roberto Boninsegna
Trainer: Giovanni Invernizzi
Tor 1:0 Johan Cruyff (47.)
Tor 2:0 Johan Cruyff (76.)

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 Ungarn 1957Ungarn Antal Dunai Újpesti Dósza SC 5
SchottlandSchottland Lou Macari Celtic Glasgow 5
NiederlandeNiederlande Johan Cruyff * Ajax Amsterdam 5
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Sylvester Takac Standard Lüttich 5
5 PortugalPortugal Artur Jorge Benfica Lissabon 4
MaltaMalta Roland Cocks Sliema Wanderers 4
NiederlandeNiederlande Rinus Israël Feyenoord Rotterdam 4
NiederlandeNiederlande Lex Schoenmaker Feyenoord Rotterdam 4
NiederlandeNiederlande Willem van Hanegem Feyenoord Rotterdam 4
EnglandEngland Ray Kennedy FC Arsenal 4
SchweizSchweiz Kurt Müller Grasshopper Club Zürich 4

* Nach Recherchen der RSSSF hat Johan Cruyff lediglich 4 Tore erzielt.

Eingesetzte Spieler Ajax Amsterdam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Ajax Amsterdam

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Europapokal der Landesmeister 1971/72 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Torschützen. In: uefa.com. 8. September 2016, abgerufen am 19. Dezember 2016.