Europapokal der Landesmeister 1991/92

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Europapokal der Landesmeister 1991/92
Pokalsieger Spanien FC Barcelona (1. Titel)
Beginn 17. September 1991
Finale 20. Mai 1992
Finalstadion Wembley-Stadion, London
Mannschaften 32
Spiele 73
Tore 192  (ø 2,63 pro Spiel)
Torschützenkönig Russland 1991 Sergei Juran
Frankreich Jean-Pierre Papin (je 7)
Europapokal der Landesmeister 1990/91
Das Wembley-Stadion in London

Der Europapokal der Landesmeister 1991/92 war die 37. und letzte Ausspielung des Wettbewerbs unter dieser Bezeichnung, denn in der folgenden Saison wurde der Wettbewerb in Champions League umbenannt. 32 Klubmannschaften nahmen teil, darunter 31 Landesmeister der vorangegangenen Saison und Roter Stern Belgrad als Titelverteidiger und Landesmeister Jugoslawiens. Das Wembley-Stadion war am 20. Mai 1992 Schauplatz des Endspiels.

Zum ersten Mal nach der Katastrophe von Heysel 1985 nahm wieder eine englische Mannschaft am Wettbewerb teil. Die fünfjährige Sperre der englischen Klubs war zwar bereits in der Saison 1990/91 abgelaufen, jedoch durfte der FC Liverpool als Meister aufgrund seiner siebenjährigen Sperre im vergangenen Jahr noch nicht starten.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Teilnehmer spielten in zwei Runden acht Mannschaften für die Teilnahme an der erstmals stattfindenden Gruppenphase mit zwei Gruppen und je vier Mannschaften aus. Die beiden Gruppensieger spielten das Finale unter sich aus. Bei Torgleichstand zählte zunächst die größere Zahl der auswärts erzielten Tore; gab es auch hierbei einen Gleichstand, wurde das Rückspiel verlängert und gegebenenfalls sofort anschließend ein Elfmeterschießen zur Entscheidung ausgetragen.

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 17./18. September, die Rückspiele am 2. Oktober 1991 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Roter Stern Belgrad  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik 8:0 Nordirland Portadown FC 4:0 4:0
1. FC Kaiserslautern  Deutschland 3:1 Bulgarien FK Etar Weliko Tarnowo 2:0 1:1
US Luxemburg  Luxemburg 00:10 FrankreichFrankreich Olympique Marseille 0:5 0:5
Brøndby IF  Danemark 4:2 Polen Zagłębie Lubin 3:0 1:2
Honvéd Budapest  Ungarn 3:1 Irland Dundalk FC 1:1 2:0
Sparta Prag  Tschechoslowakei (a)2:2(a) Schottland Glasgow Rangers 1:0 1:2
FC Barcelona  SpanienSpanien 3:1 Deutschland Hansa Rostock 3:0 0:1
CS Universitatea Craiova  Rumänien 2:3 Zypern 1960 Apollon Limassol 2:0 0:3
IFK Göteborg  SchwedenSchweden (a)1:1(a) Albanien 1946 KS Flamurtari Vlora 0:0 1:1
Sampdoria Genua  ItalienItalien 7:1 Norwegen Rosenborg Trondheim 5:0 2:1
Ħamrun Spartans  Malta 00:10 Portugal Benfica Lissabon 0:6 0:4
FC Arsenal  EnglandEngland 6:2 OsterreichÖsterreich FK Austria Wien 6:1 0:1
HJK Helsinki  Finnland 0:4 Sowjetunion Dynamo Kiew 0:1 0:3
Beşiktaş Istanbul  Turkei 2:3 NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 1:1 1:2
Fram Reykjavík  Island (a)2:2(a) Griechenland Panathinaikos Athen 2:2 0:0
RSC Anderlecht  Belgien 4:1 Schweiz Grasshopper Club Zürich 1:1 3:0

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 23. Oktober, die Rückspiele am 6. November 1991 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Panathinaikos Athen  Griechenland 4:2 SchwedenSchweden IFK Göteborg 2:0 2:2
Olympique Marseille  FrankreichFrankreich (a)4:4(a) Tschechoslowakei Sparta Prag 3:2 1:2
PSV Eindhoven  NiederlandeNiederlande 0:2 Belgien RSC Anderlecht 0:0 0:2
Honvéd Budapest  Ungarn 3:4 ItalienItalien Sampdoria Genua 2:1 1:3
Dynamo Kiew  Sowjetunion 2:1 Danemark Brøndby IF 1:1 1:0
FC Barcelona  SpanienSpanien (a)3:3(a) Deutschland 1. FC Kaiserslautern 2:0 1:3
Benfica Lissabon  Portugal 4:2 EnglandEngland FC Arsenal 1:1 3:1 n. V.
Roter Stern Belgrad  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik 5:1 Zypern 1960 Apollon Limassol 3:1 2:0

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Italien Sampdoria Genua  6  3  2  1 010:500  +5 08:40
 2. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Roter Stern Belgrad  6  3  0  3 009:100  −1 06:60
 3. Belgien RSC Anderlecht  6  2  2  2 008:900  −1 06:60
 4. Griechenland Panathinaikos Athen  6  0  4  2 001:400  −3 04:80
27. November 1991
RSC Anderlecht 0:0 Panathinaikos Athen
Sampdoria Genua 2:0 Roter Stern Belgrad
11./12. Dezember 1991
Panathinaikos Athen 0:0 Sampdoria Genua
Roter Stern Belgrad 3:2 RSC Anderlecht
4. März 1992
Panathinaikos Athen 0:2 Roter Stern Belgrad
RSC Anderlecht 3:2 Sampdoria Genua
18. März 1992
Sampdoria Genua 2:0 RSC Anderlecht
Roter Stern Belgrad 1:0 Panathinaikos Athen
1. April 1992
Panathinaikos Athen 0:0 RSC Anderlecht
Roter Stern Belgrad 1:3 Sampdoria Genua
15. April 1992
RSC Anderlecht 3:2 Rotern Stern Belgrad
Sampdoria Genua 1:1 Panathinaikos Athen

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien FC Barcelona  6  4  1  1 010:400  +6 09:30
 2. Tschechoslowakei Sparta Prag  6  2  2  2 007:700  ±0 06:60
 3. Portugal Benfica Lissabon  6  1  3  2 008:500  +3 05:70
 4. Sowjetunion Dynamo Kiew  6  2  0  4 003:120  −9 04:80
27. November 1991
Dynamo Kiew 1:0 Benfica Lissabon
FC Barcelona 3:2 Sparta Prag
11. Dezember 1991
Sparta Prag 2:1 Dynamo Kiew
Benfica Lissabon 0:0 FC Barcelona
4. März 1992
Dynamo Kiew 0:2 FC Barcelona
Benfica Lissabon 1:1 Sparta Prag
18. März 1992
Sparta Prag 1:1 Benfica Lissabon
FC Barcelona 3:0 Dynamo Kiew
1. April 1992
Sparta Prag 1:0 FC Barcelona
Benfica Lissabon 5:0 Dynamo Kiew
15. April 1992
Dynamo Kiew 1:0 Sparta Prag
FC Barcelona 2:1 Benfica Lissabon

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Barcelona Sampdoria Genua
FC Barcelona
20. Mai 1992 in London (Wembley-Stadion)
Ergebnis: 1:0 n. V.
Zuschauer: 70.827
Schiedsrichter: Aron Schmidhuber (Deutschland Deutschland)
Sampdoria Genua


Andoni Zubizarreta (C)ein weißes C in blauem KreisAlbert Ferrer, Ronald Koeman, NandoEusebio, Pep Guardiola (113. José Ramón Alexanko), Juan CarlosJosé Mari Bakero, Michael LaudrupJulio Salinas (64. Jon Andoni Goikoetxea), Christo Stoitschkow
Cheftrainer: Johan Cruyff (Niederlande Niederlande)
Gianluca PagliucaMoreno Mannini, Pietro Vierchowod, Marco Lanna, Srečko KatanecAttilio Lombardo, Fausto Pari, Toninho Cerezo, Ivano Bonetti (72. Giovanni Invernizzi) – Gianluca Vialli (100. Renato Buso), Roberto Mancini (C)ein weißes C in blauem Kreis
Cheftrainer: Vujadin Boškov (Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien)
Tor 1:0 Ronald Koeman (112.)
Gelbe Karten José Mari Bakero Gelbe Karten Moreno Mannini, Pietro Vierchowod, Roberto Mancini

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 Russland 1991 Sergei Juran Benfica Lissabon 7
Frankreich Jean-Pierre Papin Olympique Marseille 7
3 Belgien Luc Nilis RSC Anderlecht 6
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Darko Pančev Roter Stern Belgrad 6
Italien Gianluca Vialli Sampdoria Genua 6
6 Brasilien 1968 Isaías Benfica Lissabon 5
7 Portugal César Brito Benfica Lissabon 4
Belgien Marc Degryse RSC Anderlecht 4
Italien Attilio Lombardo Sampdoria Genua 4
Italien Roberto Mancini Sampdoria Genua 4
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Siniša Mihajlović Roter Stern Belgrad 4
England Alan Smith FC Arsenal 4
Bulgarien Christo Stoitschkow FC Barcelona 4

Eingesetzte Spieler FC Barcelona[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. FC Barcelona
FC Barcelona

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]