Europapokal der Landesmeister 1984/85

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Europapokal der Landesmeister 1984/85
Pokalsieger Italien Juventus Turin (1. Titel)
Beginn 19. September 1984
Finale 29. Mai 1985
Finalstadion Heysel-Stadion, Brüssel
Mannschaften 32
Spiele 61
Tore 186  (ø 3,05 pro Spiel)
Torschützenkönig Schweden Torbjörn Nilsson
Frankreich Michel Platini (je 7)
Europapokal der Landesmeister 1983/84

Der Europapokal der Landesmeister 1984/85 war die 30. Auflage des Wettbewerbs. 32 Klubmannschaften nahmen teil, darunter 32 Landesmeister der vorangegangenen Saison und mit dem FC Liverpool der Titelverteidiger. Das Finale fand am 29. Mai 1985 im Heysel-Stadion in Brüssel statt.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Teilnehmer spielten im reinen Pokalmodus mit (bis auf das Finale) Hin- und Rückspielen um die Krone des europäischen Vereinsfußballs. Bei Torgleichstand zählte zunächst die größere Zahl der auswärts erzielten Tore; gab es auch hierbei einen Gleichstand, wurde das Rückspiel verlängert und gegebenenfalls sofort anschließend ein Elfmeterschießen zur Entscheidung ausgetragen.

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 19. September, die Rückspiele am 3. Oktober 1984 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Lech Posen  Polen 0:5 EnglandEngland FC Liverpool 0:1 0:4
DFS Lewski-Spartak Sofia  Bulgarien 1971 (a)3:3(a) Deutschland BR VfB Stuttgart 1:1 2:2
FC Aberdeen  Schottland 3:3
(4:5 i. E.)
Deutschland Demokratische Republik 1949 BFC Dynamo 2:1 1:2 n. V.
Dinamo Bukarest  Rumänien 1965 5:3 Zypern 1960 Omonia Nikosia 4:1 1:2
Ilves Tampere  Finnland 1:6 ItalienItalien Juventus Turin 0:4 1:2
Feyenoord Rotterdam  NiederlandeNiederlande 1:2 Griechenland Panathinaikos Athen 0:0 1:2
FK Austria Wien  OsterreichÖsterreich 8:0 Malta FC Valletta 4:0 4:0
FC Avenir Beggen  Luxemburg 00:17 SchwedenSchweden IFK Göteborg 00:81 0:9
Girondins Bordeaux  FrankreichFrankreich 3:2 SpanienSpanien Athletic Bilbao 3:2 0:0
Grasshopper Club Zürich  Schweiz 4:3 Ungarn 1957 Honvéd Budapest 3:1 1:2
Vålerenga Oslo  Norwegen 3:5 Tschechoslowakei Sparta Prag 3:3 0:2
Trabzonspor  Turkei 1:3 Sowjetunion Dnjepr Dnjepropetrowsk 1:0 00:32
ÍA Akranes  Island 2:7 Belgien KSK Beveren 2:2 0:5
Linfield FC  Nordirland (a)1:1(a) Irland Shamrock Rovers 0:0 1:1
KS Labinoti Elbasan  Albanien 1946 0:6 Danemark Lyngby BK 0:3 0:3
Roter Stern Belgrad  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik 3:4 Portugal Benfica Lissabon 3:2 0:2
1 Das Hinspiel fand in Luxemburg statt.
2 Das Rückspiel fand in Krywyj Rih statt.

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 24. Oktober, die Rückspiele am 7. November 1984 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Sparta Prag  Tschechoslowakei 2:1 Danemark Lyngby BK 0:0 02:13
BFC Dynamo  Deutschland Demokratische Republik 1949 4:5 OsterreichÖsterreich FK Austria Wien 3:3 1:2
Panathinaikos Athen  Griechenland 5:4 Nordirland Linfield FC 2:1 3:3
DFS Lewski-Spartak Sofia  Bulgarien 1971 (a)3:3(a) Sowjetunion Dnjepr Dnjepropetrowsk 3:1 00:24
FC Liverpool  EnglandEngland 3:2 Portugal Benfica Lissabon 3:1 0:1
Girondins Bordeaux  FrankreichFrankreich 2:1 Rumänien 1965 Dinamo Bukarest 1:0 1:1 n. V.
IFK Göteborg  SchwedenSchweden (a)2:2(a) Belgien KSK Beveren 1:0 1:2
Juventus Turin  ItalienItalien 6:2 Schweiz Grasshopper Club Zürich 2:0 4:2
3 Das Rückspiel fand in Kopenhagen statt.
4 Das Rückspiel fand in Krywyj Rih statt.

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 6., die Rückspiele am 20. März 1985 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Girondins Bordeaux  FrankreichFrankreich 2:2
(5:3 i. E.)
Sowjetunion Dnjepr Dnjepropetrowsk 1:1 1:1 n. V.5
Juventus Turin  ItalienItalien 3:1 Tschechoslowakei Sparta Prag 3:0 0:1
FK Austria Wien  OsterreichÖsterreich 2:5 EnglandEngland FC Liverpool 1:1 1:4
IFK Göteborg  SchwedenSchweden 2:3 Griechenland Panathinaikos Athen 0:1 2:2
5 Das Rückspiel fand in Krywyj Rih statt.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 10., die Rückspiele am 24. April 1985 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Juventus Turin  ItalienItalien 3:2 FrankreichFrankreich Girondins Bordeaux 3:0 0:2
FC Liverpool  EnglandEngland 5:0 Griechenland Panathinaikos Athen 4:0 1:0

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überschattet wurde das Finale vom Tod von 39 Zuschauern. Englische Vereine wurden daraufhin für fünf Jahre gesperrt, der viermalige Sieger FC Liverpool gar für sieben.

siehe auch: Katastrophe von Heysel

Juventus Turin FC Liverpool
Juventus Turin
29. Mai 1985 in Brüssel (Heysel-Stadion)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 58.000
Schiedsrichter: André Daina (Schweiz Schweiz)
FC Liverpool


Stefano TacconiGaetano Scirea (C)ein weißes C in blauem KreisLuciano Favero, Sergio Brio, Antonio CabriniMassimo Bonini, Michel Platini, Marco Tardelli, Zbigniew BoniekPaolo Rossi (89. Beniamino Vignola), Massimo Briaschi (85. Cesare Prandelli)
Cheftrainer: Giovanni Trapattoni
Bruce GrobbelaarPhil Neal (C)ein weißes C in blauem Kreis, Mark Lawrenson (4. Gary Gillespie), Alan Hansen, Jim BeglinSteve Nicol, Ronnie Whelan, Kenny Dalglish, John WarkIan Rush, Paul Walsh (46. Craig Johnston)
Cheftrainer: Joe Fagan
Strafstoß 1:0 Michel Platini (58., Foulelfmeter)

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 Schwede Torbjörn Nilsson IFK Göteborg 7
Franzose Michel Platini Juventus Turin 7
3 Waliser Ian Rush FC Liverpool 6
Italiener Paolo Rossi Juventus Turin 6
Schotte John Wark FC Liverpool 6

Eingesetzte Spieler Juventus Turin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juventus Turin
Juventus Turin

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]