Geneva Open 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geneva Open 2012
Logo des Turniers „Geneva Open 2012“
Datum 29.10.2012 – 4.11.2012
Auflage 25
Navigation 2011 ◄ 2012 ► 2013
ATP Challenger Tour
Austragungsort Genf
SchweizSchweiz Schweiz
Turniernummer 471
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 64.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) TunesienTunesien Malek Jaziri
Vorjahressieger (Doppel) RusslandRussland Igor Andrejew
RusslandRussland Jewgeni Donskoi
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Marc Gicquel
Sieger (Doppel) SchwedenSchweden Johan Brunström
SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen
Turnierdirektor Daniel Perroud
Turnier-Supervisor Stéphane Crétois
Letzte direkte Annahme UkraineUkraine Ilja Martschenko (190)
Stand: 2. Februar 2013

Die Geneva Open 2012 waren ein Tennisturnier, das vom 29. Oktober bis 4. November 2012 in Genf stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2012 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. DeutschlandDeutschland Tobias Kamke 1. Runde
02. TschechienTschechien Lukáš Rosol 1. Runde
03. SlowenienSlowenien Aljaž Bedene 1. Runde
04. DeutschlandDeutschland Björn Phau Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. TunesienTunesien Malek Jaziri Achtelfinale

06. IsraelIsrael Dudi Sela 1. Runde

07. BelgienBelgien Olivier Rochus Viertelfinale

08. KanadaKanada Vasek Pospisil 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  DeutschlandDeutschland T. Kamke 2 61                          
   DeutschlandDeutschland M. Bachinger 6 7        DeutschlandDeutschland M. Bachinger 4 6 6
ALT  SerbienSerbien D. Lajović 2 6 3      ArgentinienArgentinien F. Delbonis 6 3 4  
   ArgentinienArgentinien F. Delbonis 6 4 6        DeutschlandDeutschland M. Bachinger 7 4 7
   KasachstanKasachstan A. Golubew 4 2     7  BelgienBelgien O. Rochus 65 6 63  
   UkraineUkraine I. Sergejew 6 6        UkraineUkraine I. Sergejew 1 3    
WC  SchweizSchweiz S. Ehrat 7 67 4   7  BelgienBelgien O. Rochus 6 6    
7  BelgienBelgien O. Rochus 5 7 6        DeutschlandDeutschland M. Bachinger 7 6  
4  DeutschlandDeutschland B. Phau 6 7     WC  SchweizSchweiz H. Laaksonen 5 1    
   UkraineUkraine S. Bubka 2 68     4  DeutschlandDeutschland B. Phau 6 2 2  
   TschechienTschechien J. Hájek 7 3 0r      UkraineUkraine I. Martschenko 1 6 6  
   UkraineUkraine I. Martschenko 5 6 2        UkraineUkraine I. Martschenko 3 7 5
   SudafrikaSüdafrika R. De Voest 7 65 66   WC  SchweizSchweiz H. Laaksonen 6 64 7  
WC  SchweizSchweiz H. Laaksonen 68 7 7   WC  SchweizSchweiz H. Laaksonen 7 7    
Q  UkraineUkraine S. Stachowskyj 4 6 4   5  TunesienTunesien M. Jaziri 5 68    
5  TunesienTunesien M. Jaziri 6 4 6        DeutschlandDeutschland M. Bachinger 6 3 4
8  KanadaKanada V. Pospisil 7 2 2   ALT  FrankreichFrankreich M. Gicquel 3 6 6
Q  FrankreichFrankreich G. Burquier 64 6 6   Q  FrankreichFrankreich G. Burquier 3 6 5  
Q  FrankreichFrankreich J. Eysseric 7 6     Q  FrankreichFrankreich J. Eysseric 6 3 7  
   SchweizSchweiz M. Chiudinelli 5 1       Q  FrankreichFrankreich J. Eysseric 2 4  
   RusslandRussland J. Donskoi 7 7     ALT  FrankreichFrankreich M. Gicquel 6 6    
Q  SchweizSchweiz A. Bossel 61 63        RusslandRussland J. Donskoi 7 63 4  
ALT  FrankreichFrankreich M. Gicquel 6 7     ALT  FrankreichFrankreich M. Gicquel 5 7 6  
3  SlowenienSlowenien A. Bedene 3 62       ALT  FrankreichFrankreich M. Gicquel 7 2 6
6  IsraelIsrael D. Sela 3 1        RumänienRumänien M. Copil 64 6 4  
   FrankreichFrankreich K. de Schepper 6 6        FrankreichFrankreich K. de Schepper 4 6 64  
WC  SchweizSchweiz S. Bohli 6 6     WC  SchweizSchweiz S. Bohli 6 3 7  
   BrasilienBrasilien T. Alves 3 4       WC  SchweizSchweiz S. Bohli 7 4 4
WC  RusslandRussland A. Rumjanzew 2 2        RumänienRumänien M. Copil 5 6 6  
   RusslandRussland I. Kunizyn 6 6        RusslandRussland I. Kunizyn 4 5    
   RumänienRumänien M. Copil 4 7 7      RumänienRumänien M. Copil 6 7    
2  TschechienTschechien L. Rosol 6 63 61    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Delgado
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
Halbfinale
02. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
BrasilienBrasilien André Sá
1. Runde
03. SchwedenSchweden Johan Brunström
SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen
Sieg
04. DeutschlandDeutschland Philipp Marx
RumänienRumänien Florin Mergea
Finale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Delgado
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
6 63 [10]        
   DeutschlandDeutschland M. Bachinger
 OsterreichÖsterreich O. Marach
3 7 [7]     1  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Delgado
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
6 3 [10]  
   TschechienTschechien L. Rosol
 SlowakeiSlowakei I. Zelenay
6 64 [8]      SudafrikaSüdafrika R. De Voest
 AustralienAustralien J. Kerr
3 6 [7]  
   SudafrikaSüdafrika R. De Voest
 AustralienAustralien J. Kerr
4 7 [10]       1  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Delgado
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
4 4    
3  SchwedenSchweden J. Brunström
 SudafrikaSüdafrika R. Klaasen
65 7 [10]     3  SchwedenSchweden J. Brunström
 SudafrikaSüdafrika R. Klaasen
6 6    
WC  RusslandRussland I. Kunizyn
 RusslandRussland A. Rumjanzew
7 65 [5]     3  SchwedenSchweden J. Brunström
 SudafrikaSüdafrika R. Klaasen
7 6    
WC  SchweizSchweiz L. Perret
 SchweizSchweiz L. Zweili
4 2        KroatienKroatien M. Draganja
 KroatienKroatien L. Zovko
5 4    
   KroatienKroatien M. Draganja
 KroatienKroatien L. Zovko
6 6         3  SchwedenSchweden J. Brunström
 SudafrikaSüdafrika R. Klaasen
7 65 [10]
ALT  BrasilienBrasilien T. Alves
 FrankreichFrankreich O. Charroin
3 6 [5]     4  DeutschlandDeutschland P. Marx
 RumänienRumänien F. Mergea
62 7 [5]
   UkraineUkraine I. Sergejew
 UkraineUkraine S. Stachowskyj
6 4 [10]        UkraineUkraine I. Sergejew
 UkraineUkraine S. Stachowskyj
66 1      
   SerbienSerbien D. Lajović
 KanadaKanada V. Pospisil
3 4     4  DeutschlandDeutschland P. Marx
 RumänienRumänien F. Mergea
7 6    
4  DeutschlandDeutschland P. Marx
 RumänienRumänien F. Mergea
6 6         4  DeutschlandDeutschland P. Marx
 RumänienRumänien F. Mergea
6 6  
   DeutschlandDeutschland T. Kamke
 DeutschlandDeutschland M. Kohlmann
62 4          RusslandRussland J. Donskoi
 RusslandRussland D. Tursunow
4 4    
   AustralienAustralien C. Ebelthite
 TschechienTschechien J. Pospíšil
7 6          AustralienAustralien C. Ebelthite
 TschechienTschechien J. Pospíšil
3 4    
   RusslandRussland J. Donskoi
 RusslandRussland D. Tursunow
4 6 [10]      RusslandRussland J. Donskoi
 RusslandRussland D. Tursunow
6 6    
2  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Murray
 BrasilienBrasilien A. Sá
6 2 [6]    

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]