Help! (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Help!
Studioalbum von The Beatles
Veröffentlichung 6. August 1965
Label Parlophone / Capitol / EMI / Universal Music Group
Format LP, CD, MC, Download
Genre Folk-Rock, Rock, Pop-Rock
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 33 min 20 sec

Besetzung

Weitere Musiker:

Produktion George Martin
Studio Abbey Road Studios
Chronologie
Beatles for Sale
(1964)

Deutschland:

The Beatles’ Greatest
(1965)

Help! Rubber Soul
(1965)

Help! (englisch ‚Hilfe!‘) ist das fünfte Studioalbum der britischen Gruppe The Beatles, das am 6. August 1965 in Großbritannien veröffentlicht wurde. In Deutschland erschien das Album am 12. August 1965, hier war es einschließlich der Kompilationsalben deren neuntes Album. Die erste Seite des Albums beinhaltet den Soundtrack zum gleichnamigen Film, der im deutschsprachigen Raum unter dem Titel Hi-Hi-Hilfe! in die Kinos kam. In den USA wurde eine abgewandelte Version des Albums, die ausschließlich Filmmusik enthält, am 13. August 1965 veröffentlicht. Die britische Version von Help! wurde in den USA am 21. Juli 1987 als CD veröffentlicht.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album Help! wurde zum gleichnamigen Beatles-Film veröffentlicht. Insgesamt war das Album im Vergleich zu den Vorgängeralben musikalisch und textlich ausgereifter, so hatte der Titel Help! eine ernstere Bedeutung, als der Film zu zeigen vermochte. John Lennon schrieb Help! in einer Zeit, als er sich in einer Selbstfindungsphase befand. Vor allem beobachtete Lennon bei sich eine deutliche Gewichtszunahme, gepaart mit leichter Depression, er nannte es seine „Fetter Elvis“-Phase. Somit lässt sich das Lied tatsächlich als Hilfeschrei verstehen.[1]

Die Beatles auf dem Flughafen Madrid, 1. Juli 1965

Bei der Aufnahme zu You’ve Got to Hide Your Love Away wurde zum ersten Mal – abgesehen von Andy White bei der Aufnahme von Love Me Do – ein fremder Musiker für die Produktion eingeladen, der bei dem Lied ein Flötensolo spielt.[2] Bei You’ve Got to Hide Your Love Away ließ sich John Lennon erneut von Bob Dylan beeinflussen.

Das akustische Lied I’ve Just Seen a Face war vom Country und Western beeinflusst. Yesterday, eine weitere Komposition von Paul McCartney, entwickelte sich zum meistgecoverten Popsong aller Zeiten. Bei dem Lied Yesterday war erstmals keiner der anderen Beatles bei der Aufnahme beteiligt, weiterhin wurde erstmals bei einer Aufnahme der Beatles ein Streicher-Arrangement verwendet, das von George Martin stammt.

Paul McCartney sagte zur Entstehung der Lieder: „Die Songs für das Album schrieben wir hauptsächlich bei John zu Hause in Weybridge. Für A Hard Day’s Night war John alleine nach Hause gegangen und hatte danach einen Großteil fertig, aber bei Help! haben wir uns hingesetzt und zusammen geschrieben.“[3]

George Harrison steuerte seit dem Album With the Beatles vom November 1963 wieder Eigenkompositionen bei: I Need You und You Like Me Too Much.

Am 23. Februar 1965 begannen die Filmaufnahmen auf den Bahamas. Wie bei dem Vorgängeralbum wurde auch Help! zügig aufgenommen, da der Termindruck weiterhin groß war, so wurden zwischen dem 15. und 20. Februar elf Lieder eingespielt. Bis auf das Lied Help! war der Soundtrack zu Beginn der Filmaufnahmen komplett, das Titellied wurde am 13. April 1965 fertiggestellt.

Die Beatles im August 1965 während einer Pressekonferenz

Insgesamt wurden während der Sessions 20 Lieder aufgenommen, von denen 14 für das Album, und davon wiederum sieben für den Soundtrack, verwendet wurden. Obwohl die Beatles die Möglichkeit hatten das Album komplett mit Eigenkompositionen zu füllen, verzichteten sie auf diese Option zu Gunsten zweier Fremdkompositionen, das von Ringo Starr eingesungenen Lied Act Naturally und Dizzy Miss Lizzy. Bis einschließlich dem Album Abbey Road wurden für die folgenden Alben keine Fremdkompositionen mehr verwendet.

Am 17. Juni 1965 wurden die letzten Aufnahmen getätigt, die Abmischungen erfolgten am 18. Juni 1965.

Das Album Help! stieg am 11. August 1965 in die britischen Charts auf Platz eins ein, wo es elf Wochen verblieb. Es war das fünfte Nummer-eins-Album der Beatles in Großbritannien. Für das Album lagen in Großbritannien über 250.000 Vorbestellungen vor. In Deutschland war es das vierte Album der Beatles, das Platz eins der Hitparade erreichte. Die beiden Single-Auskopplungen Ticket to Ride und Help! erreichten ebenfalls jeweils Platz eins der britischen Charts und wurden der siebte und achte Nummer-eins-Hit in Großbritannien, in den US-amerikanischen Charts wurden die beiden Singles der achte und neunte Nummer-eins-Hit. In Deutschland wurde noch als dritte Single Act Naturally / Yesterday ausgekoppelt. Alle drei Singles waren in Deutschland Top-Ten-Hits.

Das Album wurde in einer Mono- und in einer Stereoversion veröffentlicht. In Deutschland wurde das Album ausschließlich in der Stereoabmischung vertrieben.

Die Monoversion des Liedes Help! enthält einen anderen Gesang von John Lennon und keine Tamburinbegleitung wie die Stereoversion.[4]

Weitere – nicht verwendete – Aufnahmeversionen der Lieder Yes It Is (B-Seite), I’m Down (B-Seite), You’ve Got to Hide Your Love Away, Yesterday und It’s Only Love befinden sich auf dem Album Anthology 2.

Wiederveröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Februar 1987 erfolgte die Erstveröffentlichung des Albums Help! als CD in Europa (USA: 21. Juli 1987), in einer von George Martin im Jahr 1986 hergestellten digitalen Stereoabmischung. Am 9. September 2009 erschien das Album remastert in einer Stereoabmischung, basierend auf der 1987 veröffentlichten Abmischung, als CD und als Teil des The Beatles Stereo Box Sets. Die remasterte Monoversion wurde als Teil der Box The Beatles in Mono, ebenfalls seit 9. September 2009, erhältlich. Die Mono-CD enthält neben der Monoabmischung auch die Original-Stereoversion aus dem Jahr 1965. Die Stereoversion der im Jahr 2009 wiederveröffentlichten CD wurde von Guy Massey und Steve Rooke, die Monoversion von Paul Hicks, Sean Magee, Guy Massey und Steve Rooke remastert. Während die Mono-CD der originalen LP-Version in der Covergestaltung nachempfunden wurde, wurde das CD-Cover der Stereoversion von Drew Lorimer neu gestaltet. Weiterhin beinhaltet die Stereo-CD ein 24-seitiges Begleitheft, das neben Fotos von den Beatles, Informationen zum Album von Kevin Howlett und Mike Heatley sowie Informationen zu den Aufnahmen von Allan Rouse und Kevin Howlett enthält. Die CD beinhaltet eine Dokumentation im QuickTime-Format, bestehend aus Videoausschnitten sowie modifizierten Bildern zu den Studiosessions; untermalt durch angespielte Musiktitel, Outtakes oder Studiogespräche des Albums.

Die remasterte Stereo-Vinyl-Langspielplatte wurde im November 2012 mit dem The Beatles Remastered Vinyl Box Set, die remasterte Mono-Vinyl-Langspielplatte im September 2014 mit der The Beatles In Mono-Box veröffentlicht. Das Album ist seit 16. November 2010 als Download bei iTunes erhältlich.

Im Jahr 1978 erschien in Frankreich das Album Help! (Katalognummer: Pathé Marconi EMI – C 066 04.257) auf orangefarbenem Vinyl gepresst.[5] In Japan erschien Help! (Katalognummer: Odeon – EAS- EAS-70134) 1986 auf rotem Vinyl.[6]

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Semaphore Hotel.svg
H
Semaphore Echo.svg
E
Semaphore Lima.svg
L
Semaphore Papa.svg
P
Semaphore November.svg
N
Semaphore Uniform.svg
U
Semaphore Juliet.svg
J
Semaphore Victor.svg
V

Auf dem Albumcover ist die Gruppe zu sehen, wie sie ein Wort im Winkeralphabet darstellt. Der Fotograf des Albumcovers, Robert Freeman, schrieb, er habe die Idee gehabt, die Buchstaben HELPals Symbole darzustellen, was aber wieder verworfen wurde, da es nicht gut genug aussah. Die Armhaltungen sind somit improvisiert, um eine ansprechendere Bildkomposition zu erhalten. Auf dem deutschen und britischen Albumcover ergibt sich die Buchstabenfolge NUJVaus der Armhaltung.[7]

In der Schweiz wurde über einen Buchklub das Album Help! mit einer vollständig anderen Covergestaltung vertrieben: es zeigt die vier Beatles auf den Bahamas. Das Album (Katalognummer ODEON SMO 984 0008) wurde in Deutschland hergestellt und in die Schweiz exportiert.[8]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seite 1

Nummer Lied Autor Leadgesang Länge
01 Help! Lennon/McCartney Lennon 2:18
02 The Night Before Lennon/McCartney McCartney 2:34
03 You’ve Got to Hide Your Love Away Lennon/McCartney Lennon 2:09
04 I Need You Harrison Harrison 2:28
05 Another Girl Lennon/McCartney McCartney 2:05
06 You’re Going to Lose That Girl Lennon/McCartney Lennon 2:18
07 Ticket to Ride Lennon/McCartney Lennon 3:09

Seite 2

Nummer Lied Autor Leadgesang Länge
08 Act Naturally Morrison/Russell Starr 2:30
09 It’s Only Love Lennon/McCartney Lennon 1:56
10 You Like Me Too Much Harrison Harrison 2:36
11 Tell Me What You See Lennon/McCartney Lennon und
McCartney
2:37
12 I’ve Just Seen a Face Lennon/McCartney McCartney 2:05
13 Yesterday Lennon/McCartney McCartney 2:05
14 Dizzy Miss Lizzy Williams Lennon 2:54

Aufnahmedaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufnahmen für das Album fanden zwischen dem 15. Februar und 17. Juni 1965 ausschließlich in den Abbey Road Studios (Studio 2) unter der Produktionsleitung von George Martin statt. Toningenieur der Aufnahmen war Norman Smith, seine Assistenten waren Ken Scott, Jerry Boys, Malcolm Davies und Phil McDonald.

George Martin spielte bei dem Lied You Like Me Too Much Klavier. Neben George Martin wirkten bei zwei Liedern Gastmusiker mit. Das Flötensolo bei You’ve Got to Hide Your Love Away spielte Johnnie Scott. Bei Yesterday wurde Paul McCartneys Gitarrenspiel von zwei Violinenspieler, Toni Gilbert und Sidney Sax, sowie durch Kenneth Essex, Bratsche und Francisco Gabarro, Cello, begleitet.

Nr. Lied Aufnahmedaten Besetzung / Gastmusiker Tonträger (europäische Erstveröffentlichung)
01 Ticket to Ride 15. Feb. 1965 Help!
02 Another Girl 15. und 16. Feb. 1965
  • John Lennon: Akustikgitarre, Hintergrundgesang
  • Paul McCartney: Bass, Leadgitarre, Gesang
  • George Harrison: Rhythmusgitarre, Hintergrundgesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug
Help!
03 I Need You 15. und 16. Feb. 1965
  • John Lennon: Akustikgitarre, Hintergrundgesang
  • Paul McCartney: Bass, Hintergrundgesang
  • George Harrison: Leadgitarre, Gesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Kuhglocke
Help!
04 Yes It Is 16. Feb. 1965
  • John Lennon: Akustikgitarre, Gesang
  • Paul McCartney: Bass, Hintergrundgesang
  • George Harrison: Leadgitarre, Hintergrundgesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Tamburin
Single-B-Seite von Ticket to Ride
05 The Night Before 17. Feb. 1965
  • John Lennon: elektrisches Klavier, Hintergrundgesang
  • Paul McCartney: Bass, Leadgitarre, Gesang
  • George Harrison: Leadgitarre, Hintergrundgesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Tamburin
Help!
06 You Like Me Too Much 17. Feb. 1965
  • John Lennon: Akustikgitarre, elektrisches Klavier
  • Paul McCartney: Bass, Klavier
  • George Harrison: Leadgitarre, Gesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Tamburin
  • George Martin: Klavier
Help!
07 You’ve Got to Hide Your Love Away 18. Feb. 1965
  • John Lennon: Akustikgitarre, Gesang
  • Paul McCartney: Akustikgitarre
  • George Harrison: Akustikgitarre
  • Ringo Starr: Tamburin, Maracas
  • Johnnie Scott: Flöte
Help!
08 If You’ve Got Trouble 18. Feb. 1965
  • John Lennon: Rhythmusgitarre, Hintergrundgesang
  • Paul McCartney: Bass, Hintergrundgesang
  • George Harrison: Leadgitarre, Hintergrundgesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Gesang
Anthology 2
09 Tell Me What You See 18. Feb. 1965
  • John Lennon: Rhythmusgitarre, Hintergrundgesang
  • Paul McCartney: Bass, elektrisches Klavier, Güiro, Gesang
  • George Harrison: Leadgitarre
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Tamburin, Claves
Help!
10 You’re Going to Lose That Girl 19. Feb. 1965
  • John Lennon: Akustikgitarre, Gesang
  • Paul McCartney: Bass, Klavier, Hintergrundgesang
  • George Harrison: Leadgitarre, Hintergrundgesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Bongos
Help!
11 That Means A Lot 20. Feb. 1965
  • John Lennon: Rhythmusgitarre, Maracas, Hintergrundgesang
  • Paul McCartney: Bass, Klavier, Gesang
  • George Harrison: Leadgitarre, Maracas, Hintergrundgesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug
Anthology 2
12 Help! 13. Apr. 1965
  • John Lennon: Akustikgitarre, Gesang
  • Paul McCartney: Bass, Hintergrundgesang
  • George Harrison: Leadgitarre, Hintergrundgesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Tamburin
Help!
13 Dizzy Miss Lizzy 10. Mai 1965
  • John Lennon: Rhythmusgitarre, Gesang
  • Paul McCartney: Bass, elektrisches Klavier
  • George Harrison: Leadgitarre
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Kuhglocke
Help!
14 Bad Boy 10. Mai 1965
  • John Lennon: Rhythmusgitarre, Gesang
  • Paul McCartney: Bass, elektrisches Klavier
  • George Harrison: Leadgitarre
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Tamburin
A Collection of Beatles Oldies
15 I’ve Just Seen a Face 14. Juni 1965
  • John Lennon: Akustikgitarre
  • Paul McCartney: Akustikgitarre, Gesang
  • George Harrison: Akustikgitarre
  • Ringo Starr: Maracas, Perkussion
Help!
16 I’m Down 14. Juni 1965
  • John Lennon: Rhythmusgitarre, Orgel, Hintergrundgesang
  • Paul McCartney: Bass, Gesang
  • George Harrison: Leadgitarre, Hintergrundgesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Bongos
Single-B-Seite von Help!
17 Yesterday 14. und 17. Juni 1965
  • Paul McCartney: Akustikgitarre, Gesang
  • Toni Gilbert: Violine
  • Sidney Sax: Violine
  • Kenneth Essex: Bratsche
  • Francisco Gabarro: Cello
Help!
18 It’s Only Love 15. Juni 1965
  • John Lennon: Akustikgitarre, Gesang
  • Paul McCartney: Bass
  • George Harrison: Leadgitarre
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Tamburin
Help!
19 Act Naturally 17. Juni 1965
  • John Lennon: Rhythmusgitarre, Akustikgitarre, Orgel, Gesang
  • Paul McCartney: Bass, Hintergrundgesang
  • George Harrison: Leadgitarre, Gesang
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Gesang
Help!
20 Wait 17. Juni 1965
  • John Lennon: Rhythmusgitarre, Gesang
  • Paul McCartney: Bass, Gesang
  • George Harrison: Leadgitarre
  • Ringo Starr: Schlagzeug, Tamburin, Maracas
Rubber Soul

US-amerikanische Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Help! (US Version)
Soundtrack von The Beatles
Veröffentlichung 13. August 1965
Label Capitol Records, Universal Music
Format LP, CD, Download
Genre Rock
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 28 min 43sec

Besetzung

Produktion George Martin /Dave Dexter, Jr
Studio Abbey Road Studios
Chronologie
Beatles VI
(1965)
Help! (US Version) Rubber Soul
(1965)

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA erschien am 13. August 1965 die US-amerikanische Version des Albums Help!, es war das siebte in den USA von Capitol Records veröffentlichte Studioalbum (A Hard Day’s Night wurde von United Artists veröffentlicht) und erreichte dort den ersten Platz der US-amerikanischen Charts und war somit dort das sechste Nummer-Eins-Album. Das britische Album Help! erschien in den USA erst am 21. Juli 1987.

Im Gegensatz zur britischen Fassung enthält dieses Album nur Musik aus dem gleichnamigen Film, die sieben Lieder der ersten Seite des britischen Albums Help!, als auch die Instrumentalstücke From Me to You Fantasy, In the Tyrol, Another Hard Day’s Night, The Bitter End/You Can’t Do That und The Chase. Die Instrumental-Lieder wurden nicht von den Beatles oder George Martin, sondern von Ken Thorne aufgenommen.

George Martin sagte dazu: „Ich produzierte alle Songs für den Film, aber ich wurde nicht gebeten, die Instrumentierung zu machen – den Job bot man einem anderen Typen an. Dick Lester und ich hatten uns bei A Hard Day’s Night nicht gerade gut vertragen, und die Tatsache, dass ich eine Oscar-Nominierung für Musikregie bekommen hatte, nützte wahrscheinlich auch nichts.“[9]

Trotzdem nahm George Martin Instrumentallieder des Albums Help! auf und veröffentlichte diese unter dem Albumtitel Help! im September 1965 in den USA (Katalognummer: United Artists UAL 3448 [Mono]; AUS 6448 [Stereo])[10] und im November 1965 mit anderer Covergestaltung in Großbritannien (Katalognummer: Columbia 33SX 1775 [Mono]; Columbia Studio 2 Stereo TWO 102 [Stereo]).[11] In den USA wurde das Lied Yesterday auf dem Album noch unter dem Arbeitstitel Scramled Eggs veröffentlicht.[12]

Die restlichen sieben Lieder des britischen Originalalbum Help! wurden auf folgenden US-amerikanischen Alben veröffentlicht:

Help! wurde in einer Mono- und in einer Stereoversion veröffentlicht.

Ticket to Ride wurde für die Stereoversion des Albums neu abgemischt. Die Monoversionen der Lieder sind eigenständige Monoabmischungen und sind nicht mit den britischen Abmischungen identisch.

Für das Soundtrackalbum Help! wurde ein Aufklappcover hergestellt.

Wiederveröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album Help! wurde im April 2006 als Bestandteil der Box The Capitol Albums Vol. 2 erstmals als CD veröffentlicht. Die CD beinhaltet die Mono- und die Stereoversion des Albums. Im Januar 2014 wurde Help! wiederum als Teil der CD-Box The U.S. Albums erneut veröffentlicht, es erschien auch separat. Das Album ist seit dem 17. Januar 2014 als Download bei iTunes erhältlich.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seite 1

Nummer Lied Autor Interpret Länge
01 Help! (+ Ken Thorne’s James Bond Theme) Lennon/McCartney Lennon 2:39
02 The Night Before Lennon/McCartney McCartney 2:36
03 From Me to You Fantasy (Instrumental) Lennon/McCartney;
arr. von Thorne
Ken Thorne 2:08
04 You’ve Got to Hide Your Love Away Lennon/McCartney Lennon 2:12
05 I Need You Harrison Harrison 2:31
06 In the Tyrol (Instrumental) Thorne Ken Thorne 2:26

Seite 2

Nummer Lied Autor Interpret Länge
07 Another Girl Lennon/McCartney McCartney 2:08
08 Another Hard Day’s Night (Instrumental) Lennon/McCartney;
arr. von Thorne
Ken Thorne 2:31
09 Ticket To Ride Lennon/McCartney Lennon 3:07
10 Medley: The Bitter End / You Can’t Do That
(Instrumental)
Thorne/Lennon/McCartney;
arr. von Thorne
Ken Thorne 2:26
11 You’re Gonna Lose That Girl Lennon/McCartney Lennon 2:19
12 The Chase (Instrumental) Thorne Ken Thorne 2:31

Chartplatzierungen der Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album Datum der Veröffentlichung Beste Charts-Platzierung Label Katalognr.
Typ Titel UK Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland UK Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland UK Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland
Studioalbum Help! 06. Aug. 1965 12. Aug. 1965 1 n.v. 1 Parlophone
PMC 1255 (Mono)
PCS 3071 (Stereo)
HÖR ZU Elektrola
SHZE 162 (Stereo)
Soundtrack Help! 13. Aug. 1965 n.v. 1 n.v. Capitol
MAS 2386 (Mono)
SMAS 2386 (Stereo)

Auskopplungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Single Datum der Veröffentlichung Beste Charts-Platzierung Label Katalognr.
A-Seite / B-Seite UK Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland UK Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland UK Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland
Ticket to Ride / Yes It Is 09. Apr. 1965 14. Apr. 1965 29. Apr. 1965 01 01 / 46 02 Parlophone R5265 Capitol 5407 Odeon O 22 950
Help! / I’m Down 23. Juni 1965 19. Juni 1965 16. Juni 1965 01 01 / – 02 Parlophone R5305 Capitol 5476 Odeon O 23 023
Yesterday / Act Naturally 13. Sep. 1965 n.v. 01 / 47 n.v. Capitol 5498
Act Naturally / Yesterday 14. Sep. 1965 n.v. n.v. 06 Odeon O 23 031
Yesterday / I Should Have Known Better 05. Mär. 1976 08 n.v. n.v. Parlophone R6013

Extended Plays (EPs)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EP Datum der Veröffentlichung Beste Charts-Platzierung Label Katalognr.
Titel Lieder A-Seite / B-Seite UK Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland UK Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland UK Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland
The Beatles Forever Dizzy Miss Lizzy; You Like Me too Much / Bad Boy; Tell Me What You See  Sep. 1965 n.v. n.v. Odeon
41680
Yesterday Yesterday; Act Naturally / You Like Me Too Much; It’s Only Love 04. Mär. 1966 n.v. n.v. Parlophone
GEP8948

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Beatles: The Beatles Anthology. San Francisco: Chronicle Books, 2000. ISBN 0-8118-2684-8, S. 171.
  2. Mark Lewisohn: The Complete Beatles Recording Sessions: The Official Story of the Abbey Road Years. Hamlyn, 1988. ISBN 0-600-61207-4, S. 55.
  3. The Beatles: The Beatles Anthology. ISBN 3-550-07132-9, S. 171
  4. Richie Unterberger: The Unreleased Beatles: Music and Film. ISBN 0-87930-892-3, S. 168
  5. Help! Frankreich – orangefarbiges Vinyl
  6. Help! Japan – Rotes Vinyl
  7. Cover von Help!
  8. Schweizer Buchklub-Cover von Help!
  9. The Beatles: The Beatles Anthology. ISBN 3-550-07132-9, S. 173
  10. US-amerikanisches George-Martin-Album Help!
  11. Britisches George-Martin-Album Help!
  12. Hintergrundgeschichte zum Album Help!