Revel (Haute-Garonne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Revel
Wappen von Revel
Revel (Frankreich)
Revel
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Toulouse
Kanton Revel (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté de communes Lauragais Revel Sorèzois
Koordinaten 43° 28′ N, 2° 0′ OKoordinaten: 43° 28′ N, 2° 0′ O
Höhe 179–381 m
Fläche 35,31 km2
Einwohner 9.387 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 266 Einw./km2
Postleitzahl 31250
INSEE-Code

Revel ist eine Gemeinde mit 9387 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) in Südwestfrankreich in der Region Okzitanien im Département Haute-Garonne, 52 km östlich von Toulouse. Revel ist die östlichste Gemeinde des Départements Haute-Garonne. Sie liegt an den Ausläufern der Montagne Noire, im Tal des Flusses Sor und ist in der Region bekannt für ihre Möbelindustrie.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wurde 1342 von Philipp VI. als Bastide mitten im Wald von Vauré gegründet, um den umliegenden Bewohnern Schutz vor ständigen Raubüberfällen zu gewähren. Zur Bastide gehörten die umliegenden Dörfer Vauré, Couffinal, Dreuilhe und Vaudreuille. Sehr bald zählte Revel 3000 Einwohner, die Pest von 1348 tötete aber mehr als die Hälfte davon. Im 15. und 16. Jahrhundert blühte die Wirtschaft durch Anbau und Handel des Pastels. Während der Religionskriege wurde Revel mehrmals eingenommen und die Kirchen zerstört. Die Stadt wurde protestantisch. Beim Aufheben des Edikts von Nantes (1685) wurden die Protestanten mit Gewalt konvertiert. Viele der wohlhabenderen Bewohner flohen nach Genf, Berlin, Holland und sogar auf die Antillen, zum Schaden der lokalen Wirtschaft. Im 18. Jahrhundert gab es eine Seidenstrumpffabrik, die in ganz Südfrankreich und Katalonien bekannt war. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts ist die Holz- und Möbelindustrie vorherrschend, mit einer Spezialisierung auf dem Gebiet der Holz-Einlegearbeiten, welche mittlerweile einen internationalen Ruf hat.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prägend für die Stadt ist die zentrale Markthalle mit Glockenturm. Das Zentrum orientiert sich durchgehend mit rechtwinkligen Straßen, die von dieser Markthalle ausgehen.

Revel liegt an der Rigole, einem Versorgungskanal, der dem Canal du Midi Wasser aus dem 5 Kilometer entfernten Lac de Saint-Ferreol zuführt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le patrimoine des communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Revel (Haute-Garonne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien