Miniac-sous-Bécherel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Miniac-sous-Bécherel
Minieg-Begerel
Miniac-sous-Bécherel (Frankreich)
Miniac-sous-Bécherel
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Rennes
Kanton Montauban-de-Bretagne
Gemeindeverband Rennes Métropole
Koordinaten 48° 17′ N, 1° 56′ WKoordinaten: 48° 17′ N, 1° 56′ W
Höhe 79–183 m
Fläche 13,55 km2
Einwohner 755 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 56 Einw./km2
Postleitzahl 35190
INSEE-Code
Website http://www.mairie-miniac-sous-becherel.fr/

Rathaus (Mairie) von Miniac-sous-Bécherel

Miniac-sous-Bécherel (bretonisch: Minieg-Begerel, Gallo: Meinyac) ist eine französische Gemeinde im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne. Miniac-sous-Bécherel gehört zum Kanton Montauban-de-Bretagne (bis 2015: Kanton Bécherel) im Arrondissement Rennes und hat 755 Einwohner (Stand: 1. Januar 2015). Die Bewohner heißen Miniacois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miniac-sous-Bécherel liegt etwa 26 Kilometer nordwestlich von Rennes. Hier entspringt der Fluss Néal. Umgeben wird Miniac-sous-Bécherel von den Nachbargemeinden Longaulnay und Bécherel im Norden und Nordwesten, La Baussaine im Nordosten, Cardroc im Osten, La Chapelle-Chaussée im Osten und Südosten, Romillé im Südosten, Irodouër im Süden sowie Saint-Pern im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
623 612 587 527 516 560 648 744
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zwei Menhire "Les Roches du Diable", seit 1960 Monument historique
  • Kirche Saint-Pierre aus dem 12. Jahrhundert, umgebaut im 18. Jahrhundert
  • Herrenhaus Le Verger

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Miniac-sous-Bécherel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien