Pragobanka Tour 1996

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pragobanka Tour
◄ vorherige Austragung 1996 nächste ►
Sieger: FIN Finnland

Die Pragobanka Tour 1996 war in Fortsetzung des Pragobanka Cups die dritte Austragung des seit 1994 in Tschechien stattfindenden Eishockeyturniers. Das Turnier war seit diesem Jahr Teil der neu stattfindenden Euro Hockey Tour. Seit diesem Jahr spielten die Nationalmannschaften Schwedens, Tschechiens und Finnlands, das die Slowakei ersetzte, um den inoffiziellen Titel der besten Europäischen Nationalmannschaft. Die Russische Mannschaft verzichtete in diesem Jahr auf eine Teilnahme.

Die Spiele des Jahres 1996 fanden vom 14. bis 18. August vor insgesamt 21.522 Zuschauern in Zlín und Tampere statt. Die Finnische Nationalmannschaft konnte bei ihrer ersten Teilnahme das Turnier nach dem Torverhältnis gewinnen.

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

14. August 1996 FinnlandFinnland Finnland
Raimo Helminen (23:46)
Jere Lehtinen (46:10)
Jyrki Lumme (51:19)
3:1
(0:0, 1:1, 2:0)
SchwedenSchweden Schweden
Andreas Johansson (36:51)
Tampere
Zuschauer: 5.036
16. August 1996 TschechienTschechien Tschechien
Martin Ručínský (29:16)
Martin Ručínský (37:56)
2:4
(0:2, 2:1, 0:1)
SchwedenSchweden Schweden
Niklas Sudström (8:12)
Peter Forsberg (15:13)
Mattias Norström (26:25)
Mats Sundin (59:29)
Zlín
Zuschauer: 8.486
18. August 1996 TschechienTschechien Tschechien
Radek Bonk (2:54)
Petr Nedvěd (31:39)
Martin Straka (51:53)
3:2
(1:0, 1:1, 1:1)
FinnlandFinnland Finnland
Jere Lehtinen (22:52)
Zlín
Zuschauer: 8.000

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Nationalmannschaft Sp S U N Tore Punkte
1. FinnlandFinnland Finnland 2 1 0 1 5:4 2
2. SchwedenSchweden Schweden 2 1 0 1 5:5 2
3. TschechienTschechien Tschechien 2 1 0 1 5:6 2

Die besten Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beste Scorer
Spieler Mannschaft Tore Vorlagen Punkte
TschechienTschechien Robert Lang 0 3 3
TschechienTschechien Martin Ručínský 2 0 2
FinnlandFinnland Jere Lehtinen 2 0 2
SchwedenSchweden Mattias Norström 1 1 2
SchwedenSchweden Mats Sundin 1 1 2
TschechienTschechien Radek Bonk 1 1 2
FinnlandFinnland Juha Riihijarvi 0 2 2
TschechienTschechien Robert Holík 0 2 2
TschechienTschechien Robert Reichel 0 2 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]