Stefan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stefan ist ein männlicher Vorname, seltener auch ein Familienname, eine Variante von Stephan. Die weibliche Form des Namens ist Stefanie.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das altgriechische Wort Στέφανος (Stéphanos) bedeutete ursprünglich „Kranz“ oder „Krone“, beziehungsweise „der Bekränzte“ oder „der Gekrönte“.

Bei den späteren Namensträgern ist jedoch fast stets ein Bezug auf einen der Heiligen dieses Namens anzunehmen. Der bekannteste von ihnen ist der erste Märtyrer des christlichen Glaubens, Stephanus (nach ApostelgeschichteEU und ApgEU).

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang des 20. Jahrhunderts war Stefan kein sehr populärer Name in Deutschland. Ab Mitte der 40er Jahre wurde der Name aber immer häufiger vergeben. Zwischen 1960 und 1985 war er kontinuierlich unter den häufigsten zehn Jungennamen, im Jahr 1970 sogar auf Platz eins der Häufigkeitsstatistik. Seit Mitte der 90er Jahre hat seine Popularität stark abgenommen.[1]

Namenstage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensvarianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Die weiblichen Varianten siehe unter Stefanie.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herrscher

Geistliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Q[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stefan Vacano (1874/1878–1963), österreichischer Feuilletonist, Schriftsteller und Schauspieler
  • Stefan Verra (* 1973), österreichischer Autor
  • Stefan Vesper (* 1956), deutscher Theologe und Generalsekretär des Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK)
  • Stefan Vladar (* 1965), österreichischer Pianist und Dirigent
  • Stefan Vögel (* 1969), österreichischer Theaterautor und Kabarettist

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Štefan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ștefan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefán[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefano[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stephan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stéphane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stephen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stephon(e)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stevan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steve[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Stephan – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wiktionary: Stefan – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Häufigkeitsstatistik auf "Beliebte Vornamen"