Filettino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filettino
Wappen
Filettino (Italien)
Filettino
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Frosinone (FR)
Koordinaten: 41° 53′ N, 13° 20′ O41.89083333333313.3261111111111063Koordinaten: 41° 53′ 27″ N, 13° 19′ 34″ O
Höhe: 1063 m s.l.m.
Fläche: 77 km²
Einwohner: 559 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 7 Einw./km²
Postleitzahl: 03010
Vorwahl: 0775
ISTAT-Nummer: 060034
Volksbezeichnung: Filettinesi
Schutzpatron: San Bernardino
Website: Filettino

Filettino ist eine Gemeinde in der Provinz Frosinone in der italienischen Region Latium mit 559 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie liegt 88 km östlich von Rom und 53 km nördlich von Frosinone.

Geographie[Bearbeiten]

Filettino liegt oberhalb des Tals des Aniene im Regionalpark der Monti Simbruini, einem Vorgebirge der Abruzzen. Es ist das höchstgelegene Dorf Latiums. Filettino ist Mitglied der Comunità Montana Monti Ernici.

Geschichte[Bearbeiten]

Filettino entstand wohl nach dem Zusammenbruch des Römischen Reichs, als die Bevölkerung der Ebenen in den Bergen Schutz auf besser zu verteidigenden Hügeln suchte. Die erste schriftliche Erwähnung datiert jedoch erst aus dem Jahr 1059. 1294 kam Filettino an die Adelsfamilie Caetani bei denen es bis 1602 blieb. Nach der Hinrichtung von Prospero Caetani fiel der Ort direkt an die Apostolische Kammer, bei der er bis zur Einigung Italiens 1870 blieb.

Von 1938 bis 1945 wurde der Ort nach dem hier geborenen General Rodolfo Graziani in Filettino Graziani umbenannt.

Aus Protest gegen das Sparprogramm der italienischen Regierung, das die Auflösung von Gemeinden unter 1000 Einwohnern vorsah, kündigte der Bürgermeister von Filettino im August 2011 die Gründung eines unabhängigen Fürstentums Filettino an.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 2.299 2.532 2.842 1.834 1.180 742 614 550

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten]

Gianfranco Catena wurde im Mai 2006 zum Bürgermeister gewählt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. http://www.ftd.de/politik/europa/:abtruenniges-filettino-ein-italienisches-dorf-will-fuerstentum-werden/60098144.html (Version vom 13. September 2011 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt

Weblinks[Bearbeiten]