Arthies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthies
Arthies (Frankreich)
Arthies
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton Magny-en-Vexin
Koordinaten 49° 6′ N, 1° 47′ O49.0955555555561.7905555555556172Koordinaten: 49° 6′ N, 1° 47′ O
Höhe 123–203 m
Fläche 7,40 km²
Einwohner 304 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km²
Postleitzahl 95420
INSEE-Code

Arthies ist eine französische Gemeinde mit 304 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France. Die Bewohner nennen sich „Arthésiens“.

Geografie[Bearbeiten]

Der Ort befindet sich ca. 50 km nordwestlich von Paris. Die D 983 (Gisors - Magny-en-Vexin - Mantes-la-Jolie) durchquert den Ort. Nachbargemeinden von Arthies sind Maudétour-en-Vexin im Nordwesten, Wy-dit-Joli-Village im Norden, Gadancourt im Osten und Aincourt Südwesten. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Vexin français.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Entdeckung einer Villa rustica bezeugt die Besiedlung während der Römerzeit. Unter dem Namen „Artegiæ“ ist Arthies im Jahr 690 erstmals urkundlich überliefert. Bis zum Ende des Ancien Régime gehörte der Ort zur Herrschaft von La Roche-Guyon.

Rue principale, um 1900

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 195 171 190 185 194 258 284

Literatur[Bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise, Flohic Éditions, Bd. 2, Paris 1999, S. 530−533, ISBN 2-84234-056-6

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kirche Saint-Aignan in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Schloss von Arthies in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Schlosspark von Arthies in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  4. Taubenturm in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arthies – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien