Mours

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mours
Wappen von Mours
Mours (Frankreich)
Mours
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton L’Isle-Adam
Gemeindeverband Haut Val-d’Oise
Koordinaten 49° 8′ N, 2° 16′ OKoordinaten: 49° 8′ N, 2° 16′ O
Höhe 23–47 m
Fläche 2,45 km2
Einwohner 1.552 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 633 Einw./km2
Postleitzahl 95260
INSEE-Code
Website http://www.ville-mours.fr/

Rathaus von Mours

Mours ist eine französische Gemeinde mit 1.552 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France; sie gehört zum Arrondissement Pontoise und zum Kanton L’Isle-Adam (bis 2015: Kanton Beaumont-sur-Oise). Die Einwohner werden Moursien(ne)s genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mours liegt 30 Kilometer nordnordwestlich von Paris am Fluss Oise. Umgeben wird Mours von den Nachbargemeinden Persan im Norden, Beaumont-sur-Oise im Nordosten, Nointel im Osten, Presles im Süden, L’Isle-Adam im Südwesten sowie Champagne-sur-Oise im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A16.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
273 299 426 1.479 1.542 1.475 1.410 1.328

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche von Mours
  • Kapelle, ursprünglich aus dem 15. Jahrhundert, neogotischer Bau anstelle des alten Kirchbaus Mitte des 19. Jahrhunderts ersetzt
  • Haus Saint-Denis, für die Mission in Afrika Ende des 19. Jahrhunderts erbaut
  • Gutshaus, während des 100-jährigen Kriegs als Herrenhaus erbaut
  • alte Getreidemühle
  • Waschhaus

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 98–100.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mours – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien