L’Isle-Adam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
L’Isle-Adam
Wappen von L’Isle-Adam
L’Isle-Adam (Frankreich)
L’Isle-Adam
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton L’Isle-Adam (Hauptort)
Gemeindeverband Vallée de l’Oise et Trois Forêts
Koordinaten 49° 7′ N, 2° 13′ OKoordinaten: 49° 7′ N, 2° 13′ O
Höhe 23–113 m
Fläche 14,94 km2
Einwohner 12.395 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 830 Einw./km2
Postleitzahl 95290
INSEE-Code
Website http://www.ville-isle-adam.fr

Rathaus der Stadt (hôtel de ville)

L’Isle-Adam ist eine französische Gemeinde mit 12.395 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Pontoise und ist Hauptort des gleichnamigen Kantons. Die Einwohner werden Adamois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt in der Banlieue nordwestlich von Paris. Im Westen grenzt die Stadt an den Fluss Oise, zu allen anderen Seiten ist sie vom Forêt de L’Isle-Adam umgeben.

Benachbarte Gemeinden sind Parmain, Champagne-sur-Oise, Mours, Presles, Nerville-la-Forêt, Villiers-Adam, Butry-sur-Oise, Mériel und Valmondois.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in L’Isle-Adam

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Honoré de Balzac (1799–1850) hielt sich 1827 auf Einladung des Bürgermeisters in L’Isle-Adam auf. In einem Brief an seine Schwester schrieb er, dass L’Isle-Adam sein Paradies auf Erden sei. Sein Werk Physiologie der Ehe (La physiologie du mariage) entstand dort.

In L’Isle-Adam geboren sind:

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 405–425.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: L'Isle-Adam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien