Chérence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chérence
Wappen von Chérence
Chérence (Frankreich)
Chérence
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton Vauréal
Gemeindeverband Vexin-Val de Seine
Koordinaten 49° 5′ N, 1° 41′ OKoordinaten: 49° 5′ N, 1° 41′ O
Höhe 60–195 m
Fläche 8,74 km2
Einwohner 150 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km2
Postleitzahl 95510
INSEE-Code
Website http://www.cherence.fr/

Kirche Saint-Denis

Chérence ist eine französische Gemeinde mit 150 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France. Die Bewohner nennen sich Chérençais bzw. Chérençaises.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Chérence befindet sich 70 Kilometer westlich von Paris, auf der Ebene über der Seine. Nachbargemeinden von Chérence sind Chaussy im Norden, Villers-en-Arthies im Osten, Haute-Isle im Süden und Amenucourt im Südwesten und im Westen. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Vexin français.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funde aus der Vorgeschichte bezeugen eine frühe Besiedlung.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Chérence

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 122 119 117 126 141 143 151

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nathalie Sarraute (1900–1999), französische Schriftstellerin, besaß von 1949 bis 1999 ein Haus in Chérence, wo sie ein Teil ihres Werkes schrieb. Sie ist auf dem Friedhof von Chérence bestattet.
  • Marie-Thérèse Dethan-Roullet (1870–1945), französische Malerin, sie bewohnte mit ihrem Mann das Gebäude des ehemaligen Priorats in Chérence.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d’Oise. Flohic Éditions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 546–548.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chérence – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kirche Saint-Denis in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Friedhofskreuz in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Bauernhof in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)