Jouy-le-Moutier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jouy-le-Moutier
Wappen von Jouy-le-Moutier
Jouy-le-Moutier (Frankreich)
Jouy-le-Moutier
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton Cergy-2
Gemeindeverband Cergy-Pontoise
Koordinaten 49° 1′ N, 2° 2′ OKoordinaten: 49° 1′ N, 2° 2′ O
Höhe 21–175 m
Fläche 6,89 km2
Einwohner 16.044 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 2.329 Einw./km2
Postleitzahl 95280
INSEE-Code
Website www.jouylemoutier.fr/

Das Rathaus von Jouy-le-Moutier

Jouy-le-Moutier ist eine französische Gemeinde mit 16.044 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Val-d’Oise und liegt an der nordwestlichen Peripherie von Paris an der Oise. Jouy-le-Moutier gehört zum Arrondissement Pontoise im Kantons Cergy-2. Die Einwohner nennen sich Jocassiens.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jouy-le-Moutier liegt 29 Kilometer nordwestlich von Paris an der Oise.

Die Nachbargemeinden von Jouy-le-Moutier sind Vauréal im Norden, Neuville-sur-Oise im Osten, Maurecourt im Süden, Triel-sur-Seine im Südwesten und Boisemont im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1962[1] 954
1968 1.107
1975 1.204
1982 6.557
1990 16.910
1999 17.804
2006 17.102
2011 16.376

Mit den 1980er Jahren stieg die Einwohnerzahl durch neue Quartiere.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche La Nativité de la Sainte-Vierge

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Jouy-le-Moutier

  • Kirche La Nativité de la Sainte-Vierge (Monument historique seit 1912) mit Teilen des 12., 13. und 16. Jahrhunderts.
  • Megatlith in der Ortschaft Grandes Pierre (Monument historique seit 1976)
  • Brücke über die Oise bei der Ortschaft Neuville
  • alte Eisenbahnbrücke
  • Château d’Écancourt
  • Waschhaus im Ortsteil Jouy-le-Moutier
  • Waschhaus im Ortsteil Jouy-la-Fontaine

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jouy-le-Moutier verbindet eine Partnerschaft mit der Gemeinde Bornheim in Nordrhein-Westfalen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 364–367.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jouy-le-Moutier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INSEE: Bevölkerungsentwicklung von Jouy-le-Moutier 1962-2011@1@2Vorlage:Toter Link/www.recensement.insee.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.