Nointel (Val-d’Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nointel
Wappen von Nointel
Nointel (Frankreich)
Nointel
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton L’Isle-Adam
Gemeindeverband Haut Val-d’Oise
Koordinaten 49° 8′ N, 2° 18′ OKoordinaten: 49° 8′ N, 2° 18′ O
Höhe 24–210 m
Fläche 3,20 km2
Einwohner 792 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 248 Einw./km2
Postleitzahl 95590
INSEE-Code
Website http://www.nointel95.fr/

Schloss Nointel, Fassade

Nointel ist eine französische Gemeinde mit 792 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Val-d’Oise der Region Île-de-France; sie gehört zum Arrondissement Pontoise und zum Kanton L’Isle-Adam. Die Einwohner werden Nointellois genannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Herrschaft Nointel existierte ab dem 11. Jahrhundert. Sie unterstand als Unterlehen der Grafen von Beaumont dem niederen Ortsadel. Als diese Familie ausstarb, übernahm die Familie Turmenyes die Grundherrschaft bis zur Französischen Revolution.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2011
Einwohner 398 429 508 471 782 754 723 846

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Nointel (Val-d’Oise)

  • Schloss Nointel (1680, die gesamte Domaine ist seit 1992 Monument historique)
  • Kirche Saint-Denis (ursprünglich 12./13. Jahrhundert)
  • Waschhaus

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise, Flohic éditions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 100–104.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nointel (Val-d’Oise) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien