Ableiges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ableiges
Wappen von Ableiges
Ableiges (Frankreich)
Ableiges
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton Pontoise
Gemeindeverband Vexin Centre
Koordinaten 49° 5′ N, 1° 58′ OKoordinaten: 49° 5′ N, 1° 58′ O
Höhe 40–128 m
Fläche 118 km2
Einwohner 1.161 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 95450
INSEE-Code
Website https://www.ableiges.fr/

Rathaus (Mairie)

Ableiges ist eine französische Gemeinde mit 1161 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Val-d’Oise.

Der ursprünglich keltische Ortsname war „Ab Leg“. Die Bewohner nennen sich Ableigeois oder Ableigeoises.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Ableiges liegt am Oise-Nebenfluss Viosne, zehn Kilometer nordwestlich der Stadt Pontoise und 45 Kilometer vom Pariser Stadtzentrum entfernt.

Im Osten reicht das Gemeindegebiet bis an den Flughafen Pontoise - Cormeilles-en-Vexin.

Nachbargemeinden von Ableiges sind Frémécourt im Norden, Cormeilles-en-Vexin im Nordosten, Montgeroult im Osten, Courcelles-sur-Viosne im Südosten, Sagy im Süden, Longuesse im Südwesten, Vigny im Westen sowie Us im Nordwesten.

Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Vexin français.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grabstein für Gilles-Marie de Maupeou († 1745) in der Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption in La Villeneuve-Saint-Martin

Auf dem Gemeindegebiet wurde im Jahr 1900 eine merowingische Nekropole entdeckt.

Die erste schriftliche Überlieferung des Ortes stammt aus dem Jahr 1071, als der Erzbischof von Rouen, Jean de Bayeux, die Kirche der Abtei Saint-Denis übereignete. Lange Zeit übte die Familie Maupeou die Grundherrschaft im Ort aus. Deren Schloss aus dem 14./15. Jahrhundert wurde 1886 abgerissen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2010
Einwohner 428 427 505 807 900 957 946 943

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 985–986.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ableiges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien