Benutzer Diskussion:Gustav von Aschenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 99 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Teacup clipart.png
Gästebuch


Überraschungsbild des Tages
Teetempel von Schloss Wrisbergholzen
Schiefer Teetempel von Schloss Wrisbergholzen


Hallo HansCastorp, sei willkommen bei Wikipedia! Wenn Du mal Hilfe brauchst und auf den entsprechenden Seiten nicht fündig wirst, kannst Du Deine Frage hier stellen, die meisten Wikipedianer helfen gern. Du wirst sehen, an die Formalien gewöhnt man sich schnell. Also: Sei mutig! Freundlichen Gruß, Stefan64 00:22, 8. Jun 2006 (CEST) P.S. Noch ein kleiner Tipp: Beiträge auf Diskussionsseiten solltest Du mit vier Tilden (~~~~) unterschreiben.


Lieber Besucher, ich wünsche mir - vor allem bei kontroversen Themen - einen angenehmen Umgangston! Ich freue mich über höfliche und interessante Nachrichten! Dainsyng.gif Animalibrí.gif


Momentan habe ich wenig Zeit, daher bitte etwas Geduld!

Archiv

Inhaltsverzeichnis

Jensen, Freud und Schopenhauer[Quelltext bearbeiten]

Hallo Hans, auf Benutzer Diskussion:Karl Bleuler habe ich mir eine Diskussion eingefangen, bei der ich fachlich keinen blassen Schimmer habe. Benutzer:Ca$e meinte hier, du wüsstest vielleicht, was zu tun sei. Hast du Lust, etwas auf der Diskussionsseite von Bleuler zu hinterlassen? Danke und Gruß, --Flominator 22:19, 20. Apr. 2010 (CEST)

Hallo Flominator, mit Jensen kenne ich mich nicht aus, allerdings ist es richtig, daß die psychologischen Konzepte Schopenhauers und Nietzsches Freud sehr beeinflusst haben und er ebenso wie die großen Vorgänger ein brillanter Stilist war. Diese Bearbeitung scheint mir deswegen inhaltlich nicht ganz falsch, sie ist nur nicht sonderlich neutral geschrieben und es fehlen entsprechende Quellen. Die Idee des Unbewußten findet sich in der Tat bei Schopenhauer und Nietzsche an etlichen Stellen, der Wille ist letztlich ein unbewußter (Lebens-)Trieb, der die ganze Welt durchdringt. Im zweiten Teil der Welt als Wille und Vorstellung gibt es eine originelle Abhandlung über die unbarmherzige Stärke des erotischen Triebes. Die Verliebtheit wird hier schlicht („naturwissenschaftlich“) auf den Geschlechtstrieb zurückgeführt, auf der anderen Seite aber als Stärke des Lebenswillens zukünftiger Geschlechter metaphysisch fundiert. Dieser Energie verdanken sich alle Liebesdramen. An einigen Stellen könnte man den „unphilosophischen“ Freud auch als trivialisierten Nietzsche bezeichnen. Momentan kann ich leider nicht mehr beisteuern. Gruß, --HansCastorp 12:23, 21. Apr. 2010 (CEST)

Dein Kommentar auf VM[Quelltext bearbeiten]

Hallo Hans,
Du schreibst hier u.a.: "...Wer hier als überzeugter Marxist auftritt, wie sich seiner Seite entnehmen läßt, wird alles davon Abweichende, alles Gemäßigte, Bürgerlich-Ausgeglichene verurteilen und mit absurder kommunistischer "Ideologiekritik" hinterfragen, als ob der Sozialdemokrat, der Liberale oder Christdemokrat ebenfalls nur „falsches Bewußtsein“ vertreten würden"
Sorry, ich als "überzeugter Marxist" kann das in der Pauschalität nicht gelten lassen. Nicht jeder Marxist, weil er Marxist ist, "wird alles davon Abeichende [...] verurteilen". Ich nehme jetzt einfach mal an, dass du das tatsächlich nur auf Gonzo beziehst und würde mich über eine Klarstellung freuen. --Romulus 18:49, 18. Aug. 2010 (CEST)

Hallo Romulus, es tut mir leid, daß Dich der Beitrag in dieser Form gestört hat. Er bezieht sich auf „Gonzo...“, geht aber über den konkreten Einzelfall hinaus und berührt das Allgemeine. Daß nicht jeder Marxist so denkt, schreibt und im Netz bzw. bei Wikipedia so vorgeht wie er, ist sicher richtig. Vielleicht kannst Du verstehen, daß mich die Konsequenz seiner Worte, die von Asthma sehr gut beschrieben wurden, geradezu schockiert hat. Worauf läuft denn das alles hinaus? Wenn ich nicht für eine Sperrung des Mitarbeiters plädieren würde, wäre ich fast versucht, Dich zu fragen, ob es nicht angebracht wäre, hier einmal einige kritische Worte an ihn zu richten und ihn „zur Raison“ zu rufen, sozusagen von Marxist zu Marxist, innerlinke Kritik, wenn es die überhaupt wesentlich gibt und sich nicht in Ritualen ergeht. Ich habe – z.B. während des Studiums – durchaus ambivalente Erfahrungen mit Marxisten oder solchen, die sich für sie ausgeben, gemacht. Alle Gründe für meine Einschätzung darzulegen, würde sicher etwas zu weit führen. In der Regel störte mich der massiv ideologische, verbohrte Tonfall, der latent empörte, moralische Gestus ebenso wie die einseitige Sicht durch eine verzerrende Denk-Brille auf die komplexe Wirklichkeit, manchmal glaubte man, einer Realsatire beizuwohnen. Die marxistische Gruppe etwa – um nur ein Beispiel zu nennen – störte Vorlesungen im Fachbereich Philosophie und verstand die Erklärungen eines Herbert Schnädelbach, den ich übrigens sehr schätzte, überhaupt nicht, indem sie die gesamte Philosophiegeschichte in das Korsett der marxistischen Ideologie einsperrte und alles in dieser fast albern weltfremd wirkenden und auswendig gelernten Sprache meinte bewerten, abwerten, verurteilen zu können. Kunst, Philosophie und Religion, die ganze Wirklichkeit. Alles das war hochgradig seicht und unphilosophisch, viele hatten vermutlich weder Goethe noch Hegel gelesen und glaubten nun, mit einigen aufgelesen Brocken aus der Mottenkiste die Vorlesungen stören und sprengen zu können. Auch von Adorno hatten sie vermutlich wenig gelesen. Das historische Bewußtsein war ebenfalls einseitig, die Geschichte der UdSSR, kommunistische Diktaturen und bestimmte Staatsmänner - etwa der charismatische Fidel Castro - wurden verklärt, der Westen verteufelt, Errungenschaften der Sozialdemokratie, der sozialen Marktwirtschaft etc. Aber das ist ein weites Feld... Gruß, der „bürgerliche“:) --Hans J. Castorp 00:03, 19. Aug. 2010 (CEST)
Tja, das ist der Unterschied zwischen "organisiertem Marxismus" und "selbst Denken". Bei manchen Leuten, die sich Marxisten nennen, bezweifle ich, dass sie Marx überhaupt im Original gelesen haben (bei den meisten Anti-Marxisten übrigens auch). Aber sei's drum, ich sehe, dass du das nicht so pauschal gemeint hast, wie ich es gelesen habe. Nix für ungut. --Romulus 01:31, 19. Aug. 2010 (CEST) PS: :-)
Danke für Deine Stimme! :-)--Hans J. Castorp 01:40, 19. Aug. 2010 (CEST)

Hallo, in diesem Zusammenhang sei ein kleiner aber wichtiger Hinweis gestattet: als "orthodoxen Marxismus" bezeichnet man zunächst eine vor dem ersten Weltkrieg durch u.a.Karl Kautsky geprägte Ausrichtung der Sozialdemokratie; bezgl. des Sowjetkommunismus ist m.W. eher z.B. der Begriff "orthodoxer Kommunismus" im Umlauf, Grüße --Rosenkohl 12:46, 20. Aug. 2010 (CEST)

Danke für den Hinweis, Rosenkohl, Gruß,--Hans J. Castorp 00:09, 26. Aug. 2010 (CEST)
Hans: Die Marxistische Gruppe und der Kravall um Schnädelbach - wir beide waren offenbar zur gleichen Zeit am gleichen Ort - Campus der Uni Hamburg. Was waren das für Deppen, die kamen mir vor wie auf Droge. --Atomiccocktail 21:07, 25. Aug. 2010 (CEST)
Lustiger Zufall, vielleicht war es sogar dieselbe Vorlesung. Ich erinnere mich z.B. an Metaphysik und Kulturkritik. Die ungute MG war mir auch in anderen Vorlesungen negativ aufgefallen. Mich störte das sektiererische Element ebenso wie die Uniformität. Als ich mich nach einem bestimmten Redner erkundigte, sagte mir ein anderer, daß alle Mitglieder politisch einer Meinung seien und gleichartig argumentieren würden, so sei es irrelevant, mit wem ich es gerade zu tun hätte:), Gruß --Hans J. Castorp 00:09, 26. Aug. 2010 (CEST)

Moin![Quelltext bearbeiten]

Hallo Hans! Du hast jetzt schon seit einem Monat nicht mehr editiert. Ich hoffe, es geht dir gut. Viele Grüße, NNW 10:25, 1. Mär. 2011 (CET)

Hallo NNW, danke für Deine Nachricht! Es geht mir einigermaßen... Aus privat und beruflich bedingtem Zeitmangel aber auch aus einer Art WP-Müdigkeit, ja Resignation, die sich aus all den Störungen, Beleidigungen, Falschdarstellungen und taktischen Finessen ergeben mag, habe ich einige Wochen pausiert und werde auch in den nächsten Monaten nur sporadisch aktiv sein. Das Projekt WP - jedenfalls in den anfälligen und sensiblen Bereichen - wird nicht hinreichend geschützt, es ist kaum möglich, Störer als solche zu benennen und zu verabschieden, zu groß ist die Zahl der Parteigänger, denen weniger an dem Gedanken einer ernstzunehmenden Enzyklopädie als vielmehr an ihrem eitlen politischen POV liegt, für den sie eben Politstörer und Trolle agieren lassen. Ich habe momentan auch wenig Energie für lange Diskussionen und finde nur am Wochenende etwas Zeit... Es gibt kein richtiges WP-Leben im falschen:-) Gruß,--Hans J. Castorp 14:10, 5. Mär. 2011 (CET)
Wikipedia ist der beste Beweis, dass es durchaus richtiges Leben im Falschen gibt: Trotz aller, von dir ja völlig zutreffend aufgeführten hässlichen Phänomene, die gestern auch Atomiccocktail das Handtuch werfen ließen (wie ich hoffe, nur vorübergehend) gibt es eben doch kostenloses, zunehmend belastbares Wissen für alle, Freundschaft und Zusammenarbeit bei gemeinsam gelingenden Artikeln sowie viel Spaß und Unterhaltung für alle, die die unerfreulichen Aspekte auch mal mit einer gewissen ironischen Gelassenheit sehen können. Ganz im sinne Thomas Manns, meine ich. Oder willst du uns mit all den Politstörern und Trollen allein lassen? Ich hoffe, du bleibst. Es grüßt dich sehr herzlich, --Φ 14:32, 5. Mär. 2011 (CET)
Das mit der ironischen Gelassenheit, die Dir eigen ist, mag auch wieder stimmen, lieber Phi. Daß ich interessante und seriöse Autoren wie Dich, Atomic, Schreiben, Gudrun, Emma, NNW und andere - auch im realen Leben - habe kennenlernen können, gehört zu den schönen Seiten. Unschön ist die systembedingte Tendenz, aus der virtuellen Deckung heraus - und sei es per E-Mail - trollen und beleidigen zu können. Ich kann nur hoffen, daß Atomic nach einer gewissen Pause zurückkehrt. Schon die hämische Reaktion Fräggels gestern sollte ihn ermutigen, nicht den Störern das Feld zu überlassen. Sonnige Grüße,--Hans J. Castorp 14:46, 5. Mär. 2011 (CET)
+1. Wir brauchen Dich. Was WWW nach herbert Wehner für AC gepostet hat möchte ich auch Dir sagen: „Wer rausgeht, muss auch wieder reinkommen“. VG --Schreiben Seltsam? 15:42, 5. Mär. 2011 (CET)
Dann will ich hoffen, dass du beizeiten wieder Zeit und Lust findest, hier ein klein wenig mitzuwerkeln und die eine oder andere verzichtbare Meinungsäußerung dezent zu ignorieren (oder um schon wieder den Wurm zu zitieren: Was kratzt es die Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr reibt?) Vielleicht auch bis bald bei einem abendlichen Treffen, NNW 17:06, 5. Mär. 2011 (CET)
Ja, wenn auch nur ein wenig, und die Eiche gedeiht ja auf gutem Boden, bei guten Bedingungen. Bäume sind geduldig, im Gegensatz zu den hektischen Tieren. Es kann hilfreich sein, längere Zeit auszusetzen, zu stark ist die Tendenz, die WP-Welt für die eigentliche Welt, das eigentliche Leben zu halten. So würde ich mich freuen, wenn Autoren wie JF, Atomic etc. nach einer Pause wieder...einsteigen und die Unzulänglichkeiten und Schwächen der (menschlichen) Admins irgendwie akzeptieren können. --Hans J. Castorp 14:38, 13. Mär. 2011 (CET)

T.Mann über Spengler[Quelltext bearbeiten]

Sehr schöner Artikel! Danke dafür.--♥ KarlV 15:55, 6. Jul. 2012 (CEST)

Danke für Deine Reaktion! Ich habe das Gefühl, daß die Konstellation den Unterschied zwischen humanistischem (Thomas Mann) und reaktionärem (Oswald Spengler) Konservatismus erhellend zum Ausdruck bringt. Ich kann mir vorstellen, daß Thomas Mann sich zunächst von Spenglers brillantem Stil beeindrucken ließ, eine Schreibweise, die hochfahrend und pompös - "eine Gedanke also, der nicht in eine Epoche fällt, sondern Epoche macht..." und stellenweise beeindruckend ist. Gruß,--Hans Castorp (Diskussion)

SPP Dummbeutel[Quelltext bearbeiten]

Hi Hans. Vielen Dank für deine Äusserungen auf der o.g SPP. Das tut mal richtig gut wenn sich auch mal ein Admin so klar zum Verhalten einiger User äussert. Die Sockenspielerei, die mittlerweile in ungeahnten Mengen auftritt (Beisp. Liesbeth, A-J, Jerry u.s.w.) ist m.M nach eine der grössten "Krankheiten" der WP. Natürlich merkt man mit ein wenig Erfahrung im WP-Stall wenn plötzlich ein neuer Kollege auftaucht der erstaunlicherweise in den ersten Tagen verschiebt, die VM samt SPP findet, sich zu fast jeder VM äussert, monobook Einstellungen mal eben so anpasst, in sehr vertrautem Ton editiert u.s.w. Wenn man jedoch auf sowas aufmerksam wird, gibts noch eins aufs Dach wenn man sich dazu äussert. Sockenfischerei. Das Problem wird grösser und mich würde es brennend interessieren welche Socken so all hier rumeiern. Ich glaube wenn man alle User Checken würde (was wohl kaum zu machen wäre) , gäbs ein Riesentamtam. Hier schwimmen garantiert noch ein paar ganz grosse Fische im Tümpel! Es ist nicht das einzige Problem das WP m.M nach hat, aber eins von denen die am meisten unfrieden stiften und am wenigsten WP weiterbringen. Vielleicht gibt es irgendwann mal eine Lösung. Vor allem sollte man aber auch mal den Kollegen hier ein wenig dankbar sein die sich darum kümmern, wie z.B Theghaz, der aus meiner Sicht excellente Arbeit leistet, oder auch denen die mal Butter bei die Fische tun und es so darlegen wie es wirklich ist, ohne zu verharmlosen oder es schönreden. Lieben Gruss Lothar--MittlererWeg (Diskussion) 14:34, 29. Jul. 2012 (CEST)

Moin Hans, hab' grad zum zweiten Mal eine IP für 6 Stunden verhindert, die sich an o. g. Fall dranhängt und recht kräftig immer wieder nachlädt. Vor allem bei CU ist das nicht hinnehmbar. Vielleicht schaust Du auch gelegentlich nach ihr? Eine dynamische IP, die ihre Sperren offenbar aussitzt... Herzlich, Felistoria (Diskussion) 15:27, 29. Jul. 2012 (CEST)
So’n Winterreise_nder im Sommer kann halt nix anderes als stören ... Moin + Grüße, --Jocian 18:53, 29. Jul. 2012 (CEST)
Danke für Eure Nachrichten! Ein Patentrezept für das enervierende Sockenpuppenproblem habe ich auch noch nicht. PDD hat hier richtig von der Quadratur des Kreises gesprochen. Sinnvoll ist wohl eine gute Mischung aus beherztem Zugreifen bei eindeutigen Puppen - etwa [1] - und Augenmaß. Daß man sich gerade in umkämpften Gebieten auch einmal irren kann, ist offensichtlich und liegt in der Natur der Sache. Ob ein CU im Fall D sinnvoll ist, weiß ich nicht, jedenfalls sollte er etwas etwas ausführlicher und detaillierter ausfallen als der von Müdigkeit. Die Sperrung der IP mag in der Tat sinnvoll gewesen sein, allerdings waren einige ihrer "winterlichen" Hinweise nicht ganz abwegig, und auch die andere IP liegt in ihrer Einschätzung wohl nicht so falsch. Da m.E ein Rückfall in alte Verhaltensweisen vorliegt - etwa die auch bei TJ.MD auffällige Störung durch Diskussionstrollerein, seltsame LAs, BNS-Verstöße etc. - kann spätestens nach dieser Übereinstimmung [2] auf der Grundlage der Generalklausel (Rückfall bzw. keine Besserung) eigentlich auch unbeschränkt gesperrt werden. Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 21:19, 29. Jul. 2012 (CEST)
Hallo Hans, d'accord bis auf einen Punkt, den ich anders sehe: Da Mehrfachaccounts nicht verhindert werden können und deshalb als solche - logischerweise - auch zugelassen sind, ist nur der sog. Missbrauch (wie z. B. Manipulation von Abstimmungen) überhaupt interessant für die Frage, wessen Socke ein Account darstellt - das ist allerdings für die Einschätzung eines Accounts im Grunde völlig wurscht. Auch mehr zu diskutieren als Artikel zu schreiben ist nicht verboten (weil man in einem offenen Projekt niemandem vorschreiben kann, was er macht). Zoos, die ganz offensichtlich an 1 Stelle Artikel "kapern", können ja nach wie vor administrativ daran gehindert werden (siehe Dein Beispiel oben). Die von mir o. g. IP - ganz gleich, wer dahinter steckt - hat permanent an allen Ecken und Enden die D-Socke ausgerufen, das ist (aus naheliegenden Gründen) unerwünscht - denn das beeinflusst Wahrnehmungen z. B. bei einer VM oder SPP, verwirrt nur und fördert nicht unerheblich den Hang zur Denunziation überhaupt. Felistoria (Diskussion) 21:43, 29. Jul. 2012 (CEST)

Zum Wochenende[Quelltext bearbeiten]

schaust Du, wenn Du möchtest, in den Kommentar der Erstversion von Tomba di Rotari. Grüße, --Capaci34 Meno dici, meno sbagli. 15:48, 4. Aug. 2012 (CEST)

Hallo Capaci, vielen Dank! Das ist eine freundliche Geste. Es geht mir schon etwas...besser, allerdings sollte ich mich bei WP in den nächsten Wochen zurückhalten, um auch Zeit für andere wichtige Dinge des Lebens zu haben. Darf ich mich erkenntlich zeigen, indem ich Dir - als Italienliebhaber und -kenner - rückwirkend den noch kurzen Artikel Villa widme? Vielleicht magst Du etwas ergänzen oder korrigieren. Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 17:43, 4. Aug. 2012 (CEST)
Ein sehr schöner Artikel, vielen Dank für die Zuschreibung. Literatur über italienische Villen habe ich, gleichwohl weniger aus literarischer als vielmehr aus kunsthistorischer Sicht, aber dennoch, so ich mal Zeit habe schaue ich, was man noch ergänzen könnte. Vielen Dank nochmals, --Capaci34 Meno dici, meno sbagli. 18:24, 4. Aug. 2012 (CEST)

VM erledigt...?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Hans, wie sehr Benutzer:Euroflux an einer ordentlichen Mitarbeit Interesse hat kannst du nun auch hier sehen: Ansprache von Admin einfach entfernt. Genau wie auf der Portalseite [3]. Gruß, --Tomás (Diskussion) 19:20, 11. Aug. 2012 (CEST)

Hallo Tomás66, ich stimme Dir zu. Ich wollte ihn nach meiner deutlichen Ansprache [4] weiter beobachten und sehe nun, daß er wegen erneuter Probleme für einen Tag gesperrt wurde. Ob es sich übrigens um eine SP handelt [5], kann ich nicht sagen, da mir die Hintergründe (noch) nicht bekannt sind und ich nur auf die Meldung reagiert habe. Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 01:35, 12. Aug. 2012 (CEST)
Was bedeutet das ? Diese persönlichen Attacke haben mit dem thema Raumfahrt kaum zu tun. Die Vandalismusmeldung war eine echte Schande. Ich bin vom dem Volker Paix seit mehreren Tagen angegriffen, verfolgt und provoziert, mit viel Arroganz und Aggressivität. Als Reaktion zu dieser Aggressivität habe ich mich gefragt, welches seine Kompetenzen im bereich der Luft- und raumfahrt sind. Und jetzt will er als Opfer betrachtet werden ? Euroflux (Diskussion) 19:33, 11. Aug. 2012 (CEST)
Bitte beachte die Hinweise, die man Dir gegeben hat! --Hans Castorp (Diskussion) 01:35, 12. Aug. 2012 (CEST)

Sehr gute...[Quelltext bearbeiten]

Replik. Und für den Hajott hätte ich VM erstattet. Dass Du es nicht getan hast, spricht für Dich. Peinlich agierenden Soziologen muss man keine neuen Laberfelder eröffnen. Gruß, --Capaci34 Meno dici, meno sbagli. 21:00, 20. Aug. 2012 (CEST)

Danke, aber leider habe ich mich doch zu einer Meldung hinreißen lassen, ich war schlicht...schockiert, und da es nicht das erste Mal war, daß Fossa mit dem Entsetzen spielte, schien es mir doch angebracht. Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 21:06, 20. Aug. 2012 (CEST)
Upps, ich habe es gerade gesehen, war vom Abendessen abgelenkt... Trotzdem: das ist krass, für Fossa sehr peinlich und bleibt im kollektiven Gedächtnis, falls er mal irgendwo lamentieren sollte über irgendwas, was ihn betrifft. --Capaci34 Meno dici, meno sbagli. 21:11, 20. Aug. 2012 (CEST)
+1 @ Replik. Zu ergänzen - oder genauer gesagt - zu präzisieren wäre wohl, dass Fossa keine Entscheidungen treffen darf (nicht nur nicht muss). Der offenbar bei Wikipedia-RL-Veranstaltungen umtriebige Benutzer vermag zwar wohl hie und da andere zu beeindrucken, gleichwohl ist ihm der Aufstieg im Projekt zu einem Entscheidungsträger, den er sich zumindest latent wünscht, verwehrt geblieben. Ebenso Anerkennung als Autor, als er etwa mit Lady Bitch Ray bei einer Lesenswertkandidatur scheiterte. Warum er Funktion und Funktionsträger so bitter mit langweilig-soziologischen Schwurbeleien und wüsten Schlägen unter die Gürtellinie diffamiert, wurde schon mit Füchsen und Trauben erklärt, als es uns alle noch nicht gab.--bennsenson - reloaded 21:44, 20. Aug. 2012 (CEST)
VM war berechtigt und wurde *hüstel* äußerst moderat abgearbeitet. Die lange Replik auf seinen unsäglichen Beitrag hättest du dir aber schenken können, darüber lacht er sich sowieso nur einen Ast. Gruß, Stefan64 (Diskussion) 22:15, 20. Aug. 2012 (CEST)
Den Tag habe ich auch nicht verstanden, als aktiver Admin hätte es eine Woche +x gegeben. N'Ast lacht sich Mr. Fossa glaube ich nicht, es wird langsam eng. BSV ist nicht mehr soweit entfernt. Wie immer: lass' ihn sich selbst ins Aus schiessen, die WP hat viel mehr Zeit. --Capaci34 Meno dici, meno sbagli. 22:18, 20. Aug. 2012 (CEST)
(BK) Das glaube ich nicht. Aber es ist sicher eine Annahme, die ihm sehr gefällt und die auch seiner durchschaubaren Selbststilisierung entspricht. Von einem BSV würde ich übrigens abraten. Die Mehrheit der Wikifanten ist Fossa nicht gewachsen. Immerhin das muss man ihm lassen.--bennsenson - reloaded 22:21, 20. Aug. 2012 (CEST)
Die Mehrheit der Wikifanten ist ihm sehr wohl gewachsen und sogar deutlich besser. Er hat es nur geschafft, durch pseudointellektuelles Gehabe seine Beiträge zu suggerieren, er sei etwas Besonderes. Ist er nicht, weiss er selbst. Fassade. --Capaci34 Meno dici, meno sbagli. 22:36, 20. Aug. 2012 (CEST)
Ich zielte dabei nicht auf tatsächliche oder vermeintliche Leistungen ab, sondern darauf, dass sich im BSV das übliche "es braucht auch ein Gegengewicht"- und "Querdenker braucht die WP"-Gefasel über einen ergießen würde, das aus einem Nicht-Verstehen seines hiesigen Wirkens erwächst.--bennsenson - reloaded 22:43, 20. Aug. 2012 (CEST)
Klar und mir bewusst. Solange es den Diddl-Club gibt, -zigmal LA und SLA gescheitert oder abgewiesen, wird auch ein Fossa geduldet. Bewusst geduldet, aber nicht gemocht, das betrifft den Club und Fossa gleichermassen. Irgendwann wird sich durchsetzen, dass Autoren die wirklich wichtigen Leute hier sind. Aber, wie gesagt, ich spiele auf Zeit. Das kann dauern, aber wird. @Hans: sorry für die Bepinselung Deiner Disk. für das hier ;-). --Capaci34 Meno dici, meno sbagli. 22:49, 20. Aug. 2012 (CEST)
Danke für die Beiträge. Leider habe ich nicht so viel Zeit, auf alles einzugehen. Einen Tag für die Hitlerjugend-Anspielungen und das SS-Geschwafel war natürlich einerseits völlig unangemessen kurz; auf der anderen Seite hat der Admin schnell reagiert und trollige Einmischungen oder interessengeleitete Verdeidigungsversuche verhindert. Was die im Grunde müßige Replik betrifft: Wenn jemand so unter chronischer Selbstüberschätzung leidet wie der sich hinter Fossa virtuell verbergende Mensch und das Missverhältnis zwischen Können und Wollen, Qualität und Quantität so evident ist, scheint mir eine Klarstellung angebracht. Letztlich ist das Ganze nur Symptom dafür, daß hier jeder aber auch wirklich jeder ohne Hintergrundwissen und Fachkenntnis, Sprachverständnis und Einsicht aus purer Streitlust und Wichtigtuerei mitschwafeln, immer wieder andere angreifen und das Arbeitsklima in bestimmten Bereichen massiv stören kann. Gegen diese Art von Zertrollung WPs durch Problemkonten, Sockenpuppen, Störer und andere suche ich mich mit meinen schwachen Kräften zur Wehr zu setzen, auch wenn das im Sturm des Unsinns mangels Zeit und Energie immer wieder scheitern wird.--Hans Castorp (Diskussion) 13:42, 22. Aug. 2012 (CEST)

Rückzug SW[Quelltext bearbeiten]

Lass dich doch (PA-Satzteil entfernt.--Pacogo7 (Diskussion) 12:26, 6. Sep. 2012 (CEST)) nicht aus dem Konzept bringen. Ich fände es schade, wenn der Artikel daran scheitern sollte. Trolle ignoriert man am besten, denn die ernähren sich ausschließlich von Aufmerksamkeit, die ihnen im RL fehlt. Gruß, --Arabsalam (Diskussion) 11:35, 6. Sep. 2012 (CEST)

Volle Zustimmung zu Arabsalams Edit. Beste Grüße, --Φ (Diskussion) 16:38, 6. Sep. 2012 (CEST)
Stamps of Germany (DDR) 1976, MiNr 2190.jpg
Nicht kirre machen lassen, Hans. Castorop ist auch mit Settembrini, Naphta und Chauchat fertig geworden :-) Grüße --Atomiccocktail (Diskussion) 16:47, 6. Sep. 2012 (CEST)
(BK) @Φ: Na, Deine Zustimmung wird doch aber hoffentlich nicht so "voll" sein, dass Du die PAs mitunterstützt, lieber Phi, die ich entfernt habe. - Ich würde mich an Hans J. Castorps Stelle auch sehr über den LA zu dem schönen, sehr bereichernden Artikel ärgern. Ich muss daran denken, dass Jacob Sonderling 1951 Thomas Mann in den Fairfax Temple einlud, zwei Kapitel aus seinem neuen Roman 'Der Erwählte' vorzulesen. - Fossas LA ist allerdings zulässig und durchaus im Rahmen dessen, was wir uns hier mindestens ruhigen Herzens und gelassenen Sinnes erlauben wollen. --Pacogo7 (Diskussion) 16:54, 6. Sep. 2012 (CEST)
Phi hätte wohl kaum das Briefmärkchen gesetzt, wenn er den PA nicht auch inkludiert hätte. Ich verstehe aber langsam, warum er so auf seiner Anonymität beharrt. Aus der lässt es sich doch viel wohliger und unbeschwerter ausfallend werden. fossa net ?! 18:03, 6. Sep. 2012 (CEST)
Magst Du, werter Fossa, nicht auch mal einfach schweigen? Zumal hier, nachdem Du eine - immer noch rote - Artikeldiskussionsseite ignoriertest für einen den hiesigen Account kujonierenden Baustein? (Klar, wer selbst keine Artikel schreibt, dem passiert derlei gewiss nicht...) - Entschuldige, @Hans J Castorp, für das Vollpinseln Deiner Disk... --Felistoria (Diskussion) 00:05, 7. Sep. 2012 (CEST)
Das ist schon lustig. Ich habe einen Löschantrag gestellt, nichts dramatisches. Dann schütten Hans und Phi einen Kübel ad hominems auf mich aus und ich werde gebeten zu schweigen. Die Erfahrung zeigt doch, dass ich mich auf solche Bitten nicht einlasse. fossa net ?! 07:44, 7. Sep. 2012 (CEST)
[6] Grüße --Mautpreller (Diskussion) 10:54, 7. Sep. 2012 (CEST)

Liebe Kollegen, herzlichen Dank für diese Anmerkungen, die mich doch nachdenklich machen und milder stimmen! Ob ich den Artikel mit seinem komplexen Beziehungsgeflecht nach dem offensichtlichen Störmanöver und einigen Beiträgen, die von Ahnungslosigkeit und schlichtem Interesse zeugen, im Rahmen des SW weiter ergänze, kann ich noch nicht sagen, wie ich hier in aller Ausführlichkeit abschließend dargelegt habe. Von Fossa, dessen Wirken (ganz unabhängig von der...drastisch-treffenden Form) auch von Arabsalam trefflich beschrieben wurde, will ich auf meiner Seite nichts aber auch gar nichts mehr lesen! Die Anregung von Felistoria, einmal weise zu schweigen, wenn man denn schon nichts Inhaltliches zu sagen hat, ist sehr sinnvoll. Weitere Nachstell-Aktionen, dümmliche Bemerkungen oä werden gelöscht und ggf. gemeldet.

Noch eine Bemerkung: Paco, wenn es dem Antragsteller wirklich darum ginge, in sich untaugliche Lemmata löschen zu lassen, hätte er längst die Löschung anderer Übersichtsartikel beantragt, nicht aber ausgerechnet einen von mir angelegten, der schon jetzt von mittlerer Länge und halbwegs solide bequellt ist - wenn man auch über Strukturfragen etc. sprechen mag -, der noch dazu am Schreibwettbewerb (!) teilnimmt und hier so weit ausgebaut werden sollte, daß er später kandidieren sollte, um auf "lesenswert" oder exzellent zu kommen. Hier geht es nur um ein weiteres Störmanöver. Daß Du dies nicht siehst oder sehen willst und - man verzeihe! - formalistisch darauf hinweist, daß dies ja "zulässig" sei, zudem Wendungen eines anderen Mitarbeiters beanstandest, die sich schon vor dem Hintergrund von Fs anderen Trollereien geradezu harmlos ausnehmen, zeigt - auch nach all Deinen Fehleinschätzungen im Fall eines der profiliertesten Mitarbeiter im geisteswissenschaftlichen Bereich (Ca$e) - erneut, daß es für Dich (noch?) nicht einfach ist, das schlimme Wesen der Trollereien, Störungen und Nachstellungen innerhalb WPs richtig einzuschätzen. Autorenschutz sieht anders aus! Gruß und - wenn es geht - Ende der Diskussion.--Hans Castorp (Diskussion) 13:09, 7. Sep. 2012 (CEST)

Auch noch eine Bemerkung, wo ich das grade hier sehe: Fossa scheint ja Deiner Meinung nach mit dem beschriebenem "Du, B" doch etwas Ähnlichkeit zu besitzen, zu mindestens wird der auch beschimpft. So, nun bin ich aber weg. Schönes Wochenende und gute Besserung! --92.196.86.43 15:07, 8. Sep. 2012 (CEST)

Hagenström[Quelltext bearbeiten]

Bei der Löschdiskussion gab's ja schon viele Stellungnahmen; jetzt zur Abwechslung mal was zum Inhalt (weil du noch bei der Arbeit bist, lieber hier als auf der Artikeldisk):

  • „Verkörpert die Firma Buddenbrook die traditionelle Produktionsweise, so das Haus Hagenström die neue und fortschrittliche.“ – Naja, welche Produktionsweise soll denn das sein? Buddenbrooks und Hagenströms sind Händler, sie kaufen und verkaufen, aber sie produzieren nichts.
  • „ wirtschaftlichen Ruin einer deutschen Traditionsfirma“ – Diese Formulierung in diesem Zusammenhang unterstellt, dass die Firma Buddenbrook bankrott gegangen ist, was allerdings nicht der Fall ist.
  • Unklar bleibt im Artikel, ob die Hagenströms überhaupt Juden sind oder nicht.
  • Übrigens, Hagenström ist groß und blond, und er wird z.B. in der Szene Hausbesichtigung gar nicht unsympathisch geschildert. Thomas Buddenbrook äußert sich im Gespräch mit Tony sogar sehr freundlich über ihn.

Freundliche Grüße --Se90 (Diskussion) 16:06, 12. Sep. 2012 (CEST)

Hallo Se90,
können wir Fragen und Anmerkungen zum Artikel ggf. später, im Rahmen eines Reviews bekakeln, wenn es denn dazu überhaupt noch kommt? Danke! Ich habe im Rahmen der mir aufgezwungenen LD nun wahrlich genug dazu geschrieben und momentan wenig Zeit und Lust zu diskutieren oder zwischendurch auf spontane Eindrücke und Herausgesuchtes einzugehen, bevor überhaupt etwas vorläufig Abgeschlossenes vorliegt. Das kostet wieder Zeit, die ich nicht habe, zumal ich momentan viel unterwegs bin und mich nur schlecht konzentrieren kann. Also kurz eine kleine Vorwegnahme: Zunächst ist das Buddenbrooks-Kapitel noch nicht abgeschlossen und wird hoffentlich später ergänzt. Der Hinweis auf die "Produktionsweise" (und der Gegensatz der beiden Familien) findet sich etwa bei Thiede und wird auch im Roman deutlich, Buddenbrooks erleiden den Abstieg, während die Hagenströms wirtschaftlich aufsteigen und an ihre Stelle treten, etwa am Ende ins Haus in der Mengstraße einziehen! Ich werde das ggf. noch ergänzen. Was den "Ruin" betrifft, so handelt es sich um eine allgemeine, auch auf andere Unternehmen bezogene Aussage, die ich noch weiter verdeutlichen und differenzieren werde. Es es geht um den "Verfall" der Familie, den wirtschaftlichen Abstieg der Firma, die in Ansätzen wohl schon bei Johann Buddenbrook, dem Vater des Konsuls Thomas B, deutlich wird, der diese nicht mehr ganz so erfolgreich leitet und durch den betrügerischen Schwiegersohn Grünlich ("putzt ganz ungemein") erhebliche Verlustet erleidet. Christian ist nervös, haltlos und verschwenderisch, Tony, naiv und einfältig, trägt mit mit ihren gescheiterten Ehen ebenfalls zum Abstieg bei, und der feinfühlig-kränkliche Hanno, letzter Spross der Familie, stirbt in jungen Jahren. Der Hinweis auf die Haarfarbe ist überflüssig, als ob nun jüdische Figuren sämtliche der angegebenen Merkmale aufweisen und immer nur "unsympathisch" geschildert werden müssten, das wäre zu offensichtlich und oberflächlich, würde also dem komplexen, nicht ausdiskutierten Problem ohnehin nicht gerecht. Weiteres ggf später. --Hans Castorp (Diskussion) 14:29, 16. Sep. 2012 (CEST)
Nachtrag, da ich noch etwas vergessen hatte: Es stimmt übrigens, daß der Text an seiner Oberfläche selbst...offenlässt, ob es sich bei den H um Juden handelt. Dies wird aus dem Kontext, der Metaphorik, Vergleichen mit dem Wälsungenblut etc. allerdings deutlich und wird noch ausgeführt. Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 16:48, 16. Sep. 2012 (CEST)

--Gustav (Diskussion) 16:58, 3. Mär. 2016 (CET)

SG[Quelltext bearbeiten]

ich ergänze dich bei meinem SG -Antrag als Beteiligten.--Revision-bedeutet-wieder-hinsehen (Diskussion) 13:40, 11. Okt. 2012 (CEST)

[7]--Hans Castorp (Diskussion) 13:32, 14. Okt. 2012 (CEST)

Provokationen[Quelltext bearbeiten]

Moin Hans J. Castorp, lieber Kollege. Ich verstehe Deine Situation. Ich hatte oft unter ähnlichen Sachen zu leiden. Das nervt, ich weiß es. - Der Argumentationsstand, den ich wahrnehme ist der, dass wir Provokationen innerhalb eines gewissen Rahmens dulden und in der Regel nur klare Verstöße gegen die Richtlinien hier sanktionieren. - Dieser Argumentationsstand kann theoretisch (im Doppelsinn des Wortes) geändert werden. Das tut aber keiner. - Setz mit Atomic, Phi, Kopilot und/oder anderen einen Text auf, der neue Argumente liefert. - Sind Provokationen (Nervereien bis hin zu Reverts und so) ein erlaubtes Mittel? Wie sollen Autoren besser vor Störern geschützt werden? - Wenn der Text Zustimmung in der Community findet, dann mache ich gerne praktisch mit. Beste Grüße--Pacogo7 (Diskussion) 14:53, 15. Okt. 2012 (CEST)

Danke, Paco, ich werde darüber nachdenken. Momentan indes ist aktiver Schutz mit deutlichen Grenzziehungen angebracht, denn dazu ist die VM ja auch da, will sie nicht gänzlich an Bedeutung verlieren, siehe [8]. Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 15:00, 15. Okt. 2012 (CEST)
Die Funktion des gegenseitigen Defektierens mit dem Ziel der Kooperation/Deliberation ist theoretisch (im Sinne einer Metadiskussion) gut dargestellt worden. - Mit dem Ausdruck "Störer" greifen wir da zu kurz. Wenn es einen Einwand gegen diesen Ansatz gibt, ... mag ja sein ... hier ist er noch nicht vorgetragen worden.--Pacogo7 (Diskussion) 15:14, 15. Okt. 2012 (CEST)

Ergänzung der Richtlinie Wikipedia:Keine persönlichen Angriffe[Quelltext bearbeiten]

Obwohl ich den Eindruck habe, daß wir vorrangig ein Vollzugs-, kein Normendefizit haben, um Autoren vor beharrlichen Störungen dieser Art zu schützen, sehe ich doch das Problem, daß Admins, die sich ggf. weder mit juristischen Auslegungsfragen auskennen, noch den Hintergrund beurteilen können, hier überfordert sind und das Instrumentarium eben nicht ausreicht. So könnte es hilfreich sein, zur Entscheidungsfindung eine zusätzliche Grundlage an die Hand zu geben. Nachstellaktionen sind doch gerade hier häufig und führen zu massiven Störungen der Artikelarbeit, wie man etwa bei Ca$e, Haselberg-müller und anderen gesehen hat. Ich schlage daher vor, die Beispiele dieser zentralen Richtlinie Wikipedia:Keine persönlichen Angriffe um folgenden, im einzelnen noch zu differenzierenden Passus zu ergänzen: "...bestimmten Mitarbeitern beharrlich, gegen deren mehrfach geäußerten Wunsch nachzustellen oder wiederholt mit unsachlichen Beiträgen zu belästigen." Natürlich kann dann eingewendet werden, daß es auch hier zu Auslegungsproblemen kommt, aber immerhin hätten wir eine "Norm" (kein "formelles Gesetz"), an der Admins sich orientieren könnten. M.E gehören Nachstell-Aktionen zu den unschönsten Vorkommnissen des Internetzeitalters, spielen daher gerade innerhalb WPs eine große Rolle. Was hältst Du von dem Vorschlag und würdest Du ihn dort einbringen? Da sich eben Henriette geäußert hat, werde ich sie ebenfalls fragen. --Hans Castorp (Diskussion) 19:24, 15. Okt. 2012 (CEST)

Ich war nun selbst so "mutig" und habe hier den Vorschlag eingebracht. Vielleicht beteiligen sich ja einige, die hier zufälligerweise vorbeikommen. Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 19:44, 15. Okt. 2012 (CEST)
Lieber Hans, schau doch mal, ob dies für Dich eine Verbesserung bringen könnte. Viele Grüße--olag disk 2cv 09:03, 16. Okt. 2012 (CEST)
Hallo Olag, vielen Dank für diese Ergänzungen, die ich schon für einen großen Fortschritt und eine sinnvolle Entwicklung meines ohnehin nur als Anregung gemeinten Vorschlages halte. Ja, das finde ich wunderbar, vielleicht ist es Dir noch möglich, etwas mit den sinnvoll verlinkten Hinweisen des Kollegen Leif Czerny anzufangen und diese ggf. zu berücksichtigen. Ich würde mich freuen, wenn Du es umsetzen könntest, das wäre dann einmal so etwas wie ein kleiner Schritt für den Meta-Bereich, der ja auch bei WP noch möglich sein soll. Heute werde ich mich - auch aus Zeitgründen - wohl etwas zurückhalten müssen und mich wieder etwas mit Thomas Mann befassen. Der gestrige WP-Tag war doch recht anstrengend. Gruß aus Berlin,--Hans Castorp (Diskussion) 13:18, 16. Okt. 2012 (CEST)
Ja, ich schau mal, ob ich mit Leif handelseinig werden kann. Wobei ich weiterhin meine, dass alles, was Richtung Verbot des Hinterhereditierens ginge, abgesegnet werden müsste. Alles Gute nach Berlin und nimm die Wikipedia nur so ernst, wie es ihr zukommt ;-)--olag disk 2cv 13:52, 16. Okt. 2012 (CEST)

Was sollte das?[Quelltext bearbeiten]

Du hast bei den Vandalismusmeldungen mein Kommentar entfernt.Wieso? Ich werde bei der Vandalismusmeldung mit Sachen beschimpft,weil die User nicht wissen wie es gemeint ist. Ausserdem wollte ich diese dazu bringen meine Artikel zu verbessern,anstatt zu löschen! Wieso lässt du das nicht zu?Sei so nett und füge meinen Abschnitt wieder hinzu. Und zu deiner Frage:Ich wollte mir selber helfen,weil ich viel Zeit für die Artikel gebraucht habe. Ausserdem sind diese auch nicht schrecklich.Trotzdem sollen diese entfernt werden!--PlayaPimp (Diskussion) 17:49, 16. Nov. 2012 (CET)

PlayaPimp, sei froh, dass man das nicht als Vandalismus ansah. Du hast offenbar eine sehr alt Version editiert, und die Änderungen waren enorm - hier der Difflink. -jkb- 17:53, 16. Nov. 2012 (CET)
BK: Ich habe Dich bereits auf Deiner Seite angesprochen [9]. Du hast auf eine vor zwei Tagen archivierte VM reagiert und dabei etliche ebenfalls längst archivierte Teile der VM wieder eingestellt [10]. Vielleicht kannst Du Dich gezielt an den Melder (Gripweed) bzw diejenigen wenden, die im Verlauf der Diskussion etwas kritisiert haben, um ihnen Dein Anliegen zu erläutern. --Hans Castorp (Diskussion) 17:58, 16. Nov. 2012 (CET)

(Unerwünschte) politische Themen im Café[Quelltext bearbeiten]

Hallo Hans J. Castorp, ich weiß nicht, ob du die Diskussion hier mitbekommen hast. Nachdem du derjenige warst, der den Abschnitt gelöscht hat, wäre es gut, wenn du dich dazu äußern könntest. Mir persönlich wäre es am Liebsten, wenn du den Abschnitt wieder einsetzen würdest, und wer will, kann dann selbst darunter senfen oder den Thread mit Nichtbeachtung strafen, bis der Archivbot kommt. --Neitram 12:48, 19. Nov. 2012 (CET)

Guten Tag, Neitram. Ich habe hier ausführlich reagiert. Du kannst den Abschnitt und die Diskussion gern auch selbst wieder einsetzen. Gruß, --Hans Castorp (Diskussion) 14:56, 19. Nov. 2012 (CET)
Danke! --Neitram 15:52, 19. Nov. 2012 (CET)

Benutzer:KarlV[Quelltext bearbeiten]

KarlV bejubelt auf seiner Diskussionsseite den Holocaust mit dem Bildkommentar "Die Deutschen in Europa. Deutsche Wertarbeit - Made in Germany - Originalfoto 1945; KZ Bergen-Belsen". Das ist eine nicht hinnehmbare und auch strafrechtlich verfolgbare Verherrlichung des Holocaust. Bitte den unsäglichen Bildkommentar sofort versionslöschen und den Benutzer KarlV wegen rechtsradikalen Ausfällen unbegrenzt sperren. Karl-Heinz Fritjoff (Diskussion) 06:31, 11. Dez. 2012 (CET)

Hi Hans. Wahrscheinlich hat mich das jetzt in einem ganz falschen Moment erwischt … aber ich habe KarlV vier Wochen Sperre gegeben. Ehrlich gestanden nur deshalb, weil ich von diesem Bild+ dem m. E. widerlichen und menschenverachtenden Kommentar so unglaublich angewidert war … Die Versionslöschungen stehen noch aus. Würdest Du das übernehmen bitte? Den Shitstorm auf Feuerland erwartend --Henriette (Diskussion) 07:22, 11. Dez. 2012 (CET)
Hallo Henriette, ich hoffe, daß die Diskussion mit etlichen interessanten und richtigen, wenn auch teils kontroversen Beiträgen allen das Problem vor Augen geführt hat. Wie JosFritz und auch Karl dargestellt haben, war Deine Reaktion verständlich. M.E. sollte Kritik mit sachlichen Diskussionsbeiträgen, nicht mit plakativen, leicht zu Fehldeutungen führenden Bildern, Satireaktionen etc. geübt werden, für die sich WP nicht eignet. Mitarbeiter fühlen sich provoziert, sind verletzt, neigen zu weiteren Aktionen, so daß sich alles hochschaukelt und ggf. auf der VM landet. Dann kann es zu Entscheidungen kommen, die wieder der einen Seite nicht zusagt, so daß sich Folgeprobleme ergeben etc. pp, ein ständiger Teufelskreis, den man nur durch Sachlichkeit und Zurückhaltung vermeiden kann. Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 16:46, 11. Dez. 2012 (CET)
Zusatz: Hier und bei DIDI II etwa bahnt sich ein weiterer Konflikt an, - auch dieses unmögliche Bild sollte m.E. umgehend entfernt werden. --Hans Castorp (Diskussion) 16:50, 11. Dez. 2012 (CET)
[11]--Hans Castorp (Diskussion) 17:06, 11. Dez. 2012 (CET)
Hi Hans, danke für deine verständnisvollen Worte! Du hast vollkommen recht mit „ … ein ständiger Teufelskreis, den man nur durch Sachlichkeit und Zurückhaltung vermeiden kann.” – und dessen eingedenk tönt mir JosFritzens „Glaubst Du, dass die "Dämme der Zivilisation" durch ein- oder vierwöchigen Entzug der Schreibrechte nachhaltig geflickt werden können?” nur noch schlimmer in den Ohren. Das ist nämlich auch richtig: Benutzersperren sind an der Stelle keine Lösung (war eine ungeheuer dumme Entscheidung von mir!). Und so langsam werd' ich hier echt irre, weil man sich den Mund – oder die Tastatur – fusselig diskutieren kann und alle Bitten um Mäßigung und Zurückhaltung praktisch ungehört verhallen. Da werden auf der einen Seite (bzw. konkret: Karls) wirklich sachliche Diskussionen mit sehr bedenkenswerten und guten Argumenten geführt (ich nehme mich mal aus, weil ich nur ein emotionales Rührstück abgeliefert habe) und gleichzeitig finden sich die üblichen Diskordier ein, die das alles nur für billige Polemik und persönliche Angriffe auf der alleruntersten Ebene ausnutzen. Ich bin wirklich ratlos wie wir dieses Projekt noch administrieren sollen *seufz*. Beste Grüße --Henriette (Diskussion) 18:03, 11. Dez. 2012 (CET)

Löschkandidaten[Quelltext bearbeiten]

Hallo Hans! Benutzer:Andy king50 revertiert den Vandalismus des Trolls auf der LK-Tagesseite immer wieder hinein und droht mir jetzt mit einer VM. Vielleicht kannst du ihn darauf einmal ansprechen, denn mein Erklärungsversuch unter BD:Iste Praetor war leider erfolglos. Dannke und Grüße --Iste (D) 14:34, 30. Dez. 2012 (CET)

Beiträge offensichtlicher Löschtrolle und Störsocken können entfernt werden. Ich würde aber keinen Bearbeitungskrieg führen, da den meisten Admins ohnehin klar ist, daß diese schlichten und banalen Meinungskundgaben keinen argumentativen Wert haben. Gruß, --Hans Castorp (Diskussion) 14:37, 30. Dez. 2012 (CET)

Frage[Quelltext bearbeiten]

Hallo, sag mal, könntest Du mir einen Gefallen tun und bei Thomas Manns Buch "Achtung Europa" auf Seite 765 nachschauen, ob er da wirklich schreibt Spengler hätte Mussolini getroffen? Grüße --KarlV 15:49, 13. Feb. 2013 (CET)

Hallo Karl, ich werde mal nachsehen. Daß Spengler Hitler traf und sich danach ambivalent äußerte, stimmt allerdings. --Hans Castorp (Diskussion) 21:01, 13. Feb. 2013 (CET)
Er schrieb das tatsächlich, allerdings nicht in "Achtung Europa!", ein Beitrag, den er für einen Kongress des Comité permanent des lettres et des arts verfasste und später überarbeitete (wegen dieser falschen Angabe war es nicht einfach, die Stelle zu finden), sondern in Tagebuchblättern der Jahre 1933 und 1934 - auf Seite 765 der Ausgabe: "O Spengler, der gewiß kein Dummkopf ist und Verbindungen zur Großindustrie unterhält,...war auch bei Mussolini gewesen und verglich...Hitler tyrannisiert die Seinen, wie ein hysterisches Weib, mit Selbstmorddrohungen..." Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 22:20, 13. Feb. 2013 (CET)
Interessant, das korreliert dann mit der Angabe von Mussolini, dass für die Entwicklung seiner Freundschaft zu Spengler die Jahre 1918, 1921, 1928, 1931 und 1934 bedeutsam gewesen wären. Mussolini rezensierte 1934 das Buch "Jahre der Entscheidung"...--KarlV 10:01, 14. Feb. 2013 (CET)

Ich bitte es zu unterlassen, mich dauernd anzuschreiben[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

ich hatte jetzt mehrfach mit dir eine Auseinandersetzung, die ich nicht möchte. Dir ist doch sicher aufgefallen, dass ich auf deine Antworten und "Hinweise" auf meine Diskussionsseite nicht reagiere, dass werde ich auch in Zukunft nicht tun, ich möchte dich bitten daher nicht mehr auf meiner Diskussionsseite zu schreiben, ich vergebe dir daher ein virtuelles Verbot (Hausrecht) oder wie man im Volksmund sagt: Grundstücksverbot.

Ich muss das auch nicht begründe und rechtlich darf ich so was aussprechen. Wenn dir was nicht passt, dann wende dich an die Admins oder führe eine sachführende Diskussion auf der Diskussionsseite des jeweiligen Artikels. So komische Verknüpfungen wie "sexueller Missbrauch" hier, meine Bearbeitung am Artikel hier mit der Krim Debatte zu verknüpfen halte ich für puren Populismus und finde ich bösartig, auch weil du bislang immer nur dubiose POV Seiten verlinkst ohne selber Stellung zu nehmen, wieso meine Ergänzungen sinnvoll oder nicht sinnvoll sein sollen. Entlarvt hast du dich auch jetzt auch, weil nicht ICH den Artikel über die Krim direkt eingesetzt hatte, sondern der User Alleskönner, was du ja offenbar garnicht mehr mitbekommst. Also ist deine Kritik schon mal völlig unangebracht.--Martin (Diskussion) 22:21, 17. Mär. 2014 (CET)

Hallo Martin, so häufig habe ich Dich nicht angesprochen. Mir sind eben Deine Bearbeitungen in diesen Artikeln durch zahlreiche, von mir angesprochene Fehler bzw. Probleme aufgefallen. Ich melde mich nicht, um Dich irgendwie zu ...stören, sondern weil mir diese Dinge eben wegen der sachlichen Aspekte auffallen bzw. sie wichtig sind. Auch auf der Disk. des Rechtsportals ist dies bereits thematisiert worden. Da dies über das Thema Krim hinausgeht, habe ich eben Deine Disk. bemüht [12] und hier nur kurz begründet, warum ich Deinen Beitrag zurückgesetzt habe, was auch von anderen befürwortet wurde. Dort wird nur über Deine problematische Krim-Ergänzung gesprochen. Gehe also zunächst auf diese Argumente ein, statt schlicht - nun im Rahmen eines Bearbeitungskrieges - Deinen die Einleitung überfrachtenden, gegen NPOV verstoßenden Beitrag erneut einzustellen. Statt meinen Beitrag schlicht zu löschen und nun auf meiner Disk. zu schreiben, wäre es übrigens einfacher, auf Deiner Disk. zu reagieren. Bitte beachte also die von mir angesprochenen Prinzipien, wenn Du in Rechtsartikeln [13] oder wo sonst etwas ergänzt, damit es nicht zu weiteren Problemen kommt. Mehr gibt es zu diesem im Grunde einfachen Sachverhalt von meiner Seite aus nicht zu sagen! --Hans Castorp (Diskussion) 22:37, 17. Mär. 2014 (CET)
Das Virtuelle Hausrecht gilt solange, wie du hier von oben herab diskutieren willst.
Auf arrogantes Verhalten hab ich keine Lust, beteilige dich doch einfach an einer sachdienlichen Bearbeitung des Artikels anstatt alles von vornherein zu löschen, auch das was unzweifelhaft richtig war !
Und vermeide bitte in Zukunft solch polemische Zusammenhänge wie Krim und sexueller Missbrauch, dass hörte sich fast so an, als ob ich ideologisch verfremdet bin.
Ich muss mich hier nicht rechtfertigen aber sei dir sicher, da ich weder Verständnis für sexuellen Missbrauch an Jugendliche habe, noch ich pro russisch bin.
Ich bin hier nur für die neutrale Wahrheit, und keine vom Westen beeinflusste Meinungsmache --Martin (Diskussion) 22:44, 17. Mär. 2014 (CET)
Mgrasek100, die Qualität deiner Artikelarbeit erreicht regelmäßig nicht das Mindestniveau einer Enzyklopädie. Meist sind deine Einfügungen sprachlich unausgewogen, sehr oft nicht dem wissenschaftlichen Diskurs entsprechend, zum Teil unbelegt und größtenteils auf die Nutzung für wissenschaftliches Arbeiten nicht geeigneter, einseitiger oder gar minderwertiger Informationsquellen zurückzuführen. Oftmals ziehst du eigene nicht verwertbare Schlüsse aus Gerichtsurteilen oder verkehrst den Tenor einer Entscheidung in sein Gegenteil. Das alles schadet der Wikipedia oder Qualität ihrer enzyklopädischen Artikel! Es gibt Autoren, die können Sätze in einwandfreiem Deutsch verfassen und ausgewogen und in neutralem Stil formulieren, es gibt solche, die es nicht können. Du gehörst nicht zu der ersten Gruppe; deine juristischen Expertisen sind stets mangelhaft und zeigen, dass sie von einem Laien geschrieben sind, dem an seiner politischen Botschaft und privaten Meinung mehr liegt als einer ausgereiften und neutralen Darstellung. In erster Linie relevant sind keine Außenseitermeinungen, sondern die Mehrheitsmeinung, wie sie von Fachleuten in einem bestimmten Streitfall mit wissenschaftlichen Beiträgen vertreten wird. Das nennt man das Auswerten von Sekundärliteratur; das eigenmächtige Interpretieren von Gerichtsentscheidungen (Primärquellen!) ist grobe Theoriefindung; das Hantieren mit juristischen Termini wie etwa "Rechtsnachfolger" oder "De-facto-Regime" ist ohne die in Fachliteratur zum Ausdruck gebrachte Mehrheitsmeinung von Regierungen der internationalen Gemeinschaft oder ohne Beschluss einer von der UN eingesetzten Kommission nicht brauchbar, deine Fehlinterpretation von Zeitungsmeldungen ist nicht tragbar. Überlasse die Auswertung von Quellen daher bitte jenen, die den Sachverhalt verstehen und vor allem etwas zur Sache beitragen können, nämlich Fachleute, die auch mit reputabler Literatur aufwarten können. Benatrevqre …?! 10:05, 18. Mär. 2014 (CET)
Dem sachlichen Kern dieser Kritik kann ich zustimmen. Es reicht langsam! Solltest Du, Martin, in dieser unangenehmen und aggressiven Form weitermachen und jetzt noch, gegen WP:DS und WP:KPA dazu übergehen, absurde Dinge ("russlandfeindliche Hetze", "Versallen der USA" (sic!!!) [14] ) zu behaupten, von dem "erbärmlichen Verhalten" anderer oder "Deutschen Interessen" zu schwadronieren [15] und andere Mitarbeiter zu beleidigen [16], kann ich bei Dir, jedenfalls in diesem Bereich, letztlich keinen Willen - besser: keine Fähigkeit - mehr erblicken, hier sinnvoll mitzuarbeiten! Daß "dieses Land verkommt" und "vor die Hunde..." geht [17] oder "wir den Russen doch alles zu verdanken" haben oder Putin, wie Schröder sagt, ein "lupenreiner Demokrat" sei [18], mag Deine (realsatirische) Privatmeinung sein, auf der Disk. von Artikeln hat sie nichts zu suchen! --Hans Castorp (Diskussion) 21:43, 18. Mär. 2014 (CET)
Hans, leider nur nicht hier, sondern auch hier, hier, hier, hier, hier und hier klatschte er Textfetzen in die Artikel rein (ich wüsste nicht, wie ich das anders bezeichnen sollte), die von seiner persönlichen Meinung durchtränkt, nicht ordentlich belegt, sprachlich mangelhaft und oftmals auch zum Rest des Artikels redundant waren. Ansprachen, auch wohlwollende, wie diese hier, blieben leider völlig erfolglos. --Taste1at (Diskussion) 22:55, 18. Mär. 2014 (CET)
Ja, das ist richtig. Das Thema zieht einige offensichtlich magisch an: [19]. Danke für diesen Hinweis! Auch dieser Abschnitt sollte sprachlich überarbeitet werden ("Obwohl also auch zwingende Merkmale eines Menschen (zu denen auch deren Sexualität gehört) im eigentlichen Sinne schon als Inbegriff der Menschenrechte bzw. derer Herleitung verstanden wird"...), wozu ich leider weder Zeit noch Lust habe. Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 05:21, 22. Mär. 2014 (CET)

AN-fiona v nicola[Quelltext bearbeiten]

Ein Dankeschön für deine Mühe in diesem Konflikt

Hallo Hans, ich habe zur Umsetzung deines Vorschlags einen Vorschlag gemacht… Schau mal, ob Du das für praktikabel hältst. LG -- Leif Czerny 12:16, 6. Jun. 2014 (CEST)

Hallo Leif - [20], Gruß,--Hans Castorp (Diskussion) 16:01, 6. Jun. 2014 (CEST)
Danke! ich glaube aber doch, das umstandloses zurücksetzen am einfachsten ist...-- Leif Czerny 16:10, 6. Jun. 2014 (CEST)
Hallo, deinen Vorschlag finde ich wirklich gut und ich hoffe, dass dies nun ziel führend sein wird. Danke dir für deine Mühe. Beste Grüße --Itti Hab Sonne im Herzen ... 17:07, 6. Jun. 2014 (CEST)
Danke. Ich brauche nun zunächst eine gewisse "Meta-Pause". Mögliche Irritationen wegen des neuen Namens bitte ich zu entschuldigen! Gruß,--GustavDiskussion 20:47, 6. Jun. 2014 (CEST)
Lieber Gustav,
danke aufrichtig für Deine Mühen um den Projektfrieden und herzlich willkommen auf Wikipedia!
Du hast es nicht verdient, daß Eskalateure Deine Mühen untergraben! Ich will versuchen, was sich hinter den Kulissen noch einrenken lassen können sollte ...
Erholsame Meta-Pause - wir freuen uns auf Deine Wiederkehr! --Elop 23:08, 6. Jun. 2014 (CEST)

Willkommen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav von Aschenbach, willkommen in der deutschsprachigen Wikipedia. Ich sehe, dass du bereits mit Adminrechten ausgestattet wurdest und bin der festen Überzeugung, dass du diesem Vertrauensnachschuss voll gerecht werden wirst. Wenn du Fragen hast, wie man die bösen User am besten sperrt, stelle sie nicht, sondern mache es wie bislang. Gruß Koenraad 08:35, 7. Jun. 2014 (CEST)

Hallo Koenraad! Danke, die "Bösen" lassen sicher nicht lange auf sich warten:-) Gruß,--Gustav 02:16, 8. Jun. 2014 (CEST)
Nach all den Jahren ein neuer Name? Also, ich mochte den alten … Ich gebe zu, die Novelle nicht gelesen zu haben, aber der Film gehört zu meinen Favoriten; traumhaft schön … Freundliche Grüße --Schniggendiller Diskussion 00:52, 9. Jun. 2014 (CEST)
Hallo Schniggendiller, danke für den kurzen Kommentar! Wenn es eine Erzählung gibt, die "man" unbedingt gelesen haben sollte, ist es der Tod in Venedig, m.E. das Muster der Vollkommenheit schlechthin, gleichzeitig ein zentrales Werk Thomas Manns. Diese Novelle und der (unglaublich schöne) Film begleiten mich, seit ich denken kann. Was die sehr schwierige Namenswahl betrifft - hätte ich mich bei den Film- oder Serienhelden umgesehen, wäre etwa "Picard" ebenfalls gut gewesen, der mit dieser herrlichen, vielfach interpretierbaren Rede den tragikomischen Kampf gegen Trolle und Problemkonten meinen könnte:). Nach den "Erfahrungen" der letzten Wochen - etwa der Schwierigkeit, auf einer höheren Ebene des Kompromisses, des Ausgleichs o.ä. weiterzukommen - ist es übrigens gut möglich, daß ich die Gangart gegenüber Störern wieder etwas verschärfe und "Grenzen setze", wenn ich denn Zeit habe... "Hans Castorp" konnte ich irgendwann nicht mehr "lesen", mag das Zauberberg-Modell mit seinen eigenartigen, "kranken" Bewohnern, den Konflikten und Kämpfen etc. eben wie kein anderes auf den Metaraum WPs anwendbar sein... Der neue Name ist mir noch...fremd, so daß ich nichts dagegen habe, wenn man weiter den alten verwendet. Für Aschenbach im Wiki-Universum sprechen neben äußerlichen Aspekten noch einige andere Gründe, die ich vielleicht später weiter ausführen werde - etwa das Thema der "Entwürdigung", das sich ja zunächst auf die unmögliche Liebe des greisen Goethe zu Ulrike von Levetzow bezog, während das anrüchige Tadzio-Motiv wohl erst später hinzukam, das Scheitern, die Verbindung Musik (Gustav Mahler) und Literatur etc. Gruß,--Gustav 13:03, 9. Jun. 2014 (CEST)
Visconti ist einer meiner Lieblingsregisseure (neben Hitchcock und Greenaway) :-) Kennst du Viscontis Der Leopard? Ebenfalls wunderschön; ich muß den mal wieder sehen (da hat man die DVD im Schrank stehen und kommt trotzdem nicht dazu *seufz*) Viele Grüße --Schniggendiller Diskussion 03:45, 10. Jun. 2014 (CEST) PS: Ich war so frei und habe mal das Archivierungsziel angepasst.
Ja, ich habe den Film vor vielen Jahren gesehen (während ich den Roman nur zur Hälfte gelesen habe). Ich kann mich gut an einige Szenen mit Burt Lancaster und C Cardinale erinnern, u.a. das eigenartige penetrante Lachen, das die feine Gesellschaft so verstörte:) Ein anderer, sehr interessanter Regisseur war übrigens Tarkowski (Opfer, mit dem ergreifenden Erbarme dich aus der Matthäus-Passion), der leider viel zu früh verstarb. Auch Die Kommissarin hat mich damals tief beeindruckt. Der Film Jesus von Nazareth von Zeffirelli ist ein weiteres Meisterwerk! --Gustav (Diskussion) 01:20, 13. Jun. 2014 (CEST)

Sperrprüfung[Quelltext bearbeiten]

Zur Kenntnis [21]. Den derben Ausdruck nehme ich zurück. --SPZipfLak (Diskussion) 22:14, 10. Jun. 2014 (CEST)

Ich überlege mir bis morgen Mittag ob ich meine Sperrrpüfung aufrecht erhalte. Argumente gegen das Kreuz in Einleitungen habe ich übersehen. An dieser Stelle sind sie noch deutlicher herausgearbeitet. Gruß, Zipferlak

Verschwörungstheorien[Quelltext bearbeiten]

Hallo "Gustav", als Thomas Mann-Verehrern ist uns doch beiden klar, wie wichtig Stilfragen sind. "Verschwörungstheorie" ist sicher auch für dich kein neutraler Begriff, sondern enthält eine Vorverurteilung, die dem Geist einer Enzyklopädie widerspricht. Es ist Ausdruck der Achtung vor dem Verstand und der Urteilskraft des Lesers, der sich informieren will, dass man ihm das Werturteil selbst überlässt. In diesem Sinne würde ich dich bitten, den Revert zu überdenken und mir eine genauere Begründung mitzuteilen. Stilfragen sind durchaus auch inhaltlich äußerst relevant. Thomas Mann und Friedrich Nietzsche, den du sicher auch schätzt, würden das sicher unterstützen. Viele GrüßeGabel1960 (Diskussion) 11:41, 12. Jun. 2014 (CEST)

Hallo Gabel1960, danke für Deine Nachricht, aber hier ist die richtige Anlaufstelle, damit sich auch andere Autoren beteiligen können. In der Tat ärgere ich mich - und nicht nur als Nietzsche- oder Mann-Verehrer - täglich über stillose Banalitäten, die ich irgendwo lese. Was die Bilderberg-Konferenz betrifft, darf der Leser allerdings durch einen (subtilen oder drastischen) Verschwörungs-POV nicht in die Irre geführt werden, denn er ist es, der "dem Geist der Enzyklopädie" widerspricht, nicht die Angabe, daß ein Sachverhalt verschwörungstheoretischen Charakter hat! So ist es klar, daß etwa die Verschwörungstheorien zum 11. September 2001 oder zur Mondlandung nicht als "gleichberechtigte Theorien" präsentiert werden - das hätte mit Aufklärung nichts zu tun! -, sondern als das, was sie sind - gefährlicher Unsinn! Gruß,--Gustav 12:02, 12. Jun. 2014 (CEST)

So ein Unsinn, wie die NSA Affäre, oder was? Und die NSA hatte mit der globalen Ausspähung vor 9/11 angefangen.

--KingOneBozz (Diskussion) 00:24, 20. Jul. 2014 (CEST)

Körners Vormittag[Quelltext bearbeiten]

Ganz toll!--Mehlauge (Diskussion) 20:48, 6. Jul. 2014 (CEST)

Danke, es war nur ein kurzer Anfang im Rahmen des Artikelmarathons. Ich habe erst vor einigen Tagen gesehen, daß Anghy ihn freundlicherweise bei SG? vorgeschlagen hat. --Gustav (Diskussion) 16:29, 7. Jul. 2014 (CEST)

Zu deiner Information[Quelltext bearbeiten]

Hast eine E-Mail --Bundesgrenze stelle mir eine Frage 14:20, 23. Jul. 2014 (CEST)

COD95, wenn ich mich nicht irre...--Gustav (Diskussion) 14:50, 23. Jul. 2014 (CEST)
Wie meinen? --Bundesgrenze stelle mir eine Frage 15:32, 23. Jul. 2014 (CEST)
Hihi [22], --Gustav (Diskussion) 11:13, 24. Jul. 2014 (CEST)

AH-Fanclub der arabischen Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav. Ich habe gerade mal geschaut, welche Typen sich in der arabischen Wikipedia noch so als Hitler-Fans geoutet haben. Einer von denen arbeitete als "Education Program Consultant in Arab World" bei der Wikimedia Foundation. Ohne Worte. Gruß, Stefan64 (Diskussion) 03:05, 27. Jul. 2014 (CEST)

Hallo Stefan, danke für die Mitteilung. Sehr unschön, ich frage mich, was man da machen kann, ob man überhaupt etwas machen...soll. Ich werde den Fall auf meiner Unterseite [23] vorläufig notieren. Die Geschichte, die NS-Propaganda in der arabischen Welt, die erhoffte Verbindung zwischen Nationalsozialismus und Islam [24] die Zusammenarbeit mit dem "Großmufti" Mohammed Amin al-Husseini etc. pp werden ihre Spuren hinterlassen haben...Tendenziell Ähnliches ist mir übrigens auf einigen meiner Reisen aufgefallen (etwa in Malaysia), wo junge Leute mit Hitler-, Hakenkreuz-, SS- oder Osama-bin-Laden-T-Shirts herumlaufen und dies ungeheuer lustig finden.--Gustav (Diskussion) 13:12, 27. Jul. 2014 (CEST)
das wird nicht so schnell wegzuputzen sein, fürchte ich; scnr: wobei einer der Nachfolger der britischen Krone ähnliches tat, das mit seiner 1-A-Erziehung in privaten Schulen. -jkb- 13:20, 27. Jul. 2014 (CEST)
Wichtig ist m.E., daß diese Konten möglichst umgehend gesperrt werden und wir uns nicht in müßige Diskussionen verwickeln lassen. Da das Thema zudem ein Honigtopf ist, würde ein Kurier-Artikel vermutlich zu den typischen langweiligen bis anstrengenden Diskussionen und Meinungsbekundungen führen. --Gustav (Diskussion) 13:40, 27. Jul. 2014 (CEST)
Nun kommt Phase 2 - die Entfernung von Mohameds Bildern aus der dewp, siehe hier. -jkb- 16:18, 27. Jul. 2014 (CEST)

Ich wundere mich etwas, dass das für manche hier eine Überraschung ist. Da meine ich nicht den Seiteninhaber. In Palästina ist die Hitler-Verehrung eher das Normale. Meine Empfehlung: Weg damit und kein weiteres Aufhebens darum. --Hardenacke (Diskussion) 18:59, 27. Jul. 2014 (CEST)

Die richtige Erklärung -jkb- 19:04, 27. Jul. 2014 (CEST)

Auskunftstroll[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ist Fragensteller 2014 (Diskussion • Beiträge • hochgeladene Dateien • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • SUL • Logbuch) ein Auskunftstroll, weil er seinen ersten Edit auf Wikipedia:Auskunft getätigt hat und einen Namen gewählt hat, der suggeriert, dass dieses Konto hauptsächlich zu diesem Zweck erstellt wurde? Grüße --84.161.175.31 17:39, 4. Aug. 2014 (CEST)

Hallo, das kann ich noch nicht sagen. Allein am Namen würde ich es nicht festmachen. Warten wir's ab. Gruß,--Gustav (Diskussion) 18:48, 4. Aug. 2014 (CEST)

Murad V Nachkommen oder generell die Mitglieder der Osmansichen Dynastie[Quelltext bearbeiten]

Die Deutsche Wikipedia scheint Aversionen gegen die Mitgilieder des Hauses Osman zu haben.


In der Englischen und Türkischen Wikipedia sind alle namentlich aufgelistet

http://en.wikipedia.org/wiki/Osman_Selaheddin_Osmano%C4%9Flu#Ay.C5.9Fe_G.C3.BClnev_Osmano.C4.9Flu

Du hattest begründungslos leidiglich einige Facebook-Links etc. hinterlassen und auf eine en. WP-Version verwiesen, mit denen man gem. WP:Q ohnehin nicht argumentieren kann oder sollte. Bitte verzichte auf alberne Unterstellungen, ich hätte etwas gegen X! Gruß, --Gustav (Diskussion) 11:18, 9. Aug. 2014 (CEST)

BD:Minderbinder[Quelltext bearbeiten]

Danke fürs Aufpassen. Könntest du noch den Benutzernamen verstecken? Gruß, --Drahreg02 (Diskussion) 06:00, 9. Aug. 2014 (CEST)

Done und nachfolgenden Benutzer gesperrt. --Logo 08:20, 9. Aug. 2014 (CEST)
Der Name ist in der Versionsgeschichte (und in Beos) aber noch sichtbar - da er beim Rollback noch (automatisch) in der Zusammenfassung steht. --Elop 10:38, 9. Aug. 2014 (CEST)
Erledigt, Gruß,--Gustav (Diskussion) 11:18, 9. Aug. 2014 (CEST)

Nachdenkliche und herzliche Grüße[Quelltext bearbeiten]

[25].--bennsenson - reloaded 00:16, 14. Aug. 2014 (CEST)

Danke für die Geste! Robin Williams´ Tod hat mich aus vielen Gründen sehr traurig gemacht. Es reicht der Hinweis auf den "Club der toten Dichter", um die auch fatalistisch-pessimistische Dimension dieses frühen Abschieds anzudeuten... --Gustav (Diskussion) 11:42, 14. Aug. 2014 (CEST)

Besten Dank[Quelltext bearbeiten]

Wie so oft! Liebe Grüße --Itti Hab Sonne im Herzen... 14:03, 19. Aug. 2014 (CEST)

Gern geschehen. Mir fällt übrigens erneut auf, wie unglaublich anstrengend und nervenzehrend der Umgang mit Sockenpuppen ist. Manchmal wünschte ich mir, WP könnte nur noch von namentlich registrierten Nutzern bearbeitet werden ... Gruß,--Gustav (Diskussion) 14:25, 19. Aug. 2014 (CEST)
Oh ja, manchmal wünsche ich mir das auch. Liebe Grüße --Itti Hab Sonne im Herzen... 14:26, 19. Aug. 2014 (CEST)
Ohja, dann herrschte Ruhe und Frieden ... --tsor (Diskussion) 14:35, 19. Aug. 2014 (CEST)
Jep, immer noch das beste Gegenbeispiel. Viele Grüße --Itti Hab Sonne im Herzen... 15:02, 19. Aug. 2014 (CEST)
Zumindest wissen wir nun, wer das war. Sendker halt. Viele Grüße und noch ein Danke Blumen  --Itti Hab Sonne im Herzen... 14:33, 19. Aug. 2014 (CEST)
Erstaunlich was sich der traut, schließlich ist sein Realname ja offensichtlich. Da könnte man leicht eine Anzeige machen. --Otberg (Diskussion) 15:08, 19. Aug. 2014 (CEST)

Moin in den Norden, sorry, habe gerade den #151 angepasst, dort ist er eh drin. Mal sehen, ob es hilft, sorry, wollte dich nicht overrulen. Liebe Grüße --Itti 23:57, 20. Sep. 2014 (CEST)

Guten Abend, kein Problem. Mal sehen, ob es funktioniert....Bei dem Privatermittlungstroll geht es leider nicht, siehe Axel Springer etc. Gruß,--Gustav (Diskussion) 23:59, 20. Sep. 2014 (CEST)
Ja, ist wie Haase und Igel. Leier habe ich noch keine Ahnung, wie das verbessert werden kann. Evt. fällt uns da noch etwas ein. Wenn das hier funktioniert, werde ich einen speziellen nur für ihn basteln. Liebe Grüße --Itti 00:07, 21. Sep. 2014 (CEST)

... einfach mal so:[Quelltext bearbeiten]

Hiermit verleihe ich Benutzer
Gustav von Aschenbach
die Auszeichnung
Police man update.svg
"wachsames Auge"

im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. --Doc.Heintz (Diskussion) 13:16, 29. Sep. 2014 (CEST)
Vielen Dank, Doc.Heintz! Gruß aus Hamburg, --Gustav (Diskussion) 13:26, 29. Sep. 2014 (CEST)

Nachfolger[Quelltext bearbeiten]

Moin in den fernen Osten... Vielleicht könntest du diesen Edit etws klarstellen, ich versuchte es auch gerade, vor allem, weil gestandene Vandalenjäger die Idenitätsglichheit bereits sehen [26], Gruß -jkb- 01:02, 22. Nov. 2014 (CET)

Hallo jkb, nur kurz, zumal ich hier in Chiang Mai über keinen guten Internetzugang verfüge und all diese Metafragen seltsam fremd und irrelevant erscheinen … Der Verdacht wurde ja mehrfach geäußert, neben dem (mal hektisch-kurzatmigen, dann wieder ausführlichen und detailreichen Bewertungs- und Kommentierungsbedürfnis, dem ähnlichen politischen Ansatz, der Neigung zu Honigtöpfen usw. waren mir nun erneut diese Ähnlichkeiten aufgefallen: [27], [28], [29]. Ich hatte mich damals – ich glaube auf der Disk von Hozro - ähnlich wie Winterreise in der Tat über die Symbole geärgert und gefordert, er möge sie entfernen, so daß die entsprechende Aussage nicht falsch ist. Falls diese Indizien nicht ausreichen sollten, kann der Hinweis gern entfernt werden. Gruß --Gustav (Diskussion) 07:25, 22. Nov. 2014 (CET)
Es gab seinerzeit 2 von einer Alkim-IP beantragte SLA's auf eine Benutzer-Disk-Seite, auf der die beiden Links standen, die sich imzwischen jetzt unter "Für alle Fälle" auf der Wassersäufer-Benutzerseite befinden. (Wolfgang Rieger hatte damals wegen der SLA's eine VM gestellt, vielleicht findet die sich noch im VM-Archiv.) Da die Links damals ohne weitere Kommentare verlinkt waren, hätte sie außer DWR wohl niemand einzuordnen gewußt haben können.
Hier ein weiterer Hinweis, Gruß,--Gustav (Diskussion) 09:58, 25. Jan. 2015 (CET)

Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache[Quelltext bearbeiten]

Klasse Titel :-) Als ich’s in den LÄ sah, dachte ich instinktiv es ginge mal wieder um Admin(a)-Bashing … Beim flüchtigen Blick noch gesehen: „die seine Frau Charlotte aus übersetzt hatte“ Das kommt mir spanisch vor, vermutlich, weil da französisch fehlt *g* ? N8 --Schniggendiller Diskussion 02:23, 26. Dez. 2014 (CET)

Du bist ja äußerst aufmerksam:) Die Worte müssen irgendwie verschwunden sein...Ich habe dies korrigiert und werde den Artikel wohl noch etwas ausbauen. Gruß und frohe Weihnachten! --Gustav (Diskussion) 02:26, 26. Dez. 2014 (CET)
Wenn Ihr schon darüber redet... Eine Einschätzung zu Schillers Veränderung der Vorlage sollte gut belegt werden und sogar in einem eigenen Abschnitt zu finden sein, der auf eine Kombination aus Abschnitten Inhalt und Veränderungen gegenüber der Vorlage folgt, als Interpretation. Gruß, --C.Koltzenburg (Diskussion) 08:47, 26. Dez. 2014 (CET)
Ich habe für den im Rahmen des sog. Artikelmarathons geschriebenen Artikel die beiden unter „Literatur“ angegebenen Bücher verwendet und aus denen das Wesentliche zur Ironie und Übersetzung gezogen, ggf. könnten noch ein, zwei Sätze ergänzt werden. In dem von Koopmann herausgegebenen Schiller-Handbuch, das ich momentan nicht habe, soll noch weiter auf Schillers Übersetzungen eingegangen werden. Ob ich mir dies oder die andere bei Luserke-Jaqui erwähnte Forschungsliteratur besorgen und einbauen werde, weiß ich noch nicht. Gruß,--Gustav (Diskussion) 23:32, 26. Dez. 2014 (CET)

Schleichwerbung[Quelltext bearbeiten]

Lieber Gustav, tut mir leid, eigentlich hätte ich Dir nach Deiner - offenbar ehrlich interessierten - Anfrage auf meiner Benutzerdiskussion gerne noch den Dienst erwiesen, die wettbewerbsrechtlichen Fragen im ANR zu erläutern, aber da ich es jetzt nicht schaffen werde und ohnehin das Gefühl habe, dass es Zeit ist, (mal wieder) etwas Abstand zu gewinnen, hier nur ein Link auf eine Darstellung. Besser und verständlicher hätte ich es ohnehin nicht schreiben können. Es ist zwar eine einschlägige Metaseite, aber im allgemeinen Bewusstsein und insbesondere bei denen, die es angehen müsste, scheint ihr Inhalt "Null" verankert zu sein. Ich hatte - mal von meinem eigenen ungeschickten und provokativen Vorgehen abgesehen - die letzten 24 Stunden den Eindruck, dass außer einer IP und Benutzer:Aschmidt keiner das, was dort so unzweideutig steht, nachvollzogen hat, obwohl es meiner Meinung ein zentrales Problem sein dürfte, wenn bei Wikipedia tatsächlich bezahltes Schreiben eine ganz normale und allgemein tolerierte Sache wird.

Im Bewusstsein der Öffentlichkeit ist noch ein Selbstverständnis der Wikipedia aus ihren Anfangstagen verankert als neutrale, unabhängige und werbefreie Enzyklopädie. Daran festzuhalten wird von der Mehrheit der Community oder jedenfalls von der Mehrheit ihrer Wortführer ganz offensichtlich nicht gewollt. Auf lange Sicht wird sich das rechtliche Problem, das dabei entsteht, lösen, sobald für jeden Leser klar ist, dass Wikipedia eine Werbeplattform geworden ist. Dann ist es keine Schleichwerbung mehr, wenn hier PR für Verlage, Fertighausproduzenten oder ähnliches, bezahlte Öffentlichkeitsarbeit betrieben wird. Was von mehr oder weniger idealistischen Pionieren aufgebaut wurde ist dann irgendwann in bare Münze umgewandelt. Ob sich die Wikipedia dann auf Dauer als seriöses Angebot halten kann, indem sie sich an die neuen Bedingungen anpasst, bleibt abzuwarten.--Olag (Diskussion) 11:26, 9. Jan. 2015 (CET)

Hallo Olg, tut mir leid, ich kenne die Hintergründe nicht ausreichend, um nun etwas schreiben zu können, was die Seiten des komplexen Falls ausreichend beleuchtet. Mich selbst hat Wettbewerbsrecht nie sonderlich interessiert; wenn ich mich mit Recht befasse, geht es eher um straf- und verfassungsrechtliche Fragen, um Rechtsphilosophie oder einfache Vorschriften des bürgerlichen Rechts usw.
Einen so komplexen Fall nun in der Konfrontation zwischen Dir und Atomic mit je spezifischer Sichtweise austragen und ggf. admin. entscheiden zu wollen oder auf anderen Metaseiten einige Gedankensplitter einzustreuen, halte ich für problematisch. Hier könnte ggf. ein juristisches Gutachten von neutraler Seite eingeholt werden. Weiter solltet ihr diese Seite berücksichtigen: Wikipedia:Konflikte und keine weiteren Vorwürfe (WP:KPA!) mehr erheben. Du bringst mich zudem in gewisse Schwierigkeiten, da ich Atomic persönlich kenne und seine Artikel schätze, weniger gut finde ich, ehrlich gesagt, den kommerziellen Aspekt durch "einfach machen Hamburg". Allerdings trennt er ja die Bereiche und gibt ganz offen und deutlich an, von welchem Konto nun etwas geschrieben wurde. Wie die beiden Sphären dann kommunikativ zu trennen sind, sollte nicht dogmatisch, sondern praktisch entschieden werden und nur mit dem jeweiligen Konto erfolgen.
Offen gestanden halte ich bezahltes Schreiben für seltsam und problematisch. Mein „Traum“ ist eine Wikipedia, in der diese Dinge keine Rolle spielen und jeder nur aus Interesse und Liebe zur Sache Artikel schreibt. "Unpolitisch" und naiv wie ich bin, ist Wikipedia (mit all den Fehlern und Unzulänglichkeiten) für mich eine ideale Welt des Wissens und der Bildung und sollte nur aus idealistischen Motiven betrieben werden. Bezahlte Artikel können auch diejenigen frustrieren, die WP mit ihrer unentgeltlichen Tätigkeit aufgebaut haben und vielleicht nicht geschickt oder selbstbewusst genug sind, dies irgendwie wirtschaftlich umzusetzen. Ich selbst habe noch keinen einzigen Cent verdient, ganz im Gegenteil, und wenn ich über Thomas Mann, Goethe, Schiller, Chopin, Schumann, Brahms oder wen immer schreibe, dann aus ganz persönlichen Motiven.
Die sog. Realität sieht vermutlich anders aus – und hier ist es besser, so etwas offen zu schreiben als verdeckt für andere Aufträge zu erfüllen und Artikel zu schreiben, die für sich allerdings ggf- auch qualitativ bestehen und somit das Wissen letztlich erweitern können. Ich habe als Admin etliche Werbungsartikel gelöscht und einige Werbungtreibende gesperrt und werde dies auch zukünftig tun. Aus Zeitgründen habe ich mich hierzu bislang nicht geäußert, viele Seiten noch nicht gelesen und weiß nicht, inwieweit die von Southpark geschriebenen Seiten nun irgendwie „rechtsverbindlichen“ Charakter haben und administrativ berücksichtigt, gar exekutiert werden können.
Wie Du hier anmerkst, kommt der Text ohne juristische Sekundärliteratur oder weitergehende Rechtsprechungshinweise und nur mit schlichten Hinweisen auf den Gesetzestext selbst daher, den jeder nun für sich interpretieren mag… und ist einfach so, wenn auch gut lesbar, hingeschrieben worden. Es ist schade, dass Du den Artikel nicht mit entsprechender Sekundärliteratur erweiterst, denn mich würde wirklich interessieren, inwieweit Aktivitäten gegen Vorschriften des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb verstoßen, ob das Schreiben eines Artikels für ein Unternehmen § 4 berührt, ob überhaupt eine „geschäftliche Handlung“ vorliegt, was in dem von Dir erwähnten Urteil [30] allerdings ausgeführt wird. Fraglich ist in dem Fall auch, ob und ggf. welche Unternehmen sich hier überhaupt am Markt beteiligen. Wie gesagt, hier ist externer möglichst unabhängiger juristischer Sachverstand gefragt, nicht irgendwelche Meinungsäußerungen, juristische Privatdeutungen oder beleidigende Sprüche von WP-Autoren, die sich streiten. Gruß, --Gustav (Diskussion) 17:28, 11. Jan. 2015 (CET)
Danke, Gustav, für Deine Antwort mit Link auf VM. Deinen Rt, mich weitestgehend mit Personalisierung zurückzuhalten, finde ich gut, ähnliches hat mir auch schon Hozro gesagt. Manchmal gehen die Gäule aber leider mit mir durch, vor allem, wenn ich heftig provoziert werde ("Jakobiner-Feldzug" und "Moskau 1937").--Olag (Diskussion) 17:39, 11. Jan. 2015 (CET) PS: Falls Dich Wettbewerbsrecht zumindest in Bezug auf Wikipedia doch soweit interessiert, dass Du vertieft lesen magst, wirst Du hier fündig, wobei die besten Beiträge von bereits oben erwähnter IP sind. Eine Überarbeitung von Schleichwerbung und der WikiProjekt-Seite ist tatsächlich nötig, wäre wie Du wohl nachvollziehen kannst, erfolgversprechender, wenn sich der aktuelle Konflikt etwas beruhigt hat. Viele Grüße--Olag (Diskussion) 13:27, 12. Jan. 2015 (CET)

Helmut Kohl, Abschnitt Angebliche „Bundeslöschtage“[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav,
mir ist dort ein seltsame Formulierung aufgefallen, die ich aber erst nach Rückfrage ändern möchte:
Diese ergaben jedoch keinen ausreichenden Tatverdacht, um Hauptverfahren gegen einzelne Personen zu erheben, weshalb sie schließlich eingestellt wurden.
Imo werden (Haupt-)Verfahren eingeleitet oder fortgesetzt aber nicht erhoben.
Es sollte also "zu erheben" durch "einzuleiten" ersetzt werden. MfG --Schließzylinder (Diskussion) 07:38, 12. Feb. 2015 (CET)

Danke für den Hinweis! Ich stimme Dir zu und habe eben das unpassende Wort ausgetauscht und Kleinigkeiten verändert [31]. „Beschließt die Eröffnung“ klingt zwar etwas ... hölzern, ist aber wohl korrekt und entspricht dem Gesetzestext. Das nächste Mal kannst Du gleich die Diskussionsseite des Artikels nutzen, Gruß --Gustav (Diskussion) 14:11, 12. Feb. 2015 (CET)
Auch Danke! Meine Erfahrung, solche Hinweise auf den Artikel-Diskussionsseiten zu hinterlassen, sind leider schlecht; es dauert oft Monate, bis da etwas beantwortet wird. Gruß --Schließzylinder (Diskussion) 15:52, 12. Feb. 2015 (CET)

Dr.Ganser und Dr.Nuss[Quelltext bearbeiten]

Danke für die Sperre, aber wenn das so weitergeht bin ich persönlich dafür den Artikel wieder dicht zu machen... Gruss --MBurch (Diskussion) 04:09, 16. Feb. 2015 (CET)

Ja, das das habe ich auch schon überlegt. Alternativ müssen sonst eben laufend Einzweckkonten gemeldet und gesperrt werden. Wie hier dargestellt, bin ich übrigens dafür, den Komplex in den Artikel einzuarbeiten, so Quellen vorhanden sind. Gruß, --Gustav (Diskussion) 04:15, 16. Feb. 2015 (CET)

Diskussion Adolf Hitler[Quelltext bearbeiten]

Da Du vor 2 Jahren die dortige Diss für IPs gesperrt hast, bitte ich Dich um die Einsetzung folgenden Abschnitts:

== Hypothesen in WP-Artikeln sollten deutlich sein! ==

Im Abschnitt 'Kunstmaler' findet sich folgender (verdeutlicht dargestellte) Absatz: "In Wien las Hitler Zeitungen und ... Schriften.., darunter möglicherweise die Schrift 'Der Unbesiegbare' von Guido von List. Diese schildert das Wunschbild ... . Dieser Einfluss könnte Hitlers ... mit erklären.[31]"

Da der Einzelnachweis [31] lediglich den Inhalt der Schrift, aber keine Belege für eine begründete Vermutung zu Hitlers Kenntnisnahme derselben enthält, dürfte also jedes Medium als von Hitler 'möglicherweise gelesen' in diesem WP-Artikel gelistet werden? Wie steht es mit der WP-Regel: keinen eigenen Schlüsse, sondern nur Belegtes?

Der Einzelnachweis ist jedenfalls ausschließlich zum Beleg des 2. Satzes geeignet, so dass er nur dort eingesetzt werden darf, da er sonst eine falsche Beleglage zum 3. Satz bzw. dem Absatz insgesamt vortäuscht.

Und wenn der noch benötigte Einzelnachweis für die von der Fachwelt gehegte Vermutung beigebracht wird, selbst dann darf der dritte Satz nicht mit 'Dieser Einfluss...' beginnen, da es sich lediglich um einen vermuteten, keinen gesicherten Einfluss handelt. Die sprachlich und sachlich richtige Darstellung dieser Informationskombination wäre hier 'Ein solcher Einfluss... '.

Ich bitte, diese sachliche und sprachliche Falschdarstellung den WP-Vorgaben entsprechend auszubügeln, da derartiges in einem so sensiblen Artikel gar nicht geht... --87.184.158.20 12:40, 19. Feb. 2015 (CET)


Vielen Dank im Voraus für Deine Mühen! --87.184.158.20 12:40, 19. Feb. 2015 (CET)

Danke für den Hinweis, dem ich aus Zeitgründen momentan nicht weiter nachgehen und daher lediglich auf die Seite übertragen werde. Gruß,--Gustav (Diskussion) 13:24, 19. Feb. 2015 (CET)

Spielchen?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, gerade hast du meinen Beitrag rückgängig gemacht. Kannst du mir bitte sagen was du mit "Spielchen" meinst? Mein Beitrag war ernst gemeint und hat neue Informationen die bisher nicht in der Diskussion vorkamen. Wenn du der Meinung bist das dem nicht so ist, so sage mir Bitte an welcher Stelle in der bisherigen Diskussion meine neuen Quellen schon genannt wurden. Da mein Beitrag schon 5 Minuten nach dem Verfassen gelöscht hast gehe ich mal davon aus das du meine Quellen noch nicht selbst richtig angeschaut hast.--Formwandler (Diskussion) 16:53, 23. Feb. 2015 (CET)

Sieh Dir bitte die Versionsgeschichte der Diskussionsseite an! Das war leider ein redundanter und zirkulärer Beitrag, der ins Muster der Aktionen passt, die nun seit Wochen dort betrieben werden und zum Teil auf Gansers Anstiftung zurückgehen. Allgemeine Hinweise auf Dokumentationen und YouTube-Filmchen – zudem noch Verschwörungsgeschwafel von Bröckers – sind keine Belege, mit denen man nach alledem gem. WP:DS noch argumentieren kann. Die Sache wird u.a. hier erörtert. Wenn Du den Artikel sinnvoll erweitern willst, steht dem nichts im Wege, aber nicht so! Gruß --Gustav (Diskussion) 17:08, 23. Feb. 2015 (CET)
ja, also hier gibt es Leute die administratives diskutieren und es scheint wohl Leute zu geben die sich einen Edit-War liefern. Aber was hat das mit mir zu tun? Ich bin nicht in einen Edit-War verwickelt. Du sagst redundant und zirkulär, aber du hast bisher nicht auf mein Argument geantwortet. Nämlich das ich neue Argumente und Quellen liefere. Ich habe seriöse Berichte von seriösen Medien (SWR, MDR, ORF, usw.) geliefert und die kanzelst das einfach als "Geschwafel" ab. Das finde ich nicht in Ordnung. Wo bitte steht das Berichte der öffentlich Rechtlichen nicht als Quelle gelten dürfen? Auf der Belege-Seite steht es jedenfalls nicht. Zur Versionsgeschichte. Was soll ich dort finden? Gelöschte Beiträge? Wozu soll ich mir das anschauen? Oder meinst du die archivierten Diskussionsbeiträge (das ist was anderes als Versionsgeschichte). Das hab ich mir alles durchgelesen und nichts dergleichen gibt es was ich zu bieten habe. --Formwandler (Diskussion) 17:50, 23. Feb. 2015 (CET)
das ganze kann man ganz anders abkürzen: die diskussionsseite zur person ganser ist kein platz, um die vermeintliche "plausibilität" von verschwörungstheorien bzw. die "zweifel" irgendwelcher verschwörungstheoretiker zu diskutieren. dass die thesen, die ganser vertritt, allgemein als verschwörungstheorien gelten, ist offensichtlich, zudem mehrfach belegt. dass du bei deinem diskussionsbeitrag auf den einschlägigen Mathias Bröckers, auf Architects & Engineers for 9/11 Truth ("... supports the conspiracy theory that the WTC was destroyed by explosive demolition ...") oder den fast ausschließlich in truther-kreisen rezipierten film "Zero: An Investigation Into 9/11" (review von the guardian) verweist, zeigt genau eines: dass es bei ganser um das geht, was man "verschwörungstheorien" nennt. auch, wenn diesem und/oder dir das aufgrund der so verspürten negativen konnotation nicht zu passen scheint. --JD {æ} 18:36, 23. Feb. 2015 (CET)
ich möchte es auch mal aus meiner Sicht abkürzen. Das Wort "Verschwörungstheorien" wird im öffentlichen Diskurs nicht selten dazu verwendet (siehe Wikipedia, erster Absatz) um Menschen mit unliebsame Meinungen zu verunglimpfen. Deswegen sollte man sehr genau abwägen wenn es verwendet werden darf und wann nicht. Mit meinen Quellen möchte ich darauf aufmerksam machen das es sich bei der Meinung Gansers nicht um Unfug handelt. Offensichtlich bist du den neueren Erkenntnissen über 9/11 negativ eingestellt. Das ist ok und die kannst deine Meinung haben, aber hier geht es nur um seriösen Quellen und offensichtlich willst du das nicht anerkennen. (nicht signierter Beitrag von Formwandler (Diskussion | Beiträge))
*dazwischenzwäng* Eigentlich war es jetzt keine Abkürzung, sondern Verlängerung. Diese DS als Plattform für ein Plädoyer für die Verschwörungstheorie ist sicher nicht der beste Ort :-) -jkb- 19:07, 23. Feb. 2015 (CET)
Ganser ist auf jeden Fall ein guter Anlass um von Verschwörungstheorien zu reden :-) -- southpark 19:08, 23. Feb. 2015 (CET)
es gibt keine "neueren erkenntnisse". es handelt sich aber auch nicht um "unfug", sondern um verschwörungstheorien. so festgestellt und benannt durch "seriöse quellen". deine belegstellen sind das gegenteil hiervon. einen schönen abend noch. --JD {æ} 19:10, 23. Feb. 2015 (CET)

Gonzo Greyskull/Fräggel[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, danke für den Hinweis. Darf man fragen, ob da schon Massnahmen (Filter oder so?) unternommen worden sind oder einfach Trollbeiträge entfernen und IP melden? Gruss --MBurch (Diskussion) 14:59, 27. Feb. 2015 (CET)

Hallo MBurch, leider gibt es noch keinen Filter, so daß nichts anderes übrig bleibt, als die aggressiven und beleidigenden Troll- und Nachstellbeiträge [32] stets zu entfernen und die VM zu bemühen. Vielleicht müsste man es noch einmal mit Seewolf, Lustiger Seth, Itti und anderen besprechen, die sich besser mit der fummeligen Technik der Filter auskennen. Ich habe mich damit leider noch nicht befasst, Gruß,--Gustav (Diskussion) 15:03, 27. Feb. 2015 (CET)
Ist schon wieder mit neuer IP unterwegs, aber egal von so was lass ich mir jetzt nicht das beginnende Wochenende versauen :-)  --MBurch (Diskussion) 15:06, 27. Feb. 2015 (CET)

Löschung ANNA+Cie[Quelltext bearbeiten]

Sehr geehrter Herr von Aschenbach, Sie haben sofort meinen Eintrag zu ANNA+Cie gelöscht. Ich würde mich sehr über eine Erklärung freuen, wieso Egon Zehnder in Wikipedia einen Eintrag haben darf aber unser Cross-Mentoring und Trainingsprogramm nicht? Bei uns handelt es sich sogar um eine Stiftung. www.ANNA-cie.de Herzlichen Dank Iris Götze

Sehr geehrte Frau Götze, einige Hinweise stehen auf Ihrer Diskussionsseite [33]. Mit Wendungen wie „ANNA+Cie ist ein exklusives Cross-Mentoring und Trainingsprogramm, das ausgewählte…“, “Der Leitsatz lautet: „Nur wer persönlich wächst, wächst auch beruflich.“ etc. war es erkennbar ein Werbungseintrag, wofür Wikipeida gem. WP:WWNI Punkt 3 nicht gedacht ist. Der Artikel war zuvor bereits von einem anderen Admin gelöscht worden. Bei weiteren Fragen – etwa zur WP:Relevanz, um die es bei der Löschung nicht ging - können Sie sich gern an die WP:Löschprüfung wenden. Mit freundlichen Grüßen,--Gustav (Diskussion) 15:44, 31. Mär. 2015 (CEST)

Sehr geehrter Herr von Aschenbach, ok, dass kann ich verstehen. Was halten Sie denn von folgendem Eintrag für die Non-Profit Organisation.... s.u. Ich verstehe ganz ehrlich sonst nicht, warum große Unternehmen wie Egon Zehnder einen Eintrag haben. Herzliche Grüße Iris Götze--Iris Götze (Diskussion) 10:17, 1. Apr. 2015 (CEST)

ANNA+Cie ist ein Cross-Mentoring und Trainingsprogramm, das weibliche Führungskräfte auf Top-Management-Positionen vorbereitet, um ihnen eine möglichst breite Sichtweise auf ihre Rolle in der Wirtschaft und Gesellschaft zu vermitteln. Übergeordnetes Ziel ist es, weibliche Top-Führungskräfte darin zu bestärken, Verantwortung für die eigene Organisation, für die Gesamtwirtschaft sowie für die gegenwärtige Rolle und die Zukunft zu übernehmen. Im Sinne der Diversity. ANNA+Cie wurde im Jahr 2012 gegründet und ist eine Non-Profit-Organisation. Jedes Jahr werden pro bono Kandidatinnen aufgenommen. Das Programm richtet sich gleichermaßen an weibliche Führungskräfte sowohl in der mittelständischen Wirtschaft wie auch der Konzernwelt wie auch NGO -Organisationen (Kultur, Kunst, etc.) oder regierungsnahen Organisationen.

Gründungsmitglieder: Karin Siegle-Kvarnström (http://www.anna-cie.de/board/karin-siegle-kvarnstrom) Ulla-Britt Fräjdin-Hellqvist (http://www.anna-cie.de/board/ulla-britt-frajdin-hellqvist) Jan Kvarnström (http://www.anna-cie.de/board/jan-e-kvarnstrom, http://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Eric_Kvarnstr%C3%B6m, http://jankvarnstroem.de/)

ANNA+Cie (http://www.anna-cie.de)

Bitte besprechen Sie dies im Rahmen der Löschprüfung, bei der Sie Ihren Textvorschlag einbringen können, nicht auf meiner Diskussionsseite. Wie Ihnen bereits mitgeteilt wurde, gibt es (neben dem Werbungscharakter) auch Relevanzprobleme, an denen ein Eintrag letztlich scheitern kann. Mit freundlichen Grüßen, --Gustav (Diskussion) 11:39, 2. Apr. 2015 (CEST)

Dein Revert[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich beziehe mich hiermit auf diese Revert [34] den ich erstmal verstehe und akzeptiere.

Allerdings ist es hier nicht so einfach, wie Du vermutlich denkst, Spekulation und so. Lies dazu, http://www.dw.de/vergiftungsgefahr-im-flugzeug/a-17824365 und insbesondere http://www.welt.de/wirtschaft/article130664524/Wischproben-beweisen-Nervengift-bei-Condor.html mal genauer, mit allen Quellenangaben dazu.

Insbesondere weise ich auf folgendes hin: "Die Behörden lassen sich hier von den Airlines seit Jahren auf der Nase rumtanzen, und inzwischen tanzen sie offenbar sogar mit." "schweren Vertrauensbruch einer eigentlich unabhängigen Behörde" "Das zeigt, wie hier seitens der Behörden mit den Airlines gekungelt wird". Dies muss auch Wikipedia berücksichtigen, wenn sie die Glaubwürdigkeit von Quellenangaben bewertet.--RöntgenTechniker (Diskussion) 01:41, 20. Apr. 2015 (CEST)

Wie Du selbst schreibst, waren es Berichte, die vor dem Absturz veröffentlicht worden waren. Wenn es einen deutlichen Zusammenhang mit dem Unglück bzw. den Handlungen des Kopiloten und einen konkreten und aktuellen Artikelbezug gibt, kannst Du damit auf der Seite argumentieren. So aber haben die Links mit der Überschrift (Nervengift…) eher spekulativen, ja spektakulären Charakter, der im Hinblick auf WP:DS bzw. das Intro vermieden werden sollte. Die Seiten dienen nicht dazu, eigene Spekulationen anzustellen, sondern das zu erörtern, was für den Artikel gem. WP:Q von Belang sein könnte. Du kannst sie ja auf Deiner eigenen Disk, einer Unterseite oder wo immer zwischenspeichern, damit Du sie, wie Du sagst [35], nicht vergisst. Gruß, --Gustav (Diskussion) 02:26, 20. Apr. 2015 (CEST)
Ich bin bezüglich Zensur von Quellenangaben und Edit-Wars einiger Wikipedianer selbst auf Diskussionsseiten empfindlich geworden, muss Dir aber in diesem Einzelfall recht geben, dass es begründet war. Dieser Abschnitt kann aus meiner Sicht archiviert werden.--RöntgenTechniker (Diskussion) 10:41, 20. Apr. 2015 (CEST)

Nervengift im Cockpit[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav von Aschenbach. Warum löschst du diesen Abschnitt, der immerhin Gedanken zum Tod des Biografierten ermöglicht, aber den absolut pietätlosen langen Abschnitt über die Schreibweise des Berufes des Biografierten (Co-Pilot, Ko-Pilot, Copilot, Kopilot ...) lässt du stehen, obwohl diese Dikussion nun wirklich auf eine Rechtschreibseite gehört, am besten auf WP:Liste von Tippfehlern/C? --Ute Erb (Diskussion) 15:35, 20. Apr. 2015 (CEST)

Hallo Ute Erb, das habe ich oben erklärt [36]. Den anderen Abschnitt, über dessen Sinn ... man sicher streiten kann und den ich auch aus Zeitgründen nicht weiter verfolgt habe, nun zu löschen, nachdem sich viele tagelang beteiligt haben und sogar eine Abstimmung erfolgte, wäre gem. WP:DS nicht einfach zu erklären. Im Grunde hätte man, wie Du sagst, die Diskussion auf einer anderen Seite führen (bzw. dorthin übertragen) können, da sie mit dem eigentlichen Artikelgegenstand nichts zu tun hat.--Gustav (Diskussion) 16:12, 20. Apr. 2015 (CEST)
Also aus Wikipedia-Sicht mag es so sein, dass die Diskussion mit dem eigentlichen Artikelgegenstand nichts zu tun habe. Das es tatsächlich so ist kann man nun glauben oder auch nicht, einen Nachweis dafür gibt es halt nicht. Physikalisch betrachtet ist allerdings unmöglich, dass die Diskussion mit dem Artikelgegenstand nichts zu tun hat.--RöntgenTechniker (Diskussion) 11:02, 21. Apr. 2015 (CEST)
Ich hab's übersehen, es gibt durchaus einen formalen Beleg dafür, diesen: http://www.austrianwings.info/2015/02/offenbar-oeldaempfe-in-cockpit-von-germanwings-a320/ -> http://www.avherald.com/h?article=4813d384&opt=0 .--RöntgenTechniker (Diskussion) 11:13, 21. Apr. 2015 (CEST)
Mein letzter Satz bezog sich auf die Schreibweise. Ob die anderen Links WP:Q genügen und einen konkreten Bezug zum Geschehen haben, darf bezweifelt werden. --Gustav (Diskussion) 11:24, 21. Apr. 2015 (CEST)
Ja, kann bezweifelt werden. Der obige Airbus A320 hat die Seriennummer 209, hatte seinen Erstflug im Mai 1991 und flog von Lissabon nach Köln, der abgestürze Airbus hatte dagegen eine andere Seriennummer 0147, seinen Erstflug im November 1990 und flog von Barcelona nach Düsseldorf. Es gibt halt Zufälle, die sind derart unwahrscheinlich dass man bezweifeln kann, das es wirklich Zufälle sind.--RöntgenTechniker (Diskussion) 11:34, 21. Apr. 2015 (CEST)
Wir spekulieren auf den Diskussionsseiten grundsätzlich nicht über schreckliche Ereignisse, gleich ob es sich um Unfälle, Anschläge oder Naturkatastrophen handelt! Solange sich keine relevanten Stimmen in Literatur oder anderen einschlägigen Medien dazu äußern, gehören diese Fragen nicht in den Artikel. Sollte in drei Tagen oder Wochen … ein Experte ermitteln, daß der Kopilot unter dem Einfluss giftiger Dämpfe oä. stand, könnte dies gern in der gebotenen Breite dargestellt werden.--Gustav (Diskussion) 11:38, 21. Apr. 2015 (CEST)
Zumindest bei 92% der A320-Flugzeuge gibt es "kontinuierlich nachweisbare TCP-­‐Belastungen im Cockpitbereich des Airbus A 320", das hat hier ein Experte ermittelt: http://www.welt.de/bin/freseniusstudie-130592170.pdf , wobei "der Schwerpunkt der TCP-­Belastung im vorderen Flugzeugbereich wiederzufinden ist" Undokumentiert ist allerdings, ob dieser Einfluss über die Zeit aufsummiert ausreicht, um relevant zu sein. Somit kann die Relevanz dieser Information durchaus bezweifelt werden.--RöntgenTechniker (Diskussion) 12:01, 21. Apr. 2015 (CEST)
Siehe dazu auch http://www.umweltrundschau.de/cms/the-news/597-vergiftungen-von-crews-und-passagieren-pestizide-a-tcp-giftstoffe-in-flugzeugen-?showall=1 ->
https://www.youtube.com/watch?v=rFIR1Tgnd-w https://www.youtube.com/watch?v=mzxrdiBm240 https://www.youtube.com/watch?v=wmNIIPBFG1U
https://www.youtube.com/watch?v=zVQ1o3wqZjE
Mir scheint, das Piloten-Problem an sich ist sehr gut dokumentiert.--RöntgenTechniker (Diskussion) 14:34, 21. Apr. 2015 (CEST)
Schwerpunkt der TCP-Belastung im Airbus A 320 ist lt. http://www.welt.de/bin/freseniusstudie-130592170.pdf mit "2,5-­‐26,0 ng/cm2" der "Chartholder rechts". Das ist ein Halter für eine Kartenmappe, der sich links unter dem Seitenfenster im Sichtfeld des Copiloten befindet, damit der seine Karten gut sehen kann.--RöntgenTechniker (Diskussion) 16:40, 21. Apr. 2015 (CEST)
Hier im Bild: http://cdn-www.airliners.net/aviation-photos/photos/0/3/4/1393430.jpg --RöntgenTechniker (Diskussion) 16:43, 21. Apr. 2015 (CEST)
Hier ist der Untersuchungsbericht über einen A319 von Germanwings, der am Dezember 2010 beim Anflug auf Köln nur knapp einem Absturz entgangen war: http://www.bfu-web.de/DE/Publikationen/Untersuchungsberichte/2008/Bericht_08_5X009_A319_Landshut.pdf?__blob=publicationFile Es war demnach der Co-Pilot, der am stärksten unter den Vergiftungserscheinungen litt.
Siehe ergänzend auch http://www.news.de/panorama/855593492/air-india-co-pilot-verpruegelt-piloten-in-airbus-a320-nach-schlaegerei-im-cockpit-flug-von-jaipur-nach-delhi-startet/1/ Erneut der Co-Pilot, der einfach verrückt spielt.
Mein Privatmeinung dazu ist: So viele Zufälle gibt es nicht.--RöntgenTechniker (Diskussion) 22:29, 27. Apr. 2015 (CEST)
Siehe auch http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/074/1707480.pdf -> http://www.bundestag.de/presse/hib/2013_04/01/254270 dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/002/1800222.pdf dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/037/1803763.pdf dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/039/1803949.pdf http://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/kontaminierte-kabinenluft-schwarz-gelbe-bruchlandung
Das wird ja immer schöner. Wenn das alles so ist, ist das politischer Super-GAU.--RöntgenTechniker (Diskussion) 22:54, 27. Apr. 2015 (CEST)
http://www.bundestag.de/mediathek/?contentArea=common&isLinkCallPlenar=1&categorie=Plenarsitzung&action=search&instance=m187&mask=search&ids=1926087 --RöntgenTechniker (Diskussion) 22:59, 27. Apr. 2015 (CEST)
https://www.facebook.com/www.ivuev.org/posts/748480621831018 Unglaublich.--RöntgenTechniker (Diskussion) 23:12, 27. Apr. 2015 (CEST)
http://www.timvanbeveren.de/ --RöntgenTechniker (Diskussion) 00:42, 28. Apr. 2015 (CEST)
Hier haben wir Experten-Aussagen, dass alle Piloten dem Nervengift ausgesetzt sind und dass es unabhängig von der Konzentration gefährlich ist: https://www.youtube.com/watch?v=YYmZKvG_6ds
Hier einen Autopsie-Bericht über einen daran verstorbenen Piloten: http://www.timvanbeveren.de/?page_id=780 --RöntgenTechniker (Diskussion) 00:56, 28. Apr. 2015 (CEST)

Bitte keine weiteren Links oder Youtube-Filme auf meiner Seite! Den Grund habe ich oben erklärt [37]. Bitte beachte erneut WP:Q und Wikipedia:Keine Theoriefindung. Sollte es konkrete Belege bzw. Literaturhinweise geben, die sich mit dem Artikelgegenstand (also dem Germanwings-Flug 9525 bzw. Andreas Lubitz) befassen, eröffne von mir aus einen neuen Abschnitt auf der Disk. des Artikels. Links, die nur irgendwie thematisch passen (könnten) und interessant erscheinen, gehen eher in Richtung Theoriefindung und Spekulation. Wenn Du es noch immer anders siehst, stelle die Thematik von mir aus erneut ein und lasse die Frage von anderen Mitarbeitern beurteilen. Hier bitte EdD!--Gustav (Diskussion) 01:10, 28. Apr. 2015 (CEST)

...--Gustav (Diskussion) 16:04, 1. Apr. 2016 (CEST)

Alles klar?[Quelltext bearbeiten]

Was sollen die Änderungen im Artikel "Schiffsunglück im Mittelmeer am 19. April 2015?--176.4.70.106 03:04, 5. Mai 2015 (CEST)

Sorry, ich war gerade mit den Änderungen nicht klar gekommen; also vielmehr Danke! --IgorCalzone1 (Diskussion) 03:20, 5. Mai 2015 (CEST)
Kein Problem, ich habe die beiden Artikel zurückverschoben [38]. Deine Vermutung könnte übrigens zutreffen. Gruß,--Gustav (Diskussion) 12:29, 5. Mai 2015 (CEST)

Schlaflos in Seattle äh Indonesien[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, hattest du den Quatsch etwa zu Fuß gelöscht? Dafür haben wir doch Spezial:Massenlöschung, verlinkt auf jeder Beitragsseite ;-) Ich versuche die Tage mal herauszufinden, warum der globale Bajotz-Filter nicht wirkt bzw. ob man’s ändern kann. LG --Schniggendiller Diskussion 03:56, 13. Mai 2015 (CEST)

Danke für den Hinweis, Schniggendiller, das hatte ich ganz vergessen und konnte es gerade testen [39]:). Die wenigen „Bajotz-Artikel“ kann man allerdings auch manuell ziemlich schnell löschen. Gruß, --Gustav (Diskussion) 22:35, 13. Mai 2015 (CEST)
Seufz, es geht unvermindert weiter [40]...--Gustav (Diskussion) 16:13, 15. Mai 2015 (CEST)

Loeschung Renegade - deutsche Band[Quelltext bearbeiten]

Sehr geehrter Herr von Aschenbach !

Ich schreibe ihnen, weil ihr Name angefuehrt wird fuer die Loeschung des Artikels ueber die deutsche Band Renegade mit der Begruendung "Seiteninhalt war Unsinn". Ich bin ueber die Loeschung erstaunt. Renegade hat nach meinem Wissen nie irgendwelchen kommerziellen Erfolg gehabt, aber das Album "Burn in hell" ist erstklassig und wird auch auf youtube gelistet (https://www.youtube.com/results?search_query=renegade+burn+in+hell). Ich kann leider nicht mehr Information zur Verfuegung stellen, als auf dem Plattencover vorhanden ist, aber es lassen sich sowohl die Namen der damaligen Bandmitglieder als auch die Titelliste und das Erscheinungsdatum angeben (1986, Gerhard Konieczny (bass), Michael Scholl (guit.), Peter Scholl (guit., vocals), Roland Thee (Bass)). Photos vom Cover und der Rueckseite koennte ich ebenfalls hochladen. Ich wuerde es nicht sinnvoll finden, den vorherigen Artikel zur Band (soweit ich mich an ihn erinnere) einfach so wieder herzustellen, wenn er sofort wieder geloescht werden wuerde, daher wuerde ich genr wissen, was das Artikel denn eigentlich enthalten sollte, um nicht als "Unsinn" bezeichnet zu werden. Wikipedia hat einen Artikel zu 'Renegade (australische Band), eine ehemalige australische Thrash-Metal-Band', der anscheinend als nicht sinnlos bezeichnet wird, aber ehrlich gesagt habe ich im Gegensatz zur deutschen Band Renegade von denen noch nie was gehoert. Wenn sie irgendeinen Vorschlag haetten, wie man einen Artikel zur entsprechenden deutschen Band "Renegade" gestalten sollte, der nicht "sinnlos" waere (abgesehen davon, die Erinnerung an ein gute Band, die es nie zu was gebracht hat, am Leben zu erhalten), senden sie mir doch bitte eine E-Mail (gnomeofdeath"add"gmx.de; sorry, da wir in modernen Zeiten leben, wuerde ich keinerlei persoenliche Details sonst hier online stellen, keine Ahnung, wo diese Seite einsehbar ist).

Hochachtungsvoll He who must not be named

Das war Unsinn bzw. Vandalismus („…dgf,xcvgfxgfm...“). Um inhaltliche Fragen bzw. solche der Relevanz ging es bei der Löschung somit nicht. Da das Lemma nicht geschützt ist, können Sie den Artikel anlegen. --Gustav (Diskussion) 12:36, 14. Jul. 2015 (CEST)

Vandalismus im CDU-Artikel[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, wir hatten gerade wieder den Fall, dass eine dazu nicht angemeldeter Nutzer im Artikel über die CDU willkürlich herumschrieb und der Partei einen anderen Namen verpasste. Durch die Änderungenn wurde der Artikel fast völlig "zerstört". Siehe auch Kommentar des Vandalen im Diskussionsteil. Könntest du wie bei den Artikeln Merkel, SPD etc. auch den CDU-Artikel wegen wiederholtem Vandalismus durch eine Halbsperrung schützen. Danke im voraus--Pamuk (Diskussion) 14:35, 12. Jul. 2015 (CEST)

Hallo Pamuk, ich bin momentan kaum aktiv, weswegen es mich etwas wundert, daß nicht irgendein Kollege Deine Frage hier beantwortet hat. Bitte melde diese Vorgänge auf der Vandalismussseite [41]. Gruß, --Gustav (Diskussion) 12:28, 14. Jul. 2015 (CEST)

Welcome Back[Quelltext bearbeiten]

Schön das du mal wieder aktiv warst. Bleibt das auch so? Viele grüße, Luke081515 21:18, 14. Jul. 2015 (CEST)

Danke für die freundliche Botschaft, Luke! Gut zu erfahren, daß mich immerhin einer vermisst:) Leider kann ich mich momentan nur sehr sporadisch beteiligen und werde vielleicht noch längere Pausen einlegen. Gruß, --Gustav (Diskussion) 20:41, 15. Jul. 2015 (CEST)

Hilal[Quelltext bearbeiten]

Hallo ich wollte nur fragen wieso meins entfernt wurde wenn das mit entfernung zusammen hängt meinte ich damit das es irgendwann aufwenig wird durch die wachsende Liste. Seltsamer das ich nicht bemerkt habe war das andere entfernt wurde Braganza (Diskussion) 10:36, 23. Jul. 2015 (CEST)

Bei der Bearbeitung hast Du (wohl versehentlich) die Einleitung und weitere Angaben gelöscht, wie hier zu sehen. Gruß,--Gustav (Diskussion) 12:20, 23. Jul. 2015 (CEST)
Ich wrede jetzt es wieder herstellen was sie entfernt haben und ich werde trauf achten nix zu enfernen. (nur um kein edit war anzuzetteln habe ich das gesagt) Braganza (Diskussion) 08:14, 26. Jul. 2015 (CEST)

Wwewrestling[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, ich erlaube mir auf diesen meinen edit hinzuweisen. [42] Du warst dort auch schon aktiv. Gruß unbekannterweise --Orik (Diskussion) 16:57, 6. Aug. 2015 (CEST)

Guten Abend, Orik! Danke für den Hinweis! Wenn sich die einseitigen Löschungen wiederholen, ist auch eine VM-Meldung möglich. Ich bin momentan leider sehr eingebunden bzw. abgelenkt und kann ggf. nicht alles überprüfen. Gruß,--Gustav (Diskussion) 20:19, 6. Aug. 2015 (CEST)

Kurze Frage[Quelltext bearbeiten]

Haben Sie eine Aufsichts- oder Kontrollfunktion, von der ich wissen müsste?

Als Admin habe ich Sie gem. der Hinweise auf Ihrer Diskussionsseite gesperrt [43]. Bitte signieren Sie ihre Beiträge [44]. Es ist sinnvoll, das nächste Mal die Diskussionsseite des Artikels zu nutzen und eine Einigung mit den anderen Mitarbeitern zu erzielen, bevor Sie großflächige Löschungen vornehmen [45], da es sonst zu einer erneuten, ggf. längeren Sperre kommen kann. Gruß,--Gustav (Diskussion) 14:45, 7. Aug. 2015 (CEST)

Lösch-Logbuch[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Gustav_der_Thomas_Mann_in_die_Mitte_von_Goethe_und_Schiller_stellt! Eigentlich dachte ja Gerhart Hauptmann, dass er dorthin gehöre... Aber, Spaß beiseite. Ich habe deine Löschung bei Corbyn gesehen und frage mich, warum das Lösch-Logbuch nicht auf der Liste der Spezialseiten Logbücher steht. Bin gespannt. Herzliche Grüße, --TeesJ (Diskussion) 10:21, 12. Sep. 2015 (CEST)

Ein angemessener Platz für den großen Thomas. Warum es dort (noch) nicht steht, weiß ich leider nicht. Vielleicht fragst Du den Hexer, den Umherirrenden, Perfektes Chaos oder andere, die sich mit diesen Fragen besser auskennen. Gruß aus Hamburg, --Gustav (Diskussion) 10:37, 12. Sep. 2015 (CEST)

Miniaturenwettbewerb[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav von Aschenbach,

ich habe gerade Deinen Edit beim Miniaturenwettbewerb bemerkt. Du kannst den Artikel theoretisch auch nächste Woche fertigstellen. Nominiert werden kann bis 30. September, allerdings beginnt die Abstimmung bereits ab 15. September. Grüße, --César (Diskussion) 10:51, 14. Sep. 2015 (CEST)

Danke für den Hinweis, César! Bin für einige Zeit unterwegs, habe wenig Literatur zur Hand und kann deswegen wohl auch nächste Woche nicht mehr viel schreiben. Gruß,--Gustav (Diskussion) 16:24, 16. Sep. 2015 (CEST)

Seniorenchor[Quelltext bearbeiten]

Guten Abend Gustav und danke für Dein Votum. Natürlich ist der Text, den Du verändert hast, etwas übertrieben, aber es ist ein Zitat. Insofern sollte es eine/r von uns wieder revertierten. Grup --Mirkur (Diskussion) 21:37, 8. Okt. 2015 (CEST)

Danke für die Information (und den Artikel), Mirkur! Seltsamerweise war mir gar nicht aufgefallen, daß es sich um ein Zitat handelt, vielleicht weil dessen Stil nicht gerade originell ist. Ich selbst zitiere u.a. dann, wenn mir der Passus für ein Werk bezeichnend oder sonst bedeutsam erscheint und hätte in diesem Fall vermutlich paraphrasiert. Gruß, --Gustav (Diskussion) 22:10, 8. Okt. 2015 (CEST)

Schneller[Quelltext bearbeiten]

Irgendwann muss man ja von dem Kabel mal was haben :-) --He3nry Disk. 16:45, 12. Okt. 2015 (CEST)

Hallo He3nry, Du hast es gut. Ich bin noch unterwegs und nutze gelegentlich einen Internet-Stick. Gruß,--Gustav (Diskussion) 16:48, 12. Okt. 2015 (CEST)

Vielen Dank ...[Quelltext bearbeiten]

… für Deine Meinung gestern auf WP:VM. Gruß --WAH (Diskussion) 23:19, 17. Okt. 2015 (CEST)

Hallo WAH, ich habe zu danken - und zwar für die Korrektur [46] und den späteren Hinweis. Gruß, --Gustav (Diskussion) 01:20, 18. Okt. 2015 (CEST)

sachfremde Löschung[Quelltext bearbeiten]

Oha - bin gespannt ob diese Worthülse auch einen Inhalt hat... Eine Gruppe Menschen ist also ein Terrorismus? So wie Künstler Kunst sind oder was? Oder Bäcker sind Brot? Wir können das gerne diskutieren. Wenn da Bedarf besteht, dann bitte auf der Kat-Diskussionsseite. Gruß, --Rabenkind·geschr. mit neo 01:01, 21. Okt. 2015 (CEST)

Nun, wenn Du gleich unsachlich wirst, mit überflüssigen und albernen Beispielen ankommst, und in einen Bearbeitungskrieg einsteigst, bevor ich reagieren kann, ist der Austausch schon belastet, zumal mir Deine sporadischen Bearbeitungen in politischen Honigtöpfen [47] ohnehin nicht ganz geheuer sind, wozu ich jetzt allerdings nicht mehr sagen kann. Ich gebe zu, daß ich Kategorie-Diskussionen nicht mag, mich daher auch nicht tiefer in die Kat-Verzweigungen eingearbeitet habe und deswegen bei diesen Fragen im Grunde leidenschaftslos bin. Der „Inhalt“ der Zusammenfassung: Daß die sprachlich passende Kat nicht (mehr) oder noch nicht existiert, (…Terrororganisation) bzw. ggf. aus unterschiedlichen Gründen gelöscht wurde, sollte nicht zur voreiligen Löschung einer sachlich angemessenen führen. Daß eine Gruppe „kein Terrorismus“ ist, braucht nicht erklärt zu werden, sie steht aber für den Terrorismus, sie verübt ihn, weswegen die Kat nicht abwegig ist, wie Deine apodiktische Argumentation m.E. suggeriert. Al-Qaida steht für islamistischen Terrorismus [48]. Allerdings stimme ich Dir zu, daß eine passende Kat angelegt werden sollte, wie Du hier vorschlägst, wenn mir auch nicht einleuchtet, sie „Bewaffnete islamistische Untergrundorganisation“ und nicht „... Terrororganisation“ zu nennen. Für Al-Dschihad, Al-Qaida etc. sollte auf das passende Wort „Terrororganisation“ m.E. nicht verzichtet werden. Weitere Beiträge dazu bitte nur noch auf den entsprechenden Seiten, nicht mehr auf meiner Disk. --Gustav (Diskussion) 22:10, 21. Okt. 2015 (CEST)
Es ist nicht ganz einfach, an anderer Stelle auf deine Zeilen zu antworten. Daher nur ein Verweis auf geführte Diskussionen auf Kategorie_Diskussion:Terrorismus. Gruß, --Rabenkind·geschr. mit neo 19:15, 22. Okt. 2015 (CEST)

Wer ist das Dornauge und warum ist das wichtig?[Quelltext bearbeiten]

Afu der inzwischen in Deinem Sinne erledigten VM zu Benutzer:Wikiversteher fragst Du Dich, wer das Dornauge wohl ist, nachdem es dem common sense, dass die der Wikiversteher, weil er einen gewissen Phi zu Unrecht als Vandalten gemeldet hat, zu sperren sei, widersprach.

Nun, wie auf seiner Benutzerseite nachzulesen, ist das Dornauge ein Fisch, besser: ein Angehöriger einer Gattung von Fischen. Du verdächtigtest ihn aber offensichtlich, eine missbräuchliche Doublette eines anderen Benutzers zu sein. Ist das eigentlich Deine übliche Art, auf abweichende Meinungen zu reagieren? Wer nciht für mich ist, ist wider mich? Wer widerspricht, übt Missbrauch?

Vielleicht wäre es hilfreich zu erfahren, welchen konkreten Widergänger- oder Missbrauchsverdacht Du hegst; aber Dornaugen sind, wie Du der einschlägigen Literatur entnehmen kannst, scheue Fische, weswegen das Dornauge sich einer weiteren Diskussion entzieht und - weiterschwimmst. Dornauge (Diskussion) 22:41, 23. Okt. 2015 (CEST)

In einer Welt der Maskerade und des Versteckspiels kann man sich bedauerlicherweise immer irren und auch seriöse Mitarbeiter falsch einschätzen; andererseits führt gerade der permanente Sockenmissbrauch innerhalb des offenen Systems zu einer gewissen Vorsicht, die von vielen gefordert wird, allerdings auch dazu verleiten kann, über das Ziel hinauszuschießen. Dennoch - wenn ein am 15. September registrierter Benutzer rasch in Metakonflikte einsteigt [49], [50] und eine einschlägige VM gegen eine offensichtliche Störsocke so kommentiert [51], ist das vor dem oben geschilderten Hintergrund schon irgendwie ... auffällig. Sollte es ein „Zufall“ sein, täte es mir leid. Mehr möchte ich dazu jetzt nicht sagen. --Gustav (Diskussion) 23:49, 23. Okt. 2015 (CEST)

Löschung Artikel TERRATEST GmbH[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, mein o.g. Beitrag wurde von Dir gelöscht wegen fehlender Relevanz und das binnen Sekunden. Gut. Das mag für ein Laien auf dem Gebiet so anmuten, ich weiß, dass es Firmen bei Wiki schwer haben. Aber der Mitwerber "Zorn Instruments" ist nur aufgrund seines Alters enzyklopisch relevant? Es gibt nur 3 bzw. jetzt 4 Hersteller von Leichten Fallgewichtsgeräten. Und die TERRATEST GmbH war die treibende Kraft bei den innovativen Entwicklungen (GPS Modul, Bluetooth Schnittstelle, Prüfstandards wie das TÜV Siegel) der vergangenen Jahre. Die Mitbewerber haben die Geräte weder erfunden, noch diese technischen Weltneuheiten auf dem Markt etabliert. Ich hätte daher gerne gewusst, warum dann ein Hersteller relevant, der andere nicht relevant sein soll für Wikipedia. Für eine aufschlussreiche Information dahingehend wäre ich Dir sehr verbunden. Vielen Dank und beste Grüße, Tim

Hallo Tim, wie auf Deiner Disk. beschrieben - konkret hier - ist die TERRATEST GmbH mit ihren zehn Mitarbeitern leider nicht relevant, woran m.E. auch die von Dir dargestellte Rolle bei "innovativen" Entwicklungen bzw. dem leichten Fallgewichtsgerät etc. nichts ändern kann. Du hast die Möglichkeit, eine Löschprüfung zu beantragen. Bitte signiere Deine Beiträge [52]! Gruß,--Gustav (Diskussion) 10:21, 31. Okt. 2015 (CET)

Warum ...[Quelltext bearbeiten]

... sperrst Du meinen Freund? [53] und den nicht?. --Hardenacke (Diskussion) 20:45, 16. Nov. 2015 (CET) Ist keine Socke.

Ergibt sich doch aus der Sperrbegründung. Konfliktsocken sollen hinausbegleitet werden, die jeweilige Richtung ist irrelevant. Ich kann meine Entscheidung doch nicht davon abhängig machen, ob für oder wider X (Kreuz…) gestritten wird. Gesperrt werden/wurden beide.--Gustav (Diskussion) 21:01, 16. Nov. 2015 (CET)
Die Sperrbegründung ist falsch. --Hardenacke (Diskussion) 21:04, 16. Nov. 2015 (CET)
Solidarität und Loyalität (du hast meinem Freund das Schäufelchen weggenommen, jetzt nehme ich deinem Freund die Schubkarre weg) sind albern. Wer wessen Freund und wer wessen Feind ist, ... wenn dies mehr zählt als Vereinbarungen, die wir für das friedliche Zusammenleben brauchen... dann sind wir am Ende.--Pacogo7 (Diskussion) 21:16, 16. Nov. 2015 (CET)
Es geht nicht darum, dass es mein Freund ist. Mir ist sowas peinlich für dewiki. Und welche Vereinbarungen Du meinst, will ich gar nicht wissen. --Hardenacke (Diskussion) 21:18, 16. Nov. 2015 (CET)
Gut. :) Dann hatte ich Deine Eingangsfrage hier falsch verstanden. :) --Pacogo7 (Diskussion) 21:29, 16. Nov. 2015 (CET)

Deine Anmerkung in der VM[Quelltext bearbeiten]

Wolltest Du damit sagen, ich dürfte bestimmte Benutzer grundsätzlich nicht melden? --Hans Haase (有问题吗) 20:26, 11. Dez. 2015 (CET)

Natürlich nicht, wie ich hier geschrieben habe. Wenn Du jemanden meldest, musst Du argumentieren, will sagen, die jeweiligen Behauptungen mit konkreten Diff-Links belegen. Je schwerer der Vorwurf, desto detaillierter sollte die Begründung ausfallen. --Gustav (Diskussion) 21:20, 11. Dez. 2015 (CET)

DerHexer / Mein Mentor[Quelltext bearbeiten]

Lieber Gustav von Aschenbach,

gerade musste ich sehen, dass Sie meinen Mentor DerHexer schützen. Ich weiss gar nicht wovor und kenne mich noch viel zu wenig aus. Aber ich arbeite inzwischen sehr viel und gut für die Wikipedia und das verdanke ich dem Hexer. Er leitet mich unglaublich gut an und zeigt mir soviel, er nimmt sich viel Zeit für mich und ist ein hervorragender Mentor. Deswegen muss man ihn schützen und ehren. Ihnen die besten Grüsse Aquilinae (Diskussion) 14:03, 22. Jan. 2016 (CET)

Guten Tag, Aquilinae! Ich habe seine Diskussionsseite zunächst nur für eine Stunde halbgesperrt (neue Benutzer blockiert), da sich dort zwei Vandalen expektoriert hatten, deren Angriffe ich sogar versionslöschen musste. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude mit Wikipedia und ein schönes Wochenende! Gruß aus Hamburg, --Gustav (Diskussion) 14:14, 22. Jan. 2016 (CET)

Sehr herzlichen Dank für die gute Antwort, auch Ihnen ein wunderbares Wochenende. Mit den besten Grüssen Aquilinae (Diskussion) 14:21, 22. Jan. 2016 (CET)

Vandalismusmeldung gegen Otberg[Quelltext bearbeiten]

Sehr geehrter Herr von Aschenbach,

ein bisschen mehr Sorgfalt hätte ich bei der Bearbeitung und Entscheidung meiner Vandalismusmeldung schon erwartet.

Vielleicht ist Ihnen entgangen, dass ich in meinen Diskussionsbeiträgen zu Feliks und Otberg Zitate der genannten Benutzer aufgeführt habe, die ich in Diskussionsbeiträgen zum Artikel über Ernst von Salomon über mich lesen musste. Wenn Benutzer wie Feliks, die sich derartig auslassen, dann sogar noch als Sichter fungieren, dann ist das ein Umstand, der für die Beurteilung des Inhalts des Artikel selbstverständlich von Bedeutung ist. Ich habe den Eindruck, dass hier eine Art Kartell besteht, das die Deutungshoheit über den Artikel nach Kräften und mit unfairen Mitteln aufrecht erhalten will.

Ich wäre sehr froh gewesen, wenn ich in der Diskussion nicht folgende Äußerungen nicht hätte lesen müssen:

KarlIV:

"... dann kannst Du wiederkommen und Deine Märchenstunde über Manipulationen und Zensur fortführen."

"Ja, am besten rennts Du mal zur Vandalenmeldung und schreist dort ganz laut Zensur."

"Wer soll Dich eigentlich noch ernst nehmen, wenn Du bei „fehlenden Nachweisen“ nach einer Quelle schreist …"−

-"Du musst auch nicht immer das letzte Wort haben, aber ok - nach meinem Beitrag hier darfst Du nochmal..."

−"Nochmal - und exklusiv für den standhaften Ritter … Warum unser Don Quijote daraus lauthals fehlende Nachweise herbeischreit, wird sein Geheimnis bleiben. Er darf sehr gerne weiterhin gegen Windmühlen anreiten und sich an Fata Morganas ergötzen in denen andere von Rössern purzeln"

−"Das wird ja immer makabrer – das Geschrei über fehlende Einzelbelege entpuppt sich am Ende als heiße Luft um Garnichts."

-"… aber das kannst Du ja auch nicht wissen, weil Du eine Universität von Innen wahrscheinlich noch nie gesehen hast - bist Du Schüler?"

-Außerdem hatte KarlIV die Freundlichkeit, mir eine Sarkasmus-Smilie zu widmen.


Otberg

−"Otberg hat heute wegen einiger abstruser Vorwürfe Reinerts und ... eine VM gegen diese gemacht."

−"Notfalls wird er gesperrt wenn er weiter rumpöbelt. Für den Artikel ist das letztlich nicht von Belang und irgendwann verschwindet das Geschwurbel ohnehin im Archiv."

−"Bitte den Einzweck-Diskussionsaccount R. Reinert ein letztes mal auf unser Projektziel hinweisen "

-"R. Reinert zertrollt seit Monaten die Artikeldisk, er tut praktisch nichts anderes mehr.

−Wenn ich Dein Geschwurbel auf dieser Disk betrachte, habe ich den Eindruck, dass versucht wird, den politischen Verbrecher Salomon reinzuwaschen. Eine Diskussion Deiner revisionistischen Verbesserungs- und Ergänzungsvorschläge erübrigt sich naturgemäß, ..."

−"Einfach ignorieren den Diskussions-Einzweck-Account R. Reinert, auch wenn er hier weiter die Disk vollmüllt. Für den Artikel ist das alles irrelevant. Wenn er wieder ausfällig wird oder Editwar führt, wird er gesperrt."


Feliks

−"… die unverwechselbare Sprache der Herrenmenschen, die sich vom bösen Zensor verfolgt fühlen. Schalömchen!"

−„... die Späße machen wir nur für die Gojim.“

−"Langsam wird es Zeit, diesen SPA on a mission stillzulegen."

−"Hier ist die Party vorbei."

- "Lügner"

- "Irgendwelche Huldigungen an Witz, Intelligenz, Kultur usw. der Kinder Israels bitte ich im Namen von sechs Millionen Menschen, die nicht mehr bitten können, einfach bleiben zu lassen."


84.161.110.186:

−"Dieser Polit-Account gehört abgeklemmt - es geht nur darum geschichtsrevisionistische Ansichten in den Artikel einzupflegen und seriösen WP-Mitarbeitern die Zeit zu rauben."


Und wenn Sie wissen wollen, in welchem Zusammenhang diese Äußerungen erfolgten, denn machen Sie sich bitte die Mühe und sehen meine Beiträge zu Ernst von Salomon vor allem unter Diskussion im Archiv an. Dort finden Sie auch den Entwurf eines gesamten Artikels von mir. Danach können Sie beurteilen, ob irgendeiner der vorstehenden Kommentare gerechtfertigt ist.

Sie sollten vielleicht auch zwei Minuten darüber nachdenken, wie sich die derzeitige Kampagne von Wikipedia zur Gewinnung nuer Autoren mit solchen Einlassungen verträgt. Solange ein solcher Ton gegenüber Benutzern möglich ist, kann man Interessenten an der Mitarbeit in Wikipedia nur abraten. Ob ich das tatsächlich tun werde, wird auch von Ihrer Reaktion abhängen.

Mit freundlichen Grüßen R. Reinert

--R. Reinert (Diskussion) 11:42, 28. Jan. 2016 (CET)

Leider habe ich weder Zeit noch Interesse, mich hier erneut und in dieser Ausführlichkeit mit den Hintergründen des Artikels, vor allem aber den Aktivitäten eines Mitarbeiters zu befassen, der sich auf ein Thema kapriziert hat und gelegentlich den Eindruck eines Einzweck- oder Missionskontos hinterlässt, siehe Wikipedia:Einzweck-Konto. "Zwei Minuten" reichen für Ihre lange Liste sicher nicht. Vor allem diese und jene Diskussion lässt mich doch an der Seriosität Ihrer Argumentation zweifeln. Beachten Sie jedenfalls dringend, was Otberg Ihnen dort empfohlen hat! Was die VM betrifft, habe ich lediglich begründet, warum die Löschung gem. WP:DS und WP:KPA angemessen war [54] mehr nicht, möchte mir somit keine Sach- oder gar Metadiskussionen aufzwingen lassen. Wenn Ihnen Beleidigungen anderer auffallen, können Sie diese substantiiert auf der VM melden. Nutzen Sie die Diskussionsseite des Artikels und versuchen Sie, Mitarbeiter wie Karl, Orik, Otberg, Phi, Feliks oder Assayer von Ihrer Positionen bei Ernst von Salomon oder wo immer zu überzeugen, was Sie allerdings schon seit langem tun, wie im Archiv zu sehen ist. Mehr ist nicht möglich. Bei wiederholten Verstößen gegen die o.g. Prinzipien sowie andere Grundsätze ist auch Ihre Sperrung möglich. Hier bitte EoD! Gruß, --Gustav (Diskussion) 12:24, 28. Jan. 2016 (CET)

Revert bei Petry[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, du hast meine Änderung bei Frauke Petry rückgängig gemacht. Könntest du bitte sagen, warum? Ich habe mich dabei nicht nur nach meiner persönlichen Einschätzung orientiert, was für den Artikel relevant ist (und das in der Zusammenfassung knapp angegeben), sondern auch am Abschnitt direkt darüber. Grüße --217.247.157.171 11:05, 31. Jan. 2016 (CET)

Hallo, gegen eine Straffung ist grundsätzlich nichts einzuwenden, die Löschung [55] schien mir aber etwas zu umfangreich. Bitte argumentiere auf der Diskussionsseite des Artikels. Gruß,--Gustav (Diskussion) 11:34, 31. Jan. 2016 (CET)
Ok, nächstes Mal versuche ich daran zu denken, es auf der Artikel-Disk zu schreiben und ggf. auf der Nutzer-Disk. nur einen Hinweis. Gruß --217.247.157.171 11:49, 31. Jan. 2016 (CET)

Hinweis[Quelltext bearbeiten]

Guten Abend, Gustav. Ich kommuniziere mit LdlV so gut wie nie, der Kollege interessiert mich persönlich gar nicht. Vielleicht hätte ich seinem Eindruck, wenn der denn tatsächlich anders sein sollte, wie Elop mit AGF unterstellt, früher widersprechen sollen. Tatsächlich habe ich auch heute gar nicht mit LdlV kommuniziert, sondern schlicht PAs von Polentario entfernt. Bei Dir klingt es so, als ob ich mein Verhalten geändert hätte, wenn auch im positiven Sinne. Das stimmt so nicht, ich hahe mich gegenüber dem Kollegen gar nicht geäußert und das auch künftig nicht vor. - PAs von Polentario werde ich in Zukunft einmal entfernen und melden. Ich würde mich dann aber gern auf eine zügige und korrekte Bearbeitung verlassen können, ohne in Sorge sein zu müssen, dass Falschdarstellungen ungeprüft übernommen werden, nur weil die VM nicht bearbeitet wird und irgendwer diese Gelegenheit zur Verbreitung von Verleumdungen nutzen kann, während ich ausnahmsweise mal was Besseres zu tun habe, als ständig die VM in Blick zu haben... Grüße, --JosFritz (Diskussion) 20:26, 20. Feb. 2016 (CET)

Guten Tag, JosFritz. Mir ging es bei diesen Anmerkungen [56], [57] vor allem darum, den Bearbeitungskrieg zu verhindern, den letztlich niemand gewinnen kann bzw. der irgendwann zu einer Sperre führen muss. In der Tat kann es gelegentlich etwas dauern, bis entschieden wird, da sich leider nur wenige Admins mit derlei komplizierten und anstrengenden Fragen beschäftigen wollen (oder aus Zeitgründen können) und sich darauf beschränken, schlichte Vandalen zu sperren. Hinzu kommt das Bewertungsproblem, wenn vorher bereits etwas Unfreundliches oder Beleidigendes geschrieben wurde, so daß Reaktionen bzw. Antworten entsprechend ausfallen bzw. als verständliche Reaktion bewertet werden können und Entscheidungen eben anders ausfallen als vom Melder gewünscht. Wie dargelegt, hätte man wegen der unmöglichen Zusammenfassung gem. WP:KPA sperren können, während bei Dir WP:WAR in Frage gekommen wäre und zur Sperrung hätte führen können. Um all das zu verhindern, sollte man sich eben möglichst immer sachlich äußern bzw. die Dinge melden. Gruß, --Gustav (Diskussion) 11:27, 22. Feb. 2016 (CET)
Wir lernen doch alle ständig dazu. Auch Gustav, in den letzten drei Jahren.. Über manche Konten könnte man Bildungsromane schreiben. Uns drei selbstverständlich ausgenommen ;-) --Anti Esoteric Taijitu.svg ad utrumque paratus 13:31, 21. Feb. 2016 (CET)
Guten Tag, Anti. Ich habe einiges gelernt, leider auch, daß Menschen sich nur selten ändern und es immer wieder zu ähnlichen Problemen kommt bzw. alte Konflikte aufgewärmt werden. Vielleicht werde ich über all die Vorgänge irgendwann einen Roman schreiben:) Gruß, --Gustav (Diskussion) 11:27, 22. Feb. 2016 (CET)
Dann sag bitte Bescheid, den möchte ich lesen ;-) Hoffentlich endet er nicht so. Nein, das ist unwahrscheinlich. Gruß --Anti Esoteric Taijitu.svg ad utrumque paratus 12:09, 22. Feb. 2016 (CET) PS: Manche ändern sich schon: „Der Held eines Bildungsromans ist zunächst seiner Umwelt direkt entgegengesetzt.“ Später erinnert daran mitunter nur noch der Benutzername .. Weil beide sich aufeinander zubewegten.
Nun, wie es ausgehen wird, kann ich nicht sagen. „Wer sein Leben erhalten will, der wird es verlieren“ und nur durch den Tod geht „Aschenbach“ ja in die „Ewigkeit“ ein. Der Name ist wohl angesichts der ständigen „Entwürdigung“ innerhalb WPs angemessen. Ursprünglich hatte Thomas Mann sich auf die junge Ulrike von Levetzow bezogen, der Goethe verfallen war. Was die günstige Entwicklung betrifft, wird es nicht einfach - könnte sich jemand von WP „befreien“, wäre er hier ja nicht mehr vorhanden. Gruß, --Gustav (Diskussion) 14:04, 22. Feb. 2016 (CET)
Einmal Wikipedia, immer Wikipedia, formulierte unlängst ein Kollege. Ob wer sich an überreifen Früchtchen infiziert, verewigt wird, ist Ansichtssache. Sowohl der Romanheld als auch Goethe entschieden, was sie taten, entwürdigten sich also höchstens selbst. Bei WP ist das natürlich schon mal anders ;-) Gruß --Anti Esoteric Taijitu.svg ad utrumque paratus 19:23, 22. Feb. 2016 (CET)
Das war übrigens meine Antwort auf den Spruch. gruß in die Runde --Hardenacke (Diskussion) 20:08, 22. Feb. 2016 (CET)

Hilferuf[Quelltext bearbeiten]

Lieber Gustav, Du hast vor zwei, drei Wochen Benutzer:Seader angesprochen. Leider ist es jetzt schlimmer als je zuvor, von seinen letzten hundert Edits sind zumindest achtzig dem Wikipedia:WikiProjekt Stolpersteine in Österreich, Ungarn, Tschechien, Slowakei und Italien bzw. den von uns erstellten Biographien Blum, Drill, Giese und Grieg gewidmet. Er löscht fortwährend Diskussionsbeiträge und ist auf Ansprache nicht zugänglich. Ich bin veritabel verzweifelt, weil ich mich nicht mehr zu unüberlegten Aussagen, die dann als PA gewertet werden, hinreißen lassen möchte. Fortwährend leuchtet das rote Feld oben auf und signalisiert, dass er schon wieder irgendetwas revertiert hat. Gestern hat er mit dazu beigetragen, das Benutzerin:Gedenksteine fast zusammengebrochen ist (weil dieses permanente Sperrfeuer ein vernünftiges Weiterarbeiten einfach nicht möglich macht). Höflich ersuche ich um Prüfung der Angelegenheit. Danke und Gruß--Meister und Margarita (Diskussion) 15:32, 22. Feb. 2016 (CET)

Ein Versuch mich an der Mitarbeit in einem Bereich fernzuhalten, bzw. rauszuekeln, wie es MuM bereits mehrfach mit anderen Mitarbeitern versucht hat und wofür er mitunter auch bereits schon gesperrt wurde. Der Benutzer MuM ist keinesfalls ein unbeschriebenes Blatt. Es handelt sich hier um einen Nutzer mit mindestens zwei unbeschränkt gesperrten Vorgängeraccounts, der immer mehr in seine alten Verhaltensmuster zurückfällt. Sein Kommunikationsstil ist entgegen WP:DS zunehmend unsachlicher und mit persönlichen Vorwürfen behaftet was den Vorwurf ich sei "auf Ansprache nicht zugänglich" der Einseitigkeit entlarvt. Diese Erfahrung haben auch bereits Benutzer:Oliver S.Y., Benutzer:-jkb- und Benutzer:Schulhofpassage gemacht (die er alle bereits auch als projektstörend bezeichnet hat). Dies aus dem einfachen Grund heraus das wir an den Seiten des Projekts mitarbeiten und diese auch entsprechend den geltenden Richtlinien WP:Zitate, WP:NPOV, WP:Belege, WP:Web, und anderen bearbeiten und korrigieren. Der letzte Vorwurf mit Gedenksteine ist da ein gutes Beispiel für die absolut falschen Anschuldigungen und Unsachlichkeit (denn gestern hatte ich keinerlei Kontakt mit Gedenksteine. Auf das Theater um die Bearbeitungen bei Diskussion:Liste der Stolpersteine im Jihočeský kraj bin ich erst heute durch eine VM aufmerksam geworden). Falls gewünscht kann ich hier zu den durchgeführten Bearbeitungen, welche konform mit unseren Richtlinien sind, eine Stellungnahme abgeben. MfG Seader (Diskussion) 16:26, 22. Feb. 2016 (CET)
der kontakt war gestern nicht vorhanden, weil ich es vorgezogen habe aus selbstschutz nichts mehr zu schreiben, da eh alles gegen uns verwendet wird. das es mir seit gestern alles andere als gut geht und ich mich permanenten vorwürfen ausgesetzt fühle (subjektiv) und unter druck gesetzt und gehetzt, nicht ernst genommen und mir wird das wort oft im mund umgedreht und es ist sowieso völlig egal was ich sage, wie ich denke und vor allem fühle ich mich gebasht und auch das projekt gebasht. gegen die gruppe oliver, jkb, seader, schulhofpassage komme ich persönlich absolut nicht an. es kommt nichts positives von diesen vier, es wird jede! möglichkeit genutzt gegen uns und auch mich zu schimpfen. die arbeit wird niedergemacht, gekürzt, gelöscht etc. und auch wenn ich es ungern offen hier zugebe, da es sowieso nur zu lachern auf Eurer seite führt und mitgefühl nicht vorhanden ist, mir geht es nicht gut mit dem was hier passiert und wie hier 4 leute druck ausüben und teilweise versuchen wen in eine sperre zu jagen. es ist eine treibjagd, die sich hier abspielt und ich halte das ganz sicher langsam nicht mehr aus. auf das jetzt häme und beschimpfungen folgen...--Gedenksteine (Diskussion) 17:03, 22. Feb. 2016 (CET)
Zu Sperrfeuer und gürtiger Zusammenarbeit vielleicht dies. Langsamm habe ich genug, weil es hier ausufert. -jkb- 16:31, 22. Feb. 2016 (CET)
@ Gedenksteine: ich verwehre mich entschieden dagegen, dass du über "wir" oder "uns" sprichst und mich, Oliver, Seader oder wen auch immer als nicht dazu zugehörig bezeichnest. Diese Diskussion fürhten wir vielleich schon vor zwei Monaten, und du musst einfach akzeptieren, dass das Stolpersteinprojekt nicht dein oder MuMs privates Projekt ist, sondern dass die anderen Personen dazu gehören, auch wenn du mit MuM zig mal versuchtest, einige Leute als Mitarbeiter einfach wegzustreichen. Mach dir irgendwo ein Wiki und dirigiere da wie du willst, nicht aber hier. Das ist langsm zu viel. -jkb- 17:14, 22. Feb. 2016 (CET)
sorry, es geht aber um die behandlung meiner person, die meister und margaritas = wir und uns und vor allem auch ich! ihr schimpft gegen user meister und margarita und auch gegen mich. es geht gerade primär um die behandlung von uns beiden als personen, das sollte aber auch klar sein. und sorry, da seid ihr alle nicht freundlich, oliver neigt sowieso dazu ungnädig zu sein, wenn mal wer von ihm nicht gemocht wird. leider neigst auch Du dazu und wie geschrieben, es ist wie eine treibjagd - ab in die ecke und raus. und nochmal, das ist mein subjektives empfinden, wenn es anders gemeint ist, dann bitte doch mal überlegen, was da kommunikativ so falsch läuft, dass ich es so empfinde.ich schreibe da oben so oft "ich", sehr eindeutig. meister und margarita + ich = uns--Gedenksteine (Diskussion) 17:25, 22. Feb. 2016 (CET)
Entschuldige Gedenksteine aber nach meinem Empfinden kommen in der Regel die persönlichen Anschuldigungen, Vorwürfe oder andere unsachliche Beiträge doch erst von MuM, Fiona oder Dir. Solche Vorwürfe habt ihr auch bereits öfters auf euren Disks ausgetauscht und auch über die persönlichen Beweggründe, die Boshaftigkeit und sogar Bösartigkeit anderer diskutiert. Hinzu kommt das bereits auch Beiträge anderer, einfach weil sie nicht euren Vorstellungen entsprachen, als "Störmanöver" bezeichnet wurden. Im Vergleich dazu sehe ich keine solchen Beiträge von Oliver, jkb, SHP oder mir gegenüber euch, geschweige denn euch als Personen (da ich nicht alle Edits überwache übersehe ich da vielleicht auch was, aber soweit ich das mitbekommen ist es wenn es mal unsachlich wird dann als direkte Antwort auf einen eurer unsachlichen Beiträge). Diese Beschwerden sehe ich darum als einseitig an da ihr euren Teil zu den Konflikten innerhalb des WP Projekts beigetragen habt (wie groß dieser Teil ist, wird ja je nach Person unterschiedlich wahrgenommen weshalb man hier nicht drauf eingehen muss). MfG Seader (Diskussion) 18:00, 22. Feb. 2016 (CET)
Wie könnt Ihr den Konflikt denn lösen und was könnte jeder dafür tun? --Schreiben Seltsam? 18:10, 22. Feb. 2016 (CET)
Schreiben, wir vergewaltigen hier Gustavs Seite, wenn wir damit fortfahren; als ersyter Schritt wäre es nötig aber, dass MuM wie Gedenksteine sich vergegenwärtigen, das das Projekt nicht ihnen gehört, dass sie nicht alles mit Worten "bei uns im Projekt wurde entschieden dass ...", "bei uns im Projekt verschiebt man solche Seiten" oder äjnliches, und dass sie aufhören, sich Beihilfen von Leuten zu rufen bspw. um Diskussionsbeiträge, die man braucht und die frisch verlinkt sind, zu archivieren (so ein EW seitens Fiona, die ansonsten nichts getan hat). Und wenn sie akzeptieren, dass auch andere in dem Bereich arbeiten, auch wenn "wir wollen diesen Mitarbeiter nicht", zumal diese teils früher angefangen haben als das Projekt selber, dann könnte es etwas werden. Ganz direkt gesagt: ich finde es voll beschissen, dass dieses derart wichtiges Thema (zumal heute) zu eigenen Zwecken beschlagnahmt, oktroiert und missbraucht wird. Dazu ist WP nicht da. -jkb- 18:28, 22. Feb. 2016 (CET)
und jetzt rate ich zum Umzug, von mir aus irgendwo zu Projekt NatSozialismus. -jkb- 18:30, 22. Feb. 2016 (CET)
"die ansonsten nichts getan hat" - soso, -jkb-, du solltest keine falsche Behauptungen verbreiten. Meister und Margarita und Gedenksteine haben die Liste angelegt und die maßgebliche Arbeit geleistet.etwa 80-90 %. Ich habe nur einen winzigen Beitrag geleistet. Du und Seader - ihr habt gar nichts geleistet und Oliver hat nur diskussionslos den Artikel von Gedenksteine zusammengekürzt. Das sind die Fakten, -jkb-, zum Mitschreiben, bevor noch einmal Unsinn schreibst.--Fiona (Diskussion) 13:14, 23. Feb. 2016 (CET)
Fiona, Du kennst doch die DS-Regeln zu gut, formatiere doch bitte entsprechend. Wenn Du es ansonsten nicht gemerkst hast, bist es hier besonders Du, die ständig provoziert und eskaliert, unter anderem mit der Wiederholung solcher Falschbehauptungen. Natürlich gab es diverse Diskussion zuvor, zu genau diesen Kritikpunkten, die unbeachtet blieben. Was ohne Konsens erstellt wurde, kann nicht per solcher Definition vor Änderungen geschützt werden, welche mir von anderen als sinnvoll und regelkonform bestättigt wurden. Auch Du hast zuvor nicht an diesem Artikel gearbeitet, sondern wirkst da nun eskalierend mit, ohne das ich ein Ziel erkenne. Denn genauso wie mein Edit vieleicht zu groß ausgefallen ist, ist ein Totalrevert unverhältlismäßig wenn er die bisherigen Diskussionsergebnisse ignoriert. Und auch die Dauerprovokationen durch Expressarchivierung fördert nicht wirklich das Arbeitsklima!Oliver S.Y. (Diskussion) 13:38, 23. Feb. 2016 (CET)
Gut schließen wir das Fass hier.... ich denke aber, dass ein Konsens möglich ist und gesucht werden sollte. Gruß inne Runde --Schreiben Seltsam? 18:36, 22. Feb. 2016 (CET)

Seader, verbreite hier kein falsche Behauptungen: ich tausche mich nicht mit Gedenksteine und MuM auf Diskussionsseiten über dich aus. Im Unterschied übrigens zu "euch". Was ich zu kritisieren habe, schreibe ich offen an Ort und Stelle, was von dir im Stakkato-Editkrieg wie heute beseitigt wird. Hingegen gibt es da gar nicht freundliche Gespräche über Meister und Margarita zwischen Oliver und dir[58] und andere mit Beteilgung von -jkb- [59], in denen auch noch WP:ANON verletzendes angedeutet wird.--Fiona (Diskussion) 22:01, 22. Feb. 2016 (CET)

Was ist die Verletzung von ANON auf meiner unbeachteten Benutzerseite gegen die Publizierung dieses Links auf der Diskussion eines Admins? So viel Schaden kann ich gar nicht allein anrichten. Außerdem ist das seit der CUA kein Geheimnis mehr, ich soll es nur nicht mehr im WNR bei Diskussionen bringen, außer er stellt selbst den Zusammenhang her, zB. durch Bilder.Oliver S.Y. (Diskussion) 22:12, 22. Feb. 2016 (CET)
Am EW warst Du mindestens genauso beteiligt liebe Fiona. Ansonsten: Stimmt Du nicht aber Gedenksteine und MuM. Ansonsten siehst Du uns an verlinkter Stelle über die "Boshaftigkeit" oder sogar "Bösartigkeit" von MuM diskutieren? Nein tust Du nicht. Ich sehe keinen Grund den Streit von vorhin hier weiterzuführen. MfG Seader (Diskussion) 22:23, 22. Feb. 2016 (CET)
Rede dich nicht heraus, Seader, du zensierst Diskussionsbeiträge von mir regelmäßig, wie es dir gerade passt. Heute hast du damit Stunden meiner Arbeitszeit sinnlos vergeudet. Wo habe ich etwas von "Bösartigkeit" geschrieben? Nirgends. Oliver S.Y., was du in den Gesprächen geschrieben hast, war nicht Gegenstand eines CUA. Ihr habt völlig ungeniert über MuM in gehässiger Weise hergezogen. Zu deiner Aktion, ausgerechnet eine Biografie, die Gedenksteine geschrieben hat, in einer Liste, an der du gar nicht mitgearbeitet hast, diskussionslos zusammenzukürzen, habe ich in der Artikeldiskussion etwas geschrieben. War dir nicht auferlegt worden, Gedenksteine in Ruhe zu lassen? Euer Verhalten - und du hast implizit zugegeben, dass ihr konzertiert vorgeht gegen Gedenksteine und MuM, Oliver - nehme ich als schikanös gegenüber MuM und Gedenksteine wahr. Besonders Gedenksteine wird von dir, Oliver, drangsaliert und kann sich dagegen nicht wehren. Wenn ich sie in der Sache unterstütze - wie heute Einzelnachweise nachtrage - kommen bald Seader und -jkb- daher.--Fiona (Diskussion) 23:02, 22. Feb. 2016 (CET)
Nochmal, meinst Du ernsthaft, daß hier ein Besitz an Artikeln besteht, was anderen Benutzern die Veränderung derer untersagt? Lese bitte nochmal die Regeln, welche bei jedem Edit hier unten stehen! Wenn ich schikanieren wollte, würde das anders aussehen, da gehts eigentlich wirklich um die selben scheinbar banalen Selbstverständlichkeiten. Vermeidung von Redundanzen, nicht nachvollziehbare Angaben, diese in einem essayistischen Stil verfasst, und zuviele Nebensächlichkeiten, die nicht mit dem Thema Stolperstein und der Person darauf zu tun haben. MuM hat seine Arbeitsweise seit Start des Projekts sogar geändert, wenn ich es richtig sehe, GS nicht. Ich ändere lediglich Artikel. "Pesonalisiert" oder besser "Persönlich" wird es erst durch die Beiden und nun Dich, welche Text mit einer Person verbinden. Denn ganz ehrlich, ich weiß bei keinem dieser Sätze, von wem sie stammen, denn das ist mir egal. Übrigens galt das Gleiche bei WP:WEB und WP:LIT, wenn Du Dich richtig erinnerst. Sowohl Du als auch GS haben einen Ignorepakt abgelehnt. GS revertierte mich sogar auf Seiten, die sie zuvor nie editiert hat, aber wie sie selbst zugab, nimmt sie sämtliche Artikel, die auch nur andeutungsweise mit dem Themenkomplex zu tun haben auf beide BEOs, sowohl Abadonna als auch von Ihr - solche Komplettüberwachung ist auch nicht wirklich Projektbestandteil, daß mußt Du zugeben! "Wehren" bekommt da einen ganz faden Beigeschmack. Und ganz ehrlich, hier weden seit Monaten Kompromisse und Zurückhaltung als Schwäche, nicht als Höflichkeit ausgelegt. Wie aufgezeigt, ich warte 4 Wochen, damit ich nicht direkt in ihren Arbeitsablauf gerate, dann sind die Listen Allgemeingut. Wer 55kB in seinem BNR zurückhält, will weder Hilfe noch Veränderungen, und damit ist zumindest GS im falschen Projekt!Oliver S.Y. (Diskussion) 23:14, 22. Feb. 2016 (CET)
Liebe Fiona, ich rede mich nicht raus. Auch Deine beiden Vorwürfe lehne ich ab da sie unsinnig sind. Ansonsten wiederhole ich Teile meines vorherigen Beitrags: "... Stimmt Du nicht aber Gedenksteine und MuM." (MuM und Gedenksteine haben mit ihren Attacken gegen mich bereits vor Monaten begonnen.) + "... Ich sehe keinen Grund den Streit von vorhin hier weiterzuführen.". Auch noch als Hinweis zu Deiner Bemerkung bezüglich des CU: MuM war nicht nur in einem sondern in mehreren CUs beteiligt. MfG Seader (Diskussion) 23:35, 22. Feb. 2016 (CET)
Seader: Unterlasse alle künftigen CU-Erwähnungen. Was ist herausgekommen? Dass ich unschuldig bin und keinen Sockenpuppenzoo führe (wie andere es ungestraft tun), weil ich zum Zeitpunkt der mir unterstellten Edits nicht ortsanwesend, sondern in Edinburgh war. Das ist herausgekommen. Wer anderes behauptet, der verleumdet bewusst.--Meister und Margarita (Diskussion) 00:29, 23. Feb. 2016 (CET)
Nah, Du beziehst Dich da lediglich auf das letzte CU (es gab ja mehr als nur dieses eine) und auch wenn dabei keine Sockenpuppenspielerei nachgewiesen wurde gab es da durchaus Erkenntnisse. Hier ist aber der falsche Ort dafür. Ich habe es nur erwähnt da Fiona sich darauf bezogen hat. MfG Seader (Diskussion) 00:37, 23. Feb. 2016 (CET)
Es ist bei keiner CU irgendetwas Nachteiliges für mich rausgekommen, meiner Erinnerung gab es nur zwei (aber das lässt sich nachprüfen). Willst Du mich auch noch verleumden?--Meister und Margarita (Diskussion) 00:44, 23. Feb. 2016 (CET)
Ich habe auf Benutzer:Miraki's Disk ein Statement hinterlassen und hoffe es hilft weiter... --Schreiben Seltsam? 00:48, 23. Feb. 2016 (CET)
Nein und das sehe ich anders. Nachteilig ist sogar beim letzten CU was rausgekommen, wenn auch nicht regelwidrig. Aber lassen wir das hier, denn hier hat das nichts zu suchen. MfG Seader (Diskussion) 00:50, 23. Feb. 2016 (CET)
Pinkle mich nicht an mit Andeutungen und Vermutungen. Was soll rausgekommen sein − außer, dass ich nicht ortsanwesend war (belegt durch Internet-IPs aus Edinburgh, belegbar durch Hotelrechnungen und Flugtickets). Das ist ein besonders fieses Spiel, irgendetwas anzudeuten – und dann zu schreiben: „Aber lassen wir das hier, denn hier hat das nichts zu suchen.“ Wenn es Vorwürfe gegen mich gibt: Raus damit – oder schweigen.--Meister und Margarita (Diskussion) 00:55, 23. Feb. 2016 (CET)
Wenn Gustav als Admin es so wünscht, dann kann ich hier näher darauf eingehen. Ansonsten sehe ich derzeit keinen Grund dazu. MfG Seader (Diskussion) 02:37, 23. Feb. 2016 (CET)

Ich schätze die Arbeit von MuM und Gedenksteine, die die Hauptarbeit bei diesem Projekt leisten, außerordentlich – auch wenn es bei ihnen wie bei anderen auch bezüglich ihres Umgangs mit Dritten und der Annahme von Kritik noch Luft nach oben gibt. Seader, dessen Vorbehalte gegen Stolperstein-Listen nun wirklich bekannt sind, sollte sich hier nicht als super neutrale Person gewordene hehre Verkörperung unserer Richtlinien wie bei seinem Statement (oben 16:26, 22. Feb. 2016) präsentieren. jkb hat schon gute Arbeit in diesem Bereich geleistet, seine Rundumschläge die einschlägigen Artikel/Listen würden von MuM und Gedenksteine beschlagnahmt, oktroiert und missbraucht(!) überschreiten jedoch jede Grenze des Akzeptablen. Da hier auf Gustavs Seite schon umfänglich gepostet wurde und ich die Seite nicht weiter überladen möchte, schreibe ich meine weiteren Gedanken auf jkbs Seite. Gruß -- Miraki (Diskussion) 08:19, 23. Feb. 2016 (CET)

Vielen Dank für die vielen Beiträge, aber ich nun kann wirklich nicht auf alles eingehen oder differenziert kommentieren, zumal ich gelegentlich auch „ein bisschen arbeiten“ muss, wie Christian Buddenbrook zu sagen pflegte und es für sinnvoller halte, diese Diskussion auf den anderen, thematisch passenden Seiten zu führen bzw. später dort auf sie zu verweisen. Mein erster und zweiter Eindruck war eben dieser, den ich nur wiederholen kann. Ich verstehe das ständige Auftauchen von Seader nicht, warum muss er ausgerechnet hier edieren oder in anderen Artikeln MuMs? Andererseits führt auch Oliver einige Dinge an, etwa [60]; dort müsste MuM sich dann zurückhalten, da er nun nicht den ganzen Bereich dominieren muss, wie JKB irgendwo anmerkt. Einerseits kann Seader dies vordergründig gem. WP:DS entfernen, andererseits werden gewisse Äußerungen vielleicht auch provoziert, und es fällt auf, daß er auf seiner Disk. wiederum löscht. Das Vorgängerkonto MuMs, mit dem ich, wie gesagt, auch schon kleine Differenzen hatte, ist mir bekannt; darum geht es jetzt nicht, zumal MuM sehr viele Artikel angelegt und damit das getan hat, wozu WP eigentlich da ist, auch wenn viele das vergessen und WP mit einem Politblog oder einer Schwafelbude verwechseln. Letztlich schließe ich mich Schreibens Vorschlag an, der hier, neben Miraki, wegen seiner Erfahrung und wohl vorhandener Zeit und Geduld vielleicht sogar helfen könnte, und schlage einen VA vor. Sollte es davor zu neuen Problemen kommen, andere sich verfolgt oder gestört fühlen etc, muss der Kasus eben substantiiert, also mit zahlreichen Diff-Links gemeldet werden, da er ansonsten abgewiesen wird. Mehr kann ich dazu momentan nicht schreiben. Gruß,--Gustav (Diskussion) 11:35, 23. Feb. 2016 (CET)
Hallo! Nur kurze eine Erwiderung. Wem das "ständige Auftauchen" von Seader verwundert, verfolgt den Konflikt vieleicht noch nicht lange genug. Das hier gehört für mich eindeutig zum Komplex "Kreuzstreit", wo sich auch schon viele Aktive getroffen haben. Darum kann man kein Datum feststellen, wo es hier vermeintlich mal Frieden gab. Genauso könnte man Fionas Aktivitäten in Frage stellen, was aber unserem Ziel eines offenen Projekts widerspricht. Aus meiner Sicht liegen gleich mehrere Lösungen auf der Hand. A) Zurücksetzung der Projektdefinition auf Österreich. Das würde nicht alles klären, aber wäre erstmal eine nachvollziehbare Schwerpunktsetzung, denn der Anspruch, für 16 Länder allein solche Listen zu verfassen, und die Maßstäbe dafür anzulegen ist untypisch für Wikipedia. B) Festlegung von gemeinsamen Mindest- und Maximalstandards. Da würde es auch helfen, eine gemeinsame Referenzliste zu finden. Wenn man die Berliner Listen heranzieht, würde ich eher für Prenzlauer Berg als typisch plädieren, aber notfalls nimmt man 2, und stellt die Merkmale fest). C) Ein Ignorepakt wurde bereits in der Vergangenheit abgelehnt. Nun zeigte sich, daß ich in 4 Minuten revertiert wurde, nachdem ich 4 Wochen abgewartet habe. Also auch da eine gemeinsame Festlegung nötig, um deeskalierend das Tempo aus solchen Konflikten bereits vorab zu nehmen. Dafür brauchts nicht wirklich einen VA, das sind eigentlich Selbstverständlichkeiten bei einem zivilisierten Miteinander, bei dem man an sich selbst die Ansprüche anlegt, welche man von anderen erwartet.Oliver S.Y. (Diskussion) 11:50, 23. Feb. 2016 (CET)
Lieber Gustav, ich möchte nur mal klarstellen das dieser Abschnitt hier von einem Nutzer stammt der selbst den Konflikt nicht gerade scheut, diesen teilweise sogar ankündigt, nicht bereit ist Kritik an seinem eigenen Verhalten (nicht durch mich aber durch andere bisher Unbeteiligte WPler) und damit seine eigene Mitwirkung am Konflikt anzuerkennen und mich seit vielen Monaten immer wieder attackiert. Auch kam es zu unbegründeten Attacken gegen andere Nutzer. Ich bin auch nicht unfehlbar und auf jeden Fall kann man mich auch kritisieren. Nur versuche ich grundsätzlich unsachliche und persönliche Bemerkungen anderen WPlern gegenüber oder auch unbegründete VMs die den Konflikt nur weiter eskalieren zu vermeiden. Der der Titel des Abschnitts "Hilferuf" ist darum unglaubwürdig, da MuM hier nicht die Rolle eines reinen Opfers hat. Zu Deinen Fragen: Ich interessiere mich (wenn auch im anderen Ausmaß als andere) für dieses Stolperstein Projekt. Besonders im Bereich Südosteuropa da es ein geographischer Bereich ist der mich persönlich interessiert. Bei Slowenien habe ich noch in der Phase des Entwurfs auf inhaltliche Fehler und Theoriefindung hingewiesen. Diese Hinweise wurden ignoriert und meine Korrekturen blockiert (da der Entwurf im BNR MuMs war, während er gleichzeitig auf der Projektseite verlinkt war). Damals gab es bereits eine ergebnislose WP interne Diskussionen dazu (u.a. auf A/A). Der Artikel kam dann schließlich mit den, von mir bereits vorher angemerkten, Fehlern in den ANR. Nachdem ich dann den Artikel entsprechend meinen Hinweisen korrigiert hatte, wurde es erneut versucht meine Korrekturen zu behindern (was sogar bis hin zur VM gegen mich eskaliert wurde, die dann sanktionslos geschlossen wurde). Meine Korrekturen wurden auch durch mehrere dritte Meinungen bestätigt. Ich habe also aus erster Hand erlebt das, nachdem es bereits mit den Vorgängeraccounts Probleme gab, es noch immer zu Problemen mit WP:NPOV, WP:TF, WP:Belege (neben anderen kleineren Richtlinien wie WP:Web und WP:Verlinkungen) in einigen Artikeln kommt (dazu kommt es, wie ich vor Kurzem gesehen habe, ab und zu weiterhin zu WP:URV Problemen). Auch habe ich erlebt wie ein Hoheitsanspruch nicht nur auf einzelne Artikel sondern auf ganze Bereiche erhoben wurde und versucht wurde bestimmte Bearbeitungen zu blockieren. Das ich Artikel warte und entsprechend den Richtlinien bearbeite sollte nichts neues sein und das ich dann auch (nach der Erfahrung mit Slowenien) die ANR Artikel welche auf der Projektseite zu den Stolpersteine verlinkt sind (da diese zum gleichen Projekt gehören) durchsehe sollte darum keine große Überraschung sein. Dazu möchte ich mal anmerken das diese Bearbeitungen die ich getätigt habe und wegen denen man sich hier nun beschwert kein Vandalismus sind und diese nicht den geltenden Richtlinien zu Artikeln widersprechen. Diese Beschwerde hier (der "Hilferuf") basiert also allein auf der Tatsache das sich eine Person davon gestört fühlt das bestimmte Benutzer in einem Bereich editieren auf welchen diese Person für sich und wenige andere eine dominante Position beansprucht. Das von mir beschriebene Problem, bzw. der Konflikt, beschränkt sich darum auch nicht nur auf MuM und mich. Als aktuelles Beispiel zeigt Diskussion:Liste der Stolpersteine im Jihočeský kraj deutlich das der Konflikt größer ist als der einfache Konflikt zwischen zwei einzelnen Nutzern. Oliver hat dort den Artikel bearbeitet und seine Bearbeitung wurden bisher auch von mehreren dritten Meinungen bestätigt. Auf der Disk wurde es davor aber unsachlich und persönlich Oliver gegenüber. Das wurde wie so oft auch bis zur VM gegen Oliver eskaliert. Darum sehe ich diese Beschwerde hier als einseitig, da durch die Beschwerdeführer mitverantwortet. MfG Seader (Diskussion) 15:31, 23. Feb. 2016 (CET)
@Miraki: "Seader, dessen Vorbehalte gegen Stolperstein-Listen nun wirklich bekannt sind": Also wirklich Miraki, diesen Vorwurf sehe ich, nachdem ich ihn bereits schonmal abgewiesen habe, weiterhin als ungerechtfertigt an und mich würde es wirklich interessieren was genau Du damit meinst. Denn: Ich habe schon Stolpersteinlisten, mit Kurzbiographien der Opfer, vorgeschlagen, da gab es diese noch nichtmal in der WP. Damals im Rahmen einer LD zu einem Artikel eines jüdischen Opfers der Nationalsozialisten welches enzyklopädisch nicht relevant war und der Artikel darum gelöscht wurde. Ich habe noch nie einen LA gegen eine solche Liste gestellt oder bin sonst gegen diese vorgegangen. Was ich nicht gut finde ist es wenn diese Kurzbiographien mit nicht enzyklopädisch relevanten Informationen vollgepackt sind oder Weiterleitungen auf die einzelnen Einträge erstellt werden die dann wie echte Artikel kategorisiert und in BKLs gepackt werden. Das nennt man dann aber keine Vorbehalte gegen Stolpersteinlisten, sondern einfach eine andere Vorstellung wie genau diese aussehen und umgesetzt werden sollten. MfG Seader (Diskussion) 12:05, 23. Feb. 2016 (CET)
Du beschönigst deine Rolle hier, Seader. Du bist mit einer Vehemenz sondergleichen gegen schlichte Weiterleitung von NS-Opfern zu ihrem biografischen Abschnitt auf den Stolperstein-Listen vorgegangen, die du gelöscht haben wolltest. Was enzyklopädisch relevante Informationen sind, möchtest du gerne selbst bestimmen. Motto: Bei NS-Opfern auf Stolperstein-Listen so wenig wie möglich; das einschlägige Meinungsbild zu Stolperstein-Listen, nach dem solche Informationen ausdrücklich erwünscht sind, versuchst du klein zu reden und entsprechende Präsentationen solcher Listen auf der Hauptseite sind dir auch zu viel. Das Ganze mit der Attitüde eines scheinbar objektiven Wahrers enzyklopädischer Grundsätze. Da gibt es in der Tat viel zu tun, primär aber in anderen Themenbereichen, bei denen viel mehr im Argen liegt. Ich hoffe, das war jetzt deutlich genug. Gruß -- Miraki (Diskussion) 12:24, 23. Feb. 2016 (CET)
Unschöner Hintergrund u.a. [61] Hier ist nun zunächst alles gesagt worden. --Gustav (Diskussion) 12:34, 23. Feb. 2016 (CET)
@Miraki: tut mir Leid Miraki aber Deine Wahrnehmiung teile ich keinesfalls. Wahrenhmung ist aber immer etwas subjektives. Weiterleitungen sind erstmal keine Stolpersteinlisten. Dann habe ich auch gegen keine der Weiterleitungen einen LA gestellt. Ich war an LDs zwar beteiligt, selbst einen LA gestellt habe ich nie (was auch zeigt das nicht nur ich der Meinung war das die (massenhafte) Anlegung von Weiterleitungen zu sonst nicht enzyklopädisch relevanten Personen und die damit folgende Behandlung von vollwertigen Artikeln nicht der richtige Weg ist). Mir das hier nun mit der falschen Anschuldigung ich hätte Vorbehalte gegen Stolpersteinlisten (was einen ganz anderen Beigeschmack hat) vorzuwerfen halte ich für sehr falsch und subjektiv Miraki, auch da Du selbst an diesen Diskussionen beteiligt warst und eine ganz andere Meinung "mit einer Vehemenz sondergleichen" vertreten hast.
"Bei NS-Opfern auf Stolperstein-Listen so wenig wie möglich": Wo ich das allein bestimmen haben wollen soll ist mir unbekannt. Ich habe lediglich behauptet das nicht alle bekannten Informationen zu einer Person und ihrem Umfeld gleich enzyklopädisch relevant sind. Das sind sie schon nicht bei Personen mit eigenem Artikel und sowieso nicht bei Personen die selbst nicht enzyklopädisch relevant genug sind für einen eigenen Artikel. Dies war die Antwort auf die Behauptungen anderer Nutzer das absolut alle bekannten Informationen zu den Personen und ihrem Umfeld relevant seien. Und auf der Hauptseite hatte ich auf der Disk nur nachgefragt ob die Behauptung korrekt war und geäußert falls diese es ist dann diese Artikel doch öfter gelistet werden würden. Die Behauptung wurde ja dann später widerlegt. Miraki ich muss leider feststellen da Deine Vorwürfe hier doch sehr subjektiv sind und finde es schade wenn Du wirklich so von mir denkst. MfG Seader (Diskussion) 12:45, 23. Feb. 2016 (CET)
Wieder falsch. Der Unterschied ist, dass meine Meinung zu den Weiterleitungen sachlich begründet war und die LDs in über 90 Prozent entsprechend entschieden wurden, während dein vehementes Angehen gegen diese Weiterleitungen eine Erfolgsquote von weniger als 10 Prozent hatte. Alles andere wurde schon gesagt. In diesem Themenbereich bist du leider nicht kompetent, in anderen schon. Bei diesem Hinweis will ich es belassen. -- Miraki (Diskussion) 12:53, 23. Feb. 2016 (CET)
@Miraki: Lediglich als letztes Statement dazu hier: Sachlich begründet hatte ich es mit dem Beispiel des Namens Hermann Wolff, von dem es über 20 bekannte Opfer der Nationalsozialisten dieses Namens und mehrerer Einträge in entsprechenden Stolpersteinlisten gibt. Meine Kritik wenn dieses Vorgehen (jedem Eintrag eine kategorisierte und in BKLs gelistete Weiterleitung zu geben) fortgsetzt werden würde es dann zu ünübersichtlichen BKLs führen könnte war, wenn man bedenkt das es Millionen Opfer der Nationalsozialisten und einer bisher unbekannten Anzahl weiterer solcher Fälle gibt, nicht gerade unbegründet. Auch gab es Weiterleitungen der Opfer zu Personenartikeln ihrer Verwandten in welchen man als Leser aber keine weiteren das Opfer betreffenden Informationen finden konnte. Darum habe ich mich in den LD Diskussionen mehrfach für ein geregeltes Vorgehen für diese Weiterleitungen ausgesprochen. Wie gesagt ist das Thema der Weiterleitungen aber ein anderes als die Stolpersteinlisten selbst (welche ich vor vielen Jahren bereits selbst vorgeschlagen hatte). Darum finde ich den Vorwurf ich wäre grundsätzlich gegen diese Listen subjektiv und finde es wirklich schade wenn Du so schlecht von mir denkst. MfG Seader (Diskussion) 13:51, 23. Feb. 2016 (CET)

Zur Information: die Diskussion hier war wohl vergeblich, denn wieder hat Oliver S.Y. eine von Gedenksteine verfasste Biografie, diesmal in der Liste der Stolpersteine im Pardubický kraj, zusammengekürzt, ohne zu diskutieren, was gekürzt und was erhalten bleiben sollte. Seader hat ihn unterstützt. Die Liste wurde von MuM erstellt[62] und maßgeblich von Gedenksteine bearbeitet[63]. Olivers Beitrag bestand im Zusammenkürzen der Biografie[64] ebnso Seader[65]. So schlägt man Autoren wiederholt rücksichtlos vor den Kopf, die eine großartige Arbeit für Wikipedia leisten und diese Projekte auf die Beine gestellt haben.--Fiona (Diskussion) 18:18, 23. Feb. 2016 (CET)

und du bist wie gestern wieder am bewussten Eskalieren mit Oliver. Deine Darstellung ist einseitig da Oliver sich nicht wie du behauptest einfach hinwegsetzt sondern vorher 3Ms angefragt und bekommen hat. MfG Seader (Diskussion) 18:24, 23. Feb. 2016 (CET)
Seader, ich unterstütze die Arbeit von Gedenksteine und MuM, du blockierst sie. Zu der Liste hast du nichts beigetragen, aber du bist sofort da, um Olivers Kürzungen wieder herzustellen. Das ist eskalierend destruktives Verhalten im Umgang mit konstruktiven Autoren. Wikipedia wird mit Artikelarbeit geschaffen. Ich hoffe, sie wird im Bereich Stolpersteine endlich vor Usern wie dir geschützt.--Fiona (Diskussion) 18:30, 23. Feb. 2016 (CET)
Liebe Fiona, Du warst beim Artikel bisher aber nicht beteiligt und bist auch erst nach Oliver dort mit einem Totalrevert aufgetaucht. Mein Edit hatte mindestens die gleiche Berechtigung wie Deiner, da Olivers Bearbeitung die ich wiederhergestellt habe von 3Ms unbeteiligter Nutzer gestützt wird. Diese 3Ms hat er auch vor seiner Bearbeitung angefragt. Ansonsten bitte ich Dich, wie bereits mehfach an anderen Stellen, doch mal deine persönlichen Vorwürfe und Attacken sein zu lassen. Danke. MfG Seader (Diskussion) 18:34, 23. Feb. 2016 (CET)
Seader, wir kennen alle auch komplexe Fälle von Nachstellung, die etwas geschickter, aber nicht unnachweisbar als so genannte Artikelverbesserungen getarnt werden. Ich könnte mir locker ein paar Deiner Bearbeitungen vornehmen und mich anschließend durch Dritte Meinungen auch noch bestätigen lassen. Das könnte ich auch öfter mal machen. Im Metabereich könnte ich zufällig immer dort auftauchen, wo Du gerade editierst. Weil mich das Thema interessiert. Sobald Du dann am Rad drehst und mich revertierst, melde ich Dich auf VM. Es gab und gibt tatsächlich Accounts, die so drauf sind und viel Zeit haben. Das würde lange gut gehen, aber der Krug geht nur so lange zum Brunnen, bis er bricht. - Wenn Oliver bei mir erklärt, nicht ausräumbare persönliche Probleme mit den KollegInnen zu haben, ist das sehr ehrlich, aber eben keine Basis für eine Zusammenarbeit im selben Bereich. Dann muss letztlich eine Partei das Feld räumen. Und ich würde ich nicht drauf spekulieren, dass das MuM und Stolpersteine sind. Benutzer:Miraki und Gustav mögen sich bitte kümmern und falls keine vernünftige Lösung gütlich herbeigeführt werden kann, hinschauen und durchgreifen. --JosFritz (Diskussion) 19:14, 23. Feb. 2016 (CET)
Nur kurz zur Erwiderung, das hier geschah Gestern, parallel vom anderen Konflikt, und bei WP:3M standen beide Anfragen direkt untereinander. Hätte ales jeder teilnehmen können. 2 Benutzer (nun 3), die nicht wie Fiona und ich am Konflikt beteiligt sind haben auch die Notwendigung bzw. Berechtigung einer Kürzung bestätigt! Das ist jedoch bereits das Dritte Mal!, das Fiona eine meiner Kürzungen per Revert zurücksetzt! Leider hängen die einzelnen Edits zu weit auseinander, aber das ist genau das unerwünschte Following, da sie bis dahin nicht an den Artikel beteiligt war, also eine schlüssige andere Begründung nicht naheliegt. Ich versuche gerade, mit MuM eine Lösung zu finden. Die wird sicher nicht GS gefallen, aber nicht weil sie gegen sie gerichtet ist, sondern nur eine engere Regelauslegung beinhalten wird. WP:Q, WP:RED und WP:Listen sind allgemeinverbindlich, und nicht verhandelbar, aber interpretierbar, und ich denke nicht, daß ich da eine Extremauslegung pflege, gibt also mehr als eine Lösung in der Mitte, vor allem wenn man die unumstrittenen Vorbilder in Berlin anschaut.Oliver S.Y. (Diskussion) 20:51, 23. Feb. 2016 (CET)
Viel Erfolg dabei und einen schönen Abend noch. Du solltest, der Hinweis sei noch gestattet, MuM und GS nicht auseinander dividieren wollen und gleich eine gemeinsame Lösung anstreben. --JosFritz (Diskussion) 21:37, 23. Feb. 2016 (CET)

Bescheuerte Unterstellungen von Nachstellung gehen ins Leere, sind nicht auf Konfliktlösung angelegt. Entweder sind Edits und Diskussionsbeiträge sachlich und inhaltlich korrekt oder eben nicht. Man muss sich mit anderen Auffassungen schon auseinandersetzen, diskutieren und versuchen ein gemeinsames Ergebnis zu erzielen. Wikipedia ist zudem ein Mitmach- und kein Ausschlussprojekt, da muss niemand das Feld räumen, sondern ein Konsens muss gefunden werden. Und das ist m.E. z.B. der WP:Vermittlungsausschuss wenn es gar nicht mehr geht. Die Admins können aktuelles Fehlverhalten ahnden .... --Schreiben Seltsam? 21:20, 23. Feb. 2016 (CET)

Jeder hat wohl genug vom bisherigen Stress. Die Arbeit an einem Konsens hat durch die Aufnahme erster Gespräche begonnen. Vielleicht kommt da auch ohne einen Vermittlungsausschuss etwas fruchtbares bei raus. MfG Seader (Diskussion) 21:31, 23. Feb. 2016 (CET)
Schön, das Du Dich positiv äußerst... das lässt hoffen. So gehts jedenfalls nicht weiter. Ein VM wär auch Ultima Ratio, miteinader reden sollte erste Wahl sein und ist immer zu bevorzugen. --Schreiben Seltsam? 21:36, 23. Feb. 2016 (CET)
Guten Abend, auf Olivers Seite wird nun ein Vorschlag diskutiert [66]. Es ist wohl besser, wenn es dort weitergeht.--Gustav (Diskussion) 22:14, 23. Feb. 2016 (CET)
In dem Fall, bitte nicht. Lasst uns beide mal bitte in Ruhe die Möglichkeiten eines Kompromisses auslooten, den wir Euch dann hoffentlich gemeinsam vorstellen können. Nachteil von Vermittlungsausschüssen ist ja, das durch die Vielzahl an Beiträgen die Feinheiten der Gemeinsamkeiten gegenüber den Brocken aktueller wie früherer Konflikte untergehen. Zum Mitlesen ist jeder eingeladen. Oliver S.Y. (Diskussion) 22:29, 23. Feb. 2016 (CET)
Guter Vorschlag, das sieht doch schon sehr gut aus, dann hat das ganze Gesenfe ja mal was gebracht.... viel Glück und gutes Gelingen. Schönen Abend in die Runde --Schreiben Seltsam? 22:35, 23. Feb. 2016 (CET)
+1. Oliver hat gebeten erstmal abzuwarten was die beiden als Vorschlag erarbeiten können. Da Oliver und ich recht ähnliche Vorstellungen haben und MuM auch die Vorstellungen von GS ganz gut kennt sehe ich damit erstmal kein Problem. @Oliver S.Y.: die gebrachten Vorschläge sehen bisher ganz gut aus. Was mir noch wichtig wäre ist die gemeinsame Zusage innerhalb des Projekts WP:DS Punkt 11 und 12 sowie WP:KPA zu achten. Also keine "Du hast", "Du willst doch" oder sonstige "Du" Argumentationen, Vermutungen zu den Beweggründen anderer oder sonstige moralische Urteile, keine negativen Vorwürfe wie "störend" oder "verstümmelnd". Man kann von vorn­he­r­ein nicht alle möglichen Fälle festlegen und genaue Richtlinien bestimmen und auch nicht alle zwingen sich genau an diese zu halten, weshalb es auch sicherlich zu weiteren Diskussionen kommen wird. Vor allem nachdem der Konflikt bereits, zu einem nicht kleinen Teil durch die bisherige Art der Kommunikation miteinander und durch moralisches Urteilen über andere, eine gewisse Stufe erreicht hat finde ich eine gewaltfreie Kommunikation wichtig um den Konflikt nicht weiter zu verschärfen und auch abzubauen. MfG Seader (Diskussion) 23:37, 23. Feb. 2016 (CET)
Schritt für Schritt. Glaubt mir doch auch mal, daß ich die Wikipedia als Kompensation zu meinem RL sehe, wo ich gaaanz anders bin :) inklusive dem Dauerzwang zu Kompromissen und Lösungssuchen zwischen diametral gegensätzlichen Positionen. Natürlich liegen mir da rationale Zahlen und Festlegungen mehr, aber nur, um sie anschließend zu interpretieren und zu testen. Denke es wäre in Deinem Fall eben schon eine Lösung, die Schwerpunkte klarzustellen. Die persönlichen Verletzungen und Narben kann weder die Zeit noch irgendein Konsens heilen. Geht erstmal nur, eine mögliche Arbeitsweise zu definieren. Wir teil(t)en alle ziemlich stark aus, und sind schlecht im Einstecken. Frage ist da, was Befindlichkeit ist, was wirklich PA. Wobei auch bei diesen Stufen existieren. Ein Dauerkonflikt wird eher sein, daß ich schon in die Rolle des "Zensors" allein deshalb gedrückt werde, weil ein Vergleich mit den Richtlinien auch als Zensur betrachtet werden kann, wenn man Wikipedia als grundsätzlich freien Arbeitsraum sieht, was er nun wirklich nicht ist. Ich werde weiter "salopp, grob und derb" sein, anderseits bin ich sensibel gegen Floskeln, die nicht so gemeint sind. Das kann keiner Lösen, eine Arbeitsathmosphäre muß dann vor Ort entstehen, was vieleicht innerhalb eines solchen Projekts geschehen kann. Ein VA würde aber wohl auch nur ähnliche Lösungen ergeben, da man ja niemanden als Konsenslösung aussperren kann, eine Lenkung ist da sinnvoller.Oliver S.Y. (Diskussion) 23:55, 23. Feb. 2016 (CET)
Nun geht es weiter. Ich bin ratlos und habe im Grunde keine Lust mehr, mich erneut zur unerträglich anstrengenden Sache zu äußern. Dies war offensichtlich ein Missbrauch der Zurücksetzungsfunktion. Ich verstehe nicht, warum Du immer und immer wieder durch solche und ähnliche, zu sinnlosen Eskalationen führende Aktionen in den bekannten Problemgebieten auffällst, wo Du Dich schon gefühlt tausendmal positioniert hast. Warum ist es nicht möglich, sich mehr um inhaltliche Fragen, um die Substanz der Artikel zu kümmern bzw. diese nicht als Vorwand zu nehmen, die Zeichen (nach kurzer Internetsuche) einzufügen bzw. zu entfernen? Man kann Dich noch so oft ansprechen, es geht weiter, wenn nicht einmal ausgebremst wird. Wie soll es denn da zu einer Art Einigung mit der „Gegenseite“ kommen, wie soll eine gewaltfreie Kommunikation erfolgen, wenn Du so vorgehst oder andere so auf Konfliktfälle aufmerksam machst und ins Boot holen willst? Es liegt bei Dir m.E. eine Art - wie soll ich es ausdrücken? – Formalismus-Mission vor [67], indem Du Dich nach jedem Vorwurf erneut wortreich [68], formal durchaus korrekt, äußerst (statt Artikel zu schreiben) und beständig auf dieselben Prinzipien wie etwa WP:DS und WP:KPA, auf den POV der Gegenseite verweist etc. pp und dabei weiter dieser „Mission“ nachgehst, die genealogischen Zeichen in unterschiedliche Artikel einzufügen bzw. die Artikel vor einer Änderung zu bewahren, selbst wenn sie begründet erfolgt, wie gestern zunächst von Lumpeseggl. So dreht sich alles im Kreis, den ich schon wegen der Zeitvergeudung und Inanspruchnahme zahlreicher Admins nach häufigen VM-Meldungen mittlerweile als Projektstörung wahrnehme. Das war es jetzt von meiner Seite. --Gustav (Diskussion) 13:58, 25. Feb. 2016 (CET)
Tut mir Leid Gustav, aber wenn Du nicht die Fehler (z.B. die andauernden persönlichen Attacken) und Schuld am Konflikt (in einem Artikel zu einer Person mit deren Fasmilie ich mich bereits vor einem Jahr beschäftigt habe) beider Seiten (siehe den einseitigen Vorwurf des Missbrauchs der Rücksetzungfunktion am Anfang Deines Edits obwohl durch einen Admin auch Lumpeseggl Entfernung die ich revertiert habe als unbegründet eingestuft wurde und der gleiche Nutzer von einem anderen Admin wegen bösen PAs in der Diskussion zu genau diesem Artikel nun für einen Tag gesperrt wurde) sehen kannst, dann ist jede weitere Diskussion sinnlos und ich befürchte Dich nicht weiter neutrale Instanz wahrnehmen zu können. MfG Seader (Diskussion) 14:08, 25. Feb. 2016 (CET)
In diesem Konflikt habe ich bereits „beide Seiten“ auf Prinzipien hingewiesen bzw. sie gebeten, inhaltlich zu arbeiten, ebenfalls Socken bzw. Einzweckkonten beider Seiten gesperrt und wurde deswegen je perspektivisch kritisiert. Von mangelnder Neutralität kann also in dem letzten Zusammenhang keine Rede sein. Bitte schreibe auf meiner Seite keine Minibeiträge mehr, da dies wegen der ständigen Signale stört (denkst Du darüber gelegentlich nach?), sondern allenfalls einen Beitrag, auf den ich aber vielleicht nicht mehr antworten werde, da ich nicht über Deine Zeitreserven verfüge. Was den kurzen Hinweis auf der Disk. betrifft: [69].--Gustav (Diskussion) 14:48, 25. Feb. 2016 (CET)
Sry wegen den Meldungen durch die kleineren Bearbeitungen meiner Edits. Du hast durchasu beide Seiten auf Prinzipien hingewiesen, jedoch bist Du in Deiner direkten Kritik IMHO doch einseitig. Siehe als Beispiel Deine Einschätzung oben zum Lumpeseggl Fall, während ich die ganze Zeit versucht habe sachlich zu bleiben ich wiederholt von anderen Nutzern persönlich attackiert wurde und bei welchem zwei entschiedene VMs auch andere mögliche Sichtweisen belegen. MfG Seader (Diskussion) 14:54, 25. Feb. 2016 (CET) PS: Noch als letzter Hinweis, da Du es wohl nicht bemerkt hast, wegen dem Vorwurf oben mit "ins Boot holen wollen": [70] + [71]. Kritisieren kann man mich durchaus, dann aber bitte nicht einseitig wenn am Konflikt mehrere mit den gleichen Sachen beteiligt sind. Danke. MfG Seader (Diskussion) 17:32, 25. Feb. 2016 (CET)

Das ist richtig, auch auf der Gegenseite gibt es diese Tendenzen, wie Du nicht müde wirst zu betonen und wie mir ebenfalls bekannt ist. Eine Gleichheit im Unrecht gibt es nicht, wie oft soll ich das noch sagen! Wenn es schwelende Konflikte gibt, sollte man sich anders verhalten, um eine Projektstörung zu verhindern. Bislang habe ich aber etwa Lumpesggel nicht als Zeichen-Krieger erlebt, und daß Du nach einer Begründung sofort revertierst, zeigt die Unterschiede doch recht deutlich. Bei Magnus Hirschfeld kann man diese Änderung von MuM, dem ich, wie dargelegt, neutral gegenüberstehe, mit dem ich bei Richard Wagner etc. sogar Konflikte hatte und der im Gegensatz zu Lumpeseggl im Kreuzbereich häufiger aktiv war, ebenfalls kritisieren. Wie soll man nun darauf reagieren, wenn man schon oft darauf angesprochen wurde und wissen muss, daß ein weiterer Konflikt vermutlich nicht folgenlos bleibt? Mit der etwas später auf der VM erfolgten typischen Begründung, Du habest den Artikel seit November 2015 auf Deiner Beo etc. pp, machst Du es kurze Zeit später rückgängig [72], erneut nach allen Ansprachen also in einem Konfliktbereich, auf dem es vor Monaten schon einen ähnlichen Krieg gegeben hatte [73] [74], zeigst also, daß Du hier weiter aktiv sein willst und ihn mit dieser „Mission“ verfolgst. Nun haben hier beide gegen das Änderungsverbot verstoßen, anstatt eine Diskussion zu führen, eine weitere 3M abzuwarten etc. Ein Autor wie Schreiben etwa ist ebenfalls sehr produktiv, lobt das Engagement MuMs im Stolpersteinprojekt, versteht aber nicht, wie man einen solchen „Bohei“ um die Geschichte machen kann, anstatt sich um inhaltliche Fragen zu kümmern. Diese Angelegenheit ist hier nun ausreichend besprochen worden, daher bitte ich um das Ende der Diskussion, auf die ja verwiesen werden kann.--Gustav (Diskussion) 12:33, 27. Feb. 2016 (CET)

areva[Quelltext bearbeiten]

hallo! ich würde es bevorzugen, die einschlägigen honeypots offen zu lassen. wir verlagern das problem so nur an einen anderen ort. gruß, --JD {æ} 17:30, 15. Mär. 2016 (CET)

Hallo JD, hm, das mag sein, wenn es vielleicht auch etwas Zeit verschaffen bzw. er dann eben u.a. bei mir auftauchen würde. Gruß, --Gustav (Diskussion) 17:39, 15. Mär. 2016 (CET)

@Kein Einstein:, wäre das in Ordnung? --Gustav (Diskussion) 17:42, 15. Mär. 2016 (CET)

Ich kenne KUB ja schon recht lange. Ich sehe keine gute Alternative zum abdichten, obwohl ich JD im Prinzip verstehe. Meiner Einschätzung nach hört er erst dann auf, wenn seine Honeypots alle dicht sind. (Unter uns: Er hat wohl auch noch nicht kapiert, wie lange die Sperren jeweils laufen…)
In diese Richtung haben wohl auch einige Admins gedacht und dementsprechend sind derzeit ja auch eine ganze Reihe seiner Stamm-Artikel - inklusive deren Diskussionsseiten (1 durch Benutzer:Orci, 2 durch Benutzer:Gleiberg, gibt glaube ich noch mehr) was ja auch eher eine Notlösung ist - dicht. Die einen auf, die anderen zu - das ist nicht sinnvoll. Bei einer Rangesperre hätten wir wohl zu viele Kollateralschäden.Aber die Hauptarbeit habt im Zweifel ihr Admins :-)  Gruß Kein Einstein (Diskussion) 18:02, 15. Mär. 2016 (CET)
für mich ist schlussendlich jede variante gangbar. ich bevorzuge nur eben ein schnelles aufschlagen in einem der wenigen aktuell betroffenen artikel. dauerhaftere IP-sperre plus reverts sind dann innerhalb sekunden erledigt und es ist für's erste wieder ruhe im karton. --JD {æ} 18:05, 15. Mär. 2016 (CET)
Danke für die Anmerkungen und Hinweise! Dann lasse ich die beiden zeitlich ohnehin überschaubaren Sperren zunächst bestehen. Vielleicht könnte ein Tüftler (Schniggi, Seewolf, Itti…) ja einen Filter basteln.?. Der Bajotz-Troll [75] und andere konnten so immerhin ausgebremst werden. Gruß,--Gustav (Diskussion) 18:17, 15. Mär. 2016 (CET)
Ich sehe, daß wir ohnehin noch einen Honigtopf [76] haben:) --Gustav (Diskussion) 13:49, 19. Mär. 2016 (CET)

jeweils individuell herausgegriffene Beispiele gefühlter Ungerechtigkeit[Quelltext bearbeiten]

wenn du meinst, das störbenutzer und atmo-vergifter lediglich eine gefühlte ungerechtigkeit sei, dann ist das schon etwas abstrus. das ist kein gefühlter pa, sondern ein glasklarer. wie gesagt: eine vm deswegen habe ich mit der umgehenden rückgabe der nettigkeiten verhindert, und rate mal warum: weil es mMn nicht wirklich zu einer sperre geführt hätte, und zwar, weil es gegen einen admin ging. letztendlich gibt es sie doch, die adminschaft, und die hält auch im unrecht zusammen. jedenfalls ist das meine wahrnehmung. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 23:03, 25. Mär. 2016 (CET)

wie gesagt: ich vertraue der adminschaft™ nicht, weil sie eben nicht erkennt, dass sie teil des problems ist und nicht nur als außenstehende auf das problem guckt. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 23:05, 25. Mär. 2016 (CET)
und wenn ich dann noch lese (siehe die kurier-disk), dass man auf der admin-con noch so komische ideen wie ein abwahlverfahren für benutzer überhaupt vorschlägt und darüber nachdenkt, dann frage ich mich allen ernstes, .... ne, das sage ich lieber nicht. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 23:13, 25. Mär. 2016 (CET)
Zunächst guten Abend (so viel Zeit sollte sein)! Nein, das war objektiv ein Verstoß gegen KPA. Aber wie mehrfach dargelegt, geht es um das schon von Southpark in seinem sehr kurzen Artikel angedeutete allgemeine Problem, das die ganze Gemeinschaft betrifft, Dich ebenso wie mich und viele andere, das „gefühlt“ bezog sich auf das Individuelle der Empirie, mit dem das „allgemeine Gesetz“ (hier Grundsatz) ja nicht ausgehebelt wird, selbst wenn es durch Admin X, Richter Y, Handwerker Z ... nicht richtig auf den Einzelfall angewendet wurde, es mithin an Urteilskraft, Empathie etc. mangelte. Es ist doch nicht hilfreich, wenn Du ad infinitum wiederholtst, daß Du der Adminschaft nicht traust, auch wenn ich mehrfach erklärt und begründet habe, daß es weder die Admins, noch die Gemeinschaft gibt, auch wenn ich das Problem durchaus sehe und es tatsächlich dem Machtgefälle entsprechend zu ungerechten Entscheidungen kam. Durch die permanente Wiederholung des Gegensatzes allerdings wird dieser eher ...zementiert, herbeigerufen und die Situation verbessert sich nicht, indem jeder sich in seiner Welt verkapselt und vielleicht das (fatalistische) Gefühl hat, unbeirrt so weitermachen, die Etiquette weiter missachten zu müssen, womöglich um sich selbst „treu“ zu bleiben, eine zweischneidige Angelgenheit, wie ja der altbackene Vorschlag des Polonius ( „Sei dir selber treu“) zeigt...
Vielleicht, um Dir nun auch mal einige Fragen vorzulegen, wie Du es hier bei mir tust, gehst Du einfach einmal auf die zahlreichen, von anderen Mitarbeitern und mir (etwa [77], [78], [79]) dargestellten Argumente etwas ausführlicher, sachlich und differenziert ein, äußerst Dich zum Problem des Mitarbeiters, der wegen der angesprochen Probleme leider aufgegeben hat, zur Frage, wie und warum der (Dein) Tonfall die Artikelarbeit voranbringt oder für Neulinge hilfreich ist, ob die damit verbundenen Probleme für sensible oder einfach anders als Du fühlende Mitarbeiter irrelevant sind (ziehst daraus vielleicht sogar gewisse nachdenkliche Konsequenzen für das eigene Verhalten, die eigenen Umgangsformen, was mir Respekt abnötigen würde ) etc. pp, anstatt in der Regel lediglich mit (in der Tat äußerst schnell geschriebenen) kurzen, Einwürfen und Bemerkungen zu brillieren, die Deine Position beleuchten, nicht aber die der anderen. Wie üblich sollte die Diskussion nur dort geführt werden, wo sie begonnen wurde, also (bitte) nicht (mehr) auf dieser Seite. Gruß und schöne Feiertage! --Gustav (Diskussion) 23:53, 25. Mär. 2016 (CET)
1. Gudn Amd.
2. Es hilft nicht, es gibt sie doch, die Adminschaft, da werden wir auf keinen grünen Zweig kommen. Was ich unter die Adminschaft verstehe, habe ich auch geschrieben.
3. Holgerjan? Tja, schade, dass er weg ist, aber ich kann niemanden hindern zu gehen. Leider kann ich auch niemanden dazu bringen zu gehen. Seit diesem unangenehmen Vorfall bin ich auch weitestgehendst aus dem Bereich Nationalsozialismus raus.
4. Ich helfe sehr wohl neuen und auch etablierten Mitarbeitern, ich handele nur gegen dumme Adminentscheidungen bzw. gegen Selbstdarsteller und Werbetreibende. Beweis? Mann, es mag den meisten hier nocht nicht aufgefallen sein, aber mittlerweile war ich schon Tutor auf Wikiversity (und werde da auf Anfrage auch weiter mithelfen), hier würde ich - wegen der bekloppten Abstimmung - als Mentor nie mitmachen. Und putzigerweise bekomme ich immerhin noch den einen oder anderen Dank (einfach mal "alle Daten" angucken + meinen alten Benutzernamen Jack User dazuzählen.
4. Fazit: ich weiß sehr wohl was ich wann warum und wie hier tue, für mich gibt es keinen Grund es zu ändern, ich bin mit mir im Reinen. Ich schweige nur öfters mal. Beispiel: Mich hat es bei dem Kurierbeitrag schon lange vorher gejuckt etwas zu schreiben, ich habe es mir verkniffen und gewartet, bis die Diskussion anlief.
5. Die Antwort mußte (leider) hier sein, denn dieser Abschnitt wurde von mir angelegt, ich möchte sie auch nicht auf der Kurier-Seite sehen.
6. MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 00:24, 26. Mär. 2016 (CET)
Zu deinem Punkt 3: tja, dass sind eben gerade solche unschuldigen, denoch mehr als subtilen Umgangsweisen, die dem Autorenschwund zugrunde liegen. -jkb- 00:47, 26. Mär. 2016 (CET)

Nett[Quelltext bearbeiten]

dass du den Beitrag der IP entfernst, sie sperrst, aber den offensichtlen PA der anderen IP weder entfernst noch ahndest. Hast du dich evtl. geirrt? Grüsse --TK-lion (Diskussion) 20:45, 31. Mär. 2016 (CEST)

OK. Ist inzwischen erledigt. Grüsse. --TK-lion (Diskussion) 21:00, 31. Mär. 2016 (CEST)
BK, guten Abend und vielen Dank für den Hinweis! Die andere IP, die mir bei der vierfachen Zurücksetzung nicht aufgefallen war, habe ich soeben gem. KPA gesperrt. Auf Sendker [80] wurde ich durch diese Vm-Meldung aufmerksam gemacht. Die Causa ist bereits häufiger diskutiert worden [81]. Sendker stellt Otberg nach und verteilt seine Stimmen auf zahlreichen Diskussionsseiten, ein Verhalten, das ich nicht nur unfair finde, sondern als schlichtes trollartiges Nachstellen betrachte. Da einige aber die Entfernung kritisieren bzw. es immer wieder zu langwierigen und anstrengenden Diskussionen kommen kann, werde ich sie wohl – etwa bei der anderen IP – auch aus Zeitgründen nicht immer vornehmen können, zumal die meisten Angeschriebenen die Tendenz des Ganzen ohnehin richtig einschätzen können. Gruß,--Gustav (Diskussion) 21:06, 31. Mär. 2016 (CEST)
Danke für deine Entscheidungen. Mit Otberg habe ich mich auch schon mal in die Wolle gekriegt. UND. Im Ergebnis haben wir dann gemeinsam den umstrittenen Artikel gemeinsam verbessert. Bei der aktuelen AK schaue ich mir die Dinge an und lasse mich nicht zu irgendetwas drängen. Viele Grüsse --TK-lion (Diskussion) 22:54, 31. Mär. 2016 (CEST)

Checkuser-Anfrage[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav von Aschenbach, ich möchte dich über die von Hans Haase begonnene Checkuser-Anfrage hier informieren. Viele Grüße – Filterkaffee ᴅɪsᴋ 12:48, 10. Apr. 2016 (CEST)

Ist heute der erste April? Unfassbar, das ist so absurd, daß es mir die Sprache verschlägt, was nach bald zehn Jahren in diesem – verharmlosend Zauberberg – genannten Irrenhaus einiges bedeutet:-) Auch die formal korrekte Information hat ihren Charme, ist aber in Ordnung, zumal ich andere Kollegen wohl auch in dieser Form hätte informieren müssen. Später ggf. noch etwas mehr zu dieser Farce, Gruß --Gustav (Diskussion) 14:28, 10. Apr. 2016 (CEST)
Mir gings nur um die Info an Euch, inhaltlich kann ich nichts zu der Geschichte sagen, aber das haben ja schon genug Kollegen getan. Viele Grüße – Filterkaffee ᴅɪsᴋ 14:58, 10. Apr. 2016 (CEST)
Kein Problem, lieber Filterkaffee. Nun noch ein flüchtiger Nachtrag:
Ausgerechnet gegen mich einen CU einzuleiten, der ich selbst zahlreiche angestoßen bzw. unterstützt habe, um Störer und Trolle auszubremsen, könnte man vielleicht Realsatire nennen. Hans Haase, der mir zunächst durch seinen eigentlich freundlichen Umgangston und sein Engagement positiv aufgefallen war, zeigte leider bald schon Tendenzen eines – ich muss es nun sagen – typischen Problemkontos.
Er scheint zunächst keine Schwierigkeiten damit zu haben, seine von mir mehrfach geschützte Disk. einem Troll anzubieten, der durch antisemitischen Wirrsinn auffiel und mit dem Haase freundlich plaudert als handelte es sich um die schöne Nachbarin auf dem Balkon nebenan, die an ihren Blümchen zupft.
Dann gab es zahlreiche absurde, ebenfalls ins Verschwörungstheoretische abgleitende Spekulationen bis zum schlichten Unsinn auf vielen Artikeldiskussionsseiten, [82]. Ich erspare mir, dies nun mit weiteren Links zu belegen, die eine seriöse Mitarbeit – jedenfalls in sensiblen Gebieten - zweifelhaft erscheinen lassen. Seine Auslassungen auf der Auskunftseite mögen teilweise informativ sein, wurden aber auch bereits kritisiert, schon weil sie oft einfach nicht verständlich oder jedenfalls seltsam sind.
Wenn ich spekulieren darf, führe ich den CU-Spaß auf eine Art ... Groll zurück, daß ich Haase auf Prinzipien hingewiesen, ihm inhaltlich widersprochen, einmal sogar für eine weitere missbräuchliche VM-Meldung gesperrt habe. Es mag sein, daß ich in wenigen Fällen in den Bereichen Terrorismus, RAF etc. mit Tohma oder wem immer übereinstimmte, wenn es auch die eine oder andere unterschiedliche Nuance geben mag. So hatte es vor Jahren irgendwo leichte Differenzen mit Krakatau gegeben (Nachtrag: u.a. im Artikel Ulrike Meinhof [83], [84], später in einem anderen Zusammenhang etwa [85] ...), den ich mit seinem ganz anderen Blickwinkel für einen seriösen Mitarbeiter halte. Haase, mag hier tendenziell mit Hybscher oder anderen auf einer (ähnlichen) Linie liegen und hat sich eben mit Tohma einige Bearbeitungskriege geliefert bzw. die Zurücksetzungsfunktion missbraucht [86] (um aus Zeitgründen nur eins von sehr vielen Beispielen zu verlinken) und zahlreiche RAF-Artikel mitbearbeitet, etwa Susanne Albrecht. Ich selbst war dort nur manchmal aktiv, in der Regel, weil ich die Tendenz, Unrecht zu verharmlosen, aus Terroristen irregeleitete, doch im Grunde ehrenwerte Freiheitskämpfer, vom Weg abgekommene Idealisten (das waren sie vielleicht auch irgendwie), Kämpfer für die gute Sache, Befreier der Dritten Welt … zu machen bzw. einen eher abgeschwächten, vielleicht gar idealisierenden Ton in die Artikel zu tragen, nicht sonderlich mag.
Eine Übereinstimmung gab es dann mit dem von mir sehr geschätzten, ebenfalls mit dem infamen CU beglückten Andropov [87]. Weiter hatte ich hier einen Formulierungsvorschlag gemacht, der mir für alle einschlägigen Artikel sinnvoll erschien: [88], [89].
Eine weitere kritische Frage wegen seltsamer, für mich abstrus klingender Andeutungen im Rahmen seiner Adminkandidatur [90] wollte Haase dann nicht beantworten.
Nach alledem entblödet Haase sich nicht, die dort aufgelisteten Mitarbeiter allen Erstes für meine Puppen zu halten, eine Vermutung, die schon zeitlich absurd ist, thematisch nicht stimmen kann und nun erneut Zeit verschlingt. Daß Tohma, Nils Freiheit und Andropov, die ich persönlich nicht kenne, unterschiedliche Individuen sind, ist offensichtlich. Damit würde ich dies gern abschließen und bedaure bereits jetzt meinen vielleicht etwas gereizten Tonfall. Gruß,--Gustav (Diskussion) 15:11, 10. Apr. 2016 (CEST)
Gibs zu: du trinkst und bist Filterkaffee... pfeif  --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 02:47, 11. Apr. 2016 (CEST)
Ich gebe es zu:-) Ich habe auch den „ersten April[91] erwähnt, also muss Atomic [92] eine meiner Sockenpuppen sein. Gute Nacht! --Gustav (Diskussion) 03:01, 11. Apr. 2016 (CEST)
Test. --Gustav (Diskussion) 14:02, 19. Apr. 2016 (CEST)
[93]. --Gustav (Diskussion) 15:46, 15. Aug. 2016 (CEST)

in sachen störungen/provokationen und co...[Quelltext bearbeiten]

..."Fino", "Fiono", triumphales verweisen in der SPP auf die unsägliche ganser-"doku" ggü. demjenigen, der darin opfer von anonymitätsverletzungen wurde - leider konnte ich aufgrund eines notfalls in der familie mich weder direkt nach der sperrung weiter erklären noch in der obligatorisch folgenden SPP stellung beziehen. gruß, --JD {æ} 15:55, 1. Mai 2016 (CEST)

Hallo JD, das tut mir leid. Ich wollte wenigstens einen (unterschiedliche Parteien, IPs etc. anlockenden) Honigbereich beruhigen und war eben nicht sicher, ob Du ggf. etwas länger wegbleibst, da Du sonst meist recht schnell reagierst. Bei weiteren einschlägigen Störungen kann natürlich erneut gemeldet werden. Zur Einleitungsfrage werde ich mich inhaltlich übrigens nicht weiter äußern, siehe etwa hier. Gruß, --Gustav (Diskussion) 16:19, 1. Mai 2016 (CEST)
kam mein schreiben hier falsch an? alles gut soweit, keine beschwerden meinerseits jedenfalls. deine SPP-entscheidung und persönliche ansage an bwag waren mE erfreulich klar; in der sachfrage an sich hätte ich mich ebenso bedeckt gehalten. gruß, --JD {æ} 16:23, 1. Mai 2016 (CEST)
Danke, es ging mir um...die Famile. Alles Gute! Gruß, --Gustav (Diskussion) 16:26, 1. Mai 2016 (CEST)
sorry und danke. bin noch ziemlich "durch", da blickt man nicht ganz klar. gruß, --JD {æ} 16:28, 1. Mai 2016 (CEST)

'tschulligung...[Quelltext bearbeiten]

Lieber Gustav v. A., die Software hustet einfach keinen BK 'raus...;-)[94] Herzlich, --Felistoria (Diskussion) 22:15, 2. Mai 2016 (CEST)

Guten Abend, Felistoria. Kein Problem, ich wollte ebenfalls zurücksetzen und hatte dafür noch eine einfache Erklärung in die Zusammenfassung geschrieben, aber Du warst schneller. M.E. war bereits der Anfang des Abschnitts so unsachlich bzw. provozierend [95], daß man nicht darauf hätte reagieren müssen. Wer ernsthaft mitarbeiten will, steigt anders ein. Gruß, --Gustav (Diskussion) 22:20, 2. Mai 2016 (CEST)
PS: Ich habe nun Deine Disk. geschützt. Die PAs erinnern an AJ. --Gustav (Diskussion) 22:25, 2. Mai 2016 (CEST)
Ja, wahrscheinlich;-) Du hast sie oben auf Deiner Benutzerseite; ich hab' Deine Disk ebenfalls mal temporär geschützt. Danke und herzlichen Gruß zur Nacht, --Felistoria (Diskussion) 23:10, 2. Mai 2016 (CEST)
Da hast Du ein wunderbares Beispiel gefunden, das mich schon vor vielen Jahren beeindruckte. M.E. liegen ihr besonders Liszt, Rachmaninow, Tschaikowsky und Prokofjew (unfassbar etwa, wie sie den dritten Satz der Klaviersonate Nr. 7, Precipitato, spielt), während ich Chopin und Schumann aus unterschiedlichen Gründen lieber von Pollini höre. Ich habe die „Göttin des Klaviers“ übrigens in der Musikhalle erlebt und glaube, daß sie von einem Friedrich Gulda nicht sehr viel „lernen“ konnte. Was Oktaven, Temperament und schlichte Virtuosität betrifft, reichen nur wenige an sie heran. Gruß,--Gustav (Diskussion) 11:54, 3. Mai 2016 (CEST)
Diese Frau hat etwas Begnadetes: wenn sie spielt, wirkt das wie selbstverständlich, ganz leicht, so wie angeboren. Höchste Kunst (nur wenigen vergönnt): dass du die Mühe, die Arbeit, die Zweifel... nicht mehr erkennen (hier: hören&sehen) kannst. - Meine eigene (Piano-)Geschichte hat eine kleine Begegnung in einem ihrer Konzerte, damals mit Chopin (aber acht bis zehn Stunden pro Tag? nee, nee...;-). Die Russen spielt sie toll. Und sie sieht noch heute mit 75 toll aus! Herzlich, --Felistoria (Diskussion) 18:47, 3. Mai 2016 (CEST)

Edit 14:40[Quelltext bearbeiten]

Eigentlich danke, doch nicht alle hören zu. -jkb- 14:50, 3. Mai 2016 (CEST)

Danke, jkb, Du beziehst Dich auf diese Anmerkungen, die mir wichtig waren. Gruß, --Gustav (Diskussion) 17:31, 3. Mai 2016 (CEST)
Ebenfalls danke für Deine dortige Mühe. Gruß --Orik (Diskussion) 00:18, 4. Mai 2016 (CEST)

Einladung zum Hamburger Stammtisch[Quelltext bearbeiten]

Lieber Hamburger Wikipedianer,

am 21. Mai findet der nächste Hamburger Stammtisch in Hamburg-Bergedorf statt. Auch du bist herzlich eingeladen!

Wenn du auch in Zukunft informiert werden willst, wenn der Hamburger Stammtisch tagt, trage dich bitte in die Einladungsliste ein.

Zusätzlich möchte ich dich auf unsere Sprechstunde in der Bücherhalle hinweisen, die jeweils einmal im Monat (normalerweise am ersten Donnerstag des Monats) stattfindet und Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Wikipedianern bietet. Auch hier bist du herzlich willkommen.

Darüber hinaus findet auch jeden Donnerstag ab 18:30 Uhr ein offener Wiki-Abend im Wikipedia-Kontor in der Wincklerstraße statt. Wenn du über besondere Aktivitäten des Kontors informiert werden möchtest, trage dich bitte in die Einladungsliste des Kontors ein.

Gruß Reinhard Kraasch 21:24, 7. Mai 2016 (CEST)

PS: Du erhältst diese Nachricht, weil du dich in der Kategorie:Benutzer:aus Hamburg eingetragen hast. Zukünftige Benachrichtigungen erhältst du nur, wenn du dich in eine der Listen oben einträgst.

Akame ga Kill![Quelltext bearbeiten]

Hallo! Sag, bestand die gelöschte Seite wirklich nur aus Unsinn oder war da auch etwas für einen Artikel verwertbares dabei? --Don-kun Diskussion 22:22, 15. Mai 2016 (CEST)

Guten Abend, Don-kun! Ja, das war nur Unsinn. Ich habe eben gesehen, daß es den Artikel [96] bereits in anderen Sprachversionen gibt. Gruß, --Gustav (Diskussion) 22:36, 15. Mai 2016 (CEST)
Vielen Dank, dann werde ich den Artikel demnächst neu schreiben. --Don-kun Diskussion 22:55, 15. Mai 2016 (CEST)

Wahrnehmungen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, kurz noch mal hier, da es auf der CU-Disk zu weit weg führt. Diese unterschiedlichen Wahrnehmungen zeigten sich zuletzt recht prominent am/nach dem Abgang Marin Bahmanns. Während Marin lange Zeit auf Nutzer- und Funktionsseiten tun und lassen konnte was er wollte und kein PA geahndet wurde, fanden sich - nachdem Edith einen ungeschickten Vergleich (der allerdings nur den Spiegel vorhalten sollte) anstellte - binnen Minutenfrist Admins, die ihrem Sperrknopf und ihr Amt plötzlich wiederentdeckten. Danach sahen dann "die Admins" im wesentlichen das Problem darin dass hier die Sitten ihnen gegenüber verrohen und man das nicht weiter hinnehmen wollte/muss. Andere empfanden es durchaus so, dass wenn Martin irgendwann in diesen Tagen mal einfach wie ein normaler Nutzer behandelt, angesprochen und auch gesperrt worden wäre, dass die Geschichte dann nie so eskaliert wäre. Damit hätte es dann auch die ganzen unschönen Anschuldigungen und Folgeprobleme nie gegeben. Vorfälle wie diese häufen sich - zumindest meine Beobachtung nach - in den letzten Monaten (meist viel "kleiner") einfach.
Das wir bei dieser Wahrnehmung auf keinen gemeinsamen Nenner kommen ist mir zwar klar, als Eindruck/Hintergrund wollte ich es trotzdem mal nennen. Nicht alle Aktionen/Beiträge enstammen aus irgendeiner Wur oder dergleichen. ;) Man kann die Vorgänge hier eben - ganz banal - deutlich unterschiedlich wahrnehmen. --mirer (Diskussion) 01:47, 31. Mai 2016 (CEST)

Hallo @Mirer:, mein Zögern erklärt sich nicht nur damit, daß ich wenig Zeit für weitere Darlegungen habe und mich gelegentlich auch mit Artikeln befassen möchte, sondern auch, daß ich alles Wesentliche bereits erklärt zu haben glaube ([97] [98]), selbst gelegentlich im CU-Bereich tätig bin, nicht recht weiß, was ich noch schreiben soll und auf Stimmungen oder Überlegungen, die andere Vorgänge betreffen, eigentlich nicht eingehen kann. Allerdings verstehe ich, was Du meinst, bin froh, daß die von Dir erwähnte Sperrung aufgehoben wurde und halte die Wahrnehmungen nicht für abwegig, wenn ich selbst auch versuche, Entscheidungen unabhängig von irgendwelchen Stimmungen zu treffen, sondern auf den jeweiligen Einzelfall zu sehen, wie etwa hier. Gut, daß Du nicht aus einer Wut heraus argumentiert hast, kann ich nun verstehen.
Wie dargestellt, habe ich einen Namen entfernt, der dort ohne verständliche, nachvollziehbare (substantiierte) Begründung eingefügt worden war, sondern eher aus dem Bauch heraus, aus Ärger über ein bestimmtes Verhalten, das man ja seinerseits irgendwie bewerten mag. Aber dies gehört eben zum AGF der Mitarbeiter - andere zu unterstützen, wenn ggf. man noch gar nicht weiß, um wen es sich handelt, was vielleicht dahintersteckt oder ob unlautere Absichten verfolgt werden. Gem. Elops VM war die Namensergänzung innerhalb (des ja nicht sonderlich schwer zu erkennenden Sockenzoos) problematisch und hat sich, wie von anderen und mir vorher bereits erklärt, als falsch herausgestellt [99], was man ohne albernes Triumphgefühl sagen kann. Ich hatte ebenfalls erklärt, daß ich auch gehandelt hätte, wenn ein anderer Mitarbeiter betroffen gewesen wäre, so wenn etwa Brodkey oder Matthias in einem Messina-CU gelistet worden wären, womit der von Dir angenommene Zusammenhang (Buddy) schlicht falsch ist, und mehr als es Dir nun erneut zu erklären, kann ich leider auch nicht. Koeenrad hatte es hier ähnlich verklumfiedelt :[100]. Diese emotionalen Anwürfe sind gegenüber Mitarbeitern und Autoren, die einen Teil ihrer Lebenszeit in dieses Projekt investieren, belastend und überflüssig, stellen also eine Störung dar. An den unfassbaren CU von Hans Haase [101], der Andropov zu einer VM veranlasste, brauche ich gar nicht zu erinnern. Es würde mich daher freuen, wenn Du nach der dritten Erklärung Deine Bewertung noch einmal überdenken würdest. Gruß,--Gustav (Diskussion) 13:13, 3. Jun. 2016 (CEST)
Hallo Gustav, ich hatte keine Antwort erwartet/benötigt. Der Beitrag war zu deiner Information gedacht, ich benötige da keine Einordnung oder Bewertung, zumal wir in der Sache eben eher aneinander vorbeireden. Während du darauf bestehst das Richtige (was ich inhaltlich ähnlich sehe, aber auch das schrieb ich ja schon) getan zu haben geht es mir eben darum, dass dies andere (Antragsteller oder CU-Beauftrager) hätten tun müssen. Wenn du dir sicher bist, dass du auch bei anderen so gehandelt hättest ist das gut, da dann wenigstens die von mir angenommene Motivation nicht zutrifft. Den Eindruck, dass es einen Inner Circle (es nur auf Admins zu begrenzen mag zu kurz gesprungen sein) gibt, der sich deutlich anders behandelt als alle anderen ist und bleibt wohl vorerst so. Siehe auch u. a. MCs Tirade auf eben jener CU-Disk [102] und die Reaktionen der Admins darauf. Nichts. Während ich von einer Schar Admins und Ex-Admins einen Anpfiff nach dem anderen bekommen, passiert da (erwartungsgemäß [103]) gar nichts. Niemand der den angeschlagenen Ton kritisiert, geschweige den den/die PA entfernt oder sonstwie reagiert. Auch ich investiere hier einen Teil meiner Lebenszeit und auch ich empfinde solche Anwürfe belastend und überflüssig - auch das gilt nicht nur für den Inner Circle. Wie gesagt, da helfen keine frommen Worte - nur Taten. --mirer (Diskussion) 16:09, 3. Jun. 2016 (CEST)

Sorry fürs Aufwärmen dieses alten Themas. Da es gerade so gut passt und ich diese Diskussion hier noch fand, sei mir der Hinweis auf folgendenden CU-Antrag erlaubt:Wikipedia:Checkuser/Anfragen/Nachfolgeantrag Fernrohr: Emilfrey, Hugitobi, 109.205.175.143. Hier wurden zwei (wobei mir der eine auch nichts sagt) normale Nutzer von einer offensichtlichen Provo-IP eingetragen und wie viele Admins fanden sich wohl diese "unsubstantiierte" Eintragung rückgängig zu machen? Nicht einer, beide tauchen gar im Ergebnis des CU-Beauftragen auf. Bleiben da ernsthaft immer noch Fragen, weshalb ich eine unterschiedliche Behandlung der eigenen Kollegen (samt Ex-Kollegen und anderen Buddies) an allen Ecken & Enden wahrnehme?
Wenn ich gewusst hätte, wann die Anfrage ausgeführt wird, hätte ich ja gerne noch versucht die beiden kurz vorher selbst zu streichen - auf den Editwar und die anschließende VM (samt Sperre) hätte ich aber wohl gut vorbereitet sein müssen. --mirer (Diskussion) 02:31, 27. Jul. 2016 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2016-07-12T09:59:21+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav von Aschenbach, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 11:59, 12. Jul. 2016 (CEST)

Administratives LAE[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, nur kurz, ich wollte das nicht in der Sperrprüfung anmerken: Ich halte ein administratives LAE durchaus für möglich, allerdings nur bei reinen Troll-LAs, ansonsten geben die Regeln das nicht wirklich her. Ich weiß aber, was Du meinst und sehe durchaus, dass Du im Sinne des Projekts gehandelt hast! Leider muss man die Zeitverschwendung manchmal in Kauf nehmen. Liebe Grüße, --Kurator71 (D)

Hallo Kurator71, da stimme ich Dir zu. Grundsätzlich möchte ich Störungen rasch abwehren und reagiere dann vielleicht zu schnell oder auch etwas gereizt. Da mir in diesem Fall unangemessene LAs und andere Dinge in Erinnerung waren, kam es zu dieser Bestätigung [104]. Ich könnte nun noch mehr schreiben, belasse es aber zunächst bei diesen Worten. Gruß aus Hamburg, --Gustav (Diskussion) 12:45, 12. Jul. 2016 (CEST)
Nö, ich kann die Reaktion durchaus verstehen und das ist auch nur meine Meinung, ich kann mir gut vorstellen, das andere das anders sehen. Im Übrigen beobachte ich die KollegInnen als Neu-Admin und Du bist mir bisher nur positiv aufgefallen mit durchdachten Aktionen. Alles gut, ich wollte nur noch mal meine Position erklären. Gruß, --Kurator71 (D) 12:57, 12. Jul. 2016 (CEST)

Anfrage[Quelltext bearbeiten]

Sg. Hr. v. Aschenbach, ich wollte das Ganze eigentlich auf der Diskussionsseite unterbringen - bin da wohl auf die falsche Seite geraten. Auf alle Fälle würde ich aber doch eine kleine Textänderung vorschlagen: Demnach können Vereine gewiss jederzeit Einsprüche einbringen, egal ob es sich um einen Wahrnehmungsfehler oder tatsächlichen "Regelverstoß" handelt - und egal, ob das Resultat dadurch (wahrscheinlich) beeinflusst wurde. Darüber werden dann eben die zuständigen Gremien entscheiden. --89.144.199.224 16:26, 12. Jul. 2016 (CEST).

Danke für den Hinweis! Sie können Ihren m.E. gut begründeten Beitrag ja ebenfalls dort unterbringen. Gruß aus Hamburg, --Gustav (Diskussion) 16:36, 12. Jul. 2016 (CEST)

Der Geisterseher[Quelltext bearbeiten]

Moin Gustav von Aschenbach,
passend zum Geisterseher habe ich heute den Artikel über Martin Greiner neu angelegt. Schöne Grüsse von Hansestadt zu Hansestadt --Jürgen Engel (Diskussion) 22:41, 12. Jul. 2016 (CEST)

Guten Abend, Jürgen Engel! Oh, interessant, vielen Dank für die freundliche Mitteilung und Erinnerung an den recht alten Artikel! Wenn ich Zeit finde, werde ich ihn vielleicht noch etwas ergänzen...Gruß nach Bremen! --Gustav (Diskussion) 23:08, 12. Jul. 2016 (CEST)

Deine Mail von gestern[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, vielen Dank für Deine gestrige Mail, hat mich gefreut. Und Kompliment für diese elegante Benutzerseite. Bei der Gelegenheit habe ich festgestellt, dass wir etwa 7-8 Gemeinsamkeiten in der Rubik "Benutzer ist" haben - ich neige aber dazu, nicht religiös, sondern agnostisch zu sein, und leider spiele ich nicht Klavier. Vielleicht besser: sonst würde ich den ganzen Tag lang Bach spielen. Alles Gute und viele Grüße (und grüße unsere Heimatstadt).--BaneshN. (Diskussion) 12:06, 27. Aug. 2016 (CEST)

Danke für die freundliche Nachricht, BaneshN. Wenn ich Zeit habe, spiele ich gern Bach, aber auch Chopin, Schumann und Brahms. Gerade schreibe ich über den großen Bach-Verehrer Busoni... Mit „Mail“ meinst Du vermutlich diesen Beitrag oder mein „Dankeschön“ in dem Zusammenhang. Vielleicht besuchst Du irgendwann den sog. Stammtisch in Hamburg, damit wir uns über Gemeinsamkeiten und vielleicht auch einige Unterschiede unterhalten können. Gruß, --Gustav (Diskussion) 05:44, 28. Aug. 2016 (CEST)
Mit Mail meinte ich das freundliche "Dankeschön". Da ich seit vielen Jahren in Latium lebe, der Region, in der neulich die Erde bebte (hier wackelte nur das Haus), werde ich an dem WP-Stammtisch in HH leider wohl nicht teilnehmen können. Stattdessen habe ich mir die zehn Minuten genommen, um Yundi Lis Interpretation von Chopins Scherzo 1, op. 30 zu hören und einen Blick auf die Busoni-Seite geworfen. Ich werde sie im Auge behalten und wünsche Dir Gutes Gelingen. Viele Grüße--BaneshN. (Diskussion) 11:45, 28. Aug. 2016 (CEST)

Des Magiers Wiederkehr[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, ich habe gerade auf der Hauptseite Deinen neuesten Artikel entdeckt. Ist wie immer schön geworden, aber bei dem Titel hätte ja eigentlich ich ihn schreiben müssen, vielleicht nach einer längeren Wiki-Pause. Du hast Deinen eigenen Artikel ja schon. Danke für den kleinen Schmunzel-Moment. Viele Grüße! --Magiers (Diskussion) 17:16, 31. Okt. 2016 (CET)

Hallo Magier(s)
ja, jetzt hast Du auch einen (etwas...blutig daherkommenden) „eigenen“ Artikel, den Du selbst hättest schreiben können. Ich habe an Dich gedacht, als ich ihn schrieb, aber auf eine Widmung verzichtet, da dies vielleicht etwas seltsam gewesen wäre:) – hoffentlich musst Du gar nicht erst „wiederkehren“ (in welcher Verfassung oder Stimmung auch immer), sondern bleibst einfach...Gruß,--Gustav (Diskussion) 18:41, 1. Nov. 2016 (CET)
Hallo Gustav, danke für die netten Worte. Keine Sorge, so schnell wird man mich hier nicht vertrieben. Höchstens muss man sich öfter mal in die Artikelarbeit zurückziehen, wenn die Diskussionen allzu fruchtlos werden, um mal wieder etwas Sinnvolles zu tun. Wenn das so gut gelingt wie bei Deinem Artikel, dann hat es sich doch gelohnt. Einen guten Abend noch und Gruß --Magiers (Diskussion) 22:45, 1. Nov. 2016 (CET)

Hallo[Quelltext bearbeiten]

Ich habe die Unterseite Benutzer:KarlV/Wissen ist Macht – über helle und dunkle Seiten der Wikipedia erstellt. Du wurdest ja im Film als Administrator angeprangert, daher wollte ich Dich darüber informieren, dass ich dort bewußt keine Namen genannt habe. Sollte dort etwas falsch dargestellt, oder sollte etwas ergänzt werden, sag Bescheid.--KarlV 10:54, 22. Dez. 2016 (CET)

Danke für den Hinweis! Gruß,--Gustav (Diskussion) 07:49, 3. Jan. 2017 (CET)

WP:DISK[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, noch einmal kurz zu dieser Abarbeitung VM, von der ich im g+g angenehm überrascht bin, nachgefragt: Bist Du der Meinung, dass der Hinweis auf frühere Sperrungen eines Benutzers von der oben verlinkten Funktionsseite (Diskussionsseiten zu Artikeln dienen allein der Verbesserung des Inhaltes des dazugehörenden Artikels) gedeckt ist ? Mit anderen Worten: ist die Artikel- oder auch Metaarbeit eines Nutzers, der sich bei einer Artikeldiskussion inhaltlich-sachlich zu Wort meldet, dort zu thematisieren ? Mit noch anderen Worten: muss ich mir jetzt bei jeder Beteiligung an Artikeldiskussionen in bestimmten Themenbereichen von bestimmten Nutzern erst einmal mein Sperrlog vorhalten lassen ? Gruss --Amanog (Diskussion) 13:14, 7. Jan. 2017 (CET)

Es geht nicht um das Sperrlog allgemein, sondern um einschlägige Sperren. --Feliks (Diskussion) 23:53, 7. Jan. 2017 (CET)

Zu deiner Aussage zum [Admin]-Amt mit seiner gänzlich ungleichmäßigen, ja unsolidarischen Verteilung der Verantwortung siehe auch:[Quelltext bearbeiten]

Benutzer:Miraki/No Big Deal? Erfahrungen, Gedanken, Anregungen zur Admintätigkeit. Grüße -- Miraki (Diskussion) 09:33, 12. Feb. 2017 (CET)

Hallo Miraki, danke für den Hinweis! Ich werde mir die Seite später ansehen. Gruß,--Gustav (Diskussion) 20:40, 16. Feb. 2017 (CET)

Mit großem Bedauern[Quelltext bearbeiten]

Lieber Gustav, mit großem Bedauern habe ich nach der Deadministrierung durch einen Steward nun die entsprechenden Listen angepasst. Ich möchte dir für deine Arbeit als Admin sehr herzlich danken, du wirst sehr fehlen. Ich hoffe persönlich, dass du nach einer Pause, die ich dir von Herzen gönne, zurück kommst als Admin. Ich hoffe zudem sehr, dass wir dich als Autor weiterhin hier sehen und viel von dir lesen werden. Liebe Grüße --Itti 07:25, 6. Mär. 2017 (CET)

Dem kann ich mich nur anschließen. Gruß, --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 07:41, 6. Mär. 2017 (CET)
Ich danke Euch! Gruß aus der Ferne! --Gustav (Diskussion) 08:07, 6. Mär. 2017 (CET)
Ich sah gerade das "(Ex-A)" und wollte es nicht glauben. Ich wünsche dir Kraft für dein RL und hoffe, dich auch hier weiter zu sehen - gerne auch als Admin. Gruß Kein Einstein (Diskussion) 08:38, 6. Mär. 2017 (CET)
Alles Gute, danke, und "Gruß IN die Ferne" MfG --Arieswings (Diskussion) 08:49, 6. Mär. 2017 (CET)
Vielen Dank! Minderbinder hatte vor einigen Jahren irgendwo sinngemäß geschrieben, ich neigte dazu, die Last der Wikiwelt auf meinen Schultern zu tragen, ein mehrdeutiges Bild, denn daß man unter dieser Last „zusammenbrechen“ kann, ja sogar muss, leuchtet ein. Nun will ich mich nicht mit dem „Heiligen der Evangelii“ vergleichen und sehe, dass auch andere Admins und Mitarbeiter nicht lediglich „Schönwetteraufgaben“ übernehmen und sogar aktiver sind. Wenn man sowohl Honigtopfartikel (im Umfeld Verschwörungstheorie, Antisemitismus, Rechtspopulismus etc.) im Auge haben, VMs und Sperrprüfungen übernehmen, Politstörer, Missions- und Tendenzkonten sperren und nicht immer pflegeleichte (etwa leicht aufbrausende, nachtragende, tendenziell zu Schwarz-Weiß-Denken neigende Kollegen ansprechen will), braucht man etwas mehr Zeit und Energie. Nachdem zwei meiner Favoriten (AFBorchert und Kein Einstein) problemlos gewählt worden sind, fehlt nun noch Andropov, der einen ... vergleichbaren Denkansatz und Hintergrund hat und vieles ähnlich sieht wie ich, aber manchmal... geduldiger ist bzw. über mehr Zeit verfügt. Gruß,--Gustav (Diskussion) 08:52, 6. Mär. 2017 (CET)
Auch von mir Dank und die besten Wünsche. --Feliks (Diskussion) 10:06, 6. Mär. 2017 (CET)

Willkommen im Club. Das war eine gute Entscheidung, wirst schon merken ;-) Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 09:56, 6. Mär. 2017 (CET)

Yep +1 ! --KarlV 10:26, 6. Mär. 2017 (CET)

Willkommen in der Freiheit. Ohne die einschränkenden erweiterten Rechte ist man frei. Und genau das zählt in einem Projekt, wie diesem, in dem Dummheit, Ignoranz und Hass regieren. Hier geben die Klügeren nach und was bleibt übrig? Die Dummen. --Schlesinger schreib! 20:56, 6. Mär. 2017 (CET)

Hm - ich kenne den Spruch von meinen Großeletern anders: Der Klügere gibt nach - aber warum soll man die Welt den Dummen überlassen?--KarlV 09:32, 7. Mär. 2017 (CET)

Lieber Gustav, ich finde es natürlich auch sehr schade und verweise einfach auf meine oben geäußerte Wertschätzung; genieß ruhig das Loslassen! Ich höre deine freundlich-nachdrücklichen Rufe, und die Zeit wird kommen, wenn es auch bei mir passt, mehr Lasten zu schultern. Herzlichen Gruß und alles Gute, --Andropov (Diskussion) 16:11, 7. Mär. 2017 (CET)

Oh, gerade erst gesehen... :-( Auch von mir vielen Dank für die geleistete Arbeit und ich hoffe, dass Du uns auf die eine oder andere Art erhalten bleibst. Grüße, --Kurator71 (D) 17:16, 7. Mär. 2017 (CET)

Da man im Autorenportal nicht einmal über deine De-Administrierung informiert wird (Benutzerin:Itti könntest du den Eintrag dort bitte vornehmen, ich kann das technisch nicht), habe ich erst heute Morgen von deinem Rücktritt erfahren. Ich schließe mich den Einschätzungen der Vorredner an. Mit dir geht Wikipedia ein integrer, aktiver, guter Admin verloren, lieber Gustav. So sehr ich dies bedaure, so sehr verstehe ich doch deinen Schritt, sich dieses immer wieder auch unsolidarische und mit permanenten unterirdischen Schmähungen verbundene „Amt“ nicht mehr anzutun. Beste Grüße -- Miraki (Diskussion) 07:15, 9. Mär. 2017 (CET)
Das wird in die Vorlage:Rückblick eingetragen. Habe ich gemacht. Viele Grüße --Itti 07:33, 9. Mär. 2017 (CET)
Monet.012.sonnenschirm.jpg
Gustav, auch wenn ich Deine Entscheidung absolut nachvollziehen kann, schließe ich mich Ittis Abschnittsüberschrift vollumfänglich an und sage „Danke“! --Wibramuc 14:45, 9. Mär. 2017 (CET)
+1 zu Itti und Du wärst mit Sicherheit wiedergewählt worden, meine Stimme 100%. Aber ich kann Deine Entscheidung auch gut verstehen, insofern: willkommen im Club. lg -- Andreas Werle (Diskussion) 18:09, 9. Mär. 2017 (CET)
Ich bedanke mich für die vielen Beiträge! Was eine mögliche Wiederwahl betrifft, dürfte sie auch wegen der hier angedeuteten Problematik nicht ganz einfach werden, ein weites Feld:) Gruß aus Vietnam.--Gustav (Diskussion) 19:25, 10. Mär. 2017 (CET)
Das ist der Nachteil am Winterschlaf: man bekommt einiges nicht mit. Ich schließe mich Miraki an und schicke dir ein großes "Danke!" --AnnaS.aus I. (Diskussion) 05:14, 17. Mär. 2017 (CET)

Lieber Gustav. Auch ich danke dir herzlich für deine klare Administration, die darauf abzielte, Knalltüten in ihre Schranken zu weisen. Atomiccocktail (Diskussion) 08:39, 17. Mär. 2017 (CET)

Michael Savage[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich wollte Dich kurz informieren: [105]. Danke noch, dass Du bei dem ganzen gegeifer einen kühlen Kopf behälst. --91.13.209.8 11:17, 1. Sep. 2017 (CEST)

Hallo, ich musst an Deinen Ausdruck "Peeradmin" denken: Wikipedia:Vandalismusmeldung#Benutzer:Siwibegewp_.28erl..29, nur zur Info. Grüße --87.166.57.166 09:48, 5. Sep. 2017 (CEST)

Hallo Friedjof, ich kann mich an den Ausdruck nicht erinnern. Wie mehrfach erklärt ([106]...), sehe ich das Problem, erkenne aber auch das Störungspotential, das in zahlreichen VMs und dem CU ja deutlich geworden ist. Ich selbst könnte übrigens mit dem Gefühl, hier schreiben zu müssen und wegen der bekannten Probleme bald wieder gesperrt zu werden, kaum leben, ja es würde mich wahnsinnig machen. Daher nun der letzte, gutgemeinte Vorschlag: Lege Dir ein neues Konto an und arbeite lange, sehr lange (einige Wochen) an einem neuen Artikel, um die bekannten Fehler und Probleme zu vermeiden. Gruß, --Gustav (Diskussion) 17:26, 5. Sep. 2017 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Gustav (Diskussion) 17:26, 5. Sep. 2017 (CEST)

Hallo[Quelltext bearbeiten]

Zur Kenntnis. LG --KarlV 11:25, 5. Sep. 2017 (CEST) FYI--KarlV 12:45, 5. Sep. 2017 (CEST)

Danke für die Information! Gruß,--Gustav (Diskussion) 17:26, 5. Sep. 2017 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Gustav (Diskussion) 17:26, 5. Sep. 2017 (CEST)

Zum Einlenken[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

einer Menge Meinungsverschiedenheiten in der Vergangenheit ungeachtet, habe ich dich stets als besonnenen und überlegten Teilnehmer in Erinnerung. Aus dem Grund – weil ich denke, dass sie bei dir zumindest auf die Resonanz eines erfahrenen Users trifft – eine kurze Schilderung meiner Gesamtsituation, so wie sie sich für mich darstellt.

Um mit dem Beginn anzufangen: Es lag mir bei meiner Nachfrage bzgl. der WikiCon-Hausordnung im Juli fern, Stepro anzumachen oder einen unfruchtbaren Diskussions-Konflikt vom Zaun zu brechen. Es war eine Frage, ist nicht als Frage verstanden worden und darum eskaliert, mit den bekannten Folgen. Für mich ist seither leider mit die Folge eingetreten, dass ich anhaltend auf dem Schirm von einer Reihe Usern stehe. Geführt hat das zwischenzeitlich dazu, dass ich – das ist zumindest mein Eindruck – rechtemäßig mittlerweile mit einer Rolle zurechtkommen muß, die nicht sehr beneidenswert ist. Konkret: Es gibt keinen Admin, der mich vor PAs oder anderen Attacken schützt. Im Gegenteil habe ich den Eindruck, dass mir gegenüber aktuell ziemlich alles erlaubt ist – ein Umstand, der von einer Reihe User (so jedenfalls mein Eindruck) nach Kräften genutzt wird.

Dabei will ich keineswegs sagen, dass es in den Konflikten der zurückliegenden Monate nicht auch Anteile von mir gegeben hat. Selbstkritisch (hinterher ist man immer schlauer) muß ich sogar sagen, dass ich drei, vier Neben-Konfliktsherde (Barcelona, den Russland-Artikel in der Löschdisk usw.) besser nicht angerührt hätte bzw. zeitig aus ihnen ausgestiegen wäre. Andererseits kann ich schlecht Sachen auf mir sitzen lassen – ein Manko sicherlich und mittlerweile leider zum Umstand gediehen, von dem mir bereits seit Wochen klar ist, dass er mich – Klartext gesprochen – binnen nicht sehr langer Zeit hier herauskatapultieren wird (Form: offengelassen). Ich will hier auch nicht wegen Einzelpunkten rechten. Mittlerweile ist es schlicht und simpel so, dass ich keine probate Exit-Strategie mehr hinkriege – jedenfalls keine, die gesichtswahrend ist und von mir nicht als Niederlage empfunden würde. Die angekündigte NICHT-KRITIK auf VM und WikiCon-Diskseite war insofern kein taktischer Schlenker, sondern von mir als Notbremse gemeint: als Angebot in Richtung Empfindlichkeiten, die ich zwar kritisch sehe, andererseits jedoch als gegeben erachte und zu respektieren bereit bin.

Ich wollte eigentlich bereits gestern abend eine Bedenkpause einleiten. Sehe mich jetzt allerdings vor der Situation, dass mein Account auf der Con-Disk erneut unter anhaltender Attacke steht. Akutell hielte ich sogar ein BSV (von dem ich sogar ausgehen würde, dass es klappt) – im Sinn von Clausewitz – für die sauberere Lösung. Wie auch immer: Die Situation, dass jede(r) mich sanktionslos nach Belieben attackieren kann mit egalwas, ist für mich verständlicherweise keine Alternative. – Ich hatte eigentlich eine Besinnungspause angedacht. Aktuell sieht die Chose jedoch eher nach einer Bruchlandung aus. Vielleicht hast du ja einen guten Rat. Ernstgemeinte Grüße --Richard Zietz 18:33, 11. Sep. 2017 (CEST)

Hallo @Zietz:, Du reagierst vermutlich auf diesen und jenen Hinweis. Im Grunde hat Johnjoy hier einiges erklärt, was ich ähnlich bereits irgendwo geschrieben hatte und dem ich mich anschließen kann. Zeitbedingt kann ich Dir momentan nur den altväterlich anmutenden Vorschlag machen, Dich auf Artikel zu konzentrieren (das kannst Du) und von Politprosa ebenso Abstand zu nehmen wie von seltsamen Unterstellungen auf Diskussionsseiten. Es ist doch bereits ein guter Ansatz, daß Du die Barcelona-Causa kritisch einschätzt. Der Metabereich kann m.E. schon deswegen nicht wirklich befriedigen, weil man nur wenige Kollegen mit den Beiträgen erreicht, die meisten hingegen irgendeine Meinung oder Überzeugung haben – nach Nietzsche ja gefährlicher als Lügen – und bereits bei der Lektüre innerlich nach Gegenargumenten suchen, um sich selbst treu zu bleiben, wie der schwatzhafte Polonius es empfiehlt. Auch wenn es notwendig erscheint, sich hie und da zu expektorieren, sollte man überlegen, wen man damit treffen und in lange, müßige Diskussionen verwickeln kann, die für die Artikel meist nicht sonderlich fruchtbar sind. Andropov gehört zu den wenigen versierten und seriösen Mitarbeitern in den Bereichen Zeitgeschichte und Terrorismus, die gelegentlich von Störern und Politkonten heimgesucht werden. Sicher nehme ich Dir das Gefühl ab, Meldungen seien nicht in Deinem Sinne entschieden bzw. Du nicht geschützt worden, kann Deine Schlussfolgerung allerdings nicht bestätigen. Ich kann mich daran erinnern, daß auch meine Meldungen etc. gelegentlich nicht so entschieden wurden, wie ich es erhofft hatte. Wenn nicht klar und empirisch eine bestimmte Tendenz und Ungerechtigkeit belegt werden kann, bleiben diese Einschätzungen leider oft im Subjektiven. Gruß --Gustav (Diskussion) 21:43, 16. Sep. 2017 (CEST)
@Zietz: Nur weil ich hier mitlese, und ohne die Details näher betrachtet zu haben: Die konfliktlösende Kraft der Artikelarbeit hast du bei unserem Streit ganz vorbildlich genutzt. Ich hatte eigentlich mit tagelangem Nachtreten gerechnet, und es kam stattdessen der überaus ordentliche Ausbau des bis dahin eher grottigen Frisur-Artikels, der Nebenkriegsschauplatz gewesen war. Das wirkte auf mich wesentlich glaubwürdiger als manche halbherzige Entschuldigung, die ich schon hörte. --Feliks (Diskussion) 22:14, 16. Sep. 2017 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Gustav (Diskussion) 21:43, 16. Sep. 2017 (CEST)

Deine Intervention im Komplex Stauffen / Zietz / Katalonienreferendumsartikel[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav,

von deinen Interventionen im oben angerissenen Konfliktfeld fand ich diese ehrlich gestanden am zielführendsten. Die hier hingegen dient aktuell als Munitionierung in einer Revanche-VM gegen mich – wegen des Stellens besagter VM. Normalerweise würde ich dich nicht damit behelligen; allerdings hat Itti nicht nur ihre VM-Erle im Fall Stauffen unter anderem mit deinem Statement begründet. Zusätzlich führt sie in der neuen VM (in der es nicht um neue „Schandtaten“ geht, sondern vielmehr um die alten Kisten mit dem Zweck, ein neues Ergebnis zu erzielen) deinen Text in einer Form und in einem Kontext auf, den ich durchaus als gegen mich gerichtet betrachte.

Zum Inhalt deines Statements: Die VM gegen Stauffen wurde meinerseits wohlbegründet. Zusätzlich habe ich – auf deine Nachfrage hin – die einzelnen Punkte (bzw. Statements von Stauffen) – nochmals einzeln aufgedröselt und dargelegt, was es damit auf sich hat. Wie immer man den Fall sieht (ich sehe in den ganzen Äußerungen nach wie vor grenzwertiges Kokettieren mit bzw. Bagatellisieren der neonazistischen Übergriffe – auch wenn ich Stauffens ursächliche Motive deutlich entfernt verorte von der Geisteshaltung dieser Brutalos und eher die bereits erwähnten zweckrationalen Motive sehe): Einen Regelverstoß, auf den sich eine VM begründen ließe, habe ich mir sicherlich nicht vorzuwerfen.

Irritiert hat mich deine Intervention speziell vor dem Hintergrund, dass auch du ein Herabpegeln des Diskussionsklimas im Artikel befürwortest – ein Anliegen, wo ich inhaltlich voll und ganz mit dir konform gehe. Allerdings: Sieht man sich den Diskussionsverlauf zum Artikel in seiner Gesamtheit an, wird man sehr viele Unsachlichkeiten, Sticheleien, Meinungsbekundungen auf Stammtisch-Niveau, Unterstellungen, ad-personam-Argumente und so weiter von Stauffen, Roxedl und Alexpl finden und vergleichsweise wenige von mir. Das macht letztere weder besser noch klüger. Allerdings sollte man hier nicht einseitig den Splitter im Auge des einen sehen und den Balken im Auge des anderen geflissentlich übersehen. Abgesehen davon, dass meine Position in dem thematisierten Konflikt keinesfalls die „Ultra“-Position ist, welche die aufgeführte Truppe mir im Endlosmodus unterstellt. Ich persönlich fand die Intervention der „Weißen“ am Samstag am zielführendsten. Eine differenzierte Haltung, von der Wikipedia weit entfernt ist. Gruss --Richard Zietz 14:01, 12. Okt. 2017 (CEST)

Guten Tag Zietz,
ja, diese „weiße Demonstration“ hat mich ebenfalls angesprochen. Wir haben ein Haus in Andalusien, weswegen mir Spanien nicht ganz unbekannt ist; ich bin aber alles andere als ein Experte der spanischen Politik und Gesellschaft, könnte jetzt nur Meinungen äußern, die ich mit rausgefischten Stücken der Journaille unterfüttere. Warum siehst Du Dich nicht hier Portal:Spanien um und fragst ggf. nach, anstatt erneut zu politisieren und mit anderen Streit zu suchen? Mit Verlaub, aber Deine Rhetorik ist eine der politischen Rede! WP ist aber weder Politblog noch -Bühne, weder Bierkeller noch Parlament, weswegen Du niemanden überzeugen, sondern eher auf Gegner stoßen wirst. Wie häufig muss man das wiederholen? Ich brauche Dir auch nicht zu sagen, wie viele Politvandalen ich gesperrt habe... Trotz zahlreicher Unterschiede (allein Deine alte, jetzt nicht näher zu qualifizierende Nutzerseite erforderte sehr viel Gelassenheit) und obwohl ich noch immer nicht Dein Vorgängerkonto kenne, habe ich mich mehrfach für Dich eingesetzt bzw. Deine Position zu verstehen versucht. Ich selbst habe im Studium gelegentlich debattiert bzw. Debattierclubs und entsprechende Seminare besucht, wo man fleißig diskutieren und streiten durfte (kann Dir gern die Scheine zukommen lassen, wenn Du mir nicht glaubst). Hier aber, in dieser merkwürdigen Welt, sind wir auf den halbwegs gesitteten schriftlichen Austausch angewiesen. So ist es gut, sich an dem eingefügten WP:DS-Zusatz zu orientieren und Sachlichkeit anzustreben.
Tut mir leid, aber es läuft bei Dir häufig nach demselben, oft anstrengenden und irgendwie unfairen Muster. Du überziehst einen Diskussionsgegner mit langen, sinnlos politisierendem, falsch ideologiekritischen Vorwürfen und bezichtigst sie allerlei Dinge. Sei es Andropov oder meine Wenigkeit, der ich irgendwo einen Artikel der „Frankfurter Allgemeinen“ erwähnte, der trotz eines Rainer Meyer m.E. noch immer besten deutschen Tageszeitung, die uns von mehreren, politisch durchaus unterschiedlichen Professoren im Studium ans Herz gelegt wurde. Irgendwo waren es die Putingegner, nun sind es Mitarbeiter mit „prospanische(r) Verblendung“, bald werden es vielleicht Kollegen mit proschweizer, prothailändischer oder kontramexikanischer Verblendung sein, über die man sich auslassen muss. Nun Stauffen, mit dem ich bislang keinen nennenswerten Kontakt hatte, dessen Aussagen Du später zwar verlinkt hast, m.E. aber nicht so, daß Deine Vorwürfe dadurch gestützt worden wären. Auf die anderen, von Dir erwähnten Mitarbeiter werde ich jetzt nicht eingehen, da ich Parteispiele vermeide, die durch Namen gestartet werden können. Dann folgt eine Reaktion, auf die Du – jedenfalls bei mir – zwar eingehst, aber nicht mit der Tiefe und Ausführlichkeit, die nach den vorherigen Vorwürfen angemessen wäre. Wozu also die Mühe? Welcher Artikel wird dadurch verbessert? Wer hat die Zeit für diesen Austausch und welchen Sinn soll er haben? Auch deswegen werde ich jetzt nicht auf Inhalte und Wertungen eingehen, hatte ich doch geschrieben, daß ihr Euch auf der Disk. des Artikels oder bei Felistoria austauschen, dabei auf Stammtischformeln verzichten könnt. Gruß --Gustav (Diskussion) 16:27, 12. Okt. 2017 (CEST)
Vielen Dank für die Antwort-Mühe im letzten Abschnitt – obwohl ich dich wegen ebenjener Antwort leider nochmal behelligen muß. Ich freue mich natürlich, dass wir in ein paar wichtigen und auch weniger wichtigen Dingen übereinstimmen – beispielsweise die en-passant-Sicht auf die Zwischen-Bewegungen in der katalanischen Zivilgesellschaft. Andalusien ist ebenfalls großartig. Ich war selbst noch nicht in der Region, allerdings quartieren sich Freunde von mir dort ferienmäßig regelmäßig ein.
Wie die Einleitung vermuten lässt, gibt es ein etwas längeres „aber“. In Anbetracht der Tatsache, dass du zweifellos zu den durchdachter argumentierenden Projekt-Routiniers hier zählst, hat mich deine – mir sehr parteiisch, voreingenommen und einseitig erscheinende – Sicht auf den obendrüber abgehandelten Konflikt ziemlich enttäuscht. Noch enttäuschender fand ich das – grosso modo auf die Charakterisierung „Polittroll“ hinauslaufende – Background-Bild, welches du erklärungshalber zu mir bzw. meinem Account hinzuskizziert hast. Damit wir uns nicht mißverstehen: Die Einschätzung ist honorabel in Inhalt und Formulierung; auf dem Level gibt es nichts daran auszusetzen. Für ziemlich bedenklich halte ich allerdings die – durch die Blume ausgesprochene und mit einer Reihe an sich sicher richtiger Allgemeinbetrachtungen angereicherte – Ausgrenzungsdidaktik, welche letztlich auch nur zwischen euch (den „Guten“, „WP-Mainstream“ etcetera) unterscheidet und fragwürdigen Subjekten offenkundig meiner Strickart. Sie ärgert mich weniger deswegen, weil sie mein „Standing“ in der gestrigen Situation spürbar verschlechtert hat, sondern vielmehr wegen der grundsätzlichen Gegnerschaft (wir können es gern auch Mißtrauen nennen), welches wie Stahl durch die Formulierungen blitzt. Etwa in der Charakterisierung meiner Userseite, deren vergangene Form du als Gelassenheits-Herausforderung klassifizierst und deren gegenwärtige (einfaches Bild + Farbbackground wie auch bei dir ohne weiteren Text) als „nicht näher zu qualifizieren“. Klingt etwa so wie: Beweisen können wir nichts. Aber Verdacht ist immer gut.
Formaltechnisch geht das sicher in Ordnung; ich entnehme dem meinerseits lediglich eine grundsätzlich feindselige Haltung, auf die ich mich einzustellen habe. Ernsthaft hinweisen möchte ich dich nur auf die von dir getätigten Aussagen bezüglich einem angeblichen Vorgängeraccount, dessen Existenz du als Tatsache hinstellst mit der Einschränkung, du kenntest ihn lediglich nicht. Die Situation, in die du mich dadurch bringst, ist – was dir sicherlich bewusst gewesen sein dürfte – in jedem Fall eine miese. Von meiner Seite daher: Die Wege, die du gehen kannst, kennst du ja. Ich werde diese in der WP:ANON-Grenzzone liegende – und darüber hinaus keinen regelwidrigen Bereich tangierende – Mutmaßung zu meiner Vita daher in keinerlei Richtung auskommentieren.
Ansonsten: Ich trage – wie ja auch allseitig bekannt – nicht gerade Containermassen an WP-Edits bei. Ungekehrt gingen im Lauf der letzten Jahre mehrere Dutzend zumeist versionsbeständige Artikel im Mid- und High Range-Bereich auf mein Konto wie zuletzt beispielsweise der. Es ist richtig, dass ich zuweilen leidenschaftlich agiere, wenn mich ein bestimmtes Thema interessiert und ich der Ansicht bin, Dinge oder Proportionierungen stimmen nicht. Andererseits: Richtig perfekt gebackene User sind mir hier – obwohl es an Erziehungsmaßnahmen nicht mangelt – bislang noch nicht untergekommen. --Richard Zietz 12:20, 13. Okt. 2017 (CEST)
Ich bin auf dem Sprung und werde ggf. später antworten. --Gustav (Diskussion) 16:59, 13. Okt. 2017 (CEST)


Guten Abend, @Zietz:, nur kurz und abschließend: Wenn zwei temperamentvolle Mitarbeiter sich um einem Honigtopf streiten, kann jede noch so ausgewogene Stellungnahme eines Dritten zu weiteren, vorwurfsvollen, in der Sache häufig redundanten Beiträgen führen. Man habe dieses oder jenes übersehen, nicht gerecht geurteilt etc. Aus Zeitgründen kann ich zwischen Euch [107] leider nicht moderieren. Wir müssen, wie gesagt, nicht darüber diskutieren, dass es Probleme mit Rechtsextremen in Spanien gibt, die sich einen Franco zurückwünschen. Einer meiner Spanischlehrer in Madrid schwärmte von ihm, und jeder Versuch, auf die Verbrechen, auf die Legion Condor etc. hinzuweisen, wurde brüsk abgelehnt: Ich als Deutscher (sic!) könne das ja nicht beurteilen und würde die objektiven Probleme übersehen.

Von den politischen Kurierbeiträgen, einigen überflüssig echauffierten, recht langen Kommentaren und gewissen POV-Tendenzen in den ansonsten wohl guten Artikeln abgesehen habe ich eben nichts gegen Dich, Dir sogar, obwohl Lichtjahre zwischen uns liegen und nicht ohne Bedenken, zunächst eine Stimme gegeben, [108] – übrigens mit einem Kommentar, der sich an Thomas Manns Charakterisierung des konservativen Friedrich Sieburg als „sonderbaren Kopf“ anlehnt. Der kritische Hinweis bezüglich Deiner alten Seite bezog sich auf diese Version, den ich mir sicher nicht wegen der aufdringlichen Nackedeis, sondern wegen der Galerie erlaubte, die mich an ein Propagandamuseum erinnert. Von dieser Einschätzung abgesehen war Castro sicher ein feuriger Redner, wesentlich besser als sein einfältiger Nachäffer Hugo Chavez oder auch Che Guevara. Ihn und andere Figuren aber in dieser „musealen“ Form zu verherrlichen, halte ich für zumindest kritikwürdig. Ich weiß nicht, ob Du den real existieren Sozialismus wirklich erlebt, seine grauen bis grauenvollen Seiten gesehen und verstanden hast oder dich eher nostalgischen Blütenträumen hingibst, der Weg zur Hölle ist ja mit guten idealistischen Vorsätzen gepflastert. Ich selbst habe Kuba (unter Fidel) besucht, hatte Verwandte in der sog. DDR, war in Vietnam, Teilen Chinas, um zu ahnen (nicht zu: wissen), was für ein Elend das war – und werden würde, sollten sich diese Träume erneut verwirklichen… Wer heute noch den Kommunismus verklärt, kann, mit Verlaub, nicht ernstgenommen werden, sollte ggf. das Schwarzbuch studieren oder Wolf Biermann zuhören, den man nicht schätzen oder verklären muss und der bei seinem bemerkenswerten Auftritt im Bundestag die guten „Linken“ als „elenden Rest“ des „zum Glück“ Überwundenen bezeichnet hat. Es reicht auch ein Blick in die einschlägige Literatur.

Es gibt bei mir deswegen auch keinen „Mainstream“, ein unschönes Wort, ich halte mich sogar eher für einen Außenseiter. Ich bin, anders als wohl die meisten Admins, nicht sonderlich technikaffin und brauchte Jahre, um mich hier einigermaßen zurechtzufinden, kann den Wikijargon, viele Sprüche und Kommentare, den hämischen oder aggressiven Tonfall, saloppe Redensarten usw. nur schwer ertragen. Gruß, --Gustav (Diskussion) 18:51, 24. Okt. 2017 (CEST)

Danke für die Antwort. Bevor das Teil in der bei dir üblichen Art blitzarchiviert wird ;-), schnell ein paar abschließende (leider wieder nicht gänzlich kurze) Bemerkungen dazu. Zum Thema Moderation: kann ich verstehen – obwohl zumindest ich eine strikt meinungsarme, auf einzelne Problempunkte fokussierte Moderation im Kopf hatte. Das Katalonien-Thema ist allerdings ein guter Übergang. Liest man die Disk sowie die Anwürfe, mit denen ich bedacht wurde, müsste man meinen, ich hätte beim Editieren stetig eine Estelada blava umhängen. In Wahrheit stehe ich dem Weg eher skeptisch gegenüber, kann jedoch – anders als meine Kontrahenten im Artikel – nicht erkennen, inwieweit der Weg der Gummiknüppel, Gummigeschosse, Verhaftungen und Rechte-Aussetzungen zielführend sein soll, die Katalan(inn)en in Spanien drin zu halten. Ähnlich ist es auch mit dem Kommunismus. Gesellschaftspolitisch bin ich (heimatloser) Sozialdemokrat oder wegen mir Sozialist, kulturell schon von Haus aus Kosmopolit und politisch derzeit wohl am ehesten das, was man gemeinhin unter Linkspopulist versteht. Jetzt kommt das „Leider“: Dieselben Maße – nämlich die der realistischen Chancen – wende ich auch auf andere Länder an. So bin ich fest davon überzeugt, dass Kuba ohne die Fidelisten wieder zum Hinterhof und Billigpuff der USA wird. Medizinische Grundversorgung – adios; siehe Kolumbien, Mexiko und andere Länder auf dem Kontinent. Für die Mittelklasse sind Freihandel, niedrige Steuern und Meinungsfreiheit (im liberalen Rahmen) immer schön. Die Armen jedoch können sich dafür leider wenig kaufen; daher meine Skepsis.
Jetzt bin ich auch schon fertig. P. s.: Zum Thema Kommunismus habe ich Koenen / Die Farbe Rot mit Gewinn gelesen. Lange Rede kurzer Sinn – das Bild, dass einige hier von mir hinpinseln wollen, haut nicht hin. Gruss --Richard Zietz 19:15, 24. Okt. 2017 (CEST)
Nun, der Baustein ist ja keine „Mauer“, zumal – jedenfalls momentan – erst nach 99 Tagen archiviert wird, was nicht gerade an einen Blitz erinnert. Er soll eher zeigen, dass mir zunächst nichts mehr einfällt bzw. ich keine Diskussionsenergie mehr habe. Grund: Meine ersten Antworten und Erklärungen sind in der Regel ausführlich, so dass ich gleichsam das Pulver verschossen habe bzw. nichts weiter zu sagen ist. Wie irgendwo geschrieben, sind für solche Diskussionen ohnehin eher reale Treffen geeignet. Die Wirkung frischer Luft - des Freien - hat doch Nietzsche schon gelobt, was für die heutige Zeit wie ein Appell wirkt, nicht zu lange am Rechner zu sitzen bzw. sich mit seiner virtuellen Rolle bis ins Krankmachende zu identifizieren. Wer also nach dem Baustein, den ich gelegentlich entferne, noch etwas schreibt, muss damit rechnen, dass ich nicht mehr antworte, nicht mehr antworten kann oder ggf. ausufernde Darstellungen mit Hinweis auf ihn lösche. Gruß,--Gustav (Diskussion) 20:31, 24. Okt. 2017 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Gustav (Diskussion) 18:51, 24. Okt. 2017 (CEST)

Gerd Lüdemann[Quelltext bearbeiten]

Guten Abend, Gustav,

So besser: [109]?

Grüße vom --Hardenacke (Diskussion) 20:17, 18. Okt. 2017 (CEST)

Sehe ich nicht als relevant an. Ist kein Jurist. Außer ihm selbst fand das wohl auch sonst keiner von besonderer Wichtigkeit oder wurde es von Juristen zitiert? (Wenn das hier jemand auf die Lemma-DS verschiebt, habe ich nichts dagegen)--Tohma (Diskussion) 20:24, 18. Okt. 2017 (CEST)
Naja, als Ethik- und Religionsphilosoph hat er sich intensiv mit diesen Fragen beschäftigt. Ich denke, das geht auch über die normale Juristerei hinaus. --Hardenacke (Diskussion) 20:36, 18. Okt. 2017 (CEST)
Guten Tag, warum könnt Ihr das nicht auf der Disk. des Artikels besprechen, zumal ich momentan viel unterwegs bin? Wenn jemand ein Urteil für „verfassungswidrig“ erachtet, sollte dies, jedenfalls bei strenger Beurteilung von WP:Q erstens sehr gut und möglichst rechtstheoretisch begründet werden, so wie man es aus kritischen Stellungnahmen zu Urteilen kennt, zweitens sollte der „Kritiker“ diese Dinge m.E. in Fachzeitschriften etc. veröffentlicht haben. Wenn man weniger puristisch ist, etwa bei rezipierten (rechts-)philosophischen Betrachtungen, können natürlich andere Veröffentlichungen mit jeweiliger Standpunktzuschreibung verwendet werden. Ich bin da noch unsicher, erinnere mich aber an einige, sagen wir einmal, ganz persönliche Sichtweisen auf Rechtsfragen [110] und an die Neigung, den POV jeweils drastisch einzubauen. Karl hat den Zusatz wieder enfernt, vielleicht fällt Andropov noch etwas ein. Weiter bitte auf der Disk. des Artikels. Gruß, --Gustav (Diskussion) 18:05, 24. Okt. 2017 (CEST)
wie kkommst du jetzt dabei auf Andropov? MfG Arieswings (Diskussion) 18:25, 24. Okt. 2017 (CEST)
Weil auch er sich im Rechtsbereich auskennt und sehr geduldig ist. Gruß, --Gustav (Diskussion) 18:55, 24. Okt. 2017 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Gustav (Diskussion) 18:55, 24. Okt. 2017 (CEST)

Unbegründet ?[Quelltext bearbeiten]

Ich vermute, Du schautest nicht auf die Disk, bevor Du meine Änderung mit Verweis auf Disk revertiertest ? --Amanog (Diskussion) 13:19, 4. Nov. 2017 (CET)

Nur um der Legendenbildung vorzubeugen - ich habe Deinen Beitrag nicht gelöscht, weil er mir peinlich [111] (sic!) gewesen wäre, sondern weil er, gem. Zusammenfassung [112] nach meiner Erläuterung und der VM [113] wegen des von Dir geführten Bearbeitungskrieges [114] (bzw. Löschvandalismus) überflüssig war und ich nicht gern auf mehreren Seiten diskutiere! Weitere Argumente sollten allenfalls auf der Diskussionsseite des Artikels Schuldkult ausgetauscht werden. --Gustav (Diskussion) 19:56, 4. Nov. 2017 (CET)

Erinnerung: [115], [116], [117], [118]

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Gustav (Diskussion) 19:56, 4. Nov. 2017 (CET)

neue Bestätigungen am 5.11.2017[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Du hast gestern neue Bestätigungen von Reinhard Kraasch und Wikipeter-HH bei Persönliche Bekanntschaften erhalten. Hier kannst du selber bestätigen. Du bekommst diese Nachricht, weil du in dieser Liste stehst. Gruß --SpBot 04:50, 6. Nov. 2017 (CET)

neue Bestätigungen am 6.11.2017[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Du hast gestern neue Bestätigungen von DaB. und Wdwd bei Persönliche Bekanntschaften erhalten. Hier kannst du selber bestätigen. Du bekommst diese Nachricht, weil du in dieser Liste stehst. Gruß --SpBot 04:50, 7. Nov. 2017 (CET)

neue Bestätigung am 9.11.2017[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Du hast gestern eine neue Bestätigung von Sargoth bei Persönliche Bekanntschaften erhalten. Hier kannst du selber bestätigen. Du bekommst diese Nachricht, weil du in dieser Liste stehst. Gruß --SpBot 04:50, 10. Nov. 2017 (CET)

neue Bestätigung am 11.11.2017[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Du hast gestern eine neue Bestätigung von Maganda62 bei Persönliche Bekanntschaften erhalten. Hier kannst du selber bestätigen. Du bekommst diese Nachricht, weil du in dieser Liste stehst. Gruß --SpBot 04:50, 12. Nov. 2017 (CET)

„Collateral84 eher melden“[Quelltext bearbeiten]

Hi Gustav, so viel zum Thema „Collateral84 eher melden“: [119] :-( --Feliks (Diskussion) 14:44, 23. Nov. 2017 (CET)

Ja, C84 hat „nur einen Herrn und Gebieter: Dr. Mabuse!“ [120] oder besser gesagt mehrere, z.B. Michael Mannheimer, Michael Stürzenberger, Geert Wilders, Stefan Herre und Udo Ulfkotte [121], wird manchmal aber nicht rechtzeitig gesperrt:)... Gruß --Gustav (Diskussion) 15:17, 23. Nov. 2017 (CET)
Dann hoffe ich mal, dass Messias Ulfkotte nicht wieder aufersteht. --Feliks (Diskussion) 15:36, 23. Nov. 2017 (CET)

Dominik Kunze[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gustav, ich wollte einen Artikel über den Sportkegler Dominik Kunze erstellen und bemerkte, dass schon mal unter diesem Namen ein Artikel von dir gelöscht wurde (26. März 2013). Da ich keine Löschdiskussion finden konnte, war es eine Schnelllöschung? War es derselbe Dominik Kunze, den ich meine? (Sportkegler, Geb. 1996). Wenn ja, was war der Löschgrund? Denke, mittlerweile wäre Relevanz gegeben, da Kunze seitdem mehrfacher Weltmeister und Deutscher Meister wurde und seit 2015 in der 1. Bundesliga spielt. P.S. Ist ein Sportkeglerverein in der 2. Bundesliga relevant? Grüße--Kramer96 (Diskussion) 14:45, 3. Dez. 2017 (CET)

Hallo Kramer96, da mir die Werkzeuge [122] fehlen, kann ich mir den wegen fehlender Relevanz gelöschten Artikel leider nicht mehr ansehen. Andere Kollegen (Wikipedia:Administratoren/Anfragen) können Dir vermutlich helfen und etwas über die aktuelle Relevanz sagen. Eine Anfrage im Sportportal [123] ist auch möglich. Gruß, --Gustav (Diskussion) 03:08, 6. Dez. 2017 (CET)
Hallo, Danke für die Infos, werde dort mal anfragen. Grüße--Kramer96 (Diskussion) 13:44, 6. Dez. 2017 (CET)