Flugplatz Ottengrüner Heide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flugplatz Ottengrüner Heide
Anflug auf die Piste 28
Kenndaten
ICAO-Code EDQO
Koordinaten

50° 13′ 37″ N, 11° 44′ 4″ OKoordinaten: 50° 13′ 37″ N, 11° 44′ 4″ O

Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 1 km südöstlich von Helmbrechts
Straße BAB A9 Ausfahrt Münchberg Nord – Richtung Helmbrechts
Bahn Bahnhof Helmbrechts
Basisdaten
Eröffnung 1957
Betreiber SFZ Ottengrüner Heide e. V.
Flug-
bewegungen
1745 (2014)
Start- und Landebahnen
10 650 m × 13 m Asphalt
28 390 m × 13 m Asphalt



i7

i11 i13

Der Sonderlandeplatz Ottengrüner Heide liegt in Helmbrechts in der thermisch sehr ansprechenden Linie zwischen Thüringer Wald und Fichtelgebirge. Der ansässige Verein, das Segelflugzentrum Ottengrüner Heide e. V., betreibt an diesem Platz Segelflug, Motorflug, Ultraleichtflug mit primärer Ausrichtung auf Segelflug.

Zugelassen ist der Flugplatz für Flugzeuge bis 2000 kg, bis 3500 kg PPR, Motorsegler, Segelflug und UL.

Frequenz: 133.585 MHz

Auf dem Gelände ist zudem ein Schempp-Hirth ArcusT stationiert, der verchartert wird. In den Wintermonaten ist dieser auf dem Segelfluggelände in Vinon (Südfrankreich) beheimatet.

Ebenfalls willkommen sind Gastfluggruppen. Ein Campingplatz, sowie sanitäre Anlagen und weitere Übernachtungsmöglichkeiten sind vorhanden. Für Gäste die mit dem Flugzeug anreisen ist die erste Landung am Tag gebührenfrei.

Von 2008 bis 2011 flog das SFZ Ottengrüner Heide e. V. in der 1. Segelflug-Bundesliga des Online-Contest mit. Ab der Saison 2012 in der 2. Segelflug-Bundesliga des Online-Contest.

In der Saison 2014 in der 2. Segelflug-Bundesliga konnte das SFZ den erneuten Aufstieg in die 1. Segelflug-Bundesliga mit Gesamtplatz 6 sicherstellen. In der nachfolgenden Saison im Jahr 2015 konnte das Bundesliga-Team mit einem furiosen Schlussspurt und einem Rundenplatz 3 in der letzten Bundesliga-Runde den Klassenerhalt in der 1. Segelflug-Bundesliga sicherstellen.

Erfolgreich sind auch einzelne Piloten, die an Europa- und Weltmeisterschaften mit dem Team Germany in jüngster Vergangenheit teilgenommen haben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]