Grammow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Grammow führt kein Wappen
Grammow
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Grammow hervorgehoben
Koordinaten: 54° 3′ N, 12° 38′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Rostock
Amt: Tessin
Höhe: 30 m ü. NHN
Fläche: 16,2 km2
Einwohner: 147 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 9 Einwohner je km2
Postleitzahl: 18195
Vorwahl: 038205
Kfz-Kennzeichen: LRO, BÜZ, DBR, GÜ, ROS, TET
Gemeindeschlüssel: 13 0 72 037
Adresse der Amtsverwaltung: Alter Markt 1
18195 Tessin
Webpräsenz: www.tessin.de
Bürgermeisterin: Susanne Dräger
Lage der Gemeinde Grammow im Landkreis Rostock
RostockSchwerinLandkreis Mecklenburgische SeenplatteLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis NordwestmecklenburgLandkreis NordwestmecklenburgLandkreis Ludwigslust-ParchimAdmannshagen-BargeshagenBartenshagen-ParkentinBörgerende-RethwischHohenfelde (Mecklenburg)Nienhagen (Landkreis Rostock)ReddelichRetschowSteffenshagenWittenbeckBaumgarten (Warnow)BernittBützowDreetz (Mecklenburg)JürgenshagenKlein BelitzPenzinRühnSteinhagen (Mecklenburg)Tarnow (Mecklenburg)Warnow (bei Bützow)ZepelinBroderstorfBlankenhagenPoppendorf (Mecklenburg)Roggentin (bei Rostock)BroderstorfThulendorfAltkalenBehren-LübchinBoddinFinkenthalGnoienLühburgWalkendorfBehren-LübchinGlasewitzGroß SchwiesowGülzow-PrüzenGutowKlein UpahlKuhsLohmen (Mecklenburg)Lüssow (Mecklenburg)MistorfMühl RosinPlaazReimershagenSarmstorfDiekhofDolgen am SeeHohen SprenzLaageWardowDobbin-LinstowHoppenradeKrakow am SeeKuchelmißLalendorfLalendorfAlt SührkowDahmenDalkendorfGroß RogeGroß WokernGroß WüstenfeldeHohen DemzinJördenstorfLelkendorfPrebberedeSchorssowSchwasdorfSukow-LevitzowThürkowWarnkenhagenAlt BukowAm SalzhaffBastorfBastorfBiendorf (Mecklenburg)CarinerlandKirch MulsowRerikBentwischBlankenhagenGelbensandeMönchhagenRövershagenBenitzBröbberowKassowRukietenSchwaanVorbeckWiendorf (Mecklenburg)Cammin (bei Rostock)GnewitzGrammowNustrowSelpinStubbendorf (bei Tessin)Tessin (bei Rostock)ThelkowZarnewanzElmenhorst/LichtenhagenKritzmowLambrechtshagenPapendorf (Warnow)PölchowStäbelowZiesendorfBad DoberanDummerstorfGraal-MüritzGüstrowKröpelinKühlungsbornNeubukowSanitzSatowTeterowKarte
Über dieses Bild
Gutshaus in Grammow 2009

Grammow ist eine Gemeinde im Osten des Landkreises Rostock in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Die Gemeinde wird vom Amt Tessin mit Sitz in der gleichnamigen Stadt verwaltet.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grammow liegt in flachwelligem Gelände zwischen den Flüssen Recknitz und Trebel im Nordosten Mecklenburgs. Die nächstgelegenen Kleinstädte sind Tribsees, Bad Sülze und Gnoien.

Zu Grammow gehören die Ortsteile Alt Stassow, Neuhof, Neu Stassow und Recknitzberg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grammow: Im Jahre 1794 verkaufte der Kammerherr Georg von Behr das Gut Grammow an Carl Ernst von Schack. Auf dem Gut Grammow, das von 1832 bis 1945 im Besitz der Familie von Randow war, gab es Anfang des 19. Jahrhunderts eine erfolgreiche Rennpferdezucht. Ernst von Randow gewann 1912 mit seinem Wallach in nur einer Rennsaison fünf Ehrenpreise und 4600 Mark. Ein ehemaliger Pferdestall wird heute als Wohnhaus genutzt. Das Gutshaus wurde 1872 erbaut. 1945 musste der letzte Besitzer Ernst Friedrich von Randow mit seiner Familie das Gut verlassen. Heute befindet sich das Gutshaus im Besitz der Gemeinde und steht seit Jahren leer. Der Gutspark ist verwahrlost und teilweise zersiedelt. Der Grabplatz der Familie von Randow im Park wurde von der Familie wieder hergerichtet.

Neuhof war ein Gut, welches in häufiger Folge seit 1781 im Besitz u. a. der Familien Koch, Loepner, von Randow, Müller, von Levetzow, von Blücher und von der Lühe war und ab um 1936 aufgesiedelt wurde.

Neu Stassow wurde 1836 begründet und drei Hofbesitzer hier registriert.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grammow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2017 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).