Groß Roge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Groß Roge führt kein Wappen
Groß Roge
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Groß Roge hervorgehoben
Koordinaten: 53° 47′ N, 12° 30′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Rostock
Amt: Mecklenburgische Schweiz
Höhe: 42 m ü. NHN
Fläche: 24,37 km2
Einwohner: 642 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 26 Einwohner je km2
Postleitzahl: 17166
Vorwahl: 039978
Kfz-Kennzeichen: LRO, BÜZ, DBR, GÜ, ROS, TET
Gemeindeschlüssel: 13 0 72 038
Adresse der Amtsverwaltung: von-Pentz-Allee 7
17166 Teterow
Webpräsenz: www.gross-roge.de
Bürgermeister: Herbert Hoeft
Lage der Gemeinde Groß Roge im Landkreis Rostock
RostockSchwerinLandkreis Mecklenburgische SeenplatteLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis NordwestmecklenburgLandkreis NordwestmecklenburgLandkreis Ludwigslust-ParchimAdmannshagen-BargeshagenBartenshagen-ParkentinBörgerende-RethwischHohenfelde (Mecklenburg)Nienhagen (Landkreis Rostock)ReddelichRetschowSteffenshagenWittenbeckBaumgarten (Warnow)BernittBützowDreetz (Mecklenburg)JürgenshagenKlein BelitzPenzinRühnSteinhagen (Mecklenburg)Tarnow (Mecklenburg)Warnow (bei Bützow)ZepelinBroderstorfBlankenhagenPoppendorf (Mecklenburg)Roggentin (bei Rostock)BroderstorfThulendorfAltkalenBehren-LübchinBoddinFinkenthalGnoienLühburgWalkendorfBehren-LübchinGlasewitzGroß SchwiesowGülzow-PrüzenGutowKlein UpahlKuhsLohmen (Mecklenburg)Lüssow (Mecklenburg)MistorfMühl RosinPlaazReimershagenSarmstorfDiekhofDolgen am SeeHohen SprenzLaageWardowDobbin-LinstowHoppenradeKrakow am SeeKuchelmißLalendorfLalendorfAlt SührkowDahmenDalkendorfGroß RogeGroß WokernGroß WüstenfeldeHohen DemzinJördenstorfLelkendorfPrebberedeSchorssowSchwasdorfSukow-LevitzowThürkowWarnkenhagenAlt BukowAm SalzhaffBastorfBastorfBiendorf (Mecklenburg)CarinerlandKirch MulsowRerikBentwischBlankenhagenGelbensandeMönchhagenRövershagenBenitzBröbberowKassowRukietenSchwaanVorbeckWiendorf (Mecklenburg)Cammin (bei Rostock)GnewitzGrammowNustrowSelpinStubbendorf (bei Tessin)Tessin (bei Rostock)ThelkowZarnewanzElmenhorst/LichtenhagenKritzmowLambrechtshagenPapendorf (Warnow)PölchowStäbelowZiesendorfBad DoberanDummerstorfGraal-MüritzGüstrowKröpelinKühlungsbornNeubukowSanitzSatowTeterowKarte
Über dieses Bild

Groß Roge ist eine Gemeinde im Landkreis Rostock in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Die Gemeinde wird vom Amt Mecklenburgische Schweiz mit Sitz in der nicht amtsangehörigen Stadt Teterow verwaltet.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Groß Roge liegt im Westen der Mecklenburgischen Schweiz, unmittelbar am Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See und nur ca. 5 km von der Stadt Teterow entfernt. Das Gemeindegebiet reicht von den Hängen der 100 m hohen Teterower Heidberge im Osten bis zum Radener See im Westen. Der Teterower Bergring liegt nur wenige hundert Meter östlich des Ortsteils Mieckow.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klein Roge
  • Mieckow, 1342 erstmals erwähnt
  • Neu Rachow, 1645 angelegt
  • Rachow, 1275 erstmals erwähnt
  • Wotrum, 1317 erstmals erwähnt
  • Zierstorf

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gemeindegebiet siedelten vor der deutschen Ostexpansion slawische Wilsen, die über 1100 Jahre alte Burganlage im Ortsteil Zierstorf zeugt noch heute davon.

Im Ortsteil Zierstorf wirkte ab 1828 der Landwirtschaftspionier Domänenrat Carl Pogge.

Am 1. Juli 1950 wurde die bis dahin eigenständige Gemeinde Wotrum eingegliedert.

Groß Roge wird von der Landwirtschaft geprägt, in der weitgehend intakten Natur mit Waldgebieten und Feuchtbiotopen können Schwarzspechte, Hohltauben, Kraniche und Graugänse beobachtet werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Liste der Baudenkmale in Groß Roge

  • Gutshaus Zierstorf mit Ausstellungen des Heimatvereins zu Carl und Johann Pogge sowie dem Afrikaforscher Paul Pogge, der in Zierstorf geboren wurde.
  • Gutshaus Klein Roge: Klassizistischer, zweigeschossiger, zehnachsiger Putzbau aus der Mitte des 19. Jahrhunderts mit einem Mittelrisalit; Gut der Familien Held (1836–1925) und Domansky (bis 1945).
  • Erdholländer im Ortsteil Neu Rachow
  • Wunderbuche auf dem Lehrpfad Roger Os

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Bundesstraße 104 von Güstrow nach Teterow, in Groß Roge zweigt eine Verbindungsstraße nach Krakow am See ab. In 12 km Entfernung liegt die Anschlussstelle Güstrow an der A 19 (RostockBerlin). Der nächste Bahnhof befindet sich in der Nachbargemeinde Groß Wokern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Groß Roge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2016 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).