Mönchhagen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Mönchhagen
Mönchhagen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Mönchhagen hervorgehoben
Koordinaten: 54° 9′ N, 12° 14′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Rostock
Amt: Rostocker Heide
Höhe: 16 m ü. NHN
Fläche: 10,58 km2
Einwohner: 1235 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 117 Einwohner je km2
Postleitzahl: 18182
Vorwahl: 038202
Kfz-Kennzeichen: LRO, BÜZ, DBR, GÜ, ROS, TET
Gemeindeschlüssel: 13 0 72 072
Adresse der Amtsverwaltung: Eichenallee 20
18182 Gelbensande
Webpräsenz: www.moenchhagen.de
Bürgermeister: Karl-Friedrich Peters (FWM)
Lage der Gemeinde Mönchhagen im Landkreis Rostock
RostockSchwerinLandkreis Mecklenburgische SeenplatteLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis NordwestmecklenburgLandkreis NordwestmecklenburgLandkreis Ludwigslust-ParchimAdmannshagen-BargeshagenBartenshagen-ParkentinBörgerende-RethwischHohenfelde (Mecklenburg)Nienhagen (Landkreis Rostock)ReddelichRetschowSteffenshagenWittenbeckBaumgarten (Warnow)BernittBützowDreetz (Mecklenburg)JürgenshagenKlein BelitzPenzinRühnSteinhagen (Mecklenburg)Tarnow (Mecklenburg)Warnow (bei Bützow)ZepelinBroderstorfBlankenhagenPoppendorf (Mecklenburg)Roggentin (bei Rostock)BroderstorfThulendorfAltkalenBehren-LübchinBoddinFinkenthalGnoienLühburgWalkendorfBehren-LübchinGlasewitzGroß SchwiesowGülzow-PrüzenGutowKlein UpahlKuhsLohmen (Mecklenburg)Lüssow (Mecklenburg)MistorfMühl RosinPlaazReimershagenSarmstorfDiekhofDolgen am SeeHohen SprenzLaageWardowDobbin-LinstowHoppenradeKrakow am SeeKuchelmißLalendorfLalendorfAlt SührkowDahmenDalkendorfGroß RogeGroß WokernGroß WüstenfeldeHohen DemzinJördenstorfLelkendorfPrebberedeSchorssowSchwasdorfSukow-LevitzowThürkowWarnkenhagenAlt BukowAm SalzhaffBastorfBastorfBiendorf (Mecklenburg)CarinerlandKirch MulsowRerikBentwischBlankenhagenGelbensandeMönchhagenRövershagenBenitzBröbberowKassowRukietenSchwaanVorbeckWiendorf (Mecklenburg)Cammin (bei Rostock)GnewitzGrammowNustrowSelpinStubbendorf (bei Tessin)Tessin (bei Rostock)ThelkowZarnewanzElmenhorst/LichtenhagenKritzmowLambrechtshagenPapendorf (Warnow)PölchowStäbelowZiesendorfBad DoberanDummerstorfGraal-MüritzGüstrowKröpelinKühlungsbornNeubukowSanitzSatowTeterowKarte
Über dieses Bild

Mönchhagen ist eine Gemeinde im Landkreis Rostock in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Die Gemeinde wird vom Amt Rostocker Heide mit Sitz in der Gemeinde Gelbensande verwaltet.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Mönchhagen liegt am östlichen Stadtrand der Hansestadt Rostock in einem überwiegend flachen Gebiet, das durch den Peezer Bach zum Breitling entwässert wird. Die Ostseeküste ist nur zehn Kilometer von Mönchhagen entfernt (Strand Markgrafenheide).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Mönchhagen wurde in einer Verkaufsurkunde der Rostocker Heide vom 25. März 1252 durch Heinrich Borwin III. an die Stadt Rostock erwähnt. Im Jahr 1960 wurden der jetzige Ortsteil Häschendorf und der Siedlung Heidekrug eingemeindet.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Zahlen jeweils vom 31. Dezember)

Jahr Einwohner
1845 342
1872 310
1944 300
1964 763
Jahr Einwohner
1975 675
1985 610
1991 574
1995 635
Jahr Einwohner
1999 909
2001 1.052
2003 1.087
2009 1.099

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „In Blau ein schreitender goldener Mönch, beseitet von je einem goldenen Eibenzweig mit drei goldenen Früchten.“

Flagge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Flagge der Gemeinde Mönchhagen ist quer zur Längsachse des Flaggentuchs von Blau, Gold (Gelb) und Blau gestreift. Die blauen Streifen nehmen je ein Viertel, der goldene (gelbe) Streifen nimmt die Hälfte der Länge des Flaggentuchs ein. In der Mitte des goldenen (gelben) Streifens liegt das Gemeindewappen, das zwei Drittel der Höhe des Flaggentuchs einnimmt. Die Höhe des Flaggentuchs verhält sich zur Länge wie 3:5.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Liste der Baudenkmale in Mönchhagen

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist vorwiegend landwirtschaftlich geprägt, hat sich aber seit 1991 zu einem Wohnstandort - besonders für Zugezogene aus dem nahen Rostock - entwickelt. So existieren einige landwirtschaftliche Betriebe, Kleinstgewerbe und eine Tankstelle. Der Ort ist ein klassisches Straßendorf. Ein Großteil der Bebauung reiht sich entlang der quer zur Bundesstraße 105 gelegenen Hauptstraße ("Unterdorf") auf.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mönchhagen liegt an der Bundesstraße 105 und hat mit einem eigenen Bahnhof Anschluss an die parallel verlaufende Bahnlinie von Rostock nach Stralsund. In sechs Kilometer Entfernung besteht Anschluss an die Bundesautobahn 19 (Rostock - Berlin).

Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zentrale Einrichtung in Mönchhagen ist das Feuerwehrhaus, welches ebenfalls das Gemeindebüro und den Versammlungsraum beinhaltet.
  • Es gibt eine Kindertagesstätte, einen Sportplatz und einen Jugendclub.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2017 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mönchhagen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien