Liste türkischer Zeitungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Einige türkische Zeitungen

Tageszeitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationale Tageszeitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

So gut wie alle landesweiten Tageszeitungen werden in Istanbul hergestellt. Die einzigen Ausnahmen bildeten die Zaman (1986–2016), die anfangs in Ankara produziert wurde, sowie die kurdischsprachige Zeitung Azadiya Welat (2006–2016), deren Zentrale sich in Diyarbakır befand. Darüber hinaus erreicht das für die Ägäisregion in İzmir hergestellte Blatt Yeni Asır, die größte Regionalzeitung des Landes, gewisse nationale Bedeutung. Die in Ankara hergestellte Zeitung Anayurt hat eher den Charakter einer Regionalzeitung für Zentralanatolien.

Die Tabelle ist wie folgt aufgebaut:

  • Auflage: Durchschnittlich verkaufte Auflage in der Woche vom 25. Juni bis zum 1. Juli 2018[1]
  • Eigentümer: Eigentümer des Zeitungsverlags. Sofern dieser unklar, dann Name des Zeitungsverlages.
  • Erstausgabe: Zugrunde liegt hier das Datum, seitdem das betreffende Blatt ununterbrochen als Tageszeitung erscheint. Längere, nicht durch Fremdverschulden (zum Beispiel durch einen Militärputsch) bedingte Publikationspausen sind unberücksichtig, ebenso Vorläufer mit anderen Erscheinungsweisen (zum Beispiel erst Wochenzeitung, später in Tageszeitung umgewandelt) oder ideelle Bezugnahmen auf historische Zeitungen gleichen Titels. Auf solche Fälle wird in den Anmerkungen hingewiesen.
  • Typ/Parteinähe/Politische Ausrichtung: Bei einigen Zeitungen hat sich Typ und politische Ausrichtung zuweilen erheblich geändert, bei manchen sogar mehrfach – sei es durch Eigentümerwechsel wie etwa bei Sabah oder durch innere Wandlungsprozesse wie etwa bei der Cumhuriyet. Solche historischen Entwicklungen bleiben hier unberücksichtigt.
Auflage Eigentümer Erstausgabe Typ/Parteinähe Politische Ausrichtung
Akşam 105.544 Esmedya 1994[2] AKP-nah, Boulevardzeitung islamistisch, konservativ, nationalistisch
Aydınlık[3] 51.475 Anadolum Gazetecilik 2011[4] Parteizeitung (Vatan Partisi) kemalistisch, nationalistisch
BirGün 8.107 Birgün Yayıncılık 2004 ÖDP-nah sozialistisch, grün
Cumhuriyet 40.694 Cumhuriyet Vakfı 1924 [5] mitte-links, investigativ (z. T.) sozialdemokratisch, linksliberal
Daily Sabah 8.863 Çalık Holding 2014 AKP-nah, englischsprachig islamistisch, konservativ
Diriliş Postası 33.742 Mehmet Akosman 2015 AKP-nah islamistisch, konservativ
Doğruhaber 25.594 Yaygın-Süreli Yayın 2013 Hüda-Par-nah islamistisch
Dokuz Sütun 10.327 Yeniçağ Gazetecilik 2001 İyi Parti-nah kemalistisch, nationalistisch
Evrensel 5.558 Bülten Basın Yayın 1995 EMEP-nah sozialistisch
Günboyu 10.330 Yeniçağ Gazetecilik 2001 İyi Parti-nah kemalistisch, nationalistisch
Güneş 105.717 Esmedya 1982[6] AKP-nah, Boulevardzeitung nationalistisch, konservativ, islamistisch
Habertürk 175.934 Ciner Yayın Holding 2009[7] AKP-nah konservativ
Harbi Gazete 50.206 Harbi Gazetecilik 2016 MHP-nah kemalistisch, nationalistisch
Hürriyet 290.666 Demirören Holding 1948 Mainstream sozialliberal, konservativ, kemalistisch
Hürriyet Daily News[8] 6.477 Demirören Holding 1961 Englischsprachig sozialliberal, konservativ, kemalistisch
İstiklal 10.531 Hüseyin Arif Çakmak 2016[9] AKP-nah islamistisch, konservativ
Karar 52.490 Karar Yayıncılık 2015 AKP-nah (Davutoğlu-Flügel) konservativ, islamisch
Korkusuz 56.685 Estetik Yayıncılık 2014 Boulevardzeitung kemalistisch, nationalistisch, konservativ
Milat 50.704 MEKA Gazetecilik 2011 AKP-nah[10] islamistisch, konservativ
Millî Gazete 25.997 Yeni Neşriyat 1973 Saadet-nah islamistisch
Milliyet 129.177 Demirören Holding 1950[11] AKP-freundlich konservativ
Ortadoğu 3.415 İleri Gazetecilik 1972 MHP-nah nationalistisch, turanistisch
Posta 216.856 Demirören Holding 1995 Boulevardzeitung liberal, konservativ, kemalistisch
Sabah 310.935 Çalık Holding 1985[12] AKP-nah islamistisch, konservativ, nationalistisch
Şok 10.029 ABC Medya 2002 Boulevardzeitung liberal, unpolitisch
Sözcü 304.977 Estetik Yayıncılık 2007[13] Boulevardzeitung kemalistisch, nationalistisch, konservativ
Star 104.060 Esmedya 1999 AKP-nah, Boulevardzeitung islamistisch, konservativ, nationalistisch
Takvim 119.273 Çalık Holding 1994 AKP-nah, Boulevardzeitung nationalistisch, konservativ
Türkiye 130.833 İhlas Yayın Holding 1970 AKP-nah, Boulevardzeitung nationalistisch, konservativ, islamisch
Vatan[14] 102.740 Demirören Holding 2002 AKP-nah konservativ
Yeni Akit[15] 50.868 Uğurlu Gazetecilik 1993 AKP-Unterstützung islamistisch, konservativ
Yeni Asır[16] 50.759 Çalık Holding 1895 AKP-nah, Regionalzeitung (Izmir) nationalistisch, konservativ
Yeni Asya 11.086 Yeni Asya Gazetecilik 1970 Nurculuk-Umfeld islamisch, konservativ
Yeni Birlik 51.154 Forum Basın Yayın 2016 AKP-nah, Boulevardzeitung konservativ, liberal
Yeniçağ 51.407 Yeniçağ Gazetecilik 2002 İyi Parti-nah kemalistisch, nationalistisch, turanistisch
Yeni Mesaj 11.678 İcmal Yayıncılık 1998 BTP-nah konservativ, nationalistisch
Yeni Şafak 112.895 Albayrak Holding 1994 AKP-Unterstützung islamistisch, konservativ
Yeni Söz 10.204 Ali Adakoğlu 2015 AKP-nah konservativ
Yurt 4.153 Durdu Özbolat 2012 CHP-nah kemalistisch, sozialdemokratisch

Sport-Tageszeitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auflage Verlag Erstausgabe
Fanatik 85.845 Demirören Holding 1995
Pas Fotomaç[17] 116.464 Çalık Holding 1991
AMK (Açık Mert Korkusuz) 8.895 Estetik Yayıncılık 2012

Ehemalige Zeitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigentümer Erstausgabe Einstellung Einstellungsgrund Typ Politische Ausrichtung
Azadiya Welat Zozan Basın Yayın 2006[18] 2016 Verbot[19] HDP-nah, PKK-freundlich, Kurdisch prokurdisch, kurdisch-nationalistisch, sozialdemokratisch
Bugün[20] Koza İpek Holding 2003[21] 2016 Verbot[22] Gülen-nah islamisch, konservativ, nationalistisch
Bulvar Çukurova Holding 1982 2008 Wirtschaftlich Boulevardzeitung nationalistisch, unpolitisch
Fotogol Estetik Yayıncılık 2007 2012 Konzeptionell[23] Sportzeitung kemalistisch, nationalistisch
Fotospor Asil Nadir 1989 1998[24] Wirtschaftlich Sportzeitung kemalistisch, nationalistisch
Gözcü Doğan Yayın Holding 1996 2007[25] Wirtschaftlich oder politisch Boulevardzeitung kemalistisch, nationalistisch, konservativ
Günaydın Asil Nadir 1968 1998[26] Wirtschaftlich Boulevardzeitung kemalistisch, nationalistisch, sozialdemokratisch
İstanbul Ekspres Mithat Perin 1951 1960 Verbot[27] Boulevardzeitung nationalistisch, konservativ
Meydan Meydan Yayın ve Gazetecilik 2015[28] 2016 Verbot[29] Gülen-nah, Boulevardzeitung islamisch, konservativ, nationalistisch
Millet Koza İpek Holding 2014 2016 Verbot[22] Gülen-nah, Boulevardzeitung islamisch, konservativ, nationalistisch
Özgür Düşünce Özgür Yayıncılık 2015[30] 2016 Verbot[19] Gülen-nah, Bugün-Nachfolgeblatt islamisch, konservativ, nationalistisch
Özgür Gündem Ersin Basın ve Yayıncılık 2011[31] 2016 Verbot[19] HDP-nah, PKK-freundlich prokurdisch, sozialdemokratisch, sozialistisch
Politika[32] Ercan Arıklı 1975 1980 Verbot Ab 1977 DİSK-Organ sozialistisch, kemalistisch
Radikal Doğan Yayın Holding 1996 2016 Wirtschaftlich Seit 2014 nur online linksliberal, liberal, sozialdemokratisch
Referans[33] Doğan Yayın Holding 1996 2010 Wirtschaftlich Wirtschaftszeitung liberal
Rojname Ahmet Zeki Okçuoğlu 1992 1994 Wirtschaftlich/Politischer Druck Türkisch und Kurdisch prokurdisch, sozialdemokratisch, liberal
Son Havadis Mustafa Özkan 1961 1988[34] Wirtschaftlich AP-nah konservativ, nationalistisch, kemalistisch
Son Posta Selim Ragıp Emeç 1930 1960 Politischer Druck DP-nah konservativ
Tan (1935) Zekeriya/Sabiha Sertel 1935[35] 1945[36] Politischer Druck sozialistisch, kemalistisch
Tan (1983)[37] Asil Nadir 1983[38] 1998[39] Wirtschaftlich Boulevardzeitung liberal, unpolitisch
Taraf Alkım Gazetecilik 2007 2016 Verbot[19] Verbindungen zur Gülen-Bewegung liberal, linksliberal
Tercüman Kemal Ilıcak 1955 1994[40] Wirtschaftlich/Rechtlich Boulevardzeitung islamisch, konservativ, nationalistisch
Today’s Zaman Feza Gazetecilik 1986 2016 Verbot[41] Gülen-nah, Englisch islamisch, konservativ, liberal
Ulus[42] Oktay Çetinel 1921[43] 1981 Wirtschaftlich CHP-nah kemalistisch, nationalistisch
Vakit[44] Asım Us 1917 1938 Politischer Druck Ab den 30er-Jahren im Umfeld der NS-freundlichen Fraktion der CHP nationalistisch, turanistisch, kemalistisch
Vahdet Yeni Vahdet Gazetecilik 2014 2016 Wirtschaftlich/Politischer Druck Verbindungen zur Gülen-Bewegung islamistisch, nationalistisch
Yarına Bakış Gaye Yayıncılık 2016 2016 Verbot[19] Zaman-Nachfolgeblatt, Gülen-nah islamisch, konservativ, liberal
Yeni Gün Yunus Nadi Abalıoğlu 1918 1924 Konzeptionell Vorgängerzeitung der Cumhuriyet kemalistisch, nationalistisch
Yeni İstanbul[45] Habib Edip Törehan 1949 1981[46] Wirtschaftlich Boulevardzeitung nationalistisch
Yeni Sabah[47] Cemalettin Saraçoğlu 1938 1964[48] Wirtschaftlich Boulevardzeitung konservativ, nationalistisch
Yeni Yüzyıl Dinç Bilgin 1994 1999[49] Rechtlich konservativ, liberal
Zaman Feza Gazetecilik 1986 2016 Verbot[29] Gülen-nah islamisch, konservativ, liberal

Online-Zeitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Visits Eigentümer Erstausgabe Typ Politische Ausrichtung
Aktüel Çalık Holding 2013[50] Nachrichtenportal, AKP-nah nationalistisch, islamistisch, konservativ
Al Jazeera Türk Scheich Hamad bin Chalifa Al Thani 2014 Nachrichtenportal von Al Jazeera in Türkisch konservativ, liberal
BBC Türkçe Öffentlich-rechtlich (Großbritannien) 2004[51] Nachrichtenportal der BBC in Türkisch liberal, sozialdemokratisch
Bianet IPS İletişim Vakfı 1997 Nachrichtenportal, teils Englisch und Kurdisch sozialistisch, grün, queer
DW Türkçe Öffentlich-rechtlich (Deutschland) 2011[52] Nachrichtenportal der Deutsche Wellen in Türkisch liberal
Diken Harun Simavi 2014 Nachrichtenportal sozialdemokratisch, linksliberal, grün
En Son Haber Serkan Kalemciler 2007 Nachrichtenportal, boulevardesk, AKP-nah nationalistisch, islamisch, konservativ
Gazete Duvar Vedat Zencir 2016 Nachrichtenportal sozialistisch, linksliberal, grün
Gazeteport Yavuz Semerci 2007 Nachrichtenportal sozialdemokratisch, linksliberal, kemalistisch
Gerçek Gündem Barış Yarkadaş 2010 Nachrichtenportal, CHP-nah sozialdemokratisch, linksliberal, kemalistisch
Haber7.com Yeni Dünya Medya Grubu 2003 Nachrichtenportal, boulevardesk, AKP-nah nationalistisch, konservativ
İleri Haber Birlik Yayın ve Gıda 2014 Nachrichtenportal, HTKP-nah kommunistisch, sozialistisch
OdaTV Soner Yalçın 2007 Nachrichtenportal sozialdemokratisch, kemalistisch, nationalistisch
Önce Vatan Akosman Yayıncılık 2001[53] (tägliche) Elektronische Zeitung nationalistisch
soL Güneş Basım 2006[54] Nachrichtenportal, KP-nah kommunistisch, sozialistisch
Sputnik Türkiye Rossija Sewodnja 2014 Nachrichtenportal von Sputnik auf Türkisch sozialdemokratisch, prorussisch
T24 Keskin Kalem Yayıncılık 2009 Nachrichtenportal sozialdemokratisch, linksliberal, kemalistisch
Zete Nurcan Akad 2011 Nachrichtenportal sozialdemokratisch, grün, linksliberal,

(Ehemalige) Wochenzeitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlag/Eigentümer Erstausgabe Einstellung Typ Politische Ausrichtung
2000'e Doğru Doğu Perinçek 1987 1993 Nachrichtenmagazin, Vorgänger und Nachfolger von Aydınlık sozialistisch
7 Gün Kurtul Altuğ 1972 1978 Nachrichtenmagazin kemalistisch, sozialistisch
Agos Arat Dink 1996 Politisches Magazin, Armenisch und Türkisch linksliberal, sozialdemokratisch
Akis Metin Toker 1954 1967 Nachrichtenmagazin, CHP-nah kemalistisch, sozialdemokratisch
Aksiyon Feza Gazetecilik 1996 2016[19] Nachrichtenmagazin, Gülen-nah islamisch, konservativ, liberal
Artı Haber Doğan Yayın Holding 1997 1998 Nachrichtenmagazin linksliberal
Gırgır Simavi-Familie 1972 1989[55] Satirezeitschrift, gegründet von vormaligen Mitarbeitern von Penguen sozialdemokratisch, linksliberal
LeMan[56] LM Basın Yayın 1985 Satirezeitschrift, gegründet von vormaligen Mitarbeitern von Gırgır sozialdemokratisch, linksliberal, anarchisch
Newsweek Türkiye Ciner Yayın Holding 2008 2011 Nachrichtenmagazin liberal, konservativ
Nokta Ercan Arıklı 1982 2008[57] Nachrichtenmagazin linksliberal, liberal
Penguen KomikBüro Medya 2002 Satirezeitschrift/Feuilletonzeitschrift, gegründet von vormaligen Mitarbeitern von LeMan sozialdemokratisch, linksliberal, anarchisch
Tempo Doğan Yayın Holding 1987 2016 Nachrichtenmagazin (bis 2009), danach monatliches Lifestylemagazin liberal
Sokak Enver Nalbant 1989 1991 Politisches Magazin sozialdemokratisch, sozialistisch, linksliberal
Uykusuz Mürekkep Yayınları 2007 Satirezeitschrift, gegründet von vormaligen Mitarbeitern von Penguen sozialdemokratisch, linksliberal, anarchisch
Yeni Aktüel[58] Çalık Holding 1991 2013[59] Nachrichtenmagazin, AKP-nah nationalistisch, konservativ
Yürüyüş Mustafa Doğru 2005 Politisches Magazin, DHKP-C-nah kommunistisch, sozialistisch

(Ehemalige) Minderheitenzeitungen/Nicht-Türkischsprachige Zeitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlag/Eigentümer Erstausgabe Einstellung Erscheinungsweise/Typ Sprache
Agos Arat Dink 1996 Wöchentlich Armenisch und Türkisch
Apoyevmatini Mihalis Vasiliadis 1920 2014 Zunächst wöchentlich, ab 1925 täglich, Gemeindeblatt (inoffiziell) Griechisch
Azadiya Welat Zozan Basın Yayın 1994 2016[19] Bis 2006 Wochenzeitung, danach Tageszeitung, HDP-nah, PKK-freundlich Kurdisch
Aujourd'hui la Turquie Hüseyin Latif 2005 Monatlich und Online Französisch
Daily Sabah Çalık Holding 2014 Täglich, AKP-nah Englisch
İho Andrea Rombopulos 1977 Täglich, Gemeindeblatt (inoffiziell) Griechisch
Jamanak Familie Koçunyan 1908 Täglich, Gemeindeblatt (inoffiziell) Armenisch
Journal d'Orient Albert Karasu 1917 1971 Täglich Französisch
Hürriyet Daily News[8] Doğan Yayın Holding 1961 Täglich Englisch
Marmara Rober Haddeciyan 1908 Täglich, Gemeindeblatt (inoffiziell) Armenisch
Rojname Ahmet Zeki Okçuoğlu 1992 1994 Täglich Kurdisch und Türkisch
Şalom Rober Haddeciyan 1947 Wöchentlich, Jüdisches Gemeindeblatt (inoffiziell) Ladino und Türkisch
Today’s Zaman Feza Gazetecilik 1986 2016[41] Täglich, Gülen-nah Englisch
Türkei-Kurier Euroturk Group 1985 Monatlich, seit 2009 nur Online Deutsch
Türkische Post Ritgen & Co 1926 1944 Täglich, ab 1933 NSDAP-kontrolliert Deutsch

Lokalzeitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adana: Adana Yerel Haber, Başak Gazetesi, Bölge, Ekspres Gazetesi, Medya Yenigün, Yeni Adana, Yeni Gün

Adıyaman: Adıyaman Haber, Çağdaş Gölbaşı

Afyonkarahisar: Afyon Haber, Afyon Odak, Gazete Gerçek, Sandıklı Haber

Amasya: Bilgi Gazetesi

Ankara: Gazete Ankara

Antalya: Alanya, Akseki'nin Sesi, Antalya, Ayyıldız Toros, Demokrat Gazete, Haber Antalya, Kemer Gözcü, Manavgat Nehir Gazetesi, Yeni Alanya

Aydın: Aydın Denge, Aydın Ses, Hedef Gazetesi, Kuşadası Haber, Mücadele

Balıkesir: İlk Haber, Körfez'in Sesi Gazetesi

Batman: Batman Çağdaş, Batman Doğuş, Batman Express, Batman Gazetesi, Batman Haber Portalı, Batman Postası

Bayburt: Yeşil Bayburt Gazetesi

Bingöl: Bingöl Gazetesi, Bingöl'ün Sesi

Bolu: Bolu Express, Bolu Gündem, Bolu Olay, Bolu'nun Sesi, Bolu'da Yenihayat, Geredemiz, Yeni Ufuk

Burdur: Burdurlu'nun Sesi, Hedef Gazetesi

Bursa: Ağ Bursa, Bizim Bursa, Bursa Hakimiyet, Bursa Olay Gazetesi, İlk Haber, Ekohaber, Kent Gazetesi, Mudanya Online, Tuna Gazete, Yaşayan Bursa, Yeni Bursa

Çanakkale: Ayvacık Gazetesi, Burası Çanakkale, Çanakkale Haber, Çanakkale Olay, Gazete Boğaz, Gelibolu, Lapseki Gazetesi

Çankırı: Çankırı'nın Sesi

Çorum: Çorum Haber, Çorum Dost Haber

Denizli: Demokrasi Zemini, Denizli Haber, Denizlili

Diyarbakır: Diyarbakır, Diyarbakır Söz, Güneydoğu Ekspres

Düzce: Düzce Damla Gazetesi

Edirne: Edirne Gazetesi, Edirne'nin Sesi, Trakya Net Haber, Trakya’nın Sesi

Elazığ: Elaziz.net

Erzincan: Özsöz Gazetesi

Erzurum: Erzurum Gazetesi

Eskişehir: Eshaber, Eskişehir Sakarya

Gaziantep: Güncel Gazetesi, Olay Medya, Gaziantep27

Giresun: Giresun Işık, Özbulancak Gazetesi

Hakkâri: Yüksekova Haber

Hatay: Antakya Gazetesi, Güney Gazetesi, Hatay Gazetesi, Hürhaber, Kardelen Gazetesi, Kırıkhan Olay, Özyurt

Iğdır: Çağdaş Gazetesi, Güven Gazetesi, Hudut Gazetesi, Yeşil Iğdır Gazetesi

Isparta: Gülses, Isparta Manşet

İstanbul: Ataköy Gazete, Bakırköy Postası, Beşiktaş Gazetesi, Bölge Gazetesi, Çağdaş Kadıköy, Gazete Beşiktaş, Gazete Boğaz, Güzel Vatan, İstanbul, Özden Gazetesi, Pendik Son Söz, Yaşam Gazetesi, Yerel Haber, Yöremiz

İzmir: Aliağa Ekspres, Demokrat Aliağa, Demokrat Urla, Gazete Karşıyakalı, Haber Ekspres, Kuzey Ege, Menderes Postası, Menemen'in Sesi

Kahramanmaraş: Elbistan'ın Sesi, Kahraman Maraş Gazetesi, Kayzen, Kent Maraş

Karaman: Anadolu Manşet, Karaman'da Uyanış, Yeşil Ermenek

Kars: Kars Postası, Siyasal Birikim

Kastamonu: Kastamonu Postası

Kayseri: Kayseri Gündem, Kayseri Haber

Kırıkkale: Yeşilyurt Gazetesi

Kilis: Kilis Postası

Kocaeli: Bizim Kocaeli, Gebze Gazetesi, Gebze Haber, Haberci 41, Kocaeli Gazetesi, Öncü Haber, Özgür Kocaeli, Yeni Haber, Sabah Vardiyesi

Konya: Çumra Postası, Hakimiyet, İlk Haber, İstasyon Gazetesi, Memleket Gazetesi, Merhaba Gazetesi, Pervasız (Akşehir), Yeni Meram, Yeni Konya

Kütahya: Bizim Tavşanlı, Kütahya Gazetesi, Tavşanlı'nın Sesi, Tellal, Yeni Kütahya

Malatya: Darende Haber, Malatya Haber, Son Söz Gazetesi

Manisa: Manisa Haber

Mersin: Güney Gazetesi, Mersin Tercüman Gazetesi, Tarsus Haber

Muğla: Bodrum Yarımada, Güney Ege, Marmaris Gündem, Marmaris Sun, Muğla Haber

Niğde: Yeşil Bor

Osmaniye: Başak Gazetesi, Düziçi Erdem Gazetesi, Erdem Gazetesi

Rize: Karadeniz Haber Gazetesi, Gündoğdu Haber Gazetesi, Zümrüt Rize Gazetesi

Sakarya: Adapazarı Gazetesi, Bizim Sakarya, Sakarya Akşam Gazetesi, Sakarya Yenigün, Sakarya Yenihaber, Yeni Sakarya

Samsun: Halk Gazetesi, Kuzey Haber

Siirt: Siirt Mücadele Gazetesi

Sivas: Sivas Postası, Gürün Haber, Sivas Haber, Sivas Hakikat, Sularbasihaber, Yeni Ülke

Şanlıurfa: Güneydoğu Gazetesi, Şanlıurfa, Urfa Haber

Tekirdağ: Çerkezköy Haber, Şarköy'ün Sesi

Tokat: Yeşil Niksar

Trabzon: Bölgede Gündem, Hüryol, Karadeniz Gazetesi, Karadeniz Haber, Karadeniz'den Günebakış, Kuzey Ekspres Gazetesi, Taka, Türk Sesi Gazetesi

Yalova: Yalova Life, Yalova 77

Yozgat: Sorgun Postası, Yozgat Gazetesi, Haber 66, Sorgun Gazetesi, Yozgat Havadis Gazetesi, Yozgat Haber

Zonguldak: Değişim Gazetesi, Karabük Net, Zonguldak Net, Halkpostası

Sonstige Zeitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. medyatava@medyatava.com: Tiraj | MedyaTava - Yazmadıysa Doğru Değildir. Abgerufen am 3. August 2018 (türkisch).
  2. Erstausgabe 1918, 1982 Erscheinen eingestellt.
  3. Gewollte Anlehnung, aber keine direkte Konitunität zur sozialistischen Zeitschrift gleichen Namens (1921–1925).
  4. 1968 von Aktivisten der türkischen Studentenbewegung als Monatszeitschrift gegründet. Ab 1970 Wochenzeitung unter der Führung von Doğu Perinçek. 1971 Verbot. 1974-1978 Wiedergründung als Monatszeitschrift, ab 1978 Tageszeitung. 1980 erneutes Verbot. 1993 Wiedergründung als Tageszeitung, 1994-2011 Monatszeitschrift, seither wieder Tageszeitung.
  5. Von 1918 bis 1924 erschien die Vorgängerzeitung Yeni Gün.
  6. Zwischen März 1992 und Februar 1997 zwischenzeitlich eingestellt.
  7. Bereits 2001 als Nachrichtenportal gegründet; erster Versuch einer gleichnamigen Tageszeitung 2002/03 gescheitert.
  8. a b Gegründet als Turkish Daily News, 2008 umbenannt in Hürriyet Daily News and Economic Review, inzwischen nur Hürriyet Daily News.
  9. Zuvor von 1974 bis 2016 Lokalzeitung in Istanbul.
  10. Bei ihrer Gründung im Umfeld der HAS-Partei, die 2012 weitgehend in der AKP aufging.
  11. Vorgängerzeitung 1926 als Milliyet gegründet; nach Eigentümerwechsel 1935 in Tan umbenannt, 1945 auf politischem Druck eingestellt. Nach erneutem Eigentümerwechsel ab 1950 wieder als Milliyet fortgeführt.
  12. Bereits im Osmanischen Reich erschien eine Zeitung namens Sabah (Der Morgen) (1875). Von 1938 bis 1964 folgte Yeni Sabah. In den achtziger Jahren erwarb der Unternehmer Dinç Bilgin die Namensrechte und gab ab 1985 die Zeitung Sabah heraus, die unter anderen Eigentumsverhältnissen bis heute fortbesteht.
  13. Indirekter Nachfolger von der Tageszeitung Gözcü (1996–2007).
  14. Die erste kurzlebige Tageszeitung unter dem Namen Vatan erschien 1923. Die nächste folgte von 1940 bis 1975, schließlich von 1976 bis 1978. Die ersten beiden Zeitungen standen in direkter Verbindung, die dritte und die heutige Vatan waren jeweils unabhängig von ihren Vorläufern.
  15. Von 1993 bis 2001 Akit; dann umbenannt in Anadolu'da Vakit, 2010 erneute Umbenennung.
  16. Bis 1908 Asır. Bis 1924 Sitz in Thessaloniki, seither in Izmir.
  17. Bis zur Fusion mit der kurzlebigen Zeitung Pas aus demselben Haus im Jahr 2003 nur Fotomaç.
  18. Erschien zuvor von 1994 bis 2006 als Wochenzeitung.
  19. a b c d e f g Nach dem gescheiterten Putschversuch vom 15. Juli 2016 verboten.
  20. Von 2003 bis 2005 Dünden Bugüne Tercüman.
  21. Teilweise Nachfolgeblatt von Tercüman (1955–1994).
  22. a b "Im Oktober 2015 unter staatliche Zwangsverwaltung gestellt, im Februar 2016 eingestellt. Nach dem gescheiterten Putschversuch vom 15. Juli 2016 endgültig abgewickelt.
  23. Seither erscheint das Nachfolgeblatt AMK (Açık Mert Korkusuz).
  24. Zweite Gründung bei ABC Medya erschien 2005 bis 2011.
  25. Das indirekte Nachfolgeblatt ist Sözcü (seit 2007).
  26. Die Markenrechte wurden später von Sabah aufgekauft, deren Sonntagsbeilage nun Günaydın heißt.
  27. Wegen ihrer Rolle beim Pogrom von Istanbul nach dem Militärputsch 1960 verboten.
  28. Bereits von 1990 bis 2001 und noch einmal 2008/09 erschienen unterm Dach der Doğan Yayın Holding Tageszeitungen dieses Namens. Die Markenrechte wurden später von Feza Gazetecilik (Zaman) aufgekauft, die die Zeitung neu herausbrachte, aber sich formal von ihr trennte.
  29. a b "Im Februar 2016 unter staatliche Zwangsverwaltung gestellt, nach dem gescheiterten Putschversuch vom 15. Juli 2016 verboten.
  30. Von vormaligen Mitarbeitern nach der Zwangsverwaltung für Bugün gegründet.
  31. Toplumsal Diriliş, das älteste direkte Vorläuferblatt, wurde 1988 gegründet. Ab 1992 erschien Özgür Gündem als Tageszeitung. Infolge von Verhaftungen von Mitarbeitern und wiederholten merhtägigen Erscheinungsverboten trat 1994 Özgür Ülke die Nachfolge an. Es folgten weitere Verbote und Neugründungen: Yeni Politika (1995), Demokrasi (1996-97), Ülkede Gündem (1997-98), Özgür Bakış (1998-99). Danach wechselten mit den Namen auch die Erscheinungsweisen zwischen wöchentlich, täglich und monatlich. Eine durchgängige Tageszeitung erschien wieder erst ab 2011 unter dem Namen Özgür Gündem. Nach dem gescheiterten Putschversuch vom 15. Juli 2016 wurde auch dieses Blatt verboten. (Diese Darstellung folgt: Elif Akgül, Özgür Gündem'in Hikayesi, Bianet, 17. August 2016).
  32. Zunächst Ekonomi Politika.
  33. Von 1996 bis 2004 unter dem Namen Finansal Forum.
  34. Von 1996 bis 2000 erschien unterm Dach der Doğan Yayın Holding, die die Namensrechte erworben hatte, eine Zeitung gleichen Namens. Seit 2008 erscheinen eine von Yıldıray D. Barak herausgegebene Wochenzeitung und ein Nachrichtenportal gleichen Namens.
  35. Nach Eigentümerwechsel aus der 1926 gegründeten Milliyet hervorgegangen.
  36. Nach erneutem Eigentümerwechsel ab 1950 wieder als Milliyet fortgeführt.
  37. Keine Verbindung zur Tan der Jahre 1935 bis 1945.
  38. Nach Eigentümerwechsel aus der 1926 gegründeten Milliyet hervorgegangen
  39. Nach erneutem Eigentümerwechsel ab 1950 wieder als Milliyet fortgeführt.
  40. Nach rechtlichen Streitigkeiten über die Eigentumsfrage erschienen später zwei Nachfolgeblätter: Zum einen 2003 die Zeitung Dünden Bugüne Tercüman (seit 2005 nur noch Bugün; 2016 nach staatlicher Zwangsverwaltung eingestellt und schließlich verboten). Zum anderen ab 2004 die Zeitung Dünden Bugüne Tercüman (ab 2005 nur noch Tercüman; 2010 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt).
  41. a b Im Februar 2016 unter staatliche Zwangsverwaltung gestellt, danach eingestellt. Nach dem gescheiterten Putschversuch vom 15. Juli 2016 verboten.
  42. Ab 1971 Barış; ab 1974 Yeni Ulus.
  43. Von 1920 bis 1921 erschien Ulus zweimal pro Woche.
  44. Name 1934 in Kurun geändert, 1938 eingestellt, 1948-1949 noch mal als Yeni Gazete fortgeführt. Keine Verbindung zur Zeitung Anadolu'da Vakit (2001–2010).
  45. 1973 umbenannt in İstanbul.
  46. 1986 unter dem Namen İstanbul als Lokalzeitung wiedergegründet.
  47. Bereits im Osmanischen Reich erschien eine Zeitung namens Sabah (Der Morgen). Darum der Name Yeni Sabah (Neue Sabah)
  48. In den achtziger Jahren erwarb der Unternehmer Dinç Bilgin die Namensrechte und gab ab 1985 die Zeitung Sabah heraus, die unter wechselnden Eigentümern bis in die Gegenwart erscheint.
  49. 2015/16 erschien unter einem anderen Herausgeber, der die Namensrechte an Yeni Yüzyıl erworben hatte, noch einmal kurzzeitig eine Zeitung dieses Namens.
  50. Nachfolge der eingestellten Wochenzeitung Yeni Aktüel.
  51. Hervorgegangen aus dem türkischsprachigen Radiosender der BBC (1939–2011).
  52. Zusätzlich zum türkischsprachigen Radioangebot (seit 1962).
  53. Von Februar 2001 bis Januar 2009 gedruckte Tageszeitung.
  54. Von 2012 bis 14 auch als gedruckte Tageszeitung.
  55. Nach dem Verkauf der Zeitschrift gründete der langjährige Chefredakteur Oğuz Aral eine neue Zeitschrift namens Avni, die von 1989 bis 1996. Die von einer komplett anderen Redaktion als Gırgır fortgeführte Zeitschrift hatte außer dem Namen nichts mehr mit der alten Zeitschrift zu tun und wurde 1993 eingestellt.
  56. 1985 als Limon
  57. 2015 wurde von Ramazan Köse, der die Namensrechte erworben hatte, erneut ein Nachrichtenmagazin dieses Namens herausgegeben. Dieses stand der Gülen-nah und wurde nach dem gescheiterten Putschversuch vom 15. Juli 2016 verboten.
  58. Als Aktüel gegründet, nach Eigentümerwechsel umbenannt.
  59. Seit der Schließung aus wirtschaftlichen Gründen als Onlineportal fortgeführt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]