Montgardin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montgardin
Wappen von Montgardin
Montgardin (Frankreich)
Montgardin
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Hautes-Alpes
Arrondissement Gap
Kanton Chorges
Gemeindeverband Serre-Ponçon Val d’Avance
Koordinaten 44° 33′ N, 6° 14′ OKoordinaten: 44° 33′ N, 6° 14′ O
Höhe 772–1.420 m
Fläche 15,32 km2
Einwohner 467 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km2
Postleitzahl 05230
INSEE-Code

Montgardin mit dem Turm des Schlosses

Montgardin ist eine französische Gemeinde im Département Hautes-Alpes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehört zum Arrondissement Gap und zum Kanton Chorges. Die Bewohner nennen sich die Montgardinois.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montgardin befindet sich im Tal des Avance, fünf Kilometer von Chorges, sechs Kilometer von La Bâtie-Neuve, 15 Kilometer von Gap und 22 Kilometer von Tallard entfernt. Die Nachbargemeinden sind Ancelle im Norden, Réallon im Nordosten, Chorges und Embrun im Osten, Rousset im Südosten, Avançon im Süden, Jarjayes und Saint-Étienne-le-Laus im Südwesten, La Bâtie-Neuve und Gap im Westen sowie La Rochette im Nordwesten. Der Berg Mal Boisset ist mit 1420 m der höchste Punkt in der Gemeindegemarkung. Zu Montgardin gehören neben der Hauptsiedlung auf mehr als 900 m gehören auch die Weiler Les Viaux, Les Aroncis und Les Bridons.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühere Ortsnamen waren Montgardin (1080, 1472, 1512 und 1568), Monsgardinus (1177, 1235 und 1302), Castrum Montisgardini (1326) und Locus Montisgardini (1479).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 177 182 176 249 304 380 403 467

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss von Montgardin, erstellt im 14. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Pélade, vormals Saint Géraud

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montgardin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien