Sulzbach (Hunsrück)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Sulzbach
Sulzbach (Hunsrück)
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Sulzbach hervorgehoben
Koordinaten: 49° 50′ N, 7° 20′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Birkenfeld
Verbandsgemeinde: Rhaunen
Höhe: 460 m ü. NHN
Fläche: 6,68 km2
Einwohner: 296 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 44 Einwohner je km2
Postleitzahl: 55758
Vorwahl: 06544
Kfz-Kennzeichen: BIR
Gemeindeschlüssel: 07 1 34 088
Adresse der Verbandsverwaltung: Zum Idar 23
55624 Rhaunen
Webpräsenz: www.sulzbach-hunsrueck.de
Ortsbürgermeister: Horst Schmäler
Lage der Ortsgemeinde Sulzbach im Landkreis Birkenfeld
HorbruchKrummenau (Hunsrück)WeitersbachGösenrothSchwerbachOberkirnHausen (Hunsrück)RhaunenStipshausenHottenbachHellertshausenSchaurenAsbachSulzbach (Hunsrück)BollenbachBundenbachBaumholderFrauenbergReichenbachHeimbachRuschbergBerglangenbachFohren-LindenBerschweiler bei BaumholderMettweilerEckersweilerRohrbachRückweilerHahnweilerLeitzweilerSienSienhachenbachSchmidthachenbachOberreidenbachMittelreidenbachDickesbachFischbachBergenBerschweiler bei KirnHintertiefenbachGerachNiederwörresbachNiederhosenbachGriebelschiedSonnschiedWickenrodtHerrsteinOberwörresbachVeitsrodtHerbornMörschiedBreitenthalOberhosenbachWeidenVollmersbachKempfeldKirschweilerBruchweilerAllenbachWirschweilerLangweiler (bei Idar-Oberstein)Idar-ObersteinSensweilerHettenrodtMackenrodtSiesbachLeiselSchwollenHattgensteinOberhambachRinzenbergBörfinkBuhlenbergAbentheuerBrücken (bei Birkenfeld)AchtelsbachMeckenbachEllweilerDambachGimbweilerHoppstädten-WeiersbachDienstweilerNohenBirkenfeld (Nahe)EllenbergGollenbergRimsbergSchmißbergElchweilerNiederhambachNiederbrombachKronweilerSonnenberg-WinnenbergOberbrombachRötsweiler-NockenthalWilzenberg-HußweilerSaarlandLandkreis Trier-SaarburgLandkreis Bernkastel-WittlichRhein-Hunsrück-KreisLandkreis Bad KreuznachLandkreis KuselKarte
Über dieses Bild
Sulzbacher Kirche mit Stumm’scher Orgel

Sulzbach (auch Rhaunensulzbach genannt) ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Birkenfeld in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Rhaunen an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sulzbach liegt auf einem Höhenrücken im südlichen Hunsrück zwischen Rhaunen und Herrstein.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Sulzbach, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 281
1835 397
1871 379
1905 340
1939 358
1950 353
Jahr Einwohner
1961 352
1970 372
1987 378
1997 375
2005 342
2016 296

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Sulzbach besteht aus acht Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[3]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen von Sulzbach (Hunsrück)
Blasonierung: „In geteiltem Schild oben in Gold ein rotes Fabeltier mit einem Wolfskopf und weit geöffneten Schwingen, belegt mit einem schwarzen Wolfshaken, unten in Blau elf silberne Orgelpfeifen.“[4]
Wappenbegründung: Das Fabeltier verweist auf die ehemalige Zugehörigkeit zur Wild- und Rheingrafschaft und entspricht dem früheren Gerichtssiegel des Hochgerichts Rhaunen. Die Orgelpfeifen erinnern an die bekannte Orgelbaufamilie Stumm aus der Gemeinde Sulzbach.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe Liste der Kulturdenkmäler in Sulzbach

Evangelische Kirche und Stumm-Orgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein funktionstüchtiges Exemplar der Stumm’schen Orgeln befindet sich in der Evangelischen Dorfkirche. Es ist das letzte Exemplar von Johann Michael Stumm dem Gründer der Orgelbauerdynastie, welches dieser seinem Heimatdorf schenkte. Dort finden auch heute noch regelmäßig Konzerte statt, welche vom Stummorgelverein Sulzbach veranstaltet werden.

Heuchelheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemarkung Sulzbach gehört der historische Marktplatz Heuchelheim, an der Kreuzung eines uralten Handelswegs vom Glan zur Mosel liegend. Ein Zweig dieser schon seit der Bronzezeit begangenen, zur Römerzeit ausgebauten und noch im Mittelalter weiter benutzen Route führt über Rhaunen und Büchenbeuren nach Enkirch, während der andere direkt über den Idarkopf zum Sirona-Heiligtum in Hochscheid verlief, um schließlich im Distrikt Zolleiche in die antike Ausoniusstraße einzumünden.

Der Markt Heuchelheim war Standort einer keltisch-römischen Kulturstätte, die späterhin als Thingplatz des mittelalterlichen Hochgerichts Rhaunen diente.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der landwirtschaftlich geprägte Ort lebt vom Tourismus (Ferien auf dem Land, Ferien auf dem Bauernhof) sowie der Schieferverarbeitung. So beherbergt Sulzbach auch eine Schiefergrube, welche etwa einen Kilometer vom Ort entfernt gelegen ist. Früher wurde dort Untertageabbau getätigt, doch durch den Import von Schiefer meist aus Spanien wird heute nur noch Schiefer nachverarbeitet.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sulzbach (Hunsrück) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistisches Bundesamt – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  4. Wappenbeschreibung Sulzbach