UCI-Bahn-Weltmeisterschaften der Junioren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Sir Chris Hoy Velodrome, Austragungsort der Junioren-WM im Jahre 2013

Die UCI-Bahn-Weltmeisterschaften der Junioren (UCI Juniors Track World Championships) sind Radweltmeisterschaften im Bahnradsport für Junioren und ab 1987 auch für Juniorinnen, also Sportler von 17 bis 18 Jahren. Organisator ist der Weltradsportverband Union Cycliste Internationale (UCI).

1973 in München und 1974 in Warschau (POL) fanden Junioren- Europameisterschaften jeweils im Sprint, im Punktefahren und in der 3000-Meter-Einerverfolgung statt, die als Vorläufer der Junioren-Weltmeisterschaften gelten, da auch Nicht-Europäer am Start waren.

Von 1975 bis 1996 wurden Juniorenweltmeisterschaften im Bahn- und Straßenfahren jeweils in einer Region als gemeinsame Veranstaltung ausgetragen. Von 1997 bis 2004 fanden die Junioren- Bahnweltmeisterschaften separat statt. Von 2005 bis 2009 gab es wieder gemeinsame Wettbewerbe auf der Bahn und der Straße. Seit den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2010 werden die Bahnwettbewerbe wieder separat ausgetragen.

Diese Übersicht führt die Ergebnisse ab 2010 auf. Die Resultate von 1975 bis 2009 finden sich unter UCI-Bahn-Weltmeisterschaften der Junioren bis 2009.

Austragungsorte ab 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Land Stadt
2010 ItalienItalien Italien Montichiari
2011 RusslandRussland Russland Moskau
2012 NeuseelandNeuseeland Neuseeland Invercargill
2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Glasgow
2014 Korea SudSüdkorea Südkorea Gwangmyeong/Seoul
2015 KasachstanKasachstan Kasachstan Astana
2016 SchweizSchweiz Schweiz Aigle
2017 ItalienItalien Italien Montichiari
2018 SchweizSchweiz Schweiz Aigle
2019 noch nicht vergeben
2020 SchweizSchweiz Schweiz Aigle

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 AustralienAustralien Matthew Glaetzer DeutschlandDeutschland Stefan Bötticher AustralienAustralien Maddison Hammond
2011 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Paul FrankreichFrankreich Julien Palma DeutschlandDeutschland Max Niederlag
2012 AustralienAustralien Jacob Schmid AustralienAustralien Harwood Emerson AustralienAustralien Zachary Shaw
2013 LitauenLitauen Svajūnas Jonauskas NeuseelandNeuseeland Jeremy Presbury RusslandRussland Wladislaw Fedin
2014 Korea SudSüdkorea Park Jeo-ne FrankreichFrankreich Sebastien Vigier AustralienAustralien Braeden Dean
2015 Korea SudSüdkorea Park Jeo-ne TschechienTschechien Jiří Janošek DeutschlandDeutschland Moritz Meißner
2016 NeuseelandNeuseeland Bradly Knipe AustralienAustralien Conor Rowley KanadaKanada Stefan Ritter
2017 FrankreichFrankreich Rayan Helal RusslandRussland Dmitri Nesterow AustralienAustralien James Brister

Keirin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 AustralienAustralien Matthew Glaetzer ArgentinienArgentinien Mauricio Quiroga Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matthew Baranoski
2011 FrankreichFrankreich Julien Palma RusslandRussland Nikita Schurschin MexikoMexiko Edgar Verdugo
2012 AustralienAustralien Jacob Schmid AustralienAustralien Emerson Harwood RusslandRussland Alexander Dubschenko
2013 RusslandRussland Sergei Gorlow TschechienTschechien Jaroslav Snasel RusslandRussland Alexander Dubschenko
2014 RusslandRussland Sergei Gorlow FrankreichFrankreich Benjamin Gil PolenPolen Patryk Rajkowski
2015 AustralienAustralien Derek Radzikiewicz TschechienTschechien Jiří Janošek DeutschlandDeutschland Moritz Meißner
2016 AustralienAustralien Conor Rowley TschechienTschechien Martin Cechman SpanienSpanien David Orgambide
2017 RusslandRussland Pawel Pertschuk PolenPolen Daniel Rochna AustralienAustralien James Brister

1000-Meter-Zeitfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 SudafrikaSüdafrika Bernard Esterhuizen FrankreichFrankreich Julien Palma AustralienAustralien Maddison Hammond
2011 AustralienAustralien Jaron Gardiner FrankreichFrankreich Benjamin Édelin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matthew Baranowski
2012 AustralienAustralien Zachary Shaw NeuseelandNeuseeland Dylan Kennett TschechienTschechien Jakub Vyvoda
2013 DeutschlandDeutschland Maximilian Dörnbach RusslandRussland Alexander Dubschenko AustralienAustralien Zachary Shaw
2014 TschechienTschechien Jiří Janošek RusslandRussland Alexei Nosow MalaysiaMalaysia Muhammad Firdaus Modh Zonis
2015 TschechienTschechien Jiří Janošek RusslandRussland Alexander Wasjuchno DeutschlandDeutschland Moritz Meißner
2016 KanadaKanada Stefan Ritter NeuseelandNeuseeland Bradly Knipe Korea SudSüdkorea Na Jung-gyu
2017 RusslandRussland Pawel Pertschuk DeutschlandDeutschland Carl Hinze Korea SudSüdkorea Jackson Ogle

Teamsprint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 FrankreichFrankreich Frankreich
Kévin Guillot
Benjamin Édelin
Julien Palma
AustralienAustralien Australien
Matthew Glaetzer
Jamie Green
Maddison Hammond
DeutschlandDeutschland Deutschland
Stefan Bötticher
Philip Hindes
Robert Kanter
2011 DeutschlandDeutschland Deutschland
Pascal Ackermann
Benjamin König
Max Niederlag
FrankreichFrankreich Frankreich
Benjamin Édelin
Anthony Jacques
Julien Palma
RusslandRussland Russland
Wiktor Nenastin
Alexander Scharapow
Nikita Schurschin
2012 RusslandRussland Russland
Alexander Dubschenko
Wladislaw Fedin
Alexander Scharapow
AustralienAustralien Australien
Emerson Harwood
Jacob Schmid
Zachary Shaw
MexikoMexiko Mexiko
Emmanuel Mejia
Oliver Valenzuela
Edgar Verdugo
2013 AustralienAustralien Australien
Jai Angsuthasawit
Patrick Constable
Alexander Radzikiewicz
RusslandRussland Russland
Alexander Dubschenko
Wladislaw Fedin
Zachary Shaw
DeutschlandDeutschland Deutschland
Maximilian Dörnbach
Jan May
Patryk Rahn
2014 RusslandRussland Russland
Sergei Gorlow
Alexei Nosow
Sergei Tabolin
Korea SudSüdkorea Südkorea
Jung Jea-hee
Seok Hye-yun
Son Seong-jin
DeutschlandDeutschland Deutschland
Marcin Czyszcewski
Michal Lewandowski
Patryk Rajkowski
2015 RusslandRussland Russland
Sergei Isajew
Alexei Nosow
Alexander Wasjuchno
AustralienAustralien Australien
Cameron Scott
Conor Rowley
Derek Radzikiewicz
PolenPolen Polen
Mateusz Milek
Michael Lewandowski
Marcin Czyszczewski
2016 RusslandRussland Russland
Michail Dimitriew
Pawel Rostow
Dimitri Nesterow
AustralienAustralien Australien
Cameron Scott
Conor Rowley
Harrison Lodge
DeutschlandDeutschland Deutschland
Nik Schröter
Carl Hinze
Felix Zschocke
2017 RusslandRussland Russland
Daniil Komkow
Dimitri Nesterow
Pawel Rostow
DeutschlandDeutschland Deutschland
Timo Bichler
Elias Edbauer
Carl Hinze
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Alistair Fielding
Hamish Turnbull
Lewis Stewart

Einerverfolgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 DanemarkDänemark Lasse Norman Hansen AustralienAustralien Dale Parker RusslandRussland Wiktor Manakow
2011 Korea SudSüdkorea Park Sang-hoon DeutschlandDeutschland Moritz Schaffner AustralienAustralien Jackson Law
2012 SchweizSchweiz Tom Bohli NeuseelandNeuseeland Dylan Kennett AustralienAustralien Alexander Morgan
2013 AustralienAustralien Zachary Shaw AustralienAustralien Callum Scotson RusslandRussland Pavel Chursin
2014 PortugalPortugal Ivo Emanuel Oliveira NeuseelandNeuseeland Regan Gough AustralienAustralien Daniel Fitter
2015 DeutschlandDeutschland Leo Appelt PolenPolen Daniel Staniszewski AustralienAustralien Kelland O’Brien
2016 SchweizSchweiz Stefan Bissegger DanemarkDänemark Rasmus Pedersen DeutschlandDeutschland Bastian Flicke
2017 DanemarkDänemark Johan Price-Pejtersen IrlandIrland Xeno Young RusslandRussland Lew Gonow

Mannschaftsverfolgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 AustralienAustralien Australien
Jackson Law
Edward Bissaker
Jordan Kerby
Mitchell Lovelock-Fay
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Sam Harrison
Owain Doull
Daniel McLay
Simon Yates
DeutschlandDeutschland Deutschland
Lucas Liß
Maximilian Beyer
Christopher Muche
Kersten Thiele
2011 AustralienAustralien Australien
Jack Cummings
Alexander Edmondson
Jackson Law
Alexander Morgan
RusslandRussland Russland
Roman Iwlew
Alexei Ryabkin
Andrei Satsanow
Evgeny Zateshilov
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Scott Creighton
Alex Frame
Fraser Gough
Dylan Kennett
2012 AustralienAustralien Australien
Jack Cummings
Evan Hull
Alexander Morgan
Miles Scotson
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Liam Aitcheson
Dylan Kennett
Hayden McCormick
Hamish Schreurs
RusslandRussland Russland
Alexei Kurbatow
Andrei Satsanow
Dimitri Strahow
Aidar Tsakarin
2013 AustralienAustralien Australien
Jack Edwards
Joshua Harrison
Callum Scotson
Sam Welsford
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Liam Aitcheson
Regan Gough
Joshua Haggerty
Connor Stead
RusslandRussland Russland
Timor Gizzatullin
Sergei Mosin
Andrei Prostokschin
Dmitri Strachow
2014 AustralienAustralien Australien
Alexander Porter
Sam Welsford
Callum Scotson
Daniel Fitter
KolumbienKolumbien Kolumbien
Jaime Restrepo
Wilmar Andres Paredes
Julian Cardona
Javier Ignacio Montoya
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Regan Gough
Nick Kergozou
Luke Mudgway
Jack Ford
2015 AustralienAustralien Australien
Rohan Wight
Alex Rendell
Kelland O’Brien
James Robinson
SchweizSchweiz Schweiz
Reto Müller
Stefan Bisegger
Robin Froidevaux
Gino Mäder
RusslandRussland Russland
Sergej Rostowtsew
Dmitir Markow
Maxim Piskunow
Maxim Suchow
2016 AustralienAustralien Australien
Campbell Stewart
Jared Gray
Thomas Sexton
Connor Brown
DanemarkDänemark Dänemark
Rasmus Pedersen
Mathias Larsen
Julius Kaimer Johansen
Kristian Eriksen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Matt Walls
Reece Wood
Ethan Hayter
Rhys Britton
2017 RusslandRussland Russland
Lew Gonow
Gleb Siriza
Iwan Smirnow
Dmitri Muchomedjarow
DanemarkDänemark Dänemark
Johan Price-Pejtersen
Mathias Larsen
Julius Johansen
Oliver Wulff Frederiksen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Matt Walls
Reece Wood
Ethan Hayter
Rhys Britton

Scratch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 RusslandRussland Pavel Karpenkov FrankreichFrankreich Bryan Coquard NiederlandeNiederlande Didier Caspers
2011 TschechienTschechien Frantisek Sisr ArmenienArmenien Mher Mkrtchyan GriechenlandGriechenland Ioannis Spanopoulos
2012 WeissrusslandWeißrussland Anton Mutsychkin KolumbienKolumbien Jordan Parra KasachstanKasachstan Robert Gainejew
2013 DeutschlandDeutschland Manuel Porzner NeuseelandNeuseeland Joshua Haggerty ChileChile Christian Cornejo
2014 RusslandRussland Sergei Rostowtsew DanemarkDänemark Mathias Albrechtsen PortugalPortugal Rui Filipe Oliveira
2015 NeuseelandNeuseeland Campbell Stewart ThailandThailand Yuttana Mano RusslandRussland Denis Nekrasow
2016 MongoleiMongolei Batsaikhan Teshbayar TschechienTschechien Daniel Babor ItalienItalien Moreno Marchetti
2017 TschechienTschechien Daniel Babor PolenPolen Filip Prokopyszyn ArgentinienArgentinien Ivan Gabriel Ruiz

Punktefahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 AustralienAustralien Jordan Kerby FrankreichFrankreich Stéphane Lemoine RusslandRussland Kirill Sweschnikow
2011 DeutschlandDeutschland Domenic Weinstein ArmenienArmenien Mher Mkrtchyan NeuseelandNeuseeland Alex Frame
2012 HongkongHongkong Leung Chun-wing RusslandRussland Aidar Tsakarin ChileChile Christian Cornejo
2013 FrankreichFrankreich Thomas Benjamin NeuseelandNeuseeland Liam Aitcheson ChileChile Ivo Emanuel Oliveira
2014 NeuseelandNeuseeland Regan Gough RusslandRussland Nikolai Ilitschew ArmenienArmenien Edgar Stepanyan
2015 JapanJapan Shunsuke Imamura ArmenienArmenien Edgar Stepanyan BelgienBelgien Gerben Thijssen
2016 PolenPolen Szymon Krawczyk Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matt Walls Chinese TaipeiChinese Taipei Li Wen Chao
2017 UkraineUkraine Oleh Kanaka RusslandRussland Iwan Gerassimow IrlandIrland Jb Murphy

Omnium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 FrankreichFrankreich Bryan Coquard Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sam Harrison DeutschlandDeutschland Lucas Liß
2011 AustralienAustralien Caleb Ewan RusslandRussland Roman Iwlew NeuseelandNeuseeland Dylan Kennett
2012 KolumbienKolumbien Fernando Gaviria Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Dibben AustralienAustralien Tirian McManus
2013 AustralienAustralien Jack Edwards DeutschlandDeutschland Marc Jurczyk DanemarkDänemark Casper Pedersen
2014 DanemarkDänemark Casper Pedersen AustralienAustralien Sam Welsford Korea SudSüdkorea Kim Ji-hun
2015 NeuseelandNeuseeland Campbell Stewart AustralienAustralien Rohan Wight DeutschlandDeutschland Max Kanter
2016 NeuseelandNeuseeland Campbell Stewart ArgentinienArgentinien Tomas Contte DanemarkDänemark Julius Johansen
2017 DanemarkDänemark Julius Johansen AustralienAustralien Stephen Cuff UkraineUkraine Uladsislau Timoschik

Zweier-Mannschaftsfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Simon Yates
Daniel McLay
RusslandRussland Russland
Roman Iwlew
Kirill Sweschnikow
FrankreichFrankreich Frankreich
Stéphane Lemoine
Yoan Verardo
2011 AustralienAustralien Australien
Alexander Edmondson
Jackson Law
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Alex Frame
Fraser Gough
SpanienSpanien Spanien
Julio Amores
José Romero Alonso
2012 KolumbienKolumbien Kolumbien
Fernando Gaviria
Jordan Parra
BelgienBelgien Belgien
Jonas Rickaert
Otto Vergaerde
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Dylan Kennett
Hayden McCormick
2013 DanemarkDänemark Dänemark
Mathias Krigbaum
Jonas Poulsen
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Regan Gough
Liam Aitcheson
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Joshua Harrison
Sam Welsford
2014 NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Regan Gough
Luke Mudgway
DeutschlandDeutschland Deutschland
Marc Jurczyk
Manuel Porzner
PortugalPortugal Portugal
Ivo Oliveira
Rui Oliveira
2015 AustralienAustralien Australien
Kelland O’Brien
Rohan Wight
RusslandRussland Russland
Dmitri Markow
Maxim Piskunow
ItalienItalien Italien
Imerio Cima
Carloalberto Giordani
2016 SchweizSchweiz Schweiz
Marc Hirschi
Reto Müller
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Campbell Stewart
Thomas Sexton
AustralienAustralien Australien
Kelland O’Brien
Cameron Scott
2017 DanemarkDänemark Dänemark
Mathias Larsen
Julius Johansen
RusslandRussland Russland
Lew Gonow
Gleb Siriza
AustralienAustralien Australien
Isaac Buckell
Godfrey Slattery

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 Korea SudSüdkorea Lee Hye-jin RusslandRussland Jekaterina Gnidenko AustralienAustralien Holly Williams
2011 RusslandRussland Anastassija Woinowa NeuseelandNeuseeland Stephanie McKenzie Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Victoria Williamson
2012 RusslandRussland Darja Schmeljowa AustralienAustralien Caitlin Ward NeuseelandNeuseeland Paige Paterson
2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dannielle Khan BelgienBelgien Nicky Degrendele FrankreichFrankreich Melissandre Pain
2014 AustralienAustralien Courtney Field RusslandRussland Tatjana Kisseljowa BelgienBelgien Nicky Degrendele
2015 DeutschlandDeutschland Emma Hinze AustralienAustralien Courtney Field RusslandRussland Xenia Bogojawlenskaja
2016 DeutschlandDeutschland Pauline Grabosch China VolksrepublikVolksrepublik China Guo Yufang NiederlandeNiederlande Hetty van de Wouw
2017 FrankreichFrankreich Mathilde Gros Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lauren Bate-Lowe DeutschlandDeutschland Lea Sophie Friedrich

Keirin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 RusslandRussland Ekaterina Gnidenko AustralienAustralien Holly Williams ItalienItalien Sara Consolati
2011 RusslandRussland Anastassija Woinowa NeuseelandNeuseeland Stephanie McKenzie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Valente
2012 RusslandRussland Darja Schmeljowa RusslandRussland Lidija Pluschnikowa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Valente
2013 FrankreichFrankreich Melissandre Pain Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dannielle Khan Korea SudSüdkorea Kim Soo-jin
2014 BelgienBelgien Nicky Degrendele AustralienAustralien Courtney Field DeutschlandDeutschland Doreen Heinze
2015 DeutschlandDeutschland Emma Hinze AustralienAustralien Courtney Field TschechienTschechien Sara Kankovska
2016 TschechienTschechien Sara Kankovska ItalienItalien Gloria Manzoni China VolksrepublikVolksrepublik China Guo Yufang
2017 FrankreichFrankreich Mathilde Gros DeutschlandDeutschland Lea Sophie Friedrich Korea SudSüdkorea Kim Hye-su

Teamsprint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 RusslandRussland Russland
Anastassija Woinowa
Jekaterina Gnidenko
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Stephanie McKenzie
Henrietta Mitchell
AustralienAustralien Australien
Adele Sylvester
Holly Williams
2011 RusslandRussland Russland
Darja Schmeljowa
Anastassija Woinowa
AustralienAustralien Australien
Tayla Jennings
Adele Sylvester
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Stephenie McKenzie
Paige Paterson
2012 RusslandRussland Russland
Lidija Pluschnikowa
Darja Schmeljowa
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Paige Paterson
Victoria Steel
AustralienAustralien Australien
Allee Proud
Caitlin Ward
2013 AustralienAustralien Australien
Tian Beckett
Tenille Falappi
RusslandRussland Russland
Tatjana Kisseljowa
Jekaterina Rogowaja
Korea SudSüdkorea Südkorea
Jang Yeon-hee
Kim Soo-jin
2014 DeutschlandDeutschland Deutschland
Doreen Heinze
Emma Hinze
RusslandRussland Russland
Tatjana Kisseljowa
Anna Kotsinowa
Korea SudSüdkorea Südkorea
Jang Yeon-hee
Choi Seul-gi
2015 DeutschlandDeutschland Deutschland
Pauline Grabosch
Emma Hinze
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Emma Cumming
Olivia Podmore
ItalienItalien Italien
Miriam Vece
Elena Bissolati
2016 NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Emma Cumming
Ellesse Andrews
ItalienItalien Italien
Gloria Manzoni
Martina Fidanza
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Guo Yufang
Chen Shaoyue
2017 RusslandRussland Russland
Jana Titschschenko
Polina Waschtschenka
Xenija Andrejewa
DeutschlandDeutschland Deutschland
Lea Sophie Friedrich
Emma Götz
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Laren Bate-Lowe
Georgia Hilleard

500-Meter-Zeitfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 China VolksrepublikVolksrepublik China Lee Hye-jin SpanienSpanien Tania Calvo RusslandRussland Anastassija Woinowa
2011 RusslandRussland Anastassija Woinowa Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Victoria Williamson RusslandRussland Darja Schmeljowa
2012 RusslandRussland Darja Schmeljowa NiederlandeNiederlande Elis Ligtlee RusslandRussland Lidija Pluschnikowa
2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dannielle Khan FrankreichFrankreich Melissandre Pain AustralienAustralien Tian Beckett
2014 RusslandRussland Tatjana Kisseljowa AustralienAustralien Courtney Field DeutschlandDeutschland Emma Hinze
2015 DeutschlandDeutschland Emma Hinze AustralienAustralien Courtney Field NeuseelandNeuseeland Olivia Podmore
2016 DeutschlandDeutschland Pauline Grabosch China VolksrepublikVolksrepublik China Guo Yufang Korea SudSüdkorea Kim Soo-hyun
2017 FrankreichFrankreich Mathilde Gros DeutschlandDeutschland Lea Sophie Friedrich RusslandRussland Jana Tischtschenko

Einerverfolgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 AustralienAustralien Amy Cure Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Laura Trott KubaKuba Marlies Mejías
2011 DeutschlandDeutschland Mieke Kröger NeuseelandNeuseeland Georgia Williams RusslandRussland Alexandra Tschekina
2012 AustralienAustralien Kelsey Robson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elinor Barker RusslandRussland Natalja Moscharowa
2013 AustralienAustralien Lauren Perry RusslandRussland Natalja Moscharowa AustralienAustralien Josie Talbot
2014 AustralienAustralien Alexandra Manly DeutschlandDeutschland Lisa Klein AustralienAustralien Josie Talbot
2015 PolenPolen Justyna Kaczkowska FrankreichFrankreich Marion Borras NeuseelandNeuseeland Madeleine Park
2016 RusslandRussland Maria Nowolodskaja AustralienAustralien Jade Haines NeuseelandNeuseeland Ellesse Andrews
2017 NeuseelandNeuseeland Ellesse Andrews ItalienItalien Letizia Paternoster ItalienItalien Elena Pirrone

Mannschaftsverfolgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 AustralienAustralien Australien
Amy Cure
Isabella King
Michaela Anderson
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Elizabeth Steel
Alexandra Neems
Georgia Williams
NiederlandeNiederlande Niederlande
Laura van der Kamp
Claudia Koster
Kelly Markus
2011 AustralienAustralien Australien
Georgia Baker
Taylah Jennings
Emily Roper
RusslandRussland Russland
Alina Bondarenko
Alexandra Tschekina
Swetlana Kaschirina
ItalienItalien Italien
Beatrice Bartelloni
Maria Giulia Confalonieri
Chiara Vannucci
2012 AustralienAustralien Australien
Georgia Baker
Taylah Jennings
Kelsey Robson
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Cassie Cameron
Alysha Keith
Racquel Sheath
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Elinor Barker
Hayley Jones
Amy Roberts
2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Amy Hill
Hayley Jones
Emily Kay
Emily Nelson
RusslandRussland Russland
Anastassija Butschnewa
Marija Kanzyber
Natalja Moscharewa
Swetlana Wassiljewa
ItalienItalien Italien
Arianna Fidanza
Michela Maltese
Francesca Pattera
Maria Vittoria Sperotto
2014 AustralienAustralien Australien
Macey Stewart
Alexandra Manly
Josie Talbot
Danielle McKinnirey
ItalienItalien Italien
Martina Alzini
Claudia Cretti
Maria Vittoria Sperotto
Daniela Magnetto Allietta
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Holly Edmondston
Bryony Botha
Holly White
Nina Wollaston
2015 NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Bryony Botha
Michaela Drummond
Madeleine Park
Holly White
AustralienAustralien Australien
Danielle McKinnirey
Nicola MacDonald
Chloe Moran
Brook Tucker
JapanJapan Japan
Yumi Kajihara
Kie Furuyama
Yuya Hashimoto
Nao Suzuki
2016 ItalienItalien Italien
Elisa Balsamo
Chiara Consonni
Letizia Paternoster
Martina Stefani
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Michaela Drummond
Emily Shearman
Kate Smith
Nicole Shields
FrankreichFrankreich Frankreich
Pauline Clouard
Typhaine Laurence
Clara Copponi
Valentine Fortin
2017 ItalienItalien Italien
Martina Fidanza
Chiara Consonni
Letizia Paternoster
Vittoria Guazzin
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Ellesse Andrews
Nicole Shields
Kate Smith
Emily Shearman
FrankreichFrankreich Frankreich
Laura da Cruz
Clara Copponi
Marie Le Net
Valentine Fortin

Scratch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 AustralienAustralien Amy Cure Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harriet Owen ItalienItalien Elena Cecchini
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Valente AustralienAustralien Georgia Baker NeuseelandNeuseeland Cassie Cameron
2012 AustralienAustralien Georgia Baker NeuseelandNeuseeland Sophie Williamson BelgienBelgien Shana Dalving
2013 KolumbienKolumbien Jessica Parra KanadaKanada Kinley Gibson DanemarkDänemark Amalie Dideriksen
2014 DanemarkDänemark Amalie Dideriksen FrankreichFrankreich Soline Lamboley AustralienAustralien Josie Talbot
2015 ItalienItalien Elisa Balsamo PolenPolen Justyna Kaczkowska AustralienAustralien Nicola MacDonald
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rebecca Raybould KanadaKanada Devaney Collier AustralienAustralien Kristina Clonan
2017 ItalienItalien Martina Fidanza NiederlandeNiederlande Mylene de Zoete AustralienAustralien Alexandra Martin-Wallace

Punktefahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 DanemarkDänemark Julie Leth Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Laura Trott SpanienSpanien Gloria Rodriguez
2011 ItalienItalien Maria Giulia Confalonieri MexikoMexiko Ingrid Drexel NeuseelandNeuseeland Sophie Williamson
2012 AustralienAustralien Taylah Jennings NeuseelandNeuseeland Sophie Williamson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Amy Roberts
2013 ItalienItalien Arianna Fidanza AustralienAustralien Elissa Wundersitz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Amy Roberts
2014 KolumbienKolumbien Camila Valbuena JapanJapan Yumi Kajihara AustralienAustralien Josie Talbot
2015 PolenPolen Daria Pikulik JapanJapan Yumi Kajiharia RusslandRussland Kristina Selina
2016 ItalienItalien Letizia Paternoster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jessica Roberts PolenPolen Wiktoria Pikulik
2017 KanadaKanada Maggie Coles-Lyster RusslandRussland Marija Nowolodskaja ItalienItalien Chiara Consonni

Omnium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Laura Trott AustralienAustralien Isabella King Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Coryn Rivera
2011 AustralienAustralien Taylah Jennings RusslandRussland Alina Bondarenko MexikoMexiko Ingrid Drexel
2012 AustralienAustralien Taylah Jennings Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elinor Barker NeuseelandNeuseeland Racquel Sheath
2013 DeutschlandDeutschland Anna Knauer FrankreichFrankreich Soline Lamboley Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emily Kay
2014 AustralienAustralien Macey Stewart ItalienItalien Martina Alzini FrankreichFrankreich Soline Lamboley
2015 AustralienAustralien Danielle McKinnirey PolenPolen Daria Pikulik ItalienItalien Martina Alzini
2016 ItalienItalien Elisa Balsamo NeuseelandNeuseeland Michaela Drummond KanadaKanada Maggie Coles-Lyster
2017 ItalienItalien Letizia Paternoster KanadaKanada Maggie Coles-Lyster NiederlandeNiederlande Mylene de Zoete

Zweier-Mannschaftsfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltung Gold Silber Bronze
2010 ItalienItalien Italien
Chiara Consonni
Letizia Paternoster
RusslandRussland Russland
Marija Nowolodskaja
Darja Malkowa
FrankreichFrankreich Frankreich
Marie Le Net
Valentine Fortin

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]