Hasty Pudding (Theatergesellschaft)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hasty Pudding Theatricals (kurz: Pudding) ist eine Studententheatergesellschaft (gegründet 1795) an der Universität Harvard, bekannt für ihre burlesken Musicals und für ihren Status als die älteste Theatercollegeorganisation in den Vereinigten Staaten. Sie führen von Kursteilnehmern selbstgeschriebene und -komponierte Musicals auf, die beinahe Profistatus erreichen.

Der Pudding hatte seine erste Premiere am 13. Dezember 1844 mit Bombastes Furioso. Jedes Jahr wurde eine neue Produktion auf die Beine gestellt, bis auf zwei Ausnahmen, während des Ersten und des Zweiten Weltkriegs. Ehemalige Mitglieder des Hasty Pudding Theatricals waren Theodore Roosevelt, Franklin Delano Roosevelt, J.P. Morgan, Oliver Wendell Holmes, William Randolph Hearst, Jack Lemmon, Alan Jay Lerner, Andy Borowitz und William Weld. Auch wenn weiterhin nur Männer zugelassen sind (weibliche Rollen werden von Männern gespielt) nehmen Frauen an den Produktionen als Autorinnen, Komponistinnen, im Orchester und als Verwaltungshelferinnen teil. Jeden Frühling hält das Theatricals eine fünfwöchige Aufführungsphase in Cambridge, Massachusetts, ab und reist dann weiter nach New York City und Bermuda. Die Produktion von 2008 ist Fable Attraction.

Der Name stammt von einem traditionellen britischen Gericht, dem Hasty Pudding. Das ist eine Art Brei aus Getreidemehl mit Melasse, Honig oder anderen Zutaten. Hasty heißt er deshalb, weil er billig und schnell herzustellen ist. Bei allen Banketten der Hasty Pudding Theatricals wird beim Dinner dieses Dessert traditionell serviert.

Absolventen des Hasty Pudding Theatricals schaffen es oft an die Spitze der Theaterlandschaft als Autoren, Regisseure und Schauspieler im Theater, im Film und im Fernsehen.

Die Gesellschaft ist für ihre jährliche Auswahl berühmter Schauspieler als Woman of the Year (seit 1951) und Man of the Year (seit 1967) bekannt.

Man and Woman of the Year[Bearbeiten]

Jahr Woman of the Year Man of the Year
1951 Gertrude Lawrence
1952 Barbara Bel Geddes
1953 Mamie Eisenhower
1954 Shirley Booth
1955 Debbie Reynolds
1956 Peggy Ann Garner
1957 Carroll Baker
1958 Katharine Hepburn
1959 Joanne Woodward
1960 Carol Lawrence
1961 Jane Fonda
1962 Piper Laurie
1963 Shirley MacLaine
1964 Rosalind Russell
1965 Lee Remick
1966 Ethel Merman
1967 Lauren Bacall Bob Hope
1968 Angela Lansbury Paul Newman
1969 Carol Burnett Bill Cosby
1970 Dionne Warwick Robert Redford
1971 Carol Channing James Stewart
1972 Ruby Keeler Dustin Hoffman
1973 Liza Minnelli Jack Lemmon
1974 Faye Dunaway Peter Falk
1975 Valerie Harper Warren Beatty
1976 Bette Midler Robert Blake
1977 Elizabeth Taylor Johnny Carson
1978 Beverly Sills Richard Dreyfuss
1979 Candice Bergen Robert De Niro
1980 Meryl Streep Alan Alda
1981 Mary Tyler Moore John Travolta
1982 Ella Fitzgerald James Cagney
1983 Julie Andrews Steven Spielberg
1984 Joan Rivers Sean Connery
1985 Cher Bill Murray
1986 Sally Field Sylvester Stallone
1987 Bernadette Peters Mikhail Baryshnikov
1988 Lucille Ball Steve Martin
1989 Kathleen Turner Robin Williams
1990 Glenn Close Kevin Costner
1991 Diane Keaton Clint Eastwood
1992 Jodie Foster Michael Douglas
1993 Whoopi Goldberg Chevy Chase
1994 Meg Ryan Tom Cruise
1995 Michelle Pfeiffer Tom Hanks
1996 Susan Sarandon Harrison Ford
1997 Julia Roberts Mel Gibson
1998 Sigourney Weaver Kevin Kline
1999 Goldie Hawn Samuel L. Jackson
2000 Jamie Lee Curtis Billy Crystal
2001 Drew Barrymore Anthony Hopkins
2002 Sarah Jessica Parker Bruce Willis
2003 Anjelica Huston Martin Scorsese
2004 Sandra Bullock Robert Downey Jr.
2005 Catherine Zeta-Jones Tim Robbins
2006 Halle Berry Richard Gere
2007 Scarlett Johansson Ben Stiller
2008 Charlize Theron Christopher Walken
2009 Renée Zellweger James Franco
2010 Anne Hathaway Justin Timberlake
2011 Julianne Moore Jay Leno
2012 Claire Danes Jason Segel
2013 Marion Cotillard Kiefer Sutherland
2014 Helen Mirren Neil Patrick Harris

Weblinks[Bearbeiten]