Saigneville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saigneville
Saigneville (Frankreich)
Saigneville
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Saint-Valery-sur-Somme
Gemeindeverband Baie de Somme Sud.
Koordinaten 50° 8′ N, 1° 43′ O50.1380555555561.7125Koordinaten: 50° 8′ N, 1° 43′ O
Höhe 2–59 m
Fläche 12,86 km²
Einwohner 392 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km²
Postleitzahl 80230
INSEE-Code
Website www.cc-baiedesommesud.fr/saigneville

Die Kirche.
.

Saigneville (picardisch: Sainneville) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 392 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes Baie de Somme Sud und des Kantons Saint-Valery-sur-Somme.

Geographie[Bearbeiten]

Der Canal de la Somme in Petit-Port

Die von der Bahnstrecke von Abbeville nach Eu (Seine-Maritime) berührte Gemeinde am Südufer der Somme liegt an der Départementsstraße D3. Sie wird im Osten von der Trie, einem linken Zufluss der Somme, begrenzt. Nördlich des Canal de la Somme gehören die Weiler Petit-Port und Les Amourettes zu ihr.

Geschichte[Bearbeiten]

Unterhalb von Saigneville führte bis zur Schaffung des Somme-Kanals im Jahr 1786 die Furt Gué de Blanquetaque über die Somme. Daneben wird auch eine Fähre genannt. An der Furt fand im Hundertjährigen Krieg 1346 die Schlacht von Blanchetaque statt.

In Les Salines wurde Salz gewonnen.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
403 365 330 351 375 385 401 392

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Jean Gorriez.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Fuscien.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/80/accueil_80691.htm

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saigneville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien