Condé-Folie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Condé-Folie
Condé-Folie (Frankreich)
Condé-Folie
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Picquigny
Gemeindeverband Communauté de communes de la Région d’Hallencourt.
Koordinaten 50° 1′ N, 2° 1′ O50.0105555555562.0186111111111Koordinaten: 50° 1′ N, 2° 1′ O
Höhe 7–96 m
Fläche 10,37 km²
Einwohner 915 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 88 Einw./km²
Postleitzahl 80890
INSEE-Code
.

Condé-Folie (picardisch: Conda-Folie) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 915 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes de la Région d’Hallencourt und gehört zum Kanton Picquigny.

Geographie[Bearbeiten]

Condé-Folie liegt am linken Ufer der kanalisierten und von Teichen begleiteten Somme rund 5 km westnordwestlich von Picquigny an den Départementsstraßen D3 und D216, die Condé-Folie mit der am rechten Ufer der Somme gelegenen Gemeinde L’Étoile verbindet. Die Gemeinde wird auch von der Bahnstrecke von Amiens nach Abbeville durchzogen; der Bahnhof liegt unmittelbar westlich außerhalb des Gemeindegebiets in der unmittelbar anschließenden Nachbargemeinde Longpré-les-Corps-Saints. Zu Condé-Folie gehören die Gemeindeteile Le Haut de Condé und Folie. Nach Flixecourt am rechten Ufer der Somme führt eine aufgelassene Verbindungsbahn.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
875 904 798 778 798 816 851 915

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Jean-Paul Polosse.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der Soldatenfriedhof (Nécropole nationale) zwischen der Bahnstrecke und den Teichen im Tal der Somme mit 3342 Bestattungen aus dem Zweiten Weltkrieg (Gefallene der Schlacht von Amiens und der Schlacht von Abbeville).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Condé-Folie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Videoclip über die Gemeinde