Sergei Wiktorowitsch Samsonow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Sergei Samsonow Eishockeyspieler
Sergei Samsonow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Oktober 1978
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Größe 173 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #14
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 1. Runde, 8. Position
Boston Bruins
Spielerkarriere
1994–1996 HK ZSKA Moskau
1996–1997 Detroit Vipers
1997–2006 Boston Bruins
2004–2005 HK Dynamo Moskau
2006 Edmonton Oilers
2006–2007 Montréal Canadiens
2007 Chicago Blackhawks
2007–2011 Carolina Hurricanes
2011 Florida Panthers

Sergei Wiktorowitsch Samsonow (russisch Сергей Викторович Самсонов; * 27. Oktober 1978 in Moskau, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler. Zuletzt spielte der linke Flügelstürmer bei den Florida Panthers in der National Hockey League.

Karriere[Bearbeiten]

In den 1990er Jahren spielte Samsonow zusammen mit einigen anderen Russen im Nachwuchs der Iserlohner EC. 1994 kehrte er zum HK ZSKA Moskau zurück, von dort er 1996 aufgrund der besseren Perspektiven nach Nordamerika wechselte. Seine erste Station waren die Detroit Vipers in der International Hockey League. Dort wurden die Scouts der NHL tatsächlich auf ihn aufmerksam und er wurde schon beim NHL Entry Draft 1997 als insgesamt Achter schon in der ersten Runde gezogen. Seitdem spielte er bis auf die wegen des Lockouts ausgefallene Saison 2004/05 immer bei seinem Draftklub den Boston Bruins, bei denen er in der Saison 1997/98 die Calder Memorial Trophy als bester Rookie der Saison gewinnen konnte. Den Lockout überbrückte er teilweise beim HK Dynamo Moskau. Am 9. März 2006 wurde er von den Boston Bruins zu den Edmonton Oilers transferiert.

Nachdem er mit den Oilers in der Stanley Cup-Finalserie an den Carolina Hurricanes gescheitert war, wurde er nach der Saison ein Free Agent und unterzeichnete im Juli 2006 einen Zwei-Jahresvertrag bei den Montréal Canadiens.

In Montréal konnte er 2006/07 nicht überzeugen und war Teil vieler Transfergerüchte. Nachdem er Anfang Februar 2007 äußerte, dass er mit seiner Situation in Montréal nicht zufrieden sei und er am liebsten durch einen Transfer das Team wechseln möchte, wurde er von den Canadiens auf die Waiver-Liste gesetzt, doch aufgrund seines hohen Gehalts wurde er von keinem Team verpflichtet. Er kam daraufhin nur noch zu wenigen Einsätzen und verpasste mit den Canadiens die Playoffs.

Im Juni 2007 wurde er für Tony Salmelainen und Jassen Cullimore zu den Chicago Blackhawks transferiert. Da diese sich mit seinen Leistungen ebenfalls nicht zufrieden zeigten, setzten die Blackhawks ihn ebenfalls auf die Waiver-Liste, von wo ihn schließlich die Carolina Hurricanes auswählten. Dort konnte der Russe nach langer Zeit wieder an früher gezeigte Leistungen anknüpfen und erhielt am Saisonende einen neuen Vertrag über eine Laufzeit von drei Jahren. Ende Februar 2011 wurde er kurz vor der Trade Deadline in einem Tauschhandel für Bryan Allen an die Florida Panthers abgegeben.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

    Reguläre Saison   Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
1994–95 HK ZSKA Moskau IHL 13 2 2 4 14
1995–96 HK ZSKA Moskau IHL 51 21 17 38 12
1996–97 Detroit Vipers IHL 73 29 35 64 18 19 8 4 12 12
1997–98 Boston Bruins NHL 81 22 25 47 8 6 2 5 7 0
1998–99 Boston Bruins NHL 79 25 26 51 18 11 3 1 4 0
1999–00 Boston Bruins NHL 77 19 26 45 4
2000–01 Boston Bruins NHL 82 29 46 75 18
2001–02 Boston Bruins NHL 74 29 41 70 27 6 2 2 4 0
2002–03 Boston Bruins NHL 8 5 6 11 2 5 0 2 2 0
2003–04 Boston Bruins NHL 58 17 23 40 4 7 2 5 7 0
2004–05 HK Dynamo Moskau RSL 3 1 0 1 0 3 1 2 3 0
2005–06 Boston Bruins NHL 55 18 19 37 22
Edmonton Oilers NHL 19 5 11 16 6 24 4 11 15 14
2006–07 Montréal Canadiens NHL 63 9 17 26 10
2007–08 Chicago Blackhawks NHL 23 0 4 4 6
Carolina Hurricanes NHL 38 14 18 32 10
2008–09 Carolina Hurricanes NHL 81 16 32 48 28 17 5 3 8 6
2009–10 Carolina Hurricanes NHL 72 14 15 29 32
2010–11 Carolina Hurricanes NHL 58 10 16 26 12
Florida Panthers NHL 20 3 11 14 2
NHL gesamt 888 235 336 571 209 76 18 29 47 20

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]