Alkersum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Alkersum führt kein Wappen
Alkersum
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Alkersum hervorgehoben
Koordinaten: 54° 43′ N, 8° 31′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Nordfriesland
Amt: Föhr-Amrum
Höhe: 6 m ü. NHN
Fläche: 9,07 km2
Einwohner: 392 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 43 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25938
Vorwahl: 04681
Kfz-Kennzeichen: NF
Gemeindeschlüssel: 01 0 54 005
Adresse der Amtsverwaltung: Hafenstraße 23
25938 Wyk auf Föhr
Webpräsenz: www.alkersum.de
Bürgermeister: Johannes Siewertsen (AWG)
Lage der Gemeinde Alkersum im Kreis Nordfriesland
AchtrupAhrenshöftAhrenviölAhrenviölfeldAlkersumAlmdorfArlewattAventoftBargumBehrendorfBohmstedtBondelumBordelumBorgsumBosbüllBraderupBramstedtlundBredstedtBreklumDagebüllDrageDrelsdorfDunsumElisabeth-Sophien-KoogEllhöftEmmelsbüll-HorsbüllEnge-SandeFresendelfFriedrich-Wilhelm-Lübke-KoogFriedrichstadtGalmsbüllGardingGarding  KirchspielGoldebekGoldelundGrödeGrothusenkoogHallig HoogeHaselundHattstedtHattstedtermarschHögelHolmHörnum (Sylt)HorstedtHudeHumptrupHumptrupHusumImmenstedtJoldelundKampen (Sylt)KarlumKatharinenheerdKlanxbüllKlixbüllKoldenbüttelKolkerheideKotzenbüllLadelundLangeneßLangenhornLeckLexgaardList auf SyltLöwenstedtLütjenholmMidlumMildstedtNebelNeukirchenNieblumNiebüllNorddorf auf AmrumNorderfriedrichskoogNordstrandNordstrandNorstedtOckholmOevenumOldenswortOldersbekOlderupOldsumOldsumOstenfeld (Husum)Oster-OhrstedtOsterheverPellwormPellwormPellwormPoppenbüllRamstedtRantrumReußenkögeRisum-LindholmRodenäsSankt Peter-OrdingSchwabstedtSchwabstedtSchwesingSeethSimonsbergSollwittSönnebüllSprakebüllStadumStedesandStruckumSüderendeSüderhöftSüderlügumSüdermarschSyltTatingTetenbüllTinningstedtTönningTümlauer-KoogUelvesbüllUphusumUtersumViölVollerwiekVollstedtWeltWenningstedt-Braderup (Sylt)Wester-OhrstedtWesterheverWestreWinnertWischWitsumWittbekWittdün auf AmrumWitzwortWobbenbüllWrixumWyk auf FöhrKarte
Über dieses Bild

Alkersum (dänisch: Alkersum, nordfriesisch: Aalkersem) ist eine Gemeinde auf der Insel Föhr im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alkersum befindet sich im Zentrum der Insel Föhr am Übergang der Föhrer Geest zu den weiträumigen Marschgebieten des Föhrer Nordens. Der siedlungsstrukturelle Kernraum, das Dorf Alkersum, befindet sich im östlichen Gemeindebereich und damit auf der Geest.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oldsum Midlum
Borgsum Nachbargemeinden Oevenum
Nieblum

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Besiedelung des heutigen Gemeindegebiets erfolgte in der Eisenzeit.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Kommunalwahl 2018 hat die Alkersumer Wählergemeinschaft (AWG) alle neun Sitze in der Gemeindevertretung.[2]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Wahlperiode 2013–2018 wurde Ina Ketels zur Bürgermeisterin gewählt. Sie löste damit Karl-Heinz Juhl ab, der mehr als 30 Jahre die Geschicke der Gemeinde geleitet hatte. Bereits 2014 trat sie zurück; ihr Nachfolger wurde Johannes Siewertsen.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Ortsrand von Alkersum haben sich mehrere Gewerbebetriebe angesiedelt. Auch der Tourismus und die Reiterhöfe im Gemeindegebiet sind wichtige Wirtschaftsfaktoren.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit August 2009 gibt es in Alkersum das Museum Kunst der Westküste. Dort werden Kunstwerke zu den Themen Meer und Küste des Nordseeraumes ausgestellt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der deutsch-schwedische Mediziner und Gründer des Unternehmens Ferring, Frederik Paulsen (1909–1997), starb in Alkersum.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alkersum auf Föhr. Ein nordfriesisches Inseldorf und seine Geschichte. Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, Husum 2018, ISBN 978-3-89876-914-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alkersum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2017 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Föhr-Land: Wählergemeinschaften vorn. In: Der Insel-Bote vom 7. Mai 2018, abgerufen am 9. Mai 2018
  3. Das Dorf hat einen neuen Bürgermeister. Inselbote vom 7. Juni 2014, abgerufen am 27. September 2015